Sondertruppen zur Frontbewährung im 2. Weltkrieg

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sondertruppen zur Frontbewährung im 2. Weltkrieg

    Die »verlor'nen Haufen«
    Sondertruppen zur Frontbewährung im 2. Weltkrieg
    Ein Beitrag zu ihrer Geschichte
    Quelle/Autor: Horst Voigt, Major d. Res. a.D. (†), in DSJB 1980 - 1998, Schild-Verlag München

    Abschrift/Zusammenstellung & Bearbeitung:
    2010-3-12 by UHF51
    Diese Abschrift wurde ausschließlich für die private militärgeschichtliche Forschung erstellt.
    Eine nicht autorisierte Weitergabe, Vervielfältigung/Kopie (auch auszugsweisen) Veröffentlichung im Medium Internet
    wird hiermit - aus urheberrechtlichen Gründen - ausdrücklich nicht gestattet.


    Teil I

    Das Funktionieren einer Streitmacht beruht seit eh und je auf dem Prinzip von Befehl und Gehorsam. Eiserne Disziplin der Truppe ist das Fundament jedweder soldatischer Ordnung als Voraussetzung für den militärischen Erfolg der obersten politischen Führung. Das gilt nicht weniger auch für die Streitkräfte moderner Demokratien. Die deutsche Soldatensprache kennt den nur in diesem Zusammenhang gebräuchlichen Begriff Manneszucht.
    Nach Wiedereinführung der allgemeinen Wehrpflicht im Deutschen Reich wurden auch militärische Erziehungs- und Strafeinrichtungen geschaffen. Mit Verfügung des Reichskriegsministers und Oberbefehlshaber der Wehrmacht vom 07. August 1937 wurde die Ermächtigung zur Aufstellung von Sonderabteilungen für Heer, Kriegsmarine und Luftwaffe erteilt. Diese waren wohlgemerkt, Erziehungs-, und keine Strafeinrichtungen. Die Versetzung in diese erfolgte in der Regel erst dann, wenn alle erzieherischen und disziplinarischen Maßnahmen in der Truppe erschöpft waren. Die Dienstgradherabsetzung/Degradierung war bei Mannschaften vor ihrer Versetzung die Regel. Hierzu gehörten u.a. charakterlich minderwertige Soldaten, deren Verbleiben in der Truppe eine Gefährdung für die Manneszucht bedeutete. Dazu kamen Wehrpflichtige, die dem Gestellungsbefehl vorsätzlich nicht Folge leisteten und nach ihrer Ergreifung zwangsweise dem Truppenteil zugeführt werden mussten. Auch Soldaten, die wegen unehrenhafter Handlung gerichtlich bestraft wurden und deren Weiter- oder Nachdienen in der Truppe aus dienstlichen wie auch disziplinären Gründen unerwünscht war, sowie Selbstverstümmler gehörten dazu. Die Versetzung in eine Sonderabteilung galt als schimpflich. Nach 3 Monaten einwandfreier Führung konnte jedoch die Versetzung bzw. Rückversetzung aus der Sonder-Abt. in die Truppe verfügt werden. Wer sich allen Erziehungsmaßnahmen widersetzte, konnte aus dem aktiven Wehrdienst in die Ersatz-Reserve II rückversetzt werden. Für die Zeit, die noch zur Erfüllung des aktiven Dienstes Wehrdienst zu leisten war, im Kriege jedoch für Kriegsdauer, erfolgte die Überstellung in den Gewahrsam der Polizei, was gleichbedeutend war mit Verwahrung in einem Konzentrationslager [KL/KZ].
    Der Dienst in der Sonder-Abt. war in der D 73 und entsprechenden Dienstvorschriften - H.Dv. 39 - geregelt. Die Unterbringung erfolgte in Baracken.
    Als Vorgesetzter war das Stammpersonal ab Korporalschaftsführer nach bestimmten Kriterien ausgewählt worden. Die Führung einer Sonder-Abt. war einem Offizier mindestens im Range eines Hauptmanns vorbehalten, der für den gesamten Dienstbetrieb verantwortlich war.
    Bei Mobilmachung 1939 wurden die Sonderabteilungen des Heeres aufgelöst. Das Heer hatte im Frieden über Sonder-Abt. für je 2 - 3 Wehrkreise verfügt. Noch 1939 wurden auf verschiedenen Tr.Üb.Pl. 6 Sonderabteilungen des Ersatzheeres als Erziehungseinrichtungen neu aufgestellt. Die Dienstzeit betrug 4 Monate. Die Abteilungsführer konnten die Versetzung oder Rückversetzung zur Truppe bei besonders guter Führung schon nach 3 Monaten verfügen. Für das Feldheer wurden 1940 gleichzeitig 3 Feld-Sonderabteilungen aufgestellt, jedoch waren diese, im Unterschied zum Ersatzheer, Erziehungs- und Strafeinrichtungen. Die Unterbringung der Feld-Sonderabteilungen und deren Einsätze erfolgte in unmittelbaren Gefahrenbereichen, d.h., nicht weniger als 25 km hinter der HKL oder an sonst stark gefährdeten Stellen. Den Einsatz und die Unterstellungsverhältnisse regelte der Oberbefehlshaber des Heeres, der im Sommer 1941 die Weisung gab, das Personal der Feld-Sonderabteilungen "A", "B" und "C" in einem Feld-Sonderbataillon zusammenzufassen, das im Fort Alvensleben der Festung Metz seinen Standort hatte.
    Das OKH verfügte im Herbst 1941 die Verlegung des Feld-Sonderbataillons an die Ostfront zur Verwendung bei der HGr. Nord, ab November 1944 bei der HGr. Süd. Nach Auflösung der Sammelstellen Metz, Thorn bzw. Warschau im Herbst 1944 wurden die Delinquenten, soweit sie nicht unmittelbar zugeführt werden konnten, zu einer bei der Sonderabteilung IX auf dem Tr.Üb.Pl. Schwarzenborn eingerichteten Sammelstelle überwiesen; nur im Befehlsbereich des AOK 11 erfolgte die Weiterleitung über Plojescht/Ploesti in Rumänien.
    Die Kriegsmarine behielt ihre Sonderabteilungen bei der Mobilmachung zunächst bei und wandelte diese nach dem Polenfeldzug in die Kriegs-Sonderabteilung Hela um, die bis Sommer 1942 bestand. Mit deren Auflösung verfügte das OKM die Aufstellung der Marine-Kompanie des Feld-Sonderbataillons des Feldheeres, dem sie truppendienstlich unterstellt wurde. Im Unterschied zum Heer wurden die Marinesoldaten zu dieser Sondertruppe nicht versetzt, sondern kommandiert.
    Da es sich beim Feld-Sonderbataillon um eine Straf- und Erziehungseinrichtung des Heeres handelte, wurden als Erziehungseinrichtung der Kriegsmarine die 30. [Wittmund] und 31. [Windau/Lit.] Schiffsstammabteilung [SStA] aufgestellt. Sie unterstanden den zuständigen 2. Admiralen der Marine-Stationskommandos. Mannschaften, die bei der 30. und 31. SStA nicht zu erziehen waren, wurden von dort in die Marine-Kp. des Feld-Sonderbataillons kommandiert.
    In der Luftwaffe standen die Soldaten der Sonderabteilungen bei der Mobilmachung 1939 zunächst dem Lw.Gru.Kdo. zur Verfügung, dem die Sonder-Abt. unterstand. Nach deren Auflösung wurde Anfang 1940 als Erziehungseinrichtung das Prüfungslager der Luftwaffe Leipzig-Schönau eingerichtet, das im Spätsommer 1942 kurz vor seiner Auflösung nach Dedelsdorf im Kreis Gifhorn verlegt wurde. Es wurden besonders harte Anforderungen unter Bedingungen gestellt, die den Anstrengungen und Entbehrungen an der Front ähneln sollten. Der zuständige Kommandierende General [Kom.Gen.] und Befehlshaber im Luftgau IV entschied nach einem Zeitraum von 3 Monaten auf Vorschlag des Prüfungslagers, ob der betreffende Prüfling zur Truppe zurückzuversetzen war oder seine Überweisung an die Polizei zu erfolgen hatte. Mit Verfügung d. OBdL wurde 1942 mit Auflösung des Prüfungslagers die Luftwaffen-Jägerkompanie z.b.V. 14 gebildet. Sammelstelle für Prüflinge war die 4. Kp. des Lw.Feldersatz-Btl. 3 in Olmütz. Aber schon im Sommer 1943 wurde die Lw.Jg.Kp. z.b.V. 14 aufgelöst und die Aufstellung der Luftwaffen-Sonderkompanien z.b.V. 1, 2 und 3 befohlen. Die Zuführung der Prüflinge erfolgte über die Lw.Ausbildungs- und Ersatzkompanien z.b.V. 1 bis 4 sowie die von Olmütz nach Deblin-Irena verlegte 4. Kompanie des Luftwaffen-Feldersatzbataillon 3. Die Lw.Sonder-Kpn. z.b.V. wurden ohne Waffen zu schweren und gefahrvollen Arbeiten in Feindnähe, d.h. im Wirkungsbereich feindlicher Artillerie verwendet. Zu prüfen war, ob der Delinquent für eine Bewährung vor dem Feind mit der Waffe bei einem Lw.Jägerbataillon z.b.V. geeignet erschien. Die Prüfungszeit betrug zwischen 3 und 6 Monaten; danach entschied auf Vorschlag des Kp.Chefs der zuständige Luftflotten-Chef über die Versetzung in ein der Luftflotte oder einer Lw.Felddivision angehörendes Lw.Jägerbataillon z.b.V. oder bei Nichteignung die Überstellung in das Straflager der Wehrmacht bzw. an die Polizei zur Verwahrung in einem KL.
    Alle im aktiven Wehrdienst befindlichen Angehörigen der Wehrmacht unterstanden der Militärjustiz. Die Feld-wehrmacht unterlag der Feldgerichtsbarkeit. Für die Angehörigen der Waffen-SS, für die besondere SS- und Polizei-Feldgerichte zuständig waren, fanden die für die Wehrmacht erlassenen Gesetze sinngemäße Anwendung. Beim RAD (Reichsarbeitsdienst) bestand eine eigene Dienststrafordnung; für Verbände das RAD, die für Aufgaben der Wehrmacht eingesetzt waren und den Oberbefehlshabern der Wehrmacht unterstellt worden sind, galt uneingeschränkt die Militärgerichtsordnung und das Militärstrafgesetzbuch. Für RAD-Angehörige bei militärischen Kommandobehörden bzw. Dienststellen in besetzten Gebieten galt die Verordnung vom 10.04.1940, Art. 2 (RGBl. I, S. 626). Das Wehrmachtgefolge unterstand außerhalb des Reichsgebietes einschließlich des Generalgouvernement (GG) Polen den Kriegsgesetzen sowie der Wehrmachtdisziplinar- und Strafordnung und den militärischen Strafvorschriften. Hierzu zählte besonders der "Fronteinsatz" der OT und andere "im Rahmen der Wehrmacht eingesetzten Verbände", wie z.B. DRK und NSKK. In Ausnahmefällen wurden durch zivile Gerichte Verurteilte der Militärjustiz überwiesen, das galt in jedem Falle für Soldaten des Beurlaubtenstandes - also Reservisten. Zu Freiheitsstrafen verurteilte Soldaten usw. wurden den zuständigen Strafvollzugs- und Verwahreinrichtungen übergeben.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Die ausschließlich für den Strafvollzug vorgesehenen Einrichtungen waren:

    1. Strafvollzugs- und Verwahreinrichtungen.
    2. Feldstrafgefangenen-Abteilungen, Strafvollstreckungs-Züge.
    3. Straflager der Wehrmacht.

