Buch von Pilot Hans Baur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Buch von Pilot Hans Baur

      Hallo,

      ich habe mich gerade hier angemeldet, Ihr konnt mir vielleicht helfen. :)
      Und zwar habe ich gerade das spannende Buch von Hans Baur gelesen. Es endet leider sehr plötzlich mit der Rückkehr aus der Gefangenschaft.
      Schade, ich wüßte so gern, ob der Mann dessen Leidenschaft die Fliegerei war, wieder geflogen ist und wie es weiter ging mit einem Bein im Leben?
      Er ist ja wie das "Netz" und Wikipedia verrät recht alt geworden.....irgendwie "fehlt" mir der Rest....so schade.
      Weiß Jemand etwas dazu?
      Dann könnte ich dieses Buch abschließen und eine neue Biographie lesen, vielleicht Hanna Reitsch, mal sehen. :thumbup:

      Gruß Anke
    • Hallo Anke,

      AnkeG. schrieb:

      Er ist ja wie das "Netz" und Wikipedia verrät recht alt geworden.....irgendwie "fehlt" mir der Rest....so schade.
      Weiß Jemand etwas dazu?
      herzlich Willkommen auf wehrmachtforum.de. Du hast hier wirklich eine spannende Frage gestellt, die ich leider auch nicht beantworten kann. Ich habe mich jetzt mal gut eine Stunde an den Rechner gesetzt und nach entsprechenden Infos gesucht aber Fehlanzeige.

      Ich glaube, dass der Grund dafür ist, dass er sich aus dem aktiven Leben zurückgezogen hat um sein Buch zu schreiben. Desweiteren scheint er wohl noch in der HIAG aktiv gewesen zu sein.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael,

      danke für die Antwort, und die extra Nachforschung!
      Schade, aber das muß man respektieren, wenn Jemand nichts weiter von sich Preis geben möchte.

      Hatte vorher, das Buch von Rochus Misch gelesen, der schrieb mehr aus der Nachkriegszeit.
      Auch ein gutes Buch, um mehr über das Leben und die Zeit damals zu erfahren.

      Gruß Anke
    • Hallo Anke,

      AnkeG. schrieb:

      danke für die Antwort, und die extra Nachforschung!
      nicht zu danken, gern geschehen. Bei den Nachforschungen habe ich aber noch etwas sehr interessantes von Ihm gefunden, was für dich ggf. auch lesenswert sein könnte. Im folgenden Link findest du die Abschrift zu einer Tonbandaufnahme, die sich mit den letzten Tagen in der Reichskanzlei beschäftigt.

      ifz-muenchen.de/archiv/zs/zs-0638.pdf

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • so hab mal die pdf Datei angesehen.
      Das ist fast 1 zu 1 der Text aus dem Buch.....
      Das Buch geht noch ca. 20 Seiten weiter und endet dann aprupt mit der Heimkehr, als hätte man das letzte Tonband "verloren".. ^^

      Sollte ich noch mal etwas in Erfahrung bringen, schreibe ich es hier....vielleicht interessiert es auch Andere!
      Das Buch kann ich trotzdem Geschichtsinteressierten empfehlen. :thumbup:

      Gruß Anke
    • Neu

      Hallo Anke,

      ich habe so viele Bücher, dass ich dir kaum einen brauchbaren Literaturtipp geben kann, weil ich leider kaum Zeit zum lesen habe. 90% meiner Bücher verwende ich im Prinzip eigentlich nur als Nachschlagewerke.

      Als Seitenbetreiber muß ich nunmal andere Prioritäten legen.

      Ein Buch was mir aber in sehr guter Erinnerung geblieben ist, handelt von dem U-Boot Kommandanten Otto Kretschmer:

      Der Wolf im Atlantik

      amazon.de/Atlantik-Deutschland…-Kretschmer/dp/3893506950

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Oh sehr guter Tipp, Danke! Der Film Das Boot, ist ja Kult....was ein "Echter" U-Boot Mann erlebt hat, ist natürlich mega Interressant.....!
      Das kommt gleich auf meine "Wunschliste".....!

      Habe vor zig Jahren mal einen Nachbarn, damals ca. 70 Jahre alt, nach seinen Kriegserlebnissen gefragt: Das hat mich echt "umgehauen" was die
      "Lanzer" für Dinge "alltäglich" erlebt haben, seitdem Interressiert mich die "Geschichte" der Soldaten genauso wie die der KZ Häftlinge.

      Gruß Anke
    • Neu

      Hallo Anke,

      AnkeG. schrieb:

      Oh sehr guter Tipp, Danke! Der Film Das Boot, ist ja Kult....was ein "Echter" U-Boot Mann erlebt hat, ist natürlich mega Interressant.....!
      Das kommt gleich auf meine "Wunschliste".....!
      freut mich zu hören, dass ich helfen konnte. Sofern gewünscht, könnte ich dir noch ein bis zwei weitere Tipps in dieser Richtung geben. Wenn man sich mit Aufzeichungen zu unterschiedlichen Waffengattungen beschäftigt, kann man eigentlich einen sehr guten Querschnitt erhalten.

