Festung Frankfurt (Oder)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Karl,

      herzlich Willkommen auf wehrmachtforum.de. Ich habe habe deine Frage verschoben bzw. dazu ein neues Thema eröffnet, also bitte nicht wundern. Auf die schnelle habe ich folgendes gefunden:

      Frankfurt (Oder)

      1932 - Juli 1939

      Kommandant von Frankfurt Oktober 34
      siehe: 3. Infanterie-Division

      3. Infanterie-Division
      seit Oktober 34, bis 15.10.35 unter der Tarnbez. "Kommandant von
      I.R. 8, Regiment Stab, I. Bataillon u. 13. Kompanie
      1932
      I.R. 8, Stab, 13., 14. Kompanie
      1.4.34 - 10.11.38
      I./I.R. 8
      1.4.34 - 10.11.38
      II./I.R. 8
      1.10.34 - 10.11.38
      15.(E-J.G.)/I.R. 8
      1.4.37 - 10.11.38
      Ergänzungs-Bataillon I.R. 8
      * 10.11.38, bei Mobilmachung III./I.R. 479 (258. Infanterie-Division) der 4.
      Stab 1. Kavallerie-Division
      1932
      Panzer-Abwehr-Abteilung 3
      15.10.35 - 10.11.38
      4.(E.)/Panzer-Abwehr-Abteilung 3
      6.10.36 - 10.11.38
      5.(E.)/Panzer-Abwehr-Abteilung 3
      10.11.38
      Kraftfahr-Park-Ersatz-Abteilung 3
      * 10.10.42, aus Kraftfahr-Park-Ersatz-Kompanie 3, 1943 in Kraftfahr-Park-
      Regiment Stab, II.Abteilung u. Ausbildungs-Batterie A.R. 3
      1932
      A.R. 3, Stab
      1.4.34 - 10.11.38
      II./A.R. 3
      1.4.34 - 10.11.38
      III./A.R. 3
      1.10.34 - 10.11.38
      10.(E.)/A.R. 3
      1.4.37, 1.2.38
      A-Batterie/A.R. 3
      1.4.34
      II./s.A.R. 39
      15.10.35 - 10.11.38
      Beobachtungs-Abteilung 3
      seit 15.10.35 - 10.11.38, bis März 1945, bis Herbst 36 Truppenübungsplatz
      Nachrichten-Abteilung 3
      15.10.35 - 10.11.38
      3./Nachrichten-Abteilung 3
      12.10.37, 10.11.38
      4./Nachrichten-Abteilung 3
      10.11.38
      5./Nachrichten-Abteilung 3
      10.11.38
      1./Nachrichten-Abteilung 71 (Grenz-)
      10.11.38
      Sanitäts-Abteilung 3
      25.1.36 - 1.2.38
      Sanitäts-Staffel
      25.1.36 - 1.2.38
      Ergänzungs-M.W.Kompanie 3
      25.1.36
      Ergänzungs-Batterie 3
      25.1.36
      Ergänzungs-Nachrichten-Kompanie 3
      25.1.36
      Ausbildungs-Leiter
      1.4.37
      Transport-Kommandantur
      1.2.38
      Wehrers.Inspektion
      25.1.36 - 1.2.38
      Wehrbezirks-Kommando
      25.1.36 - 1.2.38
      Wehrmeldeamt
      25.1.36 - 1.2.38
      Wehrwirtschaftsstelle Bz.Frankfurt (Oder)
      1.4.37, 1.2.38
      Wehrmachtfürsorge- und Versorgungsamt
      3.1.39
      Wehrmachtsfürsorgeoffizier
      3.1.39
      Standortlazarett
      1932, 25.1.36 - 1.2.38
      Wehrkreisarzt III
      mit Sanitäts-Abteilung (Rgts.Stab).
      Standortfunkstelle
      1.4.37, 1.2.38
      feste Funkstelle
      25.1.36
      H.Nebenzeugamt m.H.R.Ma.
      25.1.36 - 1.2.38
      Gericht der 3. Division
      25.1.36 - 1.2.38
      Ev. Militär-Geistl.
      1932
      Ev. Standortpfarrer
      1.2.38
      Ev. Standortpfarramt
      25.1.36, 1.4.37
      H.Brieftaubenanstalt
      25.1.36, 1.4.37
      Feste Brieftaubenstelle
      1.2.38
      1. u. 2. Heeresfachschule (V.W.)
      25.1.36
      Heeresfachschule (V.W.)
      1.4.37
      Heeresfachschule (V)
      1.2.38
      H.Anw.
      1932
      H.St.O.Verwaltung
      1932, 25.1.36 - 1.2.38
      H.Verpflegungs-Amt
      25.1.36, 1.4.37
      H.Verpflegungs-Hauptamt
      1.2.38
      H.Bauamt
      25.1.36, 1.4.37, 1.2.38
      H.Bauverw.Amt
      1932
      August 1939 - 1945

