Angepinnt Preisermittlung von Orden und Ehrenzeichen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      auch von mir ein herzliches Willkommen.
      Da bin ich schon gespannt was du uns so alles zeigen wirst.

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo,

      wie Michael bereits geschrieben hat, bitte jedes NS-Symbol ob Hakenkreuz, SS-Rune, etc. (egal ob auf Fotos, Orden, Dokumenten) unkenntlich machen und die Quelle der eingestellten Dateien immer mit angegeben.

      Ich bin gespannt, was du uns dann zu zeigen hast und was wir dir dazu an Informationen geben können.

      Horrido

      Daniel
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • So. Das sind die Orden. Gleich Folgen die Papiere.

      Quelle: privat
      Dateien
    • Das ist der Flugzeugführerschein.

      Quelle: privat
      Dateien
    • Moin Mogger,

      also sowas ist natürlich immer schwer zu beurteilen, weil es hierzu keine feste Preisliste gibt. Der Erhaltungsgrad, die Hersteller usw. sind sehr wichtige Faktoren. Wenn das wirklich alles original ist und von einer Person, dann würde ich schon mal von ca. 800-1000 Euro ausgehen.

      Diesen Preis wirst du aber nicht überall bekommen können. Ein Händler würde vermutlich deutlich weiter unten ansetzten aber so ist das nun mal.

      Beste Grüße
      Robert

      Mir ist gerade noch was aufgefallen. Er hat ja einen sehr guten Eintrag betreffend turbinengetriebenen Flugzeugen, dass ist natürlich preissteigernd. Ist es bekannt in welchem Geschwader er geflogen ist?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Danzig ()

    • Hallo.
      Er hat den Schein für die ME in Erding gemacht. Vorher war er in Alt Lönewitz. Sein Hauptflugzeug war die JU 52. Darum ja das Kretaband. Für den Einsatz in Stahlingrad hat er ja den Winterkrieg Orden an der Ostfront. Ein Bild wo er alle Orden trägt mit Luftwaffedolch us. Wird noch nachgereicht. Muss ich erst abfotografiert. Das möchte Dad noch an der Wand hängen haben.

      Die Orden mit der Urkunde vom König Ludwig 3 stammt nicht von ihm. Das war der erste Weltkrieg. Mich würde sehr interessieren was welcher Orden ist. Klar: Das Eiserne Kreuz kenn ich.(Mit Eisenkern,mit Magnet getestet). Aber die anderen...... Ich stell mal noch mal die Bilder ein derer die ich nic kenn. Wenn ihr mir da Infos geben könntet.

      Zum Wert: Das ist für mich nicht so wichtig. In Falkenberg bei Torgau,da liegt Alt Lönewizu, gibt es ein kleines Museum über den Flughafen. Da werde ich alle Unterlagen und Orden und Instrumente zu gegebener Zeit im Namen meiner Familie stiften. Vielen Dank für Info.

      Quelle: privat
      Dateien
    • Hallo,

      vielen Dank für das einstellen der ganzen Aufnahmen. Bevor es hier aber weiter geht noch ein paar Sachen zum beachten. Wie bereits angesprochen wurde, bitte immer Anhänge mit Quellenangaben hochladen. Ich habe das jetzt nochmal entsprechend ergänzt.

      Zudem möchte ich dich bitten, grundsätzlich bei Beiträgen mit einer abschließenden Grußformel zu schreiben, danke.

      Was ist denn jetzt noch genau unklar? Die letzten Aufnahmen von dir zeigen einmal die Wehrmacht-Dienstauszeichnung für 4 Jahre in der Ausführung der Luftwaffe.

      Dann haben wir noch das Verwundeten-Abzeichen in schwarz. Im ersten Eintrag haben wir noch das Flugzeugführer-Abzeichen und eine Frontflugspange für Jäger, vermutlich in Bronze.

      zu guter letzt noch das schwarze Kreuz, hierbei handelt es sich um das Ehrenkreuz für Witwen und Waisen 1914/18.

      Gruß
      Michael

      moggerla1 schrieb:

      Zum Wert: Das ist für mich nicht so wichtig. In Falkenberg bei Torgau,da liegt Alt Lönewizu, gibt es ein kleines Museum über den Flughafen. Da werde ich alle Unterlagen und Orden und Instrumente zu gegebener Zeit im Namen meiner Familie stiften. Vielen Dank für Info.
      das finde ich eine sehr gute Entscheidung. Wenn du diesen Weg wählen solltest, hätte ich noch ein kleines Anliegen an dich.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Thomas,

      moggerla1 schrieb:

      Hallo.
      Er hat den Schein für die ME in Erding gemacht. Vorher war er in Alt Lönewitz. Sein Hauptflugzeug war die JU 52. Darum ja das Kretaband. Für den Einsatz in Stahlingrad hat er ja den Winterkrieg Orden an der Ostfront. Ein Bild wo er alle Orden trägt mit Luftwaffedolch us. Wird noch nachgereicht. Muss ich erst abfotografiert. Das möchte Dad noch an der Wand hängen haben.

      Da muß ich dich etwas berichtigen, die Medaille Winterschlacht im Osten, erhielt er nicht für seine Einsatz in Stalingrad. Sondern ( kurz gefasst ) für seinen Einsatz im Winter 1941/ 42 an der Ostfront.

      Aber das ist wirklich ein netter kleiner Nachlass. Ich findes es gut das du die Sachen dem Museum zur Verfügung stellen möchtest. :thumbsup:

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo. Stahlingrad war 42/43. Und seine Staffel war zur Versorgung und Bergung der Verwundeten in Stahlingrad eingesetzt. Von 7 Maschine sind 2 Zurückgekommen. Dort wurde er auch durch Beschuß verwundet. Das hat er erzählt und ist im Museum dokumentiert. Mag sein das er den Orden nicht deswegen bekam. Das war meine Vermutung.Aber genau das ist es warum ich hier bin. Danke für Info. L.G. Thomas
    • Hallo Thomas,

      PzPiKp420 schrieb:

      Da muß ich dich etwas berichtigen, die Medaille Winterschlacht im Osten, erhielt er nicht für seine Einsatz in Stalingrad. Sondern ( kurz gefasst ) für seinen Einsatz im Winter 1941/ 42 an der Ostfront.
      um diesen Punkt etwas weiter auszuführen, die Verleihung von deutschen Auszeichnungen war meist an sogenannte Verleihungsbestimmungen geknüpft. In diesem Fall galten dazu folgende:

      Vorraussetzung für die Verleihung waren, neben dem Einsatz östlich des Wehrmachtsbefehlshabers Ukraine und Ostland oder im Operationsgebiet Finnland östlich der finnisch-russischen Grenze und innerhalb des Zeitraums 15.11.1941 bis 15.4.1942:

      - 14tätiger Einsatz an Kämpfen (30 Einsätze für Luftwaffenangehörige) oder
      - Verwundung oder Erfrierung für die ein Verwundetenabzeichen verliehen wurde oder
      - Bewährung in einem Zeitraum von mindestens 60 Tagen

      Quelle: lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/mwio.html

      moggerla1 schrieb:

      Welches Anliegen.
      Bei unserem Projekt handelt es sich im Prinzip auch um eine Art Museum aber halt nur Online. Wir versuchen aber nicht nur ein Thema darzustellen, sondern haben uns der ganzen Thematik verschrieben. In diesem Zusammenhang verfügen wir auch über zwei Archive:

      Bilderarchiv:
      wehrmachtlexikon.de/archiv1/

      Dokumentenarchiv:
      wehrmachtlexikon.de/archiv2/

      Für eine entsprechende Berichterstattung sind wir immer auf die Hilfe von aussen angewiesen. Daher würde es mich freuen, wenn du uns Bilder sowie Dokumente in digitaler Form aus diesem Nachlass zur Verfügung stellen würdest. Sofern du an meiner Idee interesse hast, können wir gerne die Details dazu per PN bzw. Mail besprechen.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin Michael
      Das ist Selbstverständlich. Natürlich mache ich das sehr gerne. Sobald ich das Bild habe stelle ich euch alles gerne zur Verfügung. Tolle Idee. Bin total begeistert. So. Und jetzt wird Weihnachten gefeiert. Werde mich im Neuen Jahr darum bemühen.
      Danke für die vielen Infos. Freue mich schon meinem Dad darüber zu berichen.

      Schön das es so was wie diese Seite gibt.....

      Zum Schluss noch eine Frage
      Wir wissen das unser Opa 3x in der Wochenschau war. Ist es möglich und wenn ja wo und wie wahrscheinlich das man da suchen kann.
      Wo ich noch verwirrt bin. Kampfhandlungen: Nennt man das immer so auch wenn man einen Versorgungsflieger fliegt?

      Vielen Dank für eure Mühe.

      L.G. Thomas.

      P.S. Das kleine Museum in Falkenberg macht einen tollen Job und wird Privat getragen. Wenn einer mal Lust hat und in der Gegend ist loht sich ein Besuch.
    • Hallo Thomas,

      moggerla1 schrieb:

      Das ist Selbstverständlich. Natürlich mache ich das sehr gerne. Sobald ich das Bild habe stelle ich euch alles gerne zur Verfügung. Tolle Idee. Bin total begeistert. So. Und jetzt wird Weihnachten gefeiert. Werde mich im Neuen Jahr darum bemühen.
      Danke für die vielen Infos. Freue mich schon meinem Dad darüber zu berichen.

      Schön das es so was wie diese Seite gibt.....
      ich begrüße deine Entscheidung. Es freut mich immer, wenn wir jemanden für unsere Sache gewinnen können. :thumbup: Ich werde dir dann die Tage mal eine Nachricht schreiben, damit wir die Details besprechen können.

      moggerla1 schrieb:

      P.S. Das kleine Museum in Falkenberg macht einen tollen Job und wird Privat getragen. Wenn einer mal Lust hat und in der Gegend ist loht sich ein Besuch.
      ebenfalls, danke für diesen Reisetipp.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      moggerla1 schrieb:

      Wir wissen das unser Opa 3x in der Wochenschau war. Ist es möglich und wenn ja wo und wie wahrscheinlich das man da suchen kann.
      Es ist mir nicht bekannt, dass es ein Personenregister gibt, was mit der Wochenschau verbunden ist. Hierzu würde ich dir empfehlen, dass Bundesarchiv anzuschreiben. Wenn überhaupt, dann da.

      moggerla1 schrieb:

      Wo ich noch verwirrt bin. Kampfhandlungen: Nennt man das immer so auch wenn man einen Versorgungsflieger fliegt?
      in diesem Zusammenhang würde man dann von sogenannten Frontflügen sprechen.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de