    Zu 1)
    Eine Sonderstellung nahmen Wehrmacht-Festungshaftanstalten ein. Soldaten, die aus nicht unehrenhaften Beweggründen straffällig geworden und dafür zu Freiheitsstrafe, ohne Rangverlust, verurteilt waren, konnte Festungshaft gewährt werden. Darauf durfte nur erkannt werden, wer nach seiner Persönlichkeit dieser 'Ehrenhaft' würdig schien. Im Kriege gab es die Festungshaftanstalt Germersheim, bis Dezember 1940 auch eine solche noch in Ingolstadt. Sie unterstanden unmittelbar dem OKW.
    In den Wehrmacht-Standorten bestanden anstelle der früheren Standort-Arrestanstalten die Wehrmachthaftanstalten. Sie konnten um Wehrmacht-Untersuchungsgefängnisse erweitert werden. Für Kriegswehrmacht-Haftanstalten außerhalb des Reichsgebietes galten die gleichen Bestimmungen. Sie unterstanden dem dortigen Standortältesten bzw. Standortkommandanten. Für "Bewegliche Heeresgefängnisse" der Feldwehrmacht galten die Bestimmungen für Kriegswehrmacht-Haftanstalten.
    Im Reichsgebiet bestanden 7 Wehrmachtgefängnisse, außerhalb des Reichsgebietes gab es 3 im Osten stationierte Kriegswehrmacht-Gefängnisse, die im August 1944 aufgelöst und deren Strafgefangene in das Wehrmachtgefängnis Bruchsal überführt wurden. Sie unterstanden dem OKW und waren in Abteilungen und Kompanien gegliedert.

    Zu 2)
    Eine Neuordnung der Strafvollstreckung wurde mit Führererlass vom 02.04.1942 durch Aufstellung von zunächst 3, später insgesamt 20 Feldstrafgefangenen-Abteilungen angeordnet. Sie wurden im Operationsgebiet, möglichst im Einsatzraum der kämpfenden Truppe, unter gefahrvollen Umständen zu härtesten Arbeiten herangezogen (u.a. Minen-räumen).
    Zu Grunde lag der Gedanke, Verurteilte soweit irgend möglich durch Versetzung (aus den Wehrmachtgefängnissen) Gelegenheit zur Bewährung vor dem Feind zu gewähren. Anderseits sollte durch Verschärfung und Abstufung des Strafvollzuges haltlosen Elementen der Anreiz genommen werden, sich durch die Verbüßung einer absichtlich herbeigeführten Strafe dem Fronteinsatz zu entziehen. Bei Bewährung sollte unter Aussetzung der Reststrafe eine Versetzung in ein für diesen Zweck aufgestelltes Infanterie-Bataillon z.b.V. erfolgen. Damit war der Bezug auf die Möglichkeit der Rehabilitierung in der Bewährungstruppe 500 - auf die nachstehend eingegangen ist - hergestellt. Sturm-, Nahkampf- und Bandenkampftage wurden den Strafgefangenen (im Unterschied zu den Bewährungsmännern der Bewährungstruppe 500) nicht angerechnet. Eine Feldstrafgefangenen-Abteilung (FStrGefAbt) gliederte sich in Stab und 5 Kompanien. Die 4. Kompanie war jeweils die Zuchthäusler-Kp., die 5. Kompanie die Straflager-Kp. u.a. ist die FStrGefAbt. 19 in der Truppengeschichte einiger Infanterie-Divisionen während der schweren Abwehrkämpfe in Nordrussland und den baltischen Ländern verschiedentlich anerkennend erwähnt worden. Das beweist, dass der Zweck erfüllt wurde. Die Feldstrafgefangenen-Abteilungen waren den Armee-Oberbefehlshabern unterstellt.
    Zum Behelfsvollzug für die Verbüßung von Disziplinarstrafen und gegen geringen feldgerichtlichen Strafen wurden bei den Armeen, Korps und Divisionen Strafvollstreckungs-Züge gebildet. Der Dienst im StrVollstrZg hatte hinsichtlich körperlicher Beanspruchung härter zu sein und unter schwereren Lebensbedingungen zu stehen als der normale Frontdienst der kämpfenden Truppe. Von den Bestraften musste das Äußerste an persönlichem Einsatz gefordert werden. Für bestrafte Unteroffiziere waren, soweit nicht ein anderer Strafvollzug behelfsmäßig oder eine Strafaussetzung zur Front-Bewährung geboten erschien, besondere Strafvollstreckungs-Züge aufzustellen.

    Zu 3)
    Die Straflager und Feld-Straflager der Wehrmacht waren zwar eine militärische Strafeinrichtung, aber deren Strafgefangenen war die Strafvollstreckung auf Anordnung des Gerichtes ausgesetzt, da über deren Fortsetzung erst nach dem Krieg entschieden werden sollte. Die Straflagerverwahrung wurde im Wehrmachtgefängnis Fort Zinna der Festung Torgau durchgeführt und galt den Besserungsunfähigen, die eine stete Gefahr für die "Manneszucht" darstellten, in der Truppe nicht mehr tragbar oder wegen Charaktermängel als Soldaten unbrauchbar waren und zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden. Die Aufstellung wurde mit Erlass des OKH vom 13.11.1939 befohlen. Gleichzeitig erfolgte die Aufstellung des Strafgefangenenlagers der Reichsjustizverwaltung für Soldaten mit Zuchthausstrafen und Verlust der Wehrwürdigkeit in Esterwegen, die sog. "Moor-Soldaten", das dem Straflager der Wehrmacht entsprach. (Das der Reichsjustizverwaltung ebenfalls unterstehende Strafgefangenenlager Alta in Norwegen verwahrte nur Justizgefangene.) Anfang 1943 wurden für die Feldwehrmacht bei der 20. Gebirgs-Armee im hohen Norden die Feld-Straflager I - III eingerichtet. Die Straflagerverwahrung stellte, ausgenommen Zuchthaus, die schärfste Art des Strafvollzugs dar. Daher gehörten erziehbare Rechtsbrecher nicht in ein Straflager bzw. Strafgefangenenlager. Dennoch konnte ein Straflagerhäftling wegen guter Führung oder aus anderen Gründen zur Truppe entlassen werden, wobei auf Anordnung des Gerichtsherrn die Zeit der Verwahrung angerechnet werden durfte. Auch gab es die Möglichkeit der Versetzung in eine 5. Kompanie einer Feldstrafgefangenen-Abteilung - bzw. vom Strafgefangenenlager Esterwegen in eine 4. Kompanie - oder ggf. sogar zur Bewährungstruppe unter der Voraussetzung der Strafumwandlung - also Zuchthaus in Gefängnis - und des teilweisen Straferlasses wegen guter Führung.
    Bei der Würdigung der Verhältnisse anlässlich des Übergreifens der Kampfhandlungen auf deutschen Boden, als innerhalb des Reichsgebietes, ist davon auszugehen, dass das Kriegsrecht, d.h. alle Kriegsgesetze einschließlich der militärischen Disziplinar- und Strafbestimmungen, im gesamten Heimatkriegsgebiet für die Wehrmacht, Waffen-SS, Polizei, RAD und Wehrmachtgefolge wie auch für den inzwischen aufgerufenen Deutschen Volkssturm einschließlich der zum kombattanten Kriegseinsatz herangezogenen Hitlerjugend (als III. Aufgebot des Deutschen Volkssturms) sinngemäß Geltung hatte.
    Auf den Komplex der Standgerichtsbarkeit nach H.Dv. 3/23 im Rahmen der Kriegsstrafverfahrensordnung (§ 13a) vom 17. August 1938 und des zentralen Sonder-Standgericht für die Wehrmacht gemäß Führerbefehl mit Durchführungs-bestimmung des Chef OKW vom 21.06.1943 usw. kann in diesem Rahmen nicht eingegangen werden.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Bewährungstruppen
    Teil II

    Nicht selten war, dass noch im Krieg aus Unkenntnis oder verschwommenen Vorstellungen auch in Stäben die geschilderten Erziehungs- und Strafeinrichtungen der Wehrmacht mit den eigens geschaffenen Bewährungstruppen verwechselt wurden. Irreführende Phantasterei in Literatur und Filmschaffen - wie der verfilmte Roman "Strafbataillon 999" - sowie die objektiv falsche Angabe im Bundestagshandbuch betreffs Zugehörigkeit von Abgeordneten bei einem imaginären
    "Straf"-Bataillon 999 haben in der Nachkriegszeit ein übriges dazu getan.
    Bewährungstruppen waren weder Erziehungs- noch Strafeinrichtungen! Im Gegensatz zu verurteilten Soldaten im Strafvollzug (also in Straf- und Verwahranstalten, Feldstrafgefangenen-Abteilungen, Strafvollstreckungs-Züge, Straf- bzw. Feldstraflagern) waren die sog. "Bewährungsmänner" (B-Männer) verurteilte Soldaten, bei denen durch Richterspruch bzw. Gerichtsbeschluss als Gnadenerweis die Strafvollstreckung ausgesetzt war "zur Bewährung an der Front (bzw. vor dem Feind) in einem Bewährungs-Bataillon". Hierbei ist jedoch zwischen diesen vollwertigen Soldaten und den Angehörigen der 2ten Klasse des Soldatenstandes, die als wehrunwürdig für die Dauer des Krieges als "bedingt wehrwürdig" galten und der Bewährungstruppe 999 angehörten, zu unterscheiden. Daher beachte man aufmerksam die Verschiedenartigkeit der 999er Festungstruppe und der 500er "z.b.V." - und entsprechenden Truppen sowie Verbände! Auf Mischformen (Straf- und Bewährungsverbände) als Ausnahme bei der Waffen-SS und der zum Wehrmachtgefolge zählenden OT wird im folgenden besonders hingewiesen.
    Rechtsgrundlage für die Aufstellung von Bewährungstruppen war der am Tage des Kriegsausbruchs wirksam gewordene Gnadenerweis des Führers und Reichskanzlers für die Wehrmacht vom 01.09.1939, dem der Erlass des Führers über Gnadenmaßnahmen bei hervorragende Bewährung während des Krieges vom 26.01.1942 folgte. Dabei war davon ausgegangen, dass jeder Wehrmachtsangehörige auch frühere Verfehlungen durch Tapferkeit vor dem Feind sühnen, seine Ehre durch Frontbewährung wieder herstellen konnte, auch wenn die Bestrafung vor Eintritt in die Wehrmacht erfolgt war. Unter dem Eindruck der Niederlage der HGr. Mitte in Russland wurde im Juli 1944 auch die Zulässigkeit von Gnadenerweisen für gerichtlich verurteilte Soldaten angeordnet, die vermisst oder in Kriegs-gefangenschaft geraten waren. Grundsätzlich sollten Wehrmachtsangehörige, die gefehlt haben, durch Tapferkeit vor dem Feind ihren ehrenvollen Platz in der Volksgemeinschaft zurück erwerben. Besonders für Schwerverwundete waren die Gnadenmaßnahmen zu prüfen. Mit der entsprechenden Feststellung des Disziplinarvorgesetzten - meist der Kompanie-Chef der Bewährungseinheit - konnten Bewährungsmänner von jedem Makel befreit werden. Außer Strafumwandlung, Straferlass und Anordnung der beschränkten Auskunft war auch die Tilgung im Strafregister erreichbar.