      Festung Frankfurt
      seit 7.2.45 mit Fest-MG-Bataillon 84 1945 mit FestungInfanterie-Bataillon
      Unterstellung: Februar-April 45 der 9.Armee

      Wehrmacht-Kommandantur Frankfurt
      siehe: Festung Frankfurt
      Division Nr. 143
      28.11.39-August 41
      Division Nr. 233 (motorisiert)
      ab 7.7.42 233.Panzer-Grenadier-Division, ab 5.4.43 233. Panzer-Division
      Division Nr. 433
      1943/44
      Grenadier-Regiment 8(motorisiert)
      seit 15.10.42.
      Infanterie-Ersatz-Regiment 3
      * 26.8.39
      Grenadier-Ersatz-Regiment 3(motorisiert)
      seit 7.11.42, 10.8.43 in Ersatz-u. Ausbildungs-Regiment geteilt
      Unterstellung: Division 233 mit Infanterie-Gesch.ErsKompanie
      Infanterie-Nachrichten-Ersatz-Kompanie (motorisiert) 3.
      Reserve-Grenadier-Regiment 3 (motorisiert)
      * 10.8.43
      Infanterie-Ersatz-Bataillon 8
      * 26.8.39, 1.12.40 motorisiert, 1.10.42 geteilt in Ersatz-u. Ausbildungs-
      Grenadier-Ersatz-Bataillon 8 (motorisiert)
      Unterstellung: Regiment 3, Division 233, 10.3.43
      Grenadier-Ausbildungs-Bataillon (motorisiert) 8
      ab 7.11.42.
      Reserve-Grenadier-Bataillon (motorisiert) 8
      * 10.8.43, aus dem Grenadier-Ersatz-u. Ausbildungs-Bataillon 8.
      Panzer-Grenadier-Ersatz-Bataillon 8
      seit 1.12.44.
      Infanterie-Ersatz-Bataillon 169
      * 26.8.39, bis 23.6.41.
      Infanterie-Park-Ersatz-Kompanie 3
      Alarm-Einh. Frankfurt
      Januar 45, Februar 45
      Panzer-Aufklärungs-Abteilung Frankfurt
      Januar 45
      Panzer-Jäger-Abteilung Frankfurt
      Januar 45, Februar 45
      FestungStamm-Artillerie-Abteilung 3139
      Januar 45
      Artillerie-Ersatz-Regiment 3
      * 27.8.39, wurde 1.10.42 Reserve-A.R. 3.
      Artillerie-Ersatz-Abteilung 3
      * 27.8.39, gegr. als le.Abteilung, 1.10.42 geteilt in Ersatz-u. Reserve-
      Reserve-Artillerie-Abteilung 3
      * 1.10.42.
      Artillerie-Ersatz-Abteilung 59
      seit 7.2.40, 7.11.41 umgegliedert, 1.10.42 geteilt in Ersatz-u. Ausbildungs-(motorisiert) 59, wurde 7.8.43 Reserve-Artillerie-Abteilung 59
      Unterstellung: Regiment 23, Division 233 mit le.Artillerie-Ersatz-Abteilung
      Reserve-Artillerie-Abteilung 59
      * 7.8.43, aus der schw.Artillerie-Ersatz-u. Ausbildungs-Abteilung 59.
      Artillerie-Ersatz-Regiment 168
      seit 1.10.42.
      Unterstellung: Division 463 mit le.Artillerie-Ersatz-Abteilung 3 (motorisiert)
      le.Artillerie-Ersatz-Abteilung I./168
      Unterstellung: Regiment 168, Division 463, Artillerie-Ersatz-Abteilung 3,
      Artillerie-Ersatz-Abteilung 168
      * 26.8.39, geteilt in I. le. und II. schw.Abteilung
      Artillerie-Ersatz-Abteilung 257
      7.2.40-8.7.41, 1.10.42
      Infanterie-Division Nachrichten-Abteilung 3
      seit 25.10.42 Kommandeur der Kraftfahrparktruppe 3, bis 1943.
      Festungs-Nachrichten-Abteilung
      Unterstellung: AOK 9
      Abschnittsbaustab 6
      seit 26.8.39, 7.2.40 Kommandeur der Bautruppen 6.
      Kraftfahr-Park-Ersatz-Abteilung 3
      10.3.43
      Kraftfahr-Zg.Inst.Kompanie 200
      Kraftfahr-Zg.Inst.Kompanie 203
      Landesschützen-Regiment 1/III
      * 26.8.39, wird 11.2.40 I.R. 628, 556. Infanterie-Division
      Landesschützen-Regiment II./III
      * 26.8.39, wurde 1.4.40 Landesschützen-Regiment 302.
      Landesschützen-Bataillon 1092
      1945
      Rüstungskommando
      1939-44
      Flieger-Ersatz-Bataillon 3
      seit Sommer 1942, 1.4.44
      Flieger-Ausbildungs-Regiment 41
      FSto. Frankfurt, Flugzeugführerschule A/B 41, seit 43 "A 41", bis 1943.

