Ordenswesen und Beliehene der Roten Armee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ordenswesen und Beliehene der Roten Armee

      Hallo zusammen,

      ich habe hier einen Bericht der Abteilung Fremde Heere Ost vom 14.01.1945. Der Bericht gliedert die Verleihungszahlen in die Zugehörigkeit von Volksgruppen. Ein sehr interessanter Bericht, wie ich finde, der sicherlich nicht alltäglich zu finden ist.

      Quelle: Nara

      Horrido

      Daniel
      Dateien
      • 222222.png

        (596,67 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 222223.png

        (559,35 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • Hallo zusammen,

      hier noch ein paar weitere interessante Dokumente zu dem Thema. Interessant ist hier bei auch der Bericht über die Verleihungskriterien für den "Slawa"-Orden.

      Quelle: Nara

      Horrido

      Daniel
      Dateien
      • 454.png

        (340,12 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 455.png

        (313,75 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 456.png

        (671,78 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • Hallo zusammen,

      im Bezug auf die verschiedenen Orden der Roten Armee habe ich hier eine Tabelle mit dem entsprechenden Ehrensold für die Verleihung der verschiedenen Ordnen gefunden.

      Quelle: Nara T-78 R-464

      Horrido

      Daniel
      Dateien
      • 6654.png

        (699,6 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 6655.png

        (649,21 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • Hallo zusammen,

      vielleicht nicht ganz passend zu em Thema Ordenswesen, aber dennoch interessant, ist das Thema mit dem Umgang der "Roten Fahne" der Einheiten und Garde-Regimenter. In diesem Bericht wird der Umgang mit der Fahne, die Verleihungspraxis und die Konsequenzen bei Verlust der Fahne beschrieben.

      Quelle: Nara T-78 R-464

      Horrido

      Daniel
      Dateien
      • 22233.png

        (651,14 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 22234.png

        (603,41 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 22235.png

        (610,32 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • Hallo zusammen,

      ich habe wieder mal durch Zufall eine sehr interessante und detailierte Aufstellung zu Orden und Ehrenzeichen in der Roten Armee gefunden. Zusammengestellt wurde diese vom AOK 6 im Feindnachrichtenblatt Nr. 17.

      Die Aufstellung gliedert sich wie folgt:

      - Höchste Auszeichnungen
      - Orden der Sowjetunion
      - Seit dem Kriege verliehene Orden
      - Medaillien der Sowjetunion
      - Abzeichen

      sowie:
      - Allgemeine Bestimmungen
      - Pflichten und Vorrechte der Ordensträger

      Teilweise wurden zu den einzelnen Auszeichungen auch Daten zur Tragweise, Optik oder auch Verleihungsbedingungen aufgeführt. Desweiteren findet ihr hier auch 2 Seiten mit entsprechenden Abbildungen.

      Viel Spaß beim sichten!

      Quelle: T-312 R-1482

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo zusammen,

      anbei noch etwas zur Einführung des Verwundeten-Abzeichens in der Roten Armee vom Januar 1943:

      Für alle im Militärdienst Stehenden hat das Volkskommissariat für Landesverteidigung die Einführung des Verwundeten-Abzeichens verfügt. Das Recht zum Tragen des Verwundeten-Abzeichens genießen alle, die eine Verwundung im Kampf gegen den Feind erhalten haben.

      Das Verwundeten-Abzeichen besteht aus farbiger Seidentresse (43 mm lang, 5-6 mm breit) und wird bei leichter Verwundung in dunkel-roter Farbe, bei schwerer Verwundung goldfarben verliehen.

      Das Abzeichen wird auf der rechten Brustseite aufgenäht getragen.

      Quelle: Nara T-78 R-465

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de