    Das Stammpersonal

    Man hat davon auszugehen, dass es für die Führung der besonderen Verbände und Einrichtungen des Krieges eines ausgesuchten und geeigneten Stammpersonals bedarf. Es setzte sich aus Offizieren und Unteroffizieren mit speziellen Funktionen zusammen. So waren Beispielsweise die Tätigkeiten in Geschäftszimmern bzw. Schreibstuben (Schreiber), Wagenparks und Ställen (Fahrer, Pferdepfleger), Verpflegungslagern, Bekleidungs- und Waffenkammern, Waffen-meistereien, und Kfz-Werkstätten usw. (Gehilfen), Küchen (Hilfsköche), und sonstigen Versorgungsdiensten (Schuster, Schneider), Krankenrevieren (Sanitätsdienstgrade) und ähnliche Diensten nur Soldaten vom Schützen (Jäger usw.) bis zum Stabsgefreiten vorbehalten, die, wie Uffz. und Offz., vor ihrer Versetzung disziplinarisch und gerichtlich nicht bestraft und gut beurteilt waren. Die Auswahl der Führer und Unterführer erfolgte nicht nach politischen Gesichts-punkten, sondern nach pädagogischer Eignung und Befähigung. Im Offzierskorps der Bewährungstruppen waren meist die Kommandeure und der eine oder andere Offizier (Kompaniechef) im aktiven Dienstverhältnis. Die überwiegende Anzahl der Offiziere gehörten der Reserve mit unterschiedlichen Berufen an, wie z.B. Lehrer, Geistliche, Jugendführer, Juristen und andere Akademiker. Die Behauptung, es habe sich um "besonders fanatische Nationalsozialisten" gehandelt, ist ebenso falsch wie absurd.
    Die Wehrmacht galt als tolerant, um bis zum Gewissen Grade auch andere Auffassungen und Meinungen als die vorherrschende gelten zu lassen. Der Chronist bekundet aus eigener Erfahrung, dass - mehr noch als bei Unteroffizieren und Mannschaften des Stammpersonals - es im Offz.Korps neben Mehrheit von Bejahern des "autoritär geführten Volksstaats" auch erklärte Gegner der NSDAP gegeben hat - aus unterschiedlichen weltanschaulichen Grund-einstellungen. Als Zweck wehrgeistiger Erziehung, dem Beispiel der Sowjets (Polit-Offiziere) und ihrer Westalliierten (Informations-Offiziere) folgend, jedem Bataillon in Nebenfunktion diese Aufgabe einem Nationalsozialistischen Führungsoffizier (NSFO) zu übertragen war, ernannte ein erfahrener Kommandeur meist einenjungen Offizier, "der gut ankam".

    In der Bewährungstruppe handelte es sich hierbei um einen Auftrag, der besonderes Geschick und Fingerspitzengefühlerforderlich machte. Der NSFO war gut beraten, der z.B. aufgefundene Flugblätter der Feindpropaganda - hierbei besonders des sogenannten (kommunistischen) "Nationalkomitees Freies Deutschland" - nicht "ungelesen" abgeben ließ, sondern vielmehr gleich zum Gegenstand der Diskussion und Information für die Truppe machte. Dabei war entscheidend, dass der B-Mann Vertrauen zu seinem NSFO-Offizier gewann. Für politische Phrasen waren Bewährungsmänner die denkbar ungeeignetste Zielgruppe.
    Um dem Kommandeur in der taktischen Führung keine übermäßige Belastung zusätzlich zuzumuten, gehörte zum Bataillon ein Gerichts-Offizier - in der Regel Truppenoffizier mit Fronterfahrung, als Jurist mit Befähigung zum Richteramt - mit der Aufgabe, sich ausschließlich zum Wohl der Bewährungsmänner aller rechtlichen Fragen anzunehmen und den Kompanie-Chefs fachliche Handreichungen bei der Beurteilung der Voraussetzungen für Gnadenerweise zu geben. Die Hauptlast ruhte auf den Schultern des meist jungen Kp.Führers, der neben der taktischen Führung seiner Einheit auch jede einzelne Bewährung zu entscheiden hatte. Da die Ausfallquote bei den Offizieren besonders hoch war, musste er sich stets auf seinen (Kompanie-) Hauptfeldwebel - den "Spieß" - verlassen, der beim Schreibstuben-Tross einvernehmlich mit dem Gerichts-Offizier die Vorlagen vorbereitete, die er im Einsatz in der Regel selbst nach vorn in den Kp.Gef.Stand brachte, wenn es die Lage erlaubte.
    Im Kampf teilte das Stammpersonal - Offiziere und Unterführer - das Schicksal der Bewährungsmannschaft. Die Auswechselung durch Austausch und Rückversetzung in die fechtende Truppe war vorgesehen, scheiterte aber meist als Folge der hohen Verluste durch Verwundung oder Tod von Großkampf zu Großkampf bei den in den Schwerpunkten der Armeen eingesetzten selbstständigen Verbände. Die hohe Zahl an Auszeichnungen, die auch Bewährungsmännern in den "z.b.V"-Verbänden bis zum EK I verliehen wurden, beweist dessen kämpferischen Leistungen und seine Wertschätzung, das es bei der fechtenden Truppe bald erworben hatte.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Voraussetzungen für den Bewährungseinsatz

    Zur Aufrechterhaltung der Manneszucht in der Wehrmacht oder im Interesse der Sicherheit der Truppe konnten Straftaten gegen Manneszucht oder das Gebot soldatischen Mutes mit dem Tode oder mit lebenslangen oder zeitigem Zuchthaus bestraft werden. Das galt u.a. für unerlaubte Entfernung, Feigheit, Gehorsamsverweigerung, Widersetzung, tätlichen Angriff auf Vorgesetzte, Meuterei, Aufruhr, Plünderung, Vergewaltigung und Wachvergehen. Unerlaubte Entfernung wurde gerichtlich geahndet, wenn sie länger als 1 Tag gedauert hat, bei Abwesenheit von mehr als 3 Tagen war die Mindeststrafe 1 Jahr Freiheitsentzug, Fahnenflucht wurde stets mit dem Tode, lebenslangem oder zeitigem Zuchthaus bestraft. Grundsätzlich wurde die Todesstrafe bei Zersetzung der Wehrkraft ausgesprochen. Das galt auch bei Selbstverstümmelung und allen Versuchen, sich oder einen anderen ganz, teilweise oder zeitweise dem Wehrdienst zu entziehen. Als besonders ehrenrührig galt Kameradendiebstahl. Sofern nicht zugleich auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte, auf Dienstentlassung oder auf eine Maßregel der Sicherung und Besserung erkannt und daher die Strafe ausnahmslos in Vollzugsanstalten der Reichsjustizverwaltung zu verbüßen war, wurden die Delinquenten der Feldwehrmacht in der Regel Wehrmacht-Strafvollzugseinrichtungen im Bereich des Feldheeres überwiesen, von wo sie bei Strafaussetzung zur Bewährung an der Front zur Bewährungstruppe versetzt werden konnten. Für das Ersatzheer bzw. Ersatztruppen der übrigen Wehrmachtteile usw. galten diese Bestimmungen sinngemäß. Häufig wurde die Strafaussetzung zur Bewährung vor dem Feind zugleich mit der Urteilsverkündung gewährt.
    Nicht seltene Delikte waren Mangel an Dienstaufsicht. Misshandlung Untergebener und Volltrunkenheit - letztere meist in Verbindung mit Misshandlung Untergebener oder tätlichem Angriff auf Vorgesetzte. Gleichgeschlechtliche Unzucht gehörte zu den Ausnahmefällen. Hervorzuheben ist, dass Urteile mit Todes-, Zuchthaus- und Gefängnisstrafen mit dem Rangverlust verbunden waren.
    Die Wiedererlangung des bisherigen Dienstgrades bzw. Wieder- oder Weiterbeförderung war nur nach Bewährung vor dem Feind zulässig. Im Interesse der Familienversorgung war die Wiedereinsetzung in den letzten Dienstgrad vor der Verurteilung bei einem Bewährungsmann möglich, wenn dieser im tapferen Kampf fiel. Sofern Orden gerichtlich nicht aberkannt waren, durften sie nur während des Bewährungseinsatzes - mit Ausnahme von Halsorden, die während dieser Zeit nicht anzulegen waren - getragen werden. Es wurden in den "z.b.V"-Verbänden auch neu Auszeichnungen erworben (z.B. Infanterie-Sturmabzeichen, Nahkampfspangen und Orden). Auszeichnungen wurden auch an die B-Männer der Bewährungstruppe 999 verliehen.
    Die 5. Verordnung zur Durchführung des Erlasses des Führers und Obersten Befehlshabers der Wehrmacht über die Aufstellung von Bewährungstruppen regelte, dass grundsätzlich ein Verurteilter sich in erster Linie bei der eigenen Truppe bewähren konnte. "Er soll nur dann zur Bewährungstruppe versetzt werden, wenn die eigene Truppe weder vor dem Feinde noch unter schwierigen und gefahrvollen Umständen eingesetzt ist oder wenn die Bewährung bei der eigenen Truppe nicht zweckmäßig ist, weil der Soldat aus Gründen der Manneszucht dort nicht bleiben kann oder weil eine erzieherische Wirkung auf ihn in veränderter Umgebung notwendig ist." - "Schlechte Elemente" waren von der Bewährungstruppe fernzuhalten. Die Tat durfte nicht auf erhebliche Charaktermängeln beruhen.
    Der Verurteilte durfte nicht erheblich vorbestraft sein und musste den ehrlichen Willen zur Bewährung vor dem Feind haben. Auch musste er für die Verwendung bei einem Infanterie-Bataillon körperlich und geistig tauglich sein. Der Delinquent musste noch mindestens 6 Monate Freiheitsstrafe zu verbüßen haben. Ein Verurteilter in einer Wehrmacht-Strafvollzugseinrichtung oder in einer Vollzugsanstalt der Reichsjustizverwaltung konnte zur Bewährungstruppe versetzt werden, wenn er vorher mindestens im Wehrmachtgefängnis des Fort Zinna der Festung Torgau überprüft und für geeignet befunden worden ist.