      Quelle: VMD

      siehe ergänzend auch:
      lexikon-der-wehrmacht.de/Kaser…3/KasernenFrankfurt-R.htm

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      SS-Kampfgruppe Becker

      * Februar 1945 im Osten aus der SS-Verwaltungstruppenschule Arolsen und Teilen des I./Polizei-
      Schützen-Regiment 34 der Ordnungspolizei; beim V. SS-Armeekorps an der Oder bei Frankfurt
      eingesetzt
      , durch Wehrmacht, Polizei und Volkssturm auf ein SS-Grenadier-Regiment Becker (mit
      anderer Feldpost-Nummer, aber auch V. SS-AK) verstärkt und angeblich als drittes Regiment der 32. SS-
      Freiwilligen- Grenadier-Division ‘30. Januar ’ zugeteilt. (In der Zusammenstellung der Regimenter der
      Waffen-SS vom 26.3.1945 jedoch nicht erwähnt, siehe SS-Freiwilligen-Grenadier-Regiment 88).

      Flak-Regiment 7

      1. Aufstellung:

      * 15.11.1938 in Breslau, nur 1. Abteilung ohne Stab, FStO Breslaund Getrennt eingesetzt. I. Abteilung:
      Einsatz 1939 in Polen unter Kommandeur der Luftstreitkräfte 12. Armee.
      Stab/Flak-Regiment 7 * 26.8.1939 in Breslau, Kommandeur der Flak im Luftgau VIII.
      1940 nach Mayen, wird Sommer 1940 Stab Flak-Brigade VII. Wiederaufstellung Sommer 1941 in
      Breslaund 1942 in Südrußland (Kaukasus (unter anderem mit I/25, I/61, II/241), zuletzt an der Oder bei
      Frankfurt (mit II/14, 307, 495, 540).


      2. Unterstellung:

      1942 Flak-Division 15; 1945 Flak-Division 23
      I/Flak-Regiment 7 (1.-5. Batterie) FStO Breslau, 1940 Frankreich (Regiment 103, 1. Flakkorps), 1941
      Mittelrußland (Regiment General Göring, später 6), 1942 Südrußland (Regiment 104, Flak-Division 9),
      August Regiment 4 (Flak-Division 17). März 1944 bei Kamenetz-Podolsk (Flak-Division 17)
      aufgerieben, Wiederaufstellung in Schlesien (zuletzt Glatz).