      Das war zumindest meine Meinung, als ich mich etwas näher damit beschäftigt habe.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Hallo Anke,

      fangen wir doch mal mit diesem Buch über einen sehr erfolgreichen deutschen Scharfschützen an:


      Im Auge des Jägers. Der Wehrmachtsscharfschütze Sepp Allerberger

      Im Rahmen einer biographischen Studie wird hier das Schicksal eines Scharfschützen der deutschen Wehrmacht geschildert. Erst spät eingezogen, kämpfte Sepp Allerberger im Rahmen der 3. Gebirgs-Division an der Ostfront. Dort entwickelte er sich zu einem der erfolgreichsten Scharfschützen der Wehrmacht und wurde noch 1945 mit dem Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz ausgezeichnet. Dieses Buch schildert den Kriegsalltag und besonders den Einsatz des Scharfschützen in schonungsloser Offenheit und mit ungeschönter Brutalität. Weiterhin enthält es Informationen zu den wichtigsten Scharfschützenwaffen sowie der Ausstattung und Ausbildung der Scharfschützen der Wehrmacht.
      Quelle:
      amazon.de/J%C3%A4gers-Wehrmach…sche-Studie/dp/393207727X

      Gerade weil das Thema Scharfschützen einen Randbereich einnimmt, fand ich es besonders interessant aber mache dir am besten erstmal dein eigenes Bild.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Oh, das hört sich sehr interessant an, solche "Hintergrund Informationen" wie Ausbildung und Schusswaffen, bekommt man selten.

      Ich bin mal in einem Museum gewesen, wo zufällig gerade eine Austellung über Kriegswaffen lief.....allerdings waren dort nur Schwerter ausgestellt....
      aber so Interessant, die Entwicklung über die Jahrhunderte zu sehen, und sich vorzustellen, das man sich damit bekämpft hat......"böse"...

      Mal sehen, das Buch kommt auch auf die "to read Liste".....

      vielen Dank,

      Gruß Anke
    • Neu

      Hallo Anke,

      AnkeG. schrieb:

      Ich bin mal in einem Museum gewesen, wo zufällig gerade eine Austellung über Kriegswaffen lief.....allerdings waren dort nur Schwerter ausgestellt....
      aber so Interessant, die Entwicklung über die Jahrhunderte zu sehen, und sich vorzustellen, das man sich damit bekämpft hat......"böse"...
      ich finde auch diese Waffen bzw. Epochen sehr interessant, da bin ich ganz deiner Meinung.

      AnkeG. schrieb:

      Mal sehen, das Buch kommt auch auf die "to read Liste".....
      ich kann deine Entscheidung nur unterstützen.

      Machen wir doch jetzt mal vom Scharfschützen einen Sprung zur Panzerwaffe. Das folgende Buch ist mir ebenfalls sehr gut in Erinnerung geblieben:

      Tiger im Schlamm von Otto Carius

      Die Kriegserinnerungen von Otto Carius aus der Pfalz, dem Chef der 2. Kompanie der s.Pz.Jg.Abt. 512. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt bei den Einsätzen vom 24. Februar bis zum 22. März 1944, den Kämpfen um Narwa und Dünaburg, nacherzählt mit Hilfe des originalen Gefechtberichtes von Division und Korps, den Carius über den Krieg hinaus retten konnte. Der Text ist illustriert mit einigen Zeichnungen und Kartenskizzen, sowie mit 48 Seiten Bildmaterial mit zeitgenössischen s/w-Aufnahmen und persönliche Dokumenten aus dem Besitz des Ritterkreuzträgers mit Eichenlaub, Otto Carius. 208 Seiten 48 Bildseiten mit 55 Originalaufnahmen und 24 faksimilierten Dokumenten, 4 Zeichnungen sowie 4 Karten Format ca. 16,5 x 24 cm deutscher Text Hardcover gebunden.

      Quelle: amazon.de/Tiger-im-Schlamm-Ott…keywords=tiger+im+schlamm

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Vielen Dank Michael,

      nun habe ich einen schönen Querschnitt, durch alle Waffengattungen und jetzt auch vom einfachen Soldaten, etwas dabei.
      Fotos und Skizzen finde ich sehr gut in Büchern.

      Ich werde mich mal mit den neuen Büchern beschäftigen, das erste vom U-Boot Kommandanten könnte heute in der Post sein,
      ich bin gespannt!

      Ich lasse mal hören, wie sie mir gefallen haben, vielleicht auch für andere Leser hier interessant.....! :thumbup:

      Gruß Anke