Ein Blümchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Blümchen

      Hallo zusammen,

      heute gab es ein kleines Treffen mit Freundin Anja um bei schönsten Sonnenschein eine Gedenkrunde zu drehen.

      Aber nicht wegen dem Hobby sondern mit ein paar Sträuße im Gepäck. Es ging zum Waldfriedhof nach Halbe.

      Dort angekommen standen dort schon 6 blau/weiße Wagen am Hauptweg und einer weiter hinten plus 2 von der zivilen Abteilung,... Es wurde auch klar weswegen,... es waren Presse , und andere Staats-wichtigtuer vor Ort.

      Naja egal, haben unsere übliche Friedhofsrunde unter Bewachung gedreht und weiter ging es,...

      Danach eine kleine Gedenkrunde durch den Wald gefahren und auch da kurz inne gehalten . ein Zufallstreffen war auch wieder klasse. Kleiner Gedankenaustausch und dann wieder ab nach Hause.

      Gruß Birger:)

      Bildquelle: Eigentum
      Dateien
      stockcarteam-rangsdorf.de/

      Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.

      * 3. Mai 1469 in Florenz; † 21. Juni 1527 in Florenz; Niccolò di Bernardo dei Machiavelli
    • Hallo Heinz,

      na die große Kranzniederlegung war gegen 13 Uhr mit RBB Presse, abgesante der Bundeswehr und eine Handvoll kleine Politiker.

      Darum sind wir früh hin um dem Trubel aus dem Weg zu gehen,... Aber wir kamen mitten rein,...

      Gruß Birger :)
      stockcarteam-rangsdorf.de/

      Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.

      * 3. Mai 1469 in Florenz; † 21. Juni 1527 in Florenz; Niccolò di Bernardo dei Machiavelli
    • Hallo Birger,

      der Volkstrauertag wird seinem Namen nicht mehr gerecht. Überall finden in Deutschland an diesem Tag an den Ehrenmälern Kranzniederlegungen statt.

      Von den großen Veranstaltungen abgesehen...ist die Anzahl der Besucher in den kleinen Orten doch sehr überschaubar geworden.

      Ich war natürlich wie jedes Jahr auch am Ehrenmal in unserem kleinen Ort.
      Ein Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr....und gefühlte 25 Einwohner standen da und lauschten der Ansprache.

      Im kleinen Nachbarort waren es wohl gerade 10 Leute. Hier trauert kein Volk.
      Es ist der Jugend entrückt...Ich war als Endvierziger wohl einer der jüngsten vor Ort.

      Aber schön, dass Ihr dort wart.:)

      Gruß
      Martin

      Bildquelle : privat
      Dateien
      den-toten-ein-gesicht-geben.de/

      Suche alles zur 227. ID und deren 3 Regimenter.
      Speziell zur Infanterie Regiment 412
    • Hallo zusammen,

      eine sehr schöne Geste! Wie von Martin beschrieben, erlebe ich das jeden Totensonntag (Dann ist bei uns die Kranzniederlegung am Ehrenmal). Feuerwehr (inklusive mir), Bundeswehr und die Pfarrer der Konfessionen machen genau die Hälfte der Teilnehmer aus, und ich finde mit 30 Mann sind wir schon stark vertreten. Wenn dann 60 Leute am Ehrenmal stehen und dann noch 20 Mann von Chor und Musikzug dabei kommen sind wir ja noch sehr gut vertreten. Es ist schade, aber wohl der Lauf der Dinge.

      Horrido

      Daniel
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.