      I./Flak-Regiment 16 (1.-5. Batterie)

      * Ende 1944 aus der gemischte Flak-Abteilung 122 (* Mobilm. Berlin-Lankwitz, bisher in Frankreich),
      Februar 1945 an der Oder bei Frankfurt (Reg. 35, Division 23) mit 3 Batterien, dann zuletzt Berlin SO.

      Quelle: VMD

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein Schreiben zur Festungs-Artillerie vom 11.02.1945.

      Auszug:

      General der Artillerie beantragt Etatisierung folgender in Festung Franfurt/Oder auf dem Kommandowege durch den Artillerie-Kommandeur der Festung aufgestellter Festungs-Artillerie-Abteilungen und Batterien.

      - Festungs-Artillerie-Abteilung 1325
      - Festungs-Artillerie-Abteilung 1326
      - Festungs-Artillerie-Batterie 1327
      - Festungs-Artillerie-Batterie 1328
      - Festungs-Artillerie-Batterie 1329
      - Festungs-Artillerie-Batterie 1330
      - Festungs-Artillerie-Batterie 1331

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein weiteres Schreiben zur Festungs-Artillerie vom 26.02.1945.

      Auszug:

      Unter Aufhebung den in der Anlage zurückgesandten Bezugsantrages wird gebeten:

      Etatisierung folgender in der Festung Frankfurt/Oder auf dem Kommandowege aufgestellter Festungs-Artillerie-Einheiten.

      1.) Abteilung Schultheim als Festungs-Artillerie-Abteilung 1325
      2.) Abteilung Sasse als Festungs-Artillerie-Abteilung 1326
      3.) Abteilung Sichtermann als Festungs-Artillerie-Abteilung 1327

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein weiteres Schreiben zur Festungs-Artillerie vom 27.02.1945. Hier geht es um die o.g. Einheiten.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein Schreiben vom 03.03.1945. Hier geht es um die z. Zt. dem Festungskommandanten Frankfurt/Oder unterstellte Schwadron der Kavallerie-Ausbildungs- und Ersatz-Abteilung 9 und deren herauslösung.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein weiteres Schreiben zur Festungs-Artillerie vom 13.04.1945.

      Auszug:

      Es wird um Etatisierung nachstehender in der Festung Frankfurt/Oder auf dem Kommandowege aufgestellter Einheiten gebeten:

      - 4./Festungs-Artillerie-Abteilung 1325
      - 5./Festungs-Artillerie-Abteilung 1327
      - Artillerie-Abteilung Schmidt

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      anbei ein weiteres Schreiben zur Festungs-Artillerie vom 20.04.1945.

      Auszug:

      Folgende auf dem Kommandowege aufgestellte Festungs-Artillerie-Einheiten in der Festung Frankfurt/Oder werden etatisiert:

      - Festungs-Artillerie-Abteilung 1365
      - 4./Festungs-Artillerie-Abteilung 1325
      - 6./Festungs-Artillerie-Abteilung 1327

      Quelle: Nara

      Soweit mein derzeitiger Bestand nach abgelegten Dokumenten.

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Karl,

      KarlM schrieb:

      Gibt es zufällig noch Zeitungsberichte aus der Zeit? Gab ja auch neben der Frankfurter Oder-Zeitung das Nachrichtenblatt Oderfestung Frankfurt der Propagandakompanie Eichkater.
      bei der PK-Kompanie scheint es sich ja um folgende zu handeln:

      Propagandakompanie 612
      Aufgestellt bei Mobilmachung 1939 in Wiesbaden für 1. Armee. 1939/1940 am Westwall. 1940 Le Havre.
      1941-1945 bei 9. Armee.
      1941-1944 Mittelrußland: Witebsk, Rhshew, Kaluga.
      1944 Warschau. 1945 Frankfurt/Oder, Berlin.

