Lebensmittelversorgung in der Wehrmacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Konservenbüchsen als Verpflegung?

      Hallo Gemeinde,

      hat Jemand detaillierte Informationen darüber, ob die Wehrmacht ihre kämpfenden Truppenteile mit eingebüchsten Nahrungs-Konserven versorgt hat.
      Der Großteil der Versorgung mit Nahrung, dürfte wohl über Feldküchen erledigt worden sein. Dort hat die Truppe im Einsatz mit ihren Essgeschirren Essen gefasst. Es wurde wohl auch Essen in Transportbehälter gefüllt und dann per Fahrzeug zu den Truppenteilen nach dem Prinzip -Essen auf Rädern- ausgefahren.

      Diese Art von Verpflegung dürfte jedoch bei Truppenteilen die in schwer zugänglichem Gelände unterwegs waren, z. B. Gebirgsjäger, nicht möglich gewesen sein. Deshalb meine Frage, ob dort Konservenbüchsen Teil der Verpflegung waren.
      Falls ja, waren dies speziell für die Wehrmacht gefertigte Konserven, mit entsprechend spezieller Beschriftung, Nummerierung, oder was auch immer. Lagen also besondere Merkmale vor, um diese Verpflegung eindeutig militärischer Verwendung zuordnen zu können.
      Es könnten jedoch auch ganz normale Konserven gewesen sein, wie sie auch in der zivilen Nutzung verwendet wurden.
      Falls Jemand in dieser Richtung über genauere Details zu berichten weis, dann würde mich dies sehr freuen.

      [FONT=&quot]Ich grüße alle Forumsmitglieder und freue mich auf regen Informationsaustausch.[/FONT]
    • Hallo,

      für die kämpfende Truppe welche nicht immer regelmäßig versorgt werden konnten gab es u.a. Knäckebrot, Zwieback, Hartkekse und das Dauerbrot aus der Dose. An Konserven gab es neben den Fischkonserven auch Fleischkonserven, mit Rind- und Schweinefleisch aber auch mit Wurst. Eine besondere Stempelung der Konserven ist mir nicht bekannt, außer Fertigungsjahr, Losnummer und DIN Nummer. Weiterhin gab es noch die Notverpflegung eiserne und halbeiserne Ration. Bestandteile der eisernen Ration: 20g Kaffee, 200g Fleischkonserve, 150g Suppenkonserve, 250g Zwieback.

      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Hallo Heinz, hallo Legit,
      ich bedanke mich schon mal für die schnellen Antworten.
      Es sieht also offenbar nicht so aus als ob es eindeutige Merkmale gibt, um heute aufgefundene alte und verrostete Konservendosen, eindeutig als Wehrmachtsverpflegung identifizieren zu können. Schade eigentlich. :(

      Mfg
      Im_Felde_unbesiegt
    • Lebensmittelversorgung in der Wehrmacht

      Hallöchen,

      um meinen Fund handelt es sich nicht um ein Kochrezept, aber um die Versorgung der Truppen.
      Meine Güte die brauchten ganz schön viel Alkohol.

      Die anfänglichen Schwierigkeiten werde ich außen vorlassen, sondern nur das endgültige Ergebnis zwischen den Deutschen und den Rumänen einstellen.

      Gruß
      Antje

      Quelle: maparchive.ru/index.php/army-g…p-a-roll-149.html?start=9

      jetzt ist wieder alles durcheinander :[
      Dateien
    • Hallo Antje,

      auch wenn diese Seiten das eigentliche Thema nur anreißen finde ich sie sehr interessant und werde sie auch in diesem Themenstrang belassen. Das kleine Problem beim hochladen der Seiten habe ich jetzt für dich behoben.

      Wenn du solche Seiten einstellst mußt du natürlich die Größe usw. beachten aber auch die Dateinamen. Um sicher zu stellen, dass sie in der richtigen Reihenfolge angezeigt werden, benenne sie am besten fortlaufend mit einer Nummer. Dann sollte das eigentlich passen. :)

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Antje,

      Antje611 schrieb:

      das o.g. Prozedere ging über diverse Seiten. Inkl. Annahmen wie viel Lebensmittel benötigt wurden etc. und dass Gold nach Rumänien transferiert werden musste...
      Sollte es interessant sein, kann ich das natürlich auch noch hier einstellen.
      vielen Dank für die Info. Unter diesen Umständen macht es mehr Sinn, dafür einen neuen Bereich zu eröffnen. Jetzt kannst du im Prinzip die fehlenden Seiten auch hier einstellen. Das gilt natürlich auch für sonstiges Material, was sich mit der Versorgung der Truppe beschäftigt.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Hallo Allerseits!