    Wehrunwürdige Verurteilte galten mit der Versetzung zur Bewährungstruppe für die Dauer ihrer Zugehörigkeit zur Wehrmacht als "bedingt wehrwürdig". Zuchthausstrafen waren in Gefängnisstrafen gleicher Dauer umzuwandeln. Die Strafvollstreckung war mit dem Tage der Inmarschsetzung zur Bewährungstruppe bis auf weiteres ausgesetzt, bei zivilgerichtlich Verurteilten mit dem Tag der Anordnung der Versetzung.
    Bewährungsmänner (im Jahre 1940) im 33. Lebensjahr und älter mit Tauglichkeitsgrad "kv" und "gvF" wurden zu Einheiten der fechtenden Truppe versetzt. Delinquenten (im Jahre 1940) im 44. Lebensjahr und älter wurden aus der Wehrmacht entlassen, auch wenn die Strafaussetzung zur Bewährung gewährt worden war, falls sie nicht freiwillig blieben. Sofern die Voraussetzung für den Gnadenerweis des Führers vom 01.09.1939 nicht gegeben war, wurde überprüft, ob die Strafvollstreckung anzuordnen war oder weiterhin ausgesetzt blieb. Eine "uk-Stellung" für Bewährungsmänner gab es nicht.
    Nach Feststellung der Bewährung vor dem Feind war der Soldat grundsätzlich über das Ersatz-Bataillon seiner Bewährungstruppe zum Stammtruppenteil oder zu dem in der Überweisungsverfügung bezeichneten anderen Truppenteil zu versetzen. Für Bewährungsmänner der Kriegsmarine, die dem Heer zur Bewährung vor dem Feind überstellt waren, war dieser zunächst die SStA auf der Halbinsel Hela in der Danziger Bucht. Die Versetzung bzw. Rückversetzung konnte schon vor einer Gnadenentscheidung nach etwa 6 Monaten Bewährung vor dem Feind geschehen.
    Bei Soldaten, die wegen Verwundung oder unverschuldeter Krankheit dienstunfähig geworden waren, war die Möglichkeit des Gnadenerweises zu prüfen. Bei noch dienstfähigen Soldaten, die aus anderen Gründen nicht oder nicht mehr bei der Bewährungstruppe einzusetzen waren, musste über eine andere Verwendung, z.B. Bewährungseinsatz bei der ordentlichen Truppe, entschieden werden. Ihnen war Gelegenheit zu geben, sich in entsprechender Weise durch hervorragende Bewährung einen Gnadenerweis zu verdienen. Andernfalls war zu überprüfen, ob sie in den Strafvollzug zurückzuüberweisen waren.
    Bewährungsmänner der "z.b.V."-Verbände, die sich nicht einwandfrei führten, wurden zur Fortsetzung der Straf-vollstreckung einem Feld-Wehrmachtgefängnis oder einer Feldstrafgefangenen-Abteilung bzw. einer Vollzugsanstalt der Reichsjustizverwaltung überwiesen. Bedingt Wehrwürdige der Bewährungstruppe 999, die sich nicht bewährten, wurden der Polizei zur Einweisung in ein KL übergeben und waren wieder wehrunwürdig; auch konnten sie der Organisation Todt zur Einweisung in eine Bewährungsabteilung oder einer Zwangsarbeits-Kompanie zugeführt werden.
    Die KL waren keine Strafvollzugs- sondern Verwahreinrichtungen, die nicht der Reichsjustizverwaltung, sondern dem RFSS u. Ch.d.dt.Pol. Himmler bzw. seinem SS-Wirtschafts- und Verwaltungshauptamt (SS-WVHA) unterstanden.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Das Gefüge der Bewährungstruppen

    Während es sich bei den Angehörigen der Verbände z.b.V. um vollwertige ordentliche Soldaten handelt, ist das Kriterium der Formationen der Bewährungstruppe 999 die Wehrunwürdigkeit bzw. der "bedingten Wehrwürdigkeit" der Zweiten Klasse des Soldatenstandes während der Dauer des Bewährungseinsatzes im Kriege. Entsprechend war die organisatorische Einteilung

    I. Verbände zur besonderen Verwendung (z.b.V.):
    1.) 500er u.a. Bataillone z.b.V. der Heerestruppe,
    2.) Sonderstab F und 361er Afrikaschützen,
    3.) Feld-Bataillone z.b.V. der Luftwaffe,
    4.) SS-Sonder- und Sturmtruppen.

    II. Formationen für Soldaten "Zweiter Klasse":
    1.) 999er Afrika- und Festungstruppe,
    2.) Bewährungseinrichtungen der Organisation Todt.

    Die Angehörigen der unter römisch I genannten Formationen legten stets Wert darauf, mit den Delinquenten unter röm. II nicht identifiziert zu werden. Zur Ehre der Bewährungstruppe 999 mit ihren nur bedingt wehrwürdigen Bewährungsmännern ist festzustellen, dass ihre große Mehrheit den in sie gestellten Erwartungen durch Bewährung vor dem Feind entsprochen hat.
    Der von jedem Bewährungsmann angestrebte Gnadenerweis wurde vom Kompanie-Chef der Bewährungseinheit beantragt, vom zuständigen Feldgericht geprüft und vom Gerichtsherrn entschieden.

    Mit Zustimmung des OB der Armee oder HGr., dem die Bewährungstruppe unterstand, und der Bekanntgabe durch den Kp.Chef der Bewährungseinheit (ggf. auch Kp.Chef im Ersatz-Bataillon der Bewährungstruppe) war der Gnadenerweis rechtskräftig. Der ehrliebende Bewährungsmann war vom Willen beseelt, die Chance der gesellschaftlichen Rehabilitierung zu nutzen. Pauschal ist festzustellen, dass die Verbände z.b.V. der Bewährungstruppe die in sie gesetzten Erwartungen in der Regel voll erfüllt haben.
    Diese Truppe galt als zuverlässig und war bei den Frontkommandobehörden begehrt. Die menschlichen Qualitäten der Bewährungsmänner waren besonders in den Aufstellungsjahren der Verbände positiv einzuschätzen. Bei den in den letzten Kriegsjahren direkt aus der Truppe oder aus Torgau zugeführten Leuten gab es ebenfalls ausgezeichnete B-Männer. Wenig erfreulich für alle Beteiligten war z.B. die Versetzung eines kriegsgerichtlich zum Schützen degradierten Oberst i.G. und Quartiermeisters (Ib) eines Armee-Korps in ein Infanterie-Bataillon z.b.V. unter dem Oberkommando der eigenen Armee. Der militärische Wert der 500er Bewährungstruppe wurde bis zuletzt hoch veranschlagt. Das anfängliche Misstrauen bei den ordentlichen fechtenden Truppen war schnell überwunden. Der Angriffsschwung dieser nahkampfgewohnten Soldaten war beim Feind gefürchtet und hat z.B. dem 500er Verband, dessen Stamm-Personal der Autor [Horst Voigt] später angehörte, beim letzten deutschen Sieg von Ssinjawino, südlich des Ladoga-Sees, den vom Feind geprägten Ehrentitel "Handgranaten-Bataillon" eingetragen. Kommandeur des Infanterie-Bataillon 561 z.b.V. war derzeit Major Richard Metzger (RK-Träger und zuletzt Oberstleutnant d. BW).

    Bei den 999ern handelte es sich um vormals Wehrunwürdige, die mit der Aushändigung des Ausschließungsscheins gemäß § 13 WG aus der Wehrüberwachung ausgeschieden waren. Nach besonderer Auswahl und Reihenfolge waren sie wieder in die Wehrüberwachung genommen und - für Dauer des Krieges - als "bedingt wehrwürdig" zur Bewährungstruppe 999 eingezogen worden.
    Sie sollten vor Erlangung der Wehrwürdigkeit keinem anderen Truppenteil zugeführt werden. Wer nicht infanterietauglich war, wurde einem Bau-Pionierbataillon 999 bzw. Stellungsbau-Pionierbataillon 999 zugewiesen. Bei diesen Bewährungsmännern handelte es sich um die Soldaten der Zweiten Klasse, die zu Zuchthausstrafen verurteilt worden waren. Dazu kam ein Teil politischer Schutzhäftlinge aus den Konzentrationslagern [KL/KZ] sowie Lagerinsassen, die als Kriminelle galten. Zu letzteren gehörten u.a. ehemalige Ärzte, die wegen Schwangerschaftseingriffen [Abtreibungen] gerichtlich verurteilt waren - es soll sich um ca. 2.000 gehandelt haben - sowie Bestrafte wegen schwerer Devisenvergehen, Wirtschaftsverbrechen, verbotenen Abhörens von Feindsendern, Feldpostpäckchen-Diebstahls und Häftlinge, die gegen das Heimtückegesetz verstoßen hatten. Aus gutem Grund erfolgte kein Einsatz der Bewährungstruppe 999 gegen die Sowjetunion. Unter den politischen Schutzhäftlingen befanden sich kommunistische Funktionäre, die sich illegal betätigt hatten und - wie sich bei der Bandenbekämpfung und schließlich beim offenen Kampf gegen kommunistische Partisanen auf den Balkan herausstellte - ein Sicherheitsrisiko für die Truppe darstellten, da sie der Versuchung ausgesetzt waren, mit dem bolschewistischen Todfeind Kontakt aufzunehmen. Zu den prominenten Überläufern, die in der "DDR" als beispielhaft herausgestellt wurden, gehörten die ehemaligen Bewährungsmänner Lohberger und Ludwig, zuletzt Generalmajore der NVA bzw. der VP, die aus dem Kommunistischen Jugendverband Deutschlands (KJVD) hervorgehend als Mitglieder der KPD in Deutschland illegal gearbeitet und im Spanischen Bürgerkrieg den "Internationalen Brigaden" angehört hatten und nach Internierung in Frankreich an die deutsche Geheime Staatspolizei [Gestapo] ausgeliefert worden waren. Kurt Lohberger lief in Griechenland zu den kommunistischen ELAS-Partisanen, Paul Ludwig zu albanischen Partisanen über. Im großen ganzen haben sich die 999er Verbände in das Gefüge der ordentlich fechtenden Truppe ohne besondere Schwierigkeiten eingeordnet. Die meisten B-Männer "999" taten bis zuletzt, wie erwartet, ihre Pflicht und Schuldigkeit. Sofern sie sich nach dem Kriege wieder politisch betätigten, erreichten sie z.T. hohe Positionen wie Otto Last als Gen.Maj. bei der "Stasi" der "DDR" oder Egon Franke als Bundesminister für innerdeutsche Beziehungen in Bonn. Zu bemerken ist, dass sich aus diesem Personenkreis auch Bewährungseinheiten eines Großverbandes der Waffen-SS rekrutierte, der unter dem Namen seines Kommandeurs als 2. SS-Brigade Dirlewanger nicht erst seit Niederschlagung des Getto-Aufstandes in Warschau zweifelhaften Ruf besaß.
    Von der Bewährungstruppe ausgeschlossen waren insbesondere Verurteilte wegen Landesverrats, wegen gleichgeschlechtlicher Unzucht bestrafte Hangtäter sowie Verurteilte, gegen die auf eine Maßregel der Sicherung oder Besserung erkannt worden war.

    Die Truppen z.b.V.

    Als erste wurden mit Führererlass vom 21.12.1940 und den Durchführungsverordnungen des Chefs OKW vom 05.04.1941 usw. die Bewährungstruppe 500 aufgestellt. In Meiningen entstand zunächst die Infanterie-Ersatzkompanie 500, woraus das Inf.Ers.Btl./Ausb.Btl. 500 in Fulda gebildet wurde, das dem Wehrkreis-Kdo. IX (Kassel) unterstand. Nachdem im Juni 1941 die ersten Einziehungen nach Meiningen erfolgt waren, wurden zur Feldverwendung auf dem Tr.Üb.Pl. Wildflecken in der Rhön selbständige Kompanien mit eigenen Fp-Nummern aufgestellt.