      Quelle: lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…Propaganda/Propaganda.htm

      Ich habe hier zwar etwas dazu gefunden aber die Bestände scheinen nur bis September 1944 zu gehen:

      archivportal-d.de/item/JUFQXRC…viewType=list&hitNumber=2

      Im Stadtarchiv scheint es aber auch noch etwas zu geben wenn ich richtig liege:

      Entwicklung der Stadt und der Umgebung von 1706 bis zur Gegenwart. Die Zeitungs- und Zeitschriftensammlung zählt mehr als 100 Titel, von den Gelehrtenblättern des 18. Jahrhunderts, wie die „Neue Frankfurter Gelehrten Anzeigen“, über die „Frankfurter Oder-Zeitung“ von 1811 bis 1945, bis hin zu der bestehenden „Märkischen Oderzeitung“. Während des 2. Weltkriegs ging die ältere Fotosammlung fast vollständig verloren. Sie musste neu aufgebaut werden. Mit derzeit rund 60.000 Aufnahmen bebildert sie die städtebauliche und gesellschaftliche Entwicklung der Stadt von 1845 bis zur Gegenwart.

      Quelle: stadtarchiv-ffo.de/bestaende.html

      Der historische Verein zu Frankfurt/Oder e.V. scheint mir auf jeden Fall auch noch eine lohneswerte Anlaufstelle zu sein: http://www.historischer-verein-ffo.de/index.htm

      Gruß
      Michael

      PS: Diese Seiten sollten dir ja vermutlich schon bekannt sein:

      dewiki.de/Lexikon/Geschichte_der_Stadt_Frankfurt_(Oder)
      kriegsopfer.org/Denkmale/Brand…tfriedhof_Kriegstote.html
      franzjaeger-ffo.de.tl/Stadtges…rankfurt--k1-Oder-k2-.htm
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Wehrmachtlexikon schrieb:

      Hallo Karl,

      was mich irgendwie wundert, dass ich nirgendwo eine Veröffentlichung zur Festung Frankfurt bzw. 1945 finde. Ich kenne etliche Städte (auch kleine) wo sowas erschienen ist........... ?(

      Gruß
      Michael

      PS: Hast du mal versucht örtliche Buchandlungen aufzusuchen?
      Hallo Michael, alles zur Artillerie in Frankfurt/Oder 1945 findet sich in meinem Buchset .. ich weise gerne immer wieder darauf hin ...

      Oberst Biehler war auf Antrag A.O.K. 9 ab 13.02.1945 der Festungskommandant, er löste Generalleutnant Meyer-Rabingen ab.

      uwe
    • Was Meyer-Rabingen betrifft, sind die Angaben auch unterschiedlich. Frankfurt hatte zwar seit 26.1.45 einen Festungsstatus, Meyer-Rabingen soll aber erst ab 29.1. als Kommandant tätig gewesen sein. Zudem liest man nicht selten, dass eigentlich von Anfang an alles über Biehler lief. Wer von beiden von wann bis wann Festungskommandant war, und warum Meyer-Rabingen von Biehler abgelöst wurde, ist -mir zumindest- nicht so ganz klar.
    • KarlM schrieb:

      Was Meyer-Rabingen betrifft, sind die Angaben auch unterschiedlich. Frankfurt hatte zwar seit 26.1.45 einen Festungsstatus, Meyer-Rabingen soll aber erst ab 29.1. als Kommandant tätig gewesen sein. Zudem liest man nicht selten, dass eigentlich von Anfang an alles über Biehler lief. Wer von beiden von wann bis wann Festungskommandant war, und warum Meyer-Rabingen von Biehler abgelöst wurde, ist -mir zumindest- nicht so ganz klar.
      Moin,

      es stellt sich momentan mir in Wirklichkeit die Frage, aus welchem gesteigerten Interesse Du hier recherchieren lässt.

      Ist es privat/familiär oder nur um schnell und "günstig" an Infos bzgl. des Themas zu bekommen?

      Auch ich oder *schwarzermai* hätten sicherlich gerne etwas dazu beigetragen, aber wer sich nicht öffnet, kann und muss nicht erwarten,
      dass - zumindest ich - tiefer in den verfügbaren Büchern/NARA-Dokumenten nachschaut.

      PS: Forenregeln haben wir auch noch, welche sich JEDER "Newbie" zuvörderst durchlesen sollte, von einer persönlichen Vorstellung
      einmal ganz abgesehen.
      __________
      MfG Uwe
    • Hallo Uwe,

      das Interesse resultiert aus Verbundenheit zum Ort. Da ich jedoch mehrere hunderte Kilometer weg wohne, kann ich zB das Stadtarchiv nicht nutzen. Bin auf Quellen im Netz angewiesen oder dem Dienst des BLHA. Und wahrlich, so günstig ist das nicht. Vor allem weil Akten hier leere Seiten enthalten können die mit kopiert u berechnet werden. ;) Recherche im Netz erfordert zudem viel Zeit. Hier steht viel Schwachsinn, gern auch kopiert. Allein im Interesse der Geschichte/Wahrheit sollte da schon gepostet werden was man weiss und vertreten kann. Egal wer fragt. Ob ich mich hier jetzt vorstelle und meine Vita teile ... wer könnte schon prüfen ob meine Angaben valide sind? Bitte nicht verpflichtet fühlen nach etwas zu suchen, was meine Fragen beantworten könnte, (bzw ihr Wissen mit mir zu teilen) wenn Sie sich bezüglich meiner einer unzureichend informiert fühlen.

      Grüße

      Karl
    • Moin,

      BIEHLER, Ernst
      Oberst mit RDA 1.5.44 (4)
      FTT: Inf.Rgt. 13

      10.12.43: Gen.Stab 9. Lw.F.Div. / Ia (St.Bes.)
      15.01.44: Kriegsakademie / Lehrer
      25.07.44: Chef Gen.Stab XXVII. AK
      05.08.44: Fü.Res. OKH (Chef Gen.St.d.H. / Chef Trsp.Wesen)
      20.09.44: Kdr. Gren.Rgt. 358
      12.02.45: Kdt. Festung Frankfurt/Oder

      Quelle: Personalkarteikarte, NARA, T78 R907
      __________
      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • Heeresgruppe Weichsel
      Unterstellungen u. Kampfgruppen, Stand 23.02.1945
      [Fehler nicht ausgeschlossen!]
      (…)
      Festung Frankfurt/O.
      Fest.Gren.Rgt. 1 / aus Alarmeinheiten
      Fest.Gren.Rgt. 2 / aus Alarmeinheiten (davon 1 V.St.Btl.)
      Fest.Gren.Rgt. 3 / aus Alarmeinheiten (davon 1 V.St.Btl.)
      Fest.Gren.Rgt. 4
      Fest.MG-Btl. 84 (kompanieweise b. Fest.Rgt. 1 - 4)
      Fest.Kpf.Gr. (Btl.) 5 (V.St.)
      Fest.Kpf.Gr. (Btl.) 6 (Fest.Inf.Btl. 1449 + 1 Pol.Kp.)
      Fest.Kpf.Gr. (Btl.) 7 (Pol. u. Grenzschutz)
      Fest.Kpf.Gr. (Btl.) 8 (Versprengte)
      1 Reiterschwadron
      Tle. Fest.Inf.Fla.Btl. 829
      Fest.Nachr.Kp. 737
      Fest.Art.Abt. 1325 (4 Bttrn.)
      Fest.Art.Abt. 1326 (4 Bttrn.)
      Fest.Art.Abt. 1327 (4 Bttrn.)
      12 Kpf.Wg.Türme 7,5 cm (davon 6 eingebaut, Rest bis 28.2. feuerbereit)
      Fest.Pak-Verband XXVI mit 4 Kpn. (39 Stück 8,8 cm Pak 43 feuerbereit)
      Fest.Pi.Sperr-Btl. 952
      (…)
      __________
      MfG Uwe