      Dieser Thread handelt von den harten und komplizierten Wirtschaftsverhandlungen mit Rumänien im Jahre 1944 für die Heeresgruppe Südukraine. Es handelt sich um 163 Seiten die ich hier leider nicht alle einfügen kann. Am Ende der Inhaltsangabe gibt es einen Link der euch zu diesem Thema bringt.

      Inhaltsverzeichnis:

      22.04.44 6862/44g O. Qu. "Aktenniederschrift über Absicht ""Wirtschaftsverhandlung Bukarest""" Seite 3
      27.04.44 1257/44g.Kdos. Heeresgruppe. intendant Bedarf der Heeresgruppe Südukraine: Verpflegung und Futter, Seite 12
      28.04.44 1263/44g.Kdos Heeresgruppe. intendant Stärkenangaben, Seite 15
      13.05.44 628/44g Wi-Abteilung Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 17-19
      21.05.44 F/635/44g GenStdH/Gen.Qu. Überweisung von 700.000 RM in Gold, Seite 20
      31.05.44 83/44g. K Wi-Abtlg Vermerk, betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 21-27
      07.06.44 1582/44g.Kdos. O. Qu/Wi Vermerk über Besprechung des Wirtschaftsberichtes in Bukarest mit General Hansen, Minister Clodius und Minister von Killinger, Seite 30-31
      09.06.44 O.Qu. Aktenvermerk über Vortrag O.Qu. Bei Chef und dann OB über Vermerk, der Wi-Abt. Vom 31.05.44 Nr. 83/44g Kdos -, betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 32
      15.06.44 O.Qu. Aktenniederschrift über Anruf OB. am 15.06.44 - 19.35 Uhr - Betr. Beschaffung von Lei für deutsche Zwecke, in Sondereinheit f. d. Heeresgruppe Südukraine, Seite 33
      18.06.44 93/44g Kdos Wi-Abtlg Versorgung der Heeresgruppe, Seite 34-35
      18.06.44 1640/44g.Kdos II.Ang. O.Qu. Schreiben an den Generalintendanten betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 36
      20.06.44 1640/44 gK O.Qu. Vermerk, betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 37-42
      18.06.44 H.Gr.-Int . Stellungnahme des H.Gr.-Intendanten zu dem Vermerk betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 43
      22.06.44O.Qu. Aktenniederschrift über den Besuch General Hansen und beim ChefIntendanten Bukarest am 21.06.44, Seite 44
      20.06.44 1640/44g.K. O.Qu. Vermerk betr. Versorgung der Heeresgruppe Südukraine, Seite 46-52
      18.06.44 O.Qu. Aktenvermerk , betr. Lei-Bewirtschaftung, Seite 53
      22.06.44 O.Qu. Aktenniederschrift über den Besuch bei General Hansen und beim Chefintendanten in Bukarest am 21.06.44 betr. Zahlung von Lei, Seite 54-55
      20.06.44 10292/44g Ia/O.Qu. Verfügung, betr. Lei-Bewirtschaftung, Seite 56-57
      O.Qu. Vermerk, betr. Ukrainer in Tarutino, Seite 58
      17.06.44 807/44g Wi-Abtlg Übersendung einer Abschrift eines Schreibens des Gr.rum.Gen.-Stabes,
      00.06.44 O.Qu-Nr.10.206/44gv.13.06.44 - Nr. 721.390, an die DHM betr. Verpflegung der in Rumänien
      befindlichen deutschen Armeen, Seite 59-60
      20.06.44 Wi-Abtlg Stellungnahme zu dem Schreiben des Gr.rum.-Stabes v. 13.06.44 an die DHM,
      Seite 61
      20.06.44 Az. 62 k 12 I (I,1) O.Qu./Wi/IVa Schreiben an die DHM., betr. Beschaffung aus dem Lande gegen Bon cu plata oder Barzahlung, Seite 62-63
      22.06.44 61334 Rum.Verb.Kdo. Übersendung einer Übersetzung des Fernschreibens des. rum. Minister- Oberstl. Präsidenten Antonescu vom 22.04.44 Nr. 647, betr. Zuweisung von Ivanescu
      3 Milliarden Lei, Seite 64-65
      15.06.44IV a (I,1) Aktennotiz , betr. Futterlage, Seite 66