    Erst in der Winterschlacht 1941/42 am Wolchow-Kessel in Russland wurden zunächst 2, dann alle 4 Kpn. als Inf.Btl. 540 z.b.V. zusammengefasst, bei den schweren Kämpfen im Frühjahr 1942 aufgerieben und erst im Juni 1942 wieder aufgestellt.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Teil III
    Die 500er des Heeres

    Das Bewährungs-Bataillon 500 wurde 1941 bei der 17. Armee eingesetzt. Es erhielt mit der 101. Leichten Division (LII. A.K.) seine Feuertaufe bei Medika in Galizien. An den Angriffskämpfen der HGr. Süd in der Ukraine beteiligt, später am Vorstoß der HGr. A auf den Kaukasus, zeichnete es sich u.a. bei den Kämpfen um Tuapse besonders aus.
    Das Bewährungs-Bataillon 540 dagegen hat in Russland nach Ostern 1942 sein hohes Ansehen beim Einsatz in der Gruppe Wünnenberg (Kdo. der SS-Pol.Div.) zur Einschließung und Vernichtung der 2. Stoßarmee und Teilen zweier weiteren sowjetischen Armeen unter Generalleutnant Wlassow in den Wolchow-Sümpfen begründet. Nach Wiederaufstellung des Bataillons wurde 540 hauptsächlich im Wolchow-Brückenkopf Grusino und in anderen besonders bedrohten Frontabschnitten der 18. Armee der HGr. Nord verwendet.
    Erst im Frühjahr 1942 sind beide Bewährungs-Bataillone (als Heerestruppe) in Infanterie-Bataillone "zur besonderen Verwendung" - z.b.V. - umbenannt worden. Von diesem Zeitpunkt an ist von Verbänden "z.b.V." bei den Bewährungstruppen der Wehrmacht die Rede. Im Winter 1941/42 wurde vom Wehrkreis-Kdo. IX als dritter selbständiger Feldverband das Infanterie-Bataillon 550, vorläufig ohne den Zusatz "z.b.V.", aufgestellt (dennoch sprach die Truppe von "Bew.Btl. 550"). Es war für den Einsatz in Russland bei der HGr. Mitte vorgesehen und wurde erst in der 3. Pz.Armee bzw. beim LIX. A.K. im Raum Welish verwendet.
    Eine Zäsur erfolgte im Herbst 1942 auf Drängen der Bataillons-Kommandeure (ausgestattet mit der Befugnis eines Regiments-Kommandeurs). Die anfangs mit eingezogenen, nur für Kriegsdauer "bedingt Wehrwürdigen" der 2ten Klasse des Soldatenstandes wurdenabgesondert und mit anderen Delinquenten zur Aufstellung einer eigenen Bewährungstruppe mit der Nummer 999 durch das WK-Kdo. V (Stuttgart), zusammengefasst. Seit dem befanden sich bei der Bewährungstruppe 500 als B-Männer nur noch vollwertige Soldaten aus allen Wehrmachtteilen (Heer, Marine und Luftwaffe) und überstellte Angehörige des RAD. Von ersterer sind auf Antrag des jeweiligen Kommandeurs in Ausnahmefällen sogar einzelne besonders gut beurteilte ehemalige B-Männer nach Straftilgung und Wiedererlangung des vormaligen Dienstgrades oder durch Beförderung als Unteroffiziere ohne bzw. mit Portepée in das Stammpersonal übernommen worden. 1942/43 wurde im WK IX zusätzlich das Infanterie-Bataillon 560 z.b.V. für den Einsatz bei der 17. Armee und das Inf.Btl. 561 z.b.V. für den Einsatz bei der 18. Armee aufgestellt. Als selbständige Einheit entstanden die Bewährungs-Kompanie 500 für die Bandenbekämpfung und die Panzerjäger-Kompanie 500. Bewährungsmänner, die nur "gvH" waren, kamen in einem eigenen Bewährungsverband zunächst nach Frankreich, später bei der 17. Armee hinter der Ostfront als schweres Straßenbau-Bataillon 563 1zum Einsatz. Das OKH befahl 1942/43 die Aufstellung der Heeres-Küstenartillerie-Abteilung 523 (HKAA 523). Im Februar 1944 entstand unter Verwendung der Panzerpionier-Kompanie 814 als Stammpersonal das Pionier-Sturmbataillon 500.2Vom Verfasser [H. Voigt] nicht geklärt ist die Zugehörigkeit der Sanitäts-Kompanie 500 zu Bewährungstruppe.
    Beim Bundesarchiv war nicht nachweisbar, ob die im Westen an der Invasionsfront dem Kommando der 16. VGD [Volksgrenadier-Division] unterstellten Grenadier-Bataillone 291 und 292 z.b.V.3aus der Bewährungstruppe 500 hervorgingen. Auch über das als Bewährungstruppe genannte Grenadier-Bataillon 609 z.b.V. liegen keine Erkenntnisse vor.
    Andere Verbände der Heerestruppe mit Nummer 500 (sPz.- Fla.-, Beob.- und HKAA) waren, ebenso wie des Artillerie-Regiment und andere Korps-Truppen "GD" ["Großdeutschland"], mit der Bewährungstruppe 500 nicht identisch.
    Das aus der Inf.Ers.Kp. 500 (Meiningen) hervorgegangene Inf.Ers./Ausb.Btl. 500 war der Dienstaufsicht der hessisch-thüringischen Division 409 unterstellt. Es bezog zunächst in Fulda die freigewordenen Unterkünfte des zum Ostfeldzug ausgerückten Bewährungs-Bataillon 500.
    Nach Umgliederung und Verlegung kam das Inf.Ers,Btl. 500 im Jahr 1943 nach Skierniewice, während das Inf.Ausb.Btl. 500 in Tomaschow/Tomaszow aufgestellt wurde. Sie unterstanden dort dem WK-Befh. im Generalgouvernement [GG] Polen in Krakau.
    Die Absicht des für das Bewährungswesen zuständigen Generals z.b.V. im OKH, aus der Bewährungstruppe 500 eine Grenadier-Brigade 500 z.b.V. zu bilden, konnte nicht verwirklicht werden.
    Schon bald wurde die HKAA 523 auf den nordafrikanischen Kriegsschauplatz geworfen und unter Beibehaltung ihres Charakters als Bewährungstruppe die III. Abteilung des Afrika-Artillerierregiment 1 (mot.), das zusammen mit dem Afrika-Schützenregiment 361 (mot.) [Bewährungstruppe für ehem. Fremdenlegionäre] dem OB der 5. Panzer-Armee in Tunesien unterstand.
    Das Pionier-Sturmbataillon 500 mit seinen 3 Kompanien wurde, weiterhin als Bewährungstruppe, das III. Bataillon der Heeres-Sturmpionier-Brigade 627. Über Kampfweg und Schicksal der Kanoniere und Pioniere dieser 500er Einheiten ist dem Verfasser [Voigt] nichts bekannt.
    1943 bis 1945 standen die fünf selbständigen Infanterie-Bataillone 500, 540, 550, 560 und 561 z.b.V. mit wechselnden Unterstellungsverhältnissen auf die HGr. verteilt an der Ostfront unter der Dienstaufsicht des jeweils zuständigen OB der Armee. Die Bataillone gliederten sich in die Stabs-Kompanie (ohne Nummer) mit Bataillons-Stab und Nachrichten-Staffel, Infanteriegeschütz-, (Inf.)Panzerjäger- und (Inf.)Pionier-Zug - letzterer wurde in der Regel von einem Offizier der ("schwarzen") Pioniertruppe geführt - drei (1. - 3.) Schützen-Kompanien zu jeweils drei Schützen-Zügen, einer (4.) MG-Kompanie mit drei sMG-Zügen und einem mGrWf.-Zug (8-cm), später zusätzlich einen sGr.Wf.-Zug (12-cm) auf RSO. Jedes Bataillon war pferdebespannt, die Stabs-Kompanie teilmotorisiert (tmot.), der später eingegliederte sGrWf.-Zug vollmotorisiert (mot.). Änderungen in Gliederung und Bewaffnung (z.B. provisorische Einheiten/Teileinheiten, auch mit Beutewaffen) ergaben sich aus den wechselnden Lagen. Zum Beispiel wurde anlässlich der Zuführung eines Übersolls an Ersatz (B-Männer und Stammpersonal) beim Inf.Btl. 561 z.b.V. vorübergehend eine (5.) Alarm-Kompanie (als Schtz.Einheit) aufgestellt; daher war der verstärkte Bewährungsverband 561 z.b.V. (Mitte Nov. 1943 bis Mitte Jan. 1944) mit vier voll aufgefüllten Schtz.Kpn. in der HKL unter zwei taktischen Bataillons-Stäben Metzger (1. u. 3. Kp.) und Weiser (2. u. Alarm-Kp.) sowie einem zusätzlichen m.GrWf.-Zug (mit russ. Beutewaffen) beim benachbarten Hirschberger Jäger-Bataillon Stojan in der KGr. Ueberschär (Stab Jg.Rgt. 83) der 28. Jäger-Division im XXXIII. A.K. an der Wolchow-Front eingesetzt. Nachweisbar ist seit 1944/45 das Bestehen je einer 5. Kompanie - wie selbständige Jg.Btle. - bei dem Inf.Btl. 500 und 550 z.b.V. im Süden und der Mitte der Ostfront.
    (...)

    Anmerkungen:
    1 Vgl. Hans-Peter Klausch, Die Bewährungstruppe 500, S. 74
    2 Vgl. Tessin, 10. Bd., S. 306
    3 Hier irrt der Autor Horst Voigt, siehe: Klausch, S. 281-191 und Bettinger, Die Geschichte der HGru G
    ---------------------------------------------------------------------------
    Aufstellungsbefehl (v. Brauchitsch) vom 12.03.1941:
    "Zum 1.4.41 ist durch W.Kdo. IX in Meiningen das Btl. 500 mit Stab gem. KStN 111 (R) vom 1.10.1937 und 1.-3./500 (Schützen-Kp. b) gem. KStN und KAN 131 b vom 1.12.39 aufzustellen."
    Tatsächlich erfolgte aber auch die Aufstellung einer 4. (schweren/MG-)Kp. Bis zum 01.06.1941 sollte das zugewiesenen Stammpersonal die Einsatzbereitschaft hergestellt haben.
    Das Stammpersonal kam überwiegend vom Feldheer.
    Lt. Befehl v. Brauchitsch:
    "Vom Feldheer werden als Stamm gestellt: Für Btl.Stab 5 Offz., 15 Uffz., 51 Mannsch.; für 3 Schtz.Kp. 12 Offz., 84 Uffz., 15 Mannsch., davon 3 Radfahrer, 3 Fahrer vom Bock, 3 Waffenmeistergehilfen, 6 Köche. Durch WK IX sind zu stellen 3 Pferdewärter, 13 Mannsch. für die Verpflegung und Gepäcktroß."

