Nebelwerfer-Regiment 51

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nebelwerfer-Regiment 51

      Hallo zusammen,

      bevor ich auf den Zeitzeugenbericht eingehe, ein paar Basisdaten zum u.g. Regiment:

      Nebelwerfer-Regiment 51

      1. Aufstellung:

      * 10.7.1940 in Celle, Wehrkreis X; I. aus Nebel-Ersatz-Abteilung 7, II. aus Nebel-Ersatz-Abteilung 8,
      III. aus je 1 Batterie der Nebel-Lehr-Abteilung, Nebel-Ersatz-Abteilung 1 und 2; Werfer-Regiment 51
      am 15.4.1942 durch Umbenennung; Januar 1943 bei Stalingrad vernichtet; 5.5.1943 mit 9 Batterien
      wiederaufgestellt, dazu am 15.5. die 21. und 22. (Panzer-) Batterie; März 1944 die II. Abteilung
      gelöscht, August wieder errichtet.

      2. Gliederung:

      I. 1-3, II. 4-6, III. 7-9, dazu 21. (Panzer), 22. (Panzer)

      3. Unterstellung:

      Heerestruppe: Südrußland, 6. Armee, Stalingrad; 1944 bei Werfer-Brigade 4 im Westen

      4. Ersatz:

      Wehrkreis X Nebel-, später Werfer-Ersatz-Abteilung 1, Celle; November 1944 Werfer-Ersatz-Abteilung 5, Munsterlager

      In Anhang findet ihr einen Bericht eines ehemaligen Angehörigen der 7. Batterie, der insbesondere seine Erlebnisse in Stalingrad schildert. Besonders interessant finde ich hier den Hinweis auf einen Ausbruchversuch aber lest am besten selbst.

      Quelle: VMD und Alte Kameraden 01.1962

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • IMG_5227.jpg

        (382,15 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_5228.jpg

        (191,21 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de