      24.06.44O.Qu. Aktenniederschrift über Besuch des rum. Oberst i.G. Nestorescu, betr. Versorgung der rum. Wehrmacht mit Munition, Seite 67
      25.06.44 IV b Besprechungspunkte für Verhandlungen mit Minister Clodius und General Hansen, betr. Lazaretteinrichtungen, Seite 68
      25.06.44I V c Besprechungspunkte für General Hansen und Minister Clodius betr. Beschaffung von Rauhfutter, Seite 69
      25.06.44 O.Qu. Besprechungspunkte für die Besprechung mit General Hansen am 26.06.44,
      Seite 70-72
      26.06.44 O.Qu. Besprechungsergebnis über die Besprechung des OB. Mit Gesandten, Clodius, General Hansen, Chefint. Von Lilienthal, Generalint. Dr. Loosch und Abt. Chef Zörner am 26.6.44, Seite 73-74
      28.06.44 O.Qu. Aktennotiz zur Unterrichtung OB. betr.: Wehrsold, Seite 75
      28.06.44 10604/44g Chef d. Gen- Bekanntgabe des Besprechungsergebnisses der Besprechung v. 26.06. an Stabes Gesandten Clodius, Gen. Hansen, Chefint. V. Lilienthal, Seite 77
      29.06.44 Ges. Clodius Schreiben des Gesandten Clodius an Generaloberst Schörner betr. Zuweisung von Lei an die Wm. Seite 78-81
      30.06.44 IVA (I,1) Entnahmen aus dem Lande für die dt. Wehrmacht, Seite 82
      01.07.44 Generaloberst Persönliches Schreiben des OB. an Gesandten Clodius betr. Zuweisung
      Schörner von Lei für den Wehrsold der Truppen, Seite 83-86
      28.06.44 Gr.rum.Gen.-Stab Schreiben des Gr. rum. Generalstabes an alle rum. Verb.-Offz., betr.
      Abt. IV Kontrollst. Lieferung von Verpflegung an die deutsche Wehrmacht, Seite 87-89
      05.07.44 007140/44g. Kdos. Chef OKW/WFSt/ Schreiben des Gen.-Feldm. Keitel an Reichsaußenminister von Ribbentrop, Qu. (Ost) Nr. betr. Versorgungslage der Heeresgruppe Südukraine, Seite 90
      06.07.44 488/44g Chefint.d.deutsch. Beschaffung aus dem Lande gegen Bon cu plata oder Bahrzahlung Wm in Rumänien, Seite 91-96
      15.07.44 Abt.Wi. Landesausnutzung Rumänien, Seite 97
      16.07.44 Az. 62 k 12 I O.Qu.IVa Schreiben an den dt. General beim Obkdo.d.rum. Wehrmacht, betr.
      Brennholz, Rauhfutter, Holz für Stellung- und Brückenbau, Seite 98-99
      16.07.44 OB. Schreiben des OB. an Marschall Antonescu, betr. Rauhfutter, Seite 100-101
      05.07.44 S 21 Nr. 1047 Dt. Gesandtschaft - Versorgung der dt. Wehrmacht mit Heu u. Stroh Bedarf der
      Wi-Fragen Heeresgruppe Südukraine mit Verbalnote an die rumänische Regierung, Seite 102-103
      18.07.44 11495/44 O.Qu. Aufgaben für die Wi-Abt. Aufgrund des Besprechungsergebnisses über
      Sicherstellung von Rauhfutter beim OB. Seite 104-105
      15.07.44 62 k 12 (I) - I1 H.Gr.Int. Übernahme von Brotgetreide und Hartfutter aus Abkommen Arbore vom 16.05.44 für den Monat Juni, Seite 106-108
      19.07.44Qu.1 Niederschrift des Qu. 1, Oberstlt. I.G. Selle, über Reise des O.B. zur Besichtigung Ölgebiet Ploesti, Seite 109
      16.07.44 IV a (I,1) Notiz von IV a über Schwierigkeiten bei Abnahme von Brot- u. Futtergetreide, Seite 110
      19.07.44 Dt. Gesandtschaft Betr. rumänische landw. Reserven (Notiz) Bukarest, Seite 111
      20.07.44O.Qu. Notiz des O.Qu. zur Unterrichtung des OB. Betr. Lieferung v. Getreide durch die Rumänen, Seite 112
      20.07.44 W 104.35 Chefint. B. Obkdo. Versorgung der Heeresgruppe Beih. 1 g d.rum. Wehrmacht, Seite 113-117
      26.07.44 009080/44 g.Kdos. OKW/WFSt Qu.2 Übersendung der Abschrift eines Schreibens des Reichsministers d. Aus-Wärtigen an Generalfeldm. Keitel, betr. Versorgungslage d. Heeresgruppe Südukraine, Seite 118-122
      10.07.44 762.514 Gr.rum.Gen.-Stab Betr. Ausstellung v. bon cu plata und Lieferung von Holz Sekt.IV Kontrollorg., Seite 123-124
      29.07.44 1015/44 g.Kdos. AOK 6 Ia/IVa Viehbestand im Bereich der 6. Armee, Seite 125
      29.07.44 IVa (I,1) Besprechungspunkte OB. Betr.: Rauhfutter, Frischgemüse und Lazarettkost,
      Fleischverarbeitung, Geldbedarf, Brennholzbedarf, Seite 126-127
      29.07.44 1865/44 g.kdos. O.Qu. Unterlagen für Besprechung OB. -Marschall Antonescu, Seite 128-130
      29.07.44 1866/44 g.kdos. O.Qu. Vermerk für Besuch Marschall Antonescu beim Führer, Seite 131
      31.07.44 O.Qu. Aktennotiz zur Unterrichtung des OB betr. Wehrsoldzahlung und Unterhaltung der dt. Wehrmacht und Waffenlieferungen an die Rumänen, Seite 132-133
      31.07.44 O.Qu. Aktennotiz zur Unterrichtung des OB. betr. Genehmigung der rum. Regierung
      zum Aufbau eines Versorgungsabschnittes der Heeresgruppe Südukraine in Westrumänien, Seite 134
      01.08.44O.Qu. Aktennotiz zur Unterrichtung des OB. betr. kostenlose Hergabe von Holz für Stellungs- und Brückenbau, Seite 135
      05.08.44 009518/44 g.kdos OKW/WFSt Op. (H) Aktennotiz über die Besprechung zwischen Chef OKW und dem Chef des rum. Gr. Generalstabes, General Steflea, Seite 136-137
      08.08.44O.Qu. Vermerk zum Besuch General Steflea beim Chef d. Gen. Stabes der Heeresgruppe Südukraine, Seite 138-139
      08.08.44O.Qu. Schreiben an IV a, betr. Holz und Eisen für Brücken- und Stellungsbau, Seite 140
      08.08.44 1921/44 g.k O.Qu. Mitteilung über Besprechungsergebnis Marschall Antonescu durch OKW/Oberst i.G. Pollack, Seite 141
      08.08.44 378/44gK General Hansen FS. General Hansen an Generallt. Wenck - Chef Op.-Abt. Gen.St.d.H betr. deutsche Stärkenangaben, Seite 142
      08.08.44 IV a Übersicht über die Lei-Zahlungen für die deutsche Wehrmacht in Rumänien, Seite 143
      08.08.44 IV a Geldlage am 08.08.44, Seite 144
      08.08.44IV a Besprechungspunkte für Besuch General Steflea: a) Geldbedarf in Lei
      b) Bedarf an Rauhfutter
      c) Holz für Stellungsbau
      d) Brennholz
      Seite 145
      11.08.44 1928/44 g.Kdos O.Qu/IVa Verpflegungs-,Wehrsold- und Iststärken der Heeresgruppe Südukraine, Seite 146-150
      11.08.44 O.Qu. Besprechungspunkte für Besprechung beim Gesandten Clodius am 12.08.44 Ain Bukarest, Seite 151
      13.07.44IVa (I,1) Verpflegungsstärken nach dem Stande vom 01.07.44, Seite 152
      13.08.44 1055/44 g H.Gr.Int. Geldbedarfsvoranmeldung beim Chefintendanten der dt. Wehrmacht
      in Rumänien für August 1944, Seite 153
      13.08.44 1055/44 g H.Gr.Int. Geldbedarf für 3. August-Dekade 1944, Seite 154
      13.08.44 1055/44 g H.Gr.Int. Geldbedarfsvoranmeldung beim Chefintendanten für 3. August-Dekade 1944, Seite 155
      13.08.44O.Qu. Niederschrift über die Besprechung am 12.08.44 in Bukarest beim Chefint. und
      beim Gesandten Clodius, Seite 156-160
      13.08.44 1056/44 g H.Gr.Int. Brennholzversorgung, Seite 161-163

      Link: http://www.maparchive.ru/index.php/army-groups/63---qq-heeresgruppe-a/402-army-group-a-roll-149.html?

      Quelle: maparchive.ru T311 Rolle 149 Seite 9 ff

      Gruß
      Antje