    Inf.Ers.Btl. 500 (aus gem. Inf.Ers.Kp. 500) Kdr.: Hptm./Maj. d.R. Hühnerbein
    (Meiningen/Hauptkaserne bis 28.09.1941 danach Fulda, Bleidornkaserne), bildete aus, stellte Ersatz und erledigte die Vorarbeiten für die Formierung der Bew.Btle. 540, 550, 560 und 561; stellte für die Bew.Tr. 500 Feld-Ers.Kpn. und Marsch-Kpn. auf.
    Aufstellung durch IEB 500 in Skierniewice: 5. (z.b.V.) Kp./Lds.Schtz.Btl. 17 (bis Anfang Aug. '43), wurde Lds.Schtz.Bau-Btl. z.b.V. 999, Dez. '43 umbenannt und formiert zu Stellungsbau-Pi.Btl. I und II; 1. - 2. Kp. I./999 = "Wehrwürdige",
    3. - 8. Kp. = "Wehrunwürdige" (zuzüglich nichtgeeigneter 500er).
    [Straßenbau-Btl. 540 und schw. Straßenbau-Btl. 563 waren keine Bew.Tr.]
    Zur Bekämpfung der polnischen Partisanen Nähe der Standorte Skierniewice/Tomaszow erfolgte die Aufstellung (bestand seit Aug. 1943 bis Mitte/Ende 1944) einer eigenständigen Bewährungs-Kp. 500 (Fp.Nr.: 09854).
    Ers.u.Ausb. Einheit der Bew.Tr. 500 ab Sept. 1944 Brünn (Adolf-Hitler-Kaserne und Barackenlager Asperngasse) sowie Olmütz (Hindenburg- und Richthofen-Kaserne). Nunmehr erweitert zum Inf.Ers.u. Ausb.Rgt. 500;
    I. (Ers.-)Btl. in Brünn, II. (Ausb.-)Btl. Olmütz.
    Genesenden-Kp. 500 (Buchstabe A-M in Brünn, N-Z in Olmütz)
    Genesenden-Btl. 500 (Pardubitz)
    -----------------------------------------------------------------------------
    Inf.Btl. 500 z.b.V (Einsatzbereitschaft befohlen zum 01.06.1941, Meiningen)
    Inf.Btl. 540 z.b.V. (Aufstellungsbeginn: 08.10.1941)
    Inf.Btl. 550 (Zusatz z.b.V. erst später)
    Inf.Btl. 560 z.b.V.
    Inf.Btl. 561 z.b.V.
    -----------------------------------------------------------------------------
    Gren.Btl. 291 z.b.V. (Aufstellung: etwa ab 10.09.1944 in Karlsruhe)
    Gren.Btl. 292 z.b.V. (Aufstellung: etwa ab 10.09.1944 in Karlsruhe)
    Fronteinsatz:
    Bei der 19. Armee am 13.10.1944 erstmalig erwähnt: "LXIV. AK und IV. Lw.Feld-Korps werden fernmündlich davon unterrichtet, dass ihnen demnächst je ein Bewährungs-Btl. in Stärke von 500 Mann zugeführt wird."
    -----------------------------------------------------------------------------
    Gren.Btl. z.b.V. (Bewähr) 570
    auf dem Kommandowege aufgestellt bei A.O.K. 17 und als Gren.Btl. z.b.V. (Bewähr) 570 etatisiert - I/21760 g. v. 20.2.45
    gilt mit Antrag H.Gr. Mitte als aufgelöst,steht zur Auffrischung Gren.Btl.z.b.V. (Bewähr) 500 zur Verfügung - I/22937 g. v. 24.3.45
    Quelle: Mitteilung/Beitrag *schwarzermai* im Forum PA.
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Infolge der lang anhaltenden Unterstellungen bei Jäger-Divisionen waren über längere Zeiträume hinweg die Inf.Btle. 500 und 560 z.b.V. anstelle der begehrten Grenadier-Bataillone Bestandteile der 101. bzw. 97. Jäger-Division. Zwecks Verbleib bei seiner Armee in Russland schied im Mai 1944 das Inf.Btl. 561 z.b.V. aus der von der HGr. Nord in die Ukraine abgegebenen 28. Jäger-Division aus. Ein uniformkundliches Novum war die Verleihung der Trageberechtigung für den Eichenbruch der Jägertruppe an Mütze und Ärmel an das Stammpersonal (Unter Beibehaltung der weißen Paspelierung!).
    Besonders seit Jahresbeginn 1944 standen alle Bataillone im Strudel der Abwehrschlachten. Das Inf.Btl. 561 z.b.V. wurde in Russland bei den Rückzugskämpfen der Gruppe Speth (Kdo. 28. Jg.Div.) bzw. des XXXVIII. A.K. auf die "Panther-Stellung" im Jan./Febr. aufgerieben und wieder neu aufgestellt.
    Der vom Inf.Ers.Btl. 500 aufgestellte Marschverband unter Major Euling, dem ein weiterer mit einer eingegliederten Artillerie-Batterie unter Hauptmann Fischer in die Ukraine folgte, wurde zur Bildung einer KGr. für die Verteidigung des "Festen Platzes Tarnopol" der 4. Pz.Armee zugeführt. Die KGr. Fischer (mit verst. Bewährungs-Btl. 500) erlag mit der gesamten Festungs-Besatzung des Gen.Lt. Neindorff (gef. am 15.04.1944) der Übermacht der 1. Ukrainischen Front; Gert Fricke ("Fester Platz" Tarnopol 1944) beschreibt den Untergang auch des verst. Bewährungs-Btl. 500, von dem sich lediglich noch 2 Mann zu den deutschen Linien durchschlagen konnten.
    Den größten Aderlass brachte die sowjetische Sommeroffensive 1944 ("Operation Begration"). In Weißruthenien wurde das unter dem Gen.Kdo. IV. AK bei der 299. Infanterie-Division eingesetzte Inf.Btl. 550 z.b.V. mit dem Korps und der Sturmgeschütz-Brigade 281 südostwärts Witebsk von der 3. Pz.Armee zur 4. Armee abgedrängt und vollständig aufgerieben. Es wurde neu aufgestellt.
    Taktische Lagen erforderten, dass 1944 Kommandeure und Offiziere dreier Bataillone der Bewährungstruppen 500 Regiments-Stäbe zur Führung von KGr. mit dem eigenen Bataillon und unterstellten fremden Verbänden bzw. Einheiten für zeitlich begrenzte Aufgaben bildeten, und zwar:

    Infanterie-Regiment 561 z.b.V. unter Kdo. der 81. Infanterie-Division im Juni,
    Infanterie-Regiment 540 z.b.V. unter Kdo. der 12. Feld-Division (L) im Juli/August,
    Infanterie-Regiment 560 z.b.V. unter Kdo. der 75. Infanterie-Division im August/September, unter dem
    AOK 9 im Oktober, dem AOK 2 im November.

    Inf.Rgt. 561 z.b.V. unter Major Gaigl und Inf.Rgt. 540 z.b.V., wahrscheinlich unter Major Burda (?), kämpften bei der HGr. Nord, Inf.Rgt. 560 z.b.V. unter Major Ritter bei der HGr. Mitte.
    Infanterie-Ersatzbataillon 500 und Infanterie-Ausbildungsbataillon 500 wurden 1944 nach Mähren verlegt und bezogen Garnison in den Festungen Brünn (E) und Olmütz (A). In Böhmen wurde das Genesenden-Bataillon 500 mit Garnison in Pardubitz aufgestellt. Alle drei Bataillone unterstanden dem WK-Befh. im Protektorat Böhmen u. Mähren in Prag.
    Im Herbst 1944 wurde das Grenadier(Ers.u.Ausb.)-Regiment 500 mit Stab und I.(E)Btl. in Brünn sowie II.(A)Btl. und Pz.Jg.Kp. in Olmütz gebildet. Zum Rgts.Kdr. in Brünn wurde Oberst v. Printz (Gren.Rgt. 37) ernannt. Nach dessen Versetzung zur anderen Verwendung führte Major Euling, im Zivilberuf Pädagoge und im übrigen ein erfahrener Btls.Kdr. der Bewährungstruppe 500, das Regiment. Neuer Rgts.Kdr. wurde im März 1945 der zur Infanterie überstellte Oberst Bock v. Wülfingen (Nachr.Abt, 42).
    Die Bewährungs-Kompanie 500 für Bandenbekämpfung, deren Einsätze in Polen anzunehmen sind, hatte seit den Kampfhandlungen auf deutschen Boden andere Einsatzaufgaben.

    Wahrscheinlich war diese Bewährungs-Kp. 500 u.a. bei der 17. Armee an den Kämpfen um Striegau/Schlesien beteiligt. Sie fand ihr Ende möglicherweise in Böhmen.
    Georg Gunther ("Letzter Lorbeer") zitiert aus einem Bericht des damaligen O1 der 344. Infanterie-Division, dass zum Schutze des oberschlesischen Industriereviers seit Januar 1945 den Gen.Kdos. des XXXXVIII. Pz.Korps bzw. XI. A.K. "einige Bewährungsbataillone 500 unterstellt" gewesen seien, zur Division hätten "bis zu fünf Bewährungsbataillone" gehört (?). Wenn die Erinnerung des Ordonnanzoffiziers nicht trügt, wird es sich in Schlesien außer um Luftwaffen-Jägerbataillone z.b.V. (Bewährungstruppe der Lw.) - ? - um das Inf.Btl. 500 z.b.V. gehandelt haben, das sich als einziger der bisherigen 5 Feldverbände der Bewährungstruppe 500 im Befehlsbereich der HGr. Mitte befand. Von den bei der HGr. A im Raum Radom (Polen) gewesenen Bataillonen war das 550 z.b.V., das für Kurland bestimmt gewesen ist, in Ostpreußen in den Einbruchsraum Gumbinnen - Schloßberg geworfen worden, und 560 z.b.V. kämpfte nach Einsätzen bei Goldap und Pillau (?) in Westpreußen sowie bei Danzig in der Weichsel-Niederung; eines der beiden Btle. später noch in der brandenburgischen Neumark, im Verteidigungsbereich Küstrin (?). Die Btle. 540 und 561 standen ununterbrochen an der Kurlandfront. Nicht auszuschließen ist, dass bei der Armee-Gruppe Heinrici bzw. 1. Pz.Armee und der 17. Armee Alarm-Kompanien der 500er Inf.Btle. "Brünn - Olmütz - Pardubitz" eingesetzt worden sind. Im Gegensatz zu dem zitierten O1 der 344. Inf.Div. erwähnt Wolfgang Paul in seinem Buch ("Der Endkampf um Deutschland 1945") "fünf Bewährungskompanien", angeblich mit der Nummer 555 (?), die einzeln oder mit dieser Nummer als geschlossener Feldverband - Alarm-Bataillon (?) der Bewährungstruppe 500 "besondere Verwendung" fanden. In Berichten über Kämpfe in Oberschlesien und Nordmähren tauchen öfters Bewährungstruppenteile auf. So erwähnt der O1 der 344. Inf.Div. u.a. den Nachtangriff der "500er" Anfang Februar gegen den sowjetischen Oder-brückenkopf bei Krappitz, wo zuvor ein Volkssturm-Bataillon der HJ des Gebietes Oberschlesien (35) mit 15- bis 16jährigen Hitlerjungen eines Wehrertüchtigungslagers bei Kosel [Cosel] eingesetzt war: "Die '500er' haben ... Krappitz bis Mitte März gehalten". Als Kommandotruppe wurden Teile der Bewährungstruppe 500 bei der 17. Armee in der Jägerkorpsgruppe Rabe v. Pappenheim mit der 1. Skijäger-Division eingesetzt. Belegt ist der Einsatz einer 500er Einheit im Kampfverband Klieber der 1. Skijäger-Division am 08. Mai 1945 im Raum Landskron - Wildenschwert bis ostwärts der Linie Pardubitz - Königgrätz.
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Als Panzer und Kavallerie der sowjetischen 2. und 4. Ukrainischen Front aus der Slowakei über die Kleinen und Weißen Karpaten in die Tschechei vorstießen bzw. z.T. aus den Westbeskiden bei Mährisch-Ostrau in Mähren eingedrungen waren gehörte das Gren.(E/A)Rgt. 500 dem Feldheer an. Es war vom Oberkommando der HGr. Süd dem Kommandanten im Verteidigungsbereich Brünn unterstellt worden. Der Festungs-Kdt. Gen.Lt. Poel verfügte damit über eine Besatzung von ca. 6.000 Mann. Nach dem Stoß der 2. Ukrainischen Front in die tiefe linke Flanke der 8. Armee südwestlich Brünn am 18. April 1945 wurde der Verteidigungsbereich Brünn der 1. Panzer-Armee bzw. der HGr. Mitte unterstellt. Auf der Wahlstatt der Dreikaiserschlacht von Austerlitz übernahm das Gen.Kdo. des XXIV. Pz.Korps die Befehlsführung. Das Gren.(E/A)Rgt. 500 stellte das durch einen Pz.Jg.Zug verstärkte Bataillon auf, das unter Führung von Major Euling dem aus dem Steinitzer Wald heraustretenden Feind bis 20 km südlich Brünn entgegengeworfen wurde. Das verstärkte Bataillon Euling/Gren.Rgt. 500 wurde dem Kdo. der 8. Pz.Division unterstellt.
    An der Panzerschlacht bei Austerlitz, in welcher Gen.Lt. Källner als Komm.Gen. fiel, nahmen außer der 8. auch die 16. Pz.Division, die bald darauf bei Troppau eingreifen musste und Großverbände aus benachbarten Korps teil, wie die Pz.Division "Feldherrnhalle" 1 ["FHH" 1] und die 8. Jäger-Division. General Hartmann führt nun das XXIV. Pz.Korps. Dem verst. Btl. Euling/GrenRgt. 500 standen etwa 20 feindliche Panzer gegenüber, weshalb die 8. Pz.Div. bei ihrem Stellungswechsel dem Major Euling 2 geschwächte Jagdpanzer-Kompanien (1. und 2.) der Pz.Jg.Abt. 43 unterstellte. Das verst. Btl. Euling/Gren.Rgt. 500 war am 23. April eingeschlossen. Unglücklicherweise ging ein irrtümlich fehlgeleiteter deutscher Schlachtfliegerangriff auf die eigenen Jagdpanzer nieder, womit der wesentliche Teil der eigenen Pz.Abwehr vernichtet war. Unter schweren Verlusten konnte sich die eigene und unterstellte Truppe am nächsten Tage noch aus der tödlichen Umklammerung befreien. Trotz zäher Abwehr, konnte der weit überlegene Feind am 27. April 1945 in die mährische Hauptstadt einziehen. Entgegen dem Führerbefehl ließ General Hartmann die Stadt räumen und fand nachträglich Zustimmung beim GFM Schörner dem OB der HGr. Die aus dem Raum Mährisch-Ostrau herbeieilende 19. Pz.Division kam zu spät.
    Der Feind stellte vorübergehend seine Angriffe ein, um sich umzugruppieren und sie Anfang Mai im verstärktem Maße wieder aufzunehmen.
    Bei Mähr.-Ostrau hatte er das kommunistische Tschechoslowakische Korps eingesetzt. Das Gren.(E/A)Rgt. 500 stand mit dem XXIV. Pz.Korps am rechten Flügel der 1. Pz.Armee etwa 20 km nördlich Brünn, bei Königsfelde, mit der 6. und 8. Pz.Division, Pz.Div. "FHH" 1 und unterstellten KGr. von der 711. Inf.Div., 182. Inf.Div. und 46. VGD in Abwehrstellung am Mährischen Karst. Seit Ende April wurden die 10. Fallschirmjäger-Division und (aus der HGr.Reserve) die 2. SS-Pz.Div. "Das Reich" erwartet. Die Unterstellungsverhältnisse des Regiments 500 wechselten in diesen Tagen etwa 6 bis 8 Mal. Die 19. Pz.Div., die mit dem benachbarten XXIV. Pz.Korps um Olmütz, bei Wischau kämpfte, sollte in die deutsche Sprachinsel Iglau verlegt werden, als am 7./8. Mai 1945 der Feind überraschend mit überlegenen Kräften die letzte Offensive aus dem Raum Brünn über Iglau nach Böhmen begann. Gemeinsames Operationsziel der sowjetischen 2. und der 1. Ukrainischen Front, die mit ihren Gros aus der Schlacht um Berlin herausgezogen, westlich Dresden über das Erzgebirge nach Süden vorstieß, war Prag.
    Der Kommandeur des Gren.(A/E)Rgt. 500 und sein Stab hatten nach dem Befehl vom 06.05.1945, mit allen Teilen der HGr. Mitte sich nach Westen abzusetzen, den Auftrag, für die geplanten großräumigen Bewegungen der 1. Pz.Armee über die Moldau-Übergänge beiderseits Pisek die Rückzugsstraßen auszuflaggen. (Die 3. US-Armee stand mit Teilen der "frei"-französischen 1. Armee in der Linie Lienz - Budweis - Pilsen - Karlsbad.) Dabei geriet Oberst Bock v. Wülfingen in Gefangenschaft einer sowjetischen Vorausabteilung. Bei den schweren Abwehrkämpfen gegen die Truppen der 2. Ukrainischen Front blieb auch Gen.Lt. Poel vermisst. Der Rest des 500er Regiments von etwa 150 Mann schloss sich einer KGr. unter Oberst v. Meydorff (?) an, es handelt sich wahrscheinlich um die 711. Inf.Div. Die Spuren der 500er verlieren sich bei den letzten Kämpfen und Kriegshandlungen, zwischen dem 09. und 18. Mai 1945, in Richtung des Mittelböhmischen Berglandes. Den nach Westen strebenden deutschen Truppen stellten sich anlässlich des von der Sowjetunion unterstützten tschechischen Aufstandes Partisanen entgegen, deren Widerstand teilweise gebrochen wurde. An der tschechischen Staatsstraße Nr. 4 bei Milin, nördlich Strakonitz, erinnert ein Mahnmal an die wahrscheinlich im Raum Iglau - Deutsch-Brod bis westlich Tabor stattgefundenen letzten Kämpfe des 2. Weltkrieges in Europa.
    Das Regiment und die selbständigen Bataillone haben mindestens in 12 Armeen (außer einer ungarischen) wechselweise bei etwa 50 - 60 Divisionen des Heeres und der Waffen-SS mitgekämpft; nachgewiesen sind die 1., 3., 4. und 11. Pz.Armee, die 2., 4., 6., 8., 9. 16., 17. und 18. Armee. Die Endschicksale der Bataillone sind nur schemenhaft erkennbar. Sie erfüllten sich für das Inf.Btl. 500 z.b.V. gewiss in Böhmen, für 550 und 560 irgendwo an Weichsel und Oder, für 540 und 561 in Kurland. Die Gräber der Gefallenen sind zwischen dem Ladoga-See und dem Kaukasus, dem Kuban, den Karpaten und der Ostsee zu suchen. Von den prominenten Bewährungsmännern sind im Kampf einer der berühmten Turnierreiter der nationalen Equipe der Kav.Schule Hannover bzw. Krampnitz Ssinjawino (Btl. 561 z.b.V.) und ein bekannter, mit EL zum RK ausgezeichneter U-Boot-Kdt. 1944 bei Saporoshje (Btl. 560 z.b.V.) gefallen. Sie stehen hier für alle 500er Stammpersonal und Bewährungsmannschaften - die zuletzt noch unversehrt bei der Truppe waren und denen es nicht gelang, sich durchzuschlagen, schlossen sich bittere Jahre russischer Kriegsgefangenschaft an. Über 2.400 Vermisstenschicksale blieben unaufgeklärt, darunter die von 41 Offiziere des Stammpersonals.
    Die von einem Hauptmann vorsorglich nach Bayern ausgelagerten etwa 82.000 Personal-Karteikarten der Bewährungtruppe 500 sind seither verschollen.
    Diese Zahl gibt den Anhalt für die Größenordnung des Personaldurchlaufs in den
    4 Kriegsjahren.
    Mindestens 13 Offiziere des Stammpersonals der Bewährungstruppe 500 wurden mit dem Ritterkreuz zum EK ausgezeichnet; dabei fehlen aber Angaben über das Infanterie-Bataillon 550 z.b.V.

    01) OberleutnantHans Wolf, Chef 3./540 (Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes am 08.02.1943)
    02) LeutnantJohannes Schilling, Führer 1./540 (RK des EK am 26.03.1943)
    03) Major Wolfgang Kretschmar, Kommandeur 540 (RK des EK am 15.05.1943)
    04) Leutnant Otto Gaillinger, Führer 1./500 - gefallen am 29.09.1943 (RK des EK posthum am 08.10.1943)
    05) Hauptmann Erwin Lange, Führer 500 (RK des EK am 17.10.1943)
    06) Major Richard Metzger, Kommandeur 561 (RK des EK am 12.10.1943)
    07) Leutnant Walter Busch, Führer 1./561 (RK des EK am 14.10.1943)
    08) OberleutnantHeinz Künnecke, Chef 2./500 (RK des EK am 16.11.1943)
    09) Hauptmann Werner Streck, Führer 560 (RK des EK am 15.01.1944)
    10) Hauptmann Franz Gierster, Führer 540 (RK des EK am 15.05.1944)
    11) MajorFriedrich-Karl Ritter, Kommandeur 560 (RK des EK am 20.10.1944)
    12) LeutnantBernhard Fütterer, Führer einer gem. Einheit/560 (RK des EK am 26.12.1944)
    13) HauptmannFriedrich Förster, Führer 560 (RK des EK am 12.01.1945)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

  • Kampfstärke (Stand 30.12.1944):
    Inf.Btl. z.b.V. 491 = 193
    Inf.Btl. z.b.V. 540 = 428
    Inf.Btl. z.b.V. 561 = 92

    26.12.1944:
    Inf.Btl. z.b.V. 491 = 105
    Inf.Btl. z.b.V. 540 = 321
    Inf.Btl. z.b.V. 561 = 72

    19.12.1944:
    Inf.Btl. z.b.V. 491 = 377
    Inf.Btl. z.b.V. 540 = 387
    Inf.Btl. z.b.V. 561 = 387

    18.12.1944:
    Inf.Btl. z.b.V. 491 = 356
    Inf.Btl. z.b.V. 540 = 395
    Inf.Btl. z.b.V. 561 = 375

    Inf.Btl. z.b.V. 491 aus Lw.Jg.Btl. z.b.V. 10 formiert.

    Quelle: NARA

    ***********************************************************************************************************
    Abschrift

    Wehrkreiskommando
    Generalgouvernement
    Abt. Ia/Org. Nr. 1838/44 geh.
    Krakau, d. 24. Juli 1944

    Betr.: Aufstellung Kampf-Marsch-Btl. 550
    Fernmündlich voraus.

    1.) Durch Inf.Ausb.Btl. 500 ist umgehend das Kampf-Marsch-Bataillon 550 aufzustellen.

    2.) Stärke und Gliederung: Btl.Stab und 5 Kompanien nach K.St.N. 2302 vom 1.1.44 (als Anhalt).

    3.) Aufstellungsort: Skierniewice.

    4.) Das Bataillon ist zum sofortigen Einsatz bestimmt.

    5.) Personal:
    a) Inf.Ausb.Btl. 500 stellt:
    1 Kommandeur
    12 Offiziere
    1 Bea. (Zahlmeister)
    1 Truppenarzt
    973 Uffz. und Mannschaften.
    b) 2 Fahnenschmiede und 1 Beschlagschmied werden durch W.Kdo.Gen.Gouv./IVc am 25.7.44 zum Inf.Ausb.Btl. 500 in Marsch gesetzt.
    c) Das übrige Personal ist gem. Anlage bei W.Kdo. IV und VIII durch SSD-Fernschreiben angefordert.

    6.) Materielle Ausstattung durch W.Kdo. Gen.Gouv.

    7.) Meldungen durch Inf.Ausb.Btl. 500:
    a) Transportmeldung sofort,
    b) Verwendungsbereitschaft binnen 3 Tagen,
    c) Abtransport.

    Für das Wehrkreiskommando
    Der Chef des Generalstabes
    (Unterschrift: Roedenbeck)

    **********************************************************************************************************
    Eintreffen des Marsch-Btl. 550 z.b.V. (sic!) beim AOK 9 am 2.8.44
    Meldung an H.Gr. Mitte von
    Armeeoberkommando 9, (Abt. Ia Nr. T 12855/44 geh.., A.H.Qu., den 2.8.44, 23.15 Uhr)
    ***********************************************************************************************************
    Abschrift

    Inf.Btl. 550 z.b.V.
    Fp.Nr. 46 598
    E.O., den 13.8.1944

    An
    OBERKOMMANDO DES HEERES
    - General z.b.V. beim OKH -
    - Gruppe Strafvollzug -
    Hauptquartier O.K.H.

