schweizer SS-Freiwillige - Postverkehr

  • Hallo Allerseits,


    Abschrift und Bearbeitung!


    123. Postverkehr der SS-Freiwilligen mit der Schweiz


    Nach dem schweizerischen Postverkehrsgesetz vom 02.10.1924 werden unzustellbare Briefe zur Ermittlung des Absenders postamtlich geöffnet.


    Die SS-Freiwilligen aus der Schweiz sind darüber zu belehren, dass sie in den Briefen an ihre Angehörigen größte Sorgfalt auf genaue und deutliche Anschrift verwenden, und an Personen, deren Adresse nicht zuverlässig bekannt ist, überhaupt nicht schreiben.


    SS-FHA / Amt II / Ic


    Quelle: VBL WSS 01.04.1943


    Gruß

    Antje

    Ich suche Informationen über das:
    Kriegslazarett in Bromberg Zeitraum Januar - Ende Februar 1942 und das
    Kriegslazarett Königsberg Januar 1943. :whistling:

  • Hallo Allerseits,


    SS-Führungshauptamt Kommandoamt der Waffen-SS

    Berlin-Wilmersdorf, Kaiserallee 188,den 09.10.1942

    Az. Ic (1) 13n20/10/Kzw/Gl. Tgb.Nr. 5254 /42 geh.


    Postverkehr mit den Angehörigen der schweizerischen Freiwilligen der Waffen-SS


    Nach einem Bericht des deutschen Konsulates in Genf hat sich die Tatsache ergeben, dass den, in der Schweiz wohnenden Angehörigen und schweizerische Freiwillige der Waffen-SS nicht zustellbare Post mit dem Vermerk zurückgesandt wurde "Empfänger nicht zu ermitteln, da zur SS-Formation eingerückt“.


    Absender der zurückgegangenen Postsachen werden dadurch der Gefahr ausgesetzt von der schweizerischen Polizei vernommen zu werden, ja in einzelnen Fällen wurde aufgrund derartiger Postsachen Haussuchungen vorgenommen. Um zu verhüten, dass die in der Schweiz lebenden Angehörigen der Schweizer Freiwilligen polizeilicher Verfolgung ausgesetzt sind, ist zu vermeiden, dass derartige Vermerke auf den in die Schweiz zurückgehende Postsendungen angebracht werden.


    Die Ersatz-Einheiten werden daher angewiesen Pakete oder Briefe die für Schweizer Freiwillige eintreffen und nicht zugestellt werden können, diese an das SS-Führungshauptamt, Amt VI, Berlin W 35, Lützowstr. 48-49 zur Weiterleitung zusenden.


    Quelle: Rundbrief


    Gruß

    Antje

    Ich suche Informationen über das:
    Kriegslazarett in Bromberg Zeitraum Januar - Ende Februar 1942 und das
    Kriegslazarett Königsberg Januar 1943. :whistling: