Erkennungsmarke Wehrmacht odes SS aus Lappland gefunden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erkennungsmarke Wehrmacht odes SS aus Lappland gefunden

      Hallo
      Zum erst, entschuldigen sie mein Deutsch, es ist sehr Rostig.
      Ich habe ein Erkennungsmarke, der zum Deutscher Soldate gehört. Im das steht "3. Kav. Ers. Abt. 10" und dann "89". Und die andere seite steht "0" (null).
      Es ist aus Lappland gefunden, wahrscheinlich aus der nahe Kilpisjärvi (oder es gibt auch ein paar andere möchlichkeiten... ) gefunden.

      Gibt es keine chance zu finden, wer diese Erkennungsmarke gehört?

      Ein Sohn eines Finnischen Veteranen
    • Moin,

      meine Frage wäre: Ist es eine ganze EM oder nur eine Hälfte davon?

      Wenn es eine Hälfte ist (mit 2 Löcher) könnte diese an einem Gefallenen gewesen sein.

      Die andere Hälfte mit einem Loch wurde den Toten abgenommen und registriert, d.h.,
      in der EM-Liste resp. Änderungsmitteilungen, der jeweiligen Einheit/Truppe (Wehrmacht) eingetragen und
      der WASt. regelmäßig zugeleitet. (Siehe: Die Wehrmachtgräberoffiziere und ihre Aufgaben.)

      Für die Waffen-SS gingen Verlustmeldungen damals immer an:
      Die Auskunftstelle für Kriegsverluste der Waffen-SS
      Berlin-Siemensstadt, Siemensdamm 82-84

      Außerdem wurde z.B. bei der 6. SS-Geb.Div. NORD Verlustlisten geführt, welche in den KTBs
      nur in Teilen vorhanden sind.

      Die EM ist, soweit mir bekannt, als Ausrüstungsgegenstand des dt. Soldaten, Eigentum der DD-WASt.

      Siehe Anhang.
      __________
      MfG Uwe
      Dateien
    • Hallo YLIKESSU,

      ein willkommen hier bei uns im Forum.

      Uwe hat dir ja schon sehr gut über das allgemeine zu einer Erkennungsmarke gesagt.

      Ich muss dir aber leider auch sagen das wir hier im Forum zum Thema Erkennungsmarken eine klare Vorgabe haben, und zwar möchten wir das Thema zu "gefunden" Erkennungsmarken nicht behandeln. Dies steht auch ganz klar in unseren Forenregeln.

      Mein Tipp senden Sie die Marke doch lieber an den Volksbund Deutsch Kriegsgräber Fürsorge e.V. mit Verweis auf den Fundort.

      volksbund.de/home.html

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Vielen danke fur die beiden Antworten. Und die willkommen auch!
      Mein Vater war selbs an der Weltkrieg II. Zum erst im Karjalan kannas mit Mitsoldaten aus Deutschland und dann -leider- gegen die ehemalige Mitsoldaten im Lappland. Diese EM erhalten die beide seiten mit trei Löcher. Jetzt mein Vater (1925 geboren) ist im Himmel, und ich habe diese EM von seine Archiv gefunden.

      Entsculdigen sie (Moderator) aber ich habe nicht alles verstanden, der im Forenregeln steht... Unn wenn ich findete diese ganze EM, dachte ich, das vielleicht gibt es irgendwo jemand, der nicht weiß, was zu Grosswater / Onkel Usw. passiert haben...

      Ich muss sagen, dass ich habe nicht alles aus die Antworten verstanden... Herr Major Uwe Und Moderator Ulf. Was soll ich tun... ganz einfach, bitte!
      Mit freundlichen Grussen, Ykä
    • Hallo YLIKESSU,

      Ylikessu schrieb:

      Entsculdigen sie (Moderator) aber ich habe nicht alles verstanden, der im Forenregeln steht... Unn wenn ich findete diese ganze EM, dachte ich, das vielleicht gibt es irgendwo jemand, der nicht weiß, was zu Grosswater / Onkel Usw. passiert haben...
      was mein Kollege damit sagen will ist der Punkt, dass wir zu Bodenfunden eigentlich keine weiterführenden Informationen geben, siehe hier:

      Fragen zu Bodenfunden im Forum

      Deine Aussage bzgl. der Herkunft finde ich auch sehr widersprüchlich:

      Ylikessu schrieb:

      und ich habe diese EM von seine Archiv gefunden

      Ylikessu schrieb:

      Ich habe ein Erkennungsmarke, der zum Deutscher Soldate gehört. Im das steht "3. Kav. Ers. Abt. 10" und dann "89". Und die andere seite steht "0" (null).
      Es ist aus Lappland gefunden, wahrscheinlich aus der nahe Kilpisjärvi (oder es gibt auch ein paar andere möchlichkeiten... ) gefunden.
      Wir geben dazu eigentlich nur entsprechende Hilfestellungen bzw. Auskünfte, wenn die Herkunft der Erkennnungsmarke einwandfrei belegt ist und es sich nicht um einen Bodenfund handelt!

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo, die alle
      Ja, jetzt habe ich diese Regeln (vielen danke, Michael) gelesen und auch verstanden. Aber nur eine kleine Missverständnis... ich glaube das ist keine Bodenfund. Der EM ist beinahe wie neue. Und ich denke auch, das an der ecke der EM ein wenig blut steht. Warum und wo mein Vater hat das genommen, das weis ich nicht.

      Was ich weis steht hier: Mein Vater war werwundet gegen die Russen und war 3 Monat im Krankenhaus von mitte Juni nach der anfang von September. Dann muss er nach Lappland, aber seine Truppe war immer viele Tagen nach den Deutschen. Er hat das im seine Tagesbuch gesreifen, das habe ich auf gefunden. Dann war er den ganzen Wintern im Kilpisjärvi, wenn die alle Deutschen Soldaten schon in Norwegen war. So wielleicht ist der EM "eine Bodenfund" aber... ??


      Mit freundlichen Grussen aus Finnland,
      Ykä
    • Hallo YLIKESSU,

      Ok.
      Aber nur anhand der EM Nummer ist es schwer bis gar nicht möglich für uns diese EM einem Namen zuzuordnen. Derartige Unterlagen liegen eher bei der WAST vor.
      Ob die allerdings nur aufgrund der Marke Auskunft erteilen, mag ich bezweifeln.

      Du kannst es ja mal beim Volksbund versuchen ob man dir da weiterhelfen kann. Aber da habe ich keine Erfahrungen ob die so was machen. jedenfalls können sie dir sagen wie du weiter verfahren solltest.
      volksbund.de/home.html

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo Ykä,

      vielen Dank für die Rückmeldung. Was ich aber hiermit bzw. mit einer einwandfreien Belegung der Herkunft gemeint habe:

      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Wir geben dazu eigentlich nur entsprechende Hilfestellungen bzw. Auskünfte, wenn die Herkunft der Erkennnungsmarke einwandfrei belegt ist und es sich nicht um einen Bodenfund handelt!
      ist eine EM-Nummer die bereits einen Soldaten zugeordnet wurde und z.B. einem Schreiben der Wast oder vergleichbaren zu finden ist. Der Soldat der hinter dieser Nummer steht kann von uns auch nicht identifiziert werden. Dazu sind nur die offiziellen Stellen in der Lage.

      Gruß
      Michael

      PS: Mir sind nur sehr geringe Mengen an EM-Verzeichnissen bekannt, die in privaten Archiven zu finden sind.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de