unberechtigte Forumskritik oder Realität?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • unberechtigte Forumskritik oder Realität?

      Moin "Forianer",

      inzwischen nähert sich die "Mitgliederzahl" der magischen Grenze von 1.800.
      Daher und deswegen muss man aber nicht sogleich in Euphorie ausbrechen.

      Meine Kritik bezieht sich auf Themenstränge, welche, trotz des Vorhandenseins von
      Moderatoren, immer wieder in "Puzzlestücke" zerfallen, sowie dann in der Gesamtheit
      nicht mehr lesenswert erscheinen.

      Manchmal denke ich innerlich, dass hier teilweise - bewusst oder unbewusst - alles aus dem Ruder läuft,
      oder man es schleifen lässt..
      Man möge mir verzeihen dass ich mich auch deshalb hier kaum noch beteilige/engagiere, denn ich habe
      mit einmal explizit das mit den "Brandenburgern" angeschaut, diese hat mich in meiner Einschätzung
      nur noch mehr bekräftigt ...
      __________
      MfG Uwe
    • Hallo Uwe,

      also ich finde es immer wichtig und lohneswert, wenn sich User aktiv mit diesem Forum und seiner allgemeinen Strukur und Außenwirkung beschäftigen.

      UHF51 schrieb:

      denn ich habe
      mit einmal explizit das mit den "Brandenburgern" angeschaut, diese hat mich in meiner Einschätzung
      nur noch mehr bekräftigt ...
      du benennst als Problem das Thema über die Brandenburger. Dieses ist eine Sammlung von Dokumenten rund um die Brandenburger, nicht mehr und nicht weniger. Dieser Bereich hatte M. E. nach nie das Ziel, mehr als eine Sammlung von Dokumenten bzw. Spuren zu sein.

      Die gesammelten Inhalte in eine zeitliche bzw. logische Abfolge zu bringen, steht in keinem Verhältnis zum Nutzen.

      Im Schwerpunkt sollte immer die Sammlung von Inhalten in einem Thema bleiben sofern man dadurch nicht den eigentlichen Content eines Themas zerstört. Schlimmer wäre es wohl, wenn wir zu den Brandenburgern Dokumente in 10 unterschiedlichen Themen hätten nicht wahr?

      Selbstverständlich kannst du immer gerne Verbessungsvörschläge geben aber ich werde dann auch entscheiden ob und wie diese umgesetzt werden können.

      Ansonsten würde es mich sehr freuen, wenn du mir mal ein Beispiel zeigen würdest, wo bereits bestehende Inhalte deinen Vorstellungen nach entsprechend umgebaut wurden.

      Auch ich bin nicht allwissend und freue mich natürlich immer über entspechende Verbessungshebel im Bereich der Seitenmoderation.

      Gruß
      Michael

      PS: Ein Forum ist keine statische Internetseite und bedarf somit auch einer gesonderten Betrachtung. Im übrigen erscheint es mir sinnvoller, dieses Thema zu verschieben.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin Michael,

      man kann auch in den "Sammelthreads" - wenn man will - eine gewisse Struktur hineinbringen,
      z.B. wenn man explizit die Beiträge hierzu erst einmal nach Jahre ordnet.

      Aber es ist wie es ist, auf die "Gegenargumente" gehe ich nicht weiter ein, denn es ist DEIN Forum
      und es sind DEINE finanziellen Mittel, sowie Zeit und Arbeit welche Du hierfür einbringst.

      Nur liegen mir meine persönlichen Arbeiten/Projekte mehr am Herzen, als dass ich mich an
      Diskussionen beteilige, welche weder meinen Ansprüchen genügen, noch in der Substanz
      erhellend sind.
      Daher hatte ich mich entschlossen auch die Liste "Brandenburger" wieder neu zu erstellen, nachdem
      bei meinem PC-crash derzeit viele Namen verlustig gingen.
      __________
      MfG Uwe
    • Hallo Uwe,

      UHF51 schrieb:

      man kann auch in den "Sammelthreads" - wenn man will - eine gewisse Struktur hineinbringen,
      z.B. wenn man explizit die Beiträge hierzu erst einmal nach Jahre ordnet.
      so einfach ist das nicht wie du dir das vorstellst. Jede mir bekannte Boardsoftware sortiert Beiträge nur nach einem Kriterium, nämlich das Datum der Erstellung.

      UHF51 schrieb:

      Aber es ist wie es ist, auf die "Gegenargumente" gehe ich nicht weiter ein, denn es ist DEIN Forum
      und es sind DEINE finanziellen Mittel, sowie Zeit und Arbeit welche Du hierfür einbringst.
      dann verstehe ich deinen Beitrag nicht. Es ist ja wohl offensichtlich, dass dieser an die Forenleitung gerichtet war.

      UHF51 schrieb:

      Nur liegen mir meine persönlichen Arbeiten/Projekte mehr am Herzen, als dass ich mich an
      Diskussionen beteilige, welche weder meinen Ansprüchen genügen, noch in der Substanz
      erhellend sind.
      hat jemand etwas anderes dazu gesagt? Wenn du lieber deine eigenen Abhandlungen verfassen möchtest, steht dem ja wohl bekanntlich nichts im Weg. Ich habe sogar in der Vergangenheit darauf geachtet, diese sauber zu halten bzw. zu separieren.

      Ansonsten ist zu diesem Thema alles gesagt.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de