    Bezug: ohne.
    Betr.: Bericht des Inf.Btl 550 z.b.V.

    Nachdem das Inf.Batl. 550 z.b.V. bei den Kämpfen im Juni/Juli 1944 im Mittelabschnitt der Ostfront bis auf
    wenige Teile aufgerieben worden war, traf am 22.7.1944 der fernmündliche Befehl zur Aufstellung eines
    Kampfmarsch-Batl. beim Inf.Ers.Btl. 500 Skierniewice vom Wehrkreis-Kdo. General-Gouvernement Krakau ein.
    Die noch vorhandenen Teile des Inf.Batl. 550 z.b.V. unter Führung von Major Michels befanden sich, als der
    Befehl zur Aufstellung des Kampfmarsch-Batl. eintraf, bei der Ersatztruppe, wohin sie
    auf Befehl der 299. Inf-Div. - Nr. 2/44 geh. v. 14.7.44 - in Marsch gesetzt worden waren.
    Nach Zuweisung von 10 Offz., 61 Uffz., 51 Stamm- und 625 Bewährungsmannschaften wurde aus den noch
    vorhandenen Teilen des Inf.Batl. 550 z.b.V. das Kampfmarsch-Btl. 550 z.b.V. aufgestellt und am 1.8.44 nach
    Warka (45 km südl. Warschau) verladen. Am 2.8.44 kam das Batl. bereits zum Einsatz. Die Ist-Stärke betrug an
    diesem Tage 988 Offz., Uffz. und Mannschaften. Am 11.8.44 betrug die Tagesstärke noch 487,
    die Gefechtsstärke 343 Offz., Uffz. und Mannschaften. Das Bataillon hatte in schweren Kämpfen in der Zeit vom
    2. - 11.8.44 hohe Ausfälle an Gefallenen, Vermißten und Verwundeten. 11 Offiziere fielen insgesamt aus,
    darunter der Kommandeur des Batls. Major Michels¹, der am 6.8.44 durch Bauchschuss schwer verwundet wurde
    und am 8.8. an den Folgen dieser Verwundung verstorben ist.
    Über den Einsatz des Batl. und Haltung der zum Teil nur kurzfristig ausgebildeten und kampfunerfahrenen
    Bewährungsmannschaften folgt Bericht.
    Das Bataillon wird z.Zt. von Oberleutnant Huppelsberg , 19. Pz.Div. geführt und untersteht der 19. Pz.Div.
    Taktisch ist es dem Pz.Gren.Rgt. 73 unterstellt.
    Das Bataillon bittet um Klärung folgender Fragen:

    1.) Ist das Bataillon als Kampfmarsch-Batl. 550 z.b.V. oder unter Übernahme der Tradition und der Geschäfte
    des alten Inf.Btl. 550 z.b.V. mit der Bezeichnung "Inf.Batl. 550 z.b.V." zu benennen?
    Dazu wäre zu bemerken, dass die Ist-Stärke des alten Inf.Btl. 550 z.b.V. vor Beginn der Großkämpfe im
    Mittelabschnitt ca 820 Köpfe betrug, von denen nachweislich 120 Offz., Uffz. und Mannschaften einschließlich
    der Urlauber, Kommandierten usw. gesammelt werden konnten. Von den restlichen 700 Offz., Uffz. u. Mannsch.
    fehlt bisher jede Nachricht. Ein Abwicklungsstab (1 Uffz. u. 1 Mann) befasst sich z.Zt. mit der Aufklärung über den Verbleib dieser Männer.
    Das Bataillon führt weiter die alte Fp.Nr. 46 598 A - E und versucht durch den Abwicklungsstab an Hand der
    eingehenden Post die Anschriften der Angehörigen der Vermißten zu ermitteln. Unterlagen sind sonst keine mehr
    vorhanden, weil der gesamte Batl.Troß verloren ging.

    2.) Die Aufstellungsbehörde des alten Inf.Btl. 550 z.b.V. war das Stellv. Gen.Kdo. IX. A.K. in Kassel.
    Die Aufstellungsbehörde des neuen Kampfmarsch-Batl. 550 z.b.V. ist W.Kdo. Gen.Gouv. Krakau. Welche von
    beiden ist zuständig für das neue Bataillon? Soll dem Stellv. Gen.Kdo. IX. A.K. die Auflösung des alten
    Inf.Btl. 550 z.b.V. gemeldet werden oder soll das Stellv. Gen.Kdo. IX. A.K. weiterhin als vorgesetzte Behörde
    in diesem Sinne angesehen werden?

    3.) Dem Batl. stand bisher ein eigenes Kriegsgericht zu. Zuletzt war dieses Kriegsgericht
    (Kriegsgerichtsrat Dr. Pranger) der 299. Inf.Div. beigegeben. Es wäre wünschenswert, wenn diese Regelung
    weiterhin beibehalten würde und dem Batl. ein eigenes Kriegsgericht wieder zugeteilt wird.

    4.) Da ausnahmslos alle Bestimmungen und Verordnungen über die Bewährungsfragen verloren gegangen sind,
    wird um Übersendung derselben gebeten. Es wäre vorteilhaft die gesamten geltenden Bestimmungen in einem
    Sammeldruck zusammenzufassen.

    Damit die Bearbeitung der Gnadensachen usw. baldmöglichst in Angriff genommen werden kann, wird um
    baldige Übersendung der erforderlichen Unterlagen gebeten.
    Es wäre zweckmässsig, die dem Bataillon jeweils vorgesetzten Dienststellen mit den Verhältnissen, insbesondere
    der rechtlichen Stellung der Bew.Batl. und der Stamm- und Bew.Mannschaften vertraut zu machen, um von
    vorneherein auszuschliessen, dass z.B. das Stammpersonal auch als "Bestrafte" angesehen wird.

    Oberleutnant u. Batls.Führer
    (Unterschrift: Huppelsberg)²
    ***********************************************************************************************************
    ¹) MICHELS Reinier Jean, *13.04.1904 Millingen • †08.08.1944 Posen?)
    ²) HUPPELSBRG Gerhard, 8./Pz.Gren.Rgt. 73, DKiG
    ***********************************************************************************************************
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • Vermisstenliste

    ©by Autor: UHF51 • Berlin
    Quelle: Vermisstenbildlisten des DRK Suchdienst in München.

    Diese Datei wurde ausschließlich für die private militärgeschichtliche Forschung erstellt. Eine nicht autorisierte Weitergabe, das Ausdrucken und das Kopieren
    (auch auf Speichermedien), die Übernahme in andere Datenbanken, sowie die teil- und auszugsweise Veröffentlichung im Medium Internet wird hiermit ausdrücklich untersagt.
    Zuwiderhandlungen verstoßen gegen das Urheberrecht!
    Meine Liste erhebt weder den Anspruch auf Vollständigkeit noch Fehlerfreiheit, sie soll den Angehörigen dieser Truppenformationen
    – egal ob es sich um Stammpersonal oder Bewährungsmänner (Bew.Schützen) handelt – hier lediglich ein kleines Denkmal setzen, sowie interessierten Militär- und Familienforschern eine Hilfe sein.

    In Klammern steht die zuletzt bekannte Truppe bzw. Einheit des Vermissten, davor Ort/Raum/Gegend aus dem die letzte Nachricht erfolgte.
    Man sollte natürlich auch wissen, dass viele der hier aufgelisteten Männer entweder für immer verschollen bzw. gefallen sind, in der Kriegsgefangenschaft starben oder in sehr geringer Zahl noch heimkehrten.

    Eine Bew.Kp. 500 (Fp.Nr. 09 854 ab 01.03.1944, gestrichen 06.06.1944) wurde August 1943 in Skierniewice aufgestellt, sie wurde zur Bekämpfung der dort im Raume agierenden polnischen Partisanen eingesetzt.

    Ein Gren.Btl. z.b.V. (Bewähr) 570 wurde bei AOK 17 etatisiert und bestand nur vom 20.02. bis 24.03.1945, nach Auflösung diente das Personal zur Auffrischung von Gren.Btl. z.b.V. 500
    **************************************************************************************
    ABRAHAM Bernhard, Gefr., *07.05.1905 Münster, verm. 03/44 Russland (2./Bew.Btl. 560)
    ACHATZ Wolfgang, OGefr., *23.01.1911 München, verm. 09/44 Warschau (5./Bew.Btl. 560)
    ACKER Peter, Gefr., *09.01.1923 Düsseldorf, verm. 07/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    ADAM Alfred, Sold., *02.06.1909 Berlin, verm. 03/45 Olmütz (1./Bew.Btl. 550)
    ADAM Rudolf, Uffz., *15.09.1914 Zweibrücken, verm. 01/45 Treuburg/Ostpr. (2./Bew.Btl. 560)
    ADER Wilhelm, Uffz., *31.07.1905 Oldenburg, verm. 01/45 Tilsit (2./Bew.Btl. 550)
    AGENG Wilhelm, Sold., *01.09.1903 Köln, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    AGTHE Kurt, Uffz., *12.03.1914 Ermsleben/Sachsen, verm. 04/44 Russland (4./Bew.Btl. 560)
    AHLF Hans, Sold., *04.03.1911 Bremerhaven, verm. 08/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    AHRENDT Heinrich, Sold., *07.09.1902 Duisburg, verm. 02/45 Schloßberg/Ostpr. (3./Bew.Btl. 550)
    AHRENS Heinrich, Gefr., *06.02.1912 Bremen, verm. 02/44 Odessa (1./Bew.Btl. 560)
    AKERMANN Lothar, Schtz., *22.08.1919 Thüringen, verm. 07/44 Warka/Weichselbogen (1./Bew.Btl. 550)
    ALBERTS Markus, Schtz., *30.10.1924 Bremen, verm. 08/44 Warka/Weichselbogen (1./Bew.Btl. 550)
    ALDAG Agust, Schtz., *11.07.1912 Hamburg, verm. 02/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    ALFMEIER Karl, Ltn., *13.02.1923 Hannover, verm. 01/45 Tilsit (1./Bew.Btl. 550)
    ALLMANN Heinrich, Sold., *04.05.1916 Hessen, verm. 03/42 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    ALSMANN Joseph, Gefr., *07.10.1922 Nürnberg, verm. 08/44 Wilna (3./Bew.Btl. 560)
    ALTENBERGER Anton, Gefr., *13.06.1924 Österreich, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    ALTHOFF Willi, Sold., *14.06.1918 Märk. Friedland, verm. 02/45 Rastenburg/Ostpr. (2./Bew.Btl. 560)
    ALTMANN Joseph, Fw., *09.12.1918 Steinbühl/Schwaben, verm. 04/45 Radeberg (4./Bew.Btl. 540)
    ALTMANN Lothar, Sold., *17.07.1923 Gerlingen/Württemberg, verm. 07/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    ALWERT Karl, Schtz., *16.05.1910 Berlin, verm. 12/44 Osten (4./Bew.Btl. 561)
    AMANN Josef Anton, Schtz., *03.04.1917 Sonthofen, verm. 01/44 Osten (4./Bew.Btl. 540)
    ANDRES Karl, OGefr., *17.11.1919 Unterfranken, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    ANKIRCHNER Peter, Schtz., *06.06.1922 Oberbayern, verm. 02/44 Warschau (4./Bew.Btl. 500)
    ANNACKER Erich, Sold., *05.06.1914 Kassel, verm. 12/44 Pampali (Stab Bew.Btl. 561)
    ANTRACK Julius, Sold., *01.11.1919 Augsburg, verm. 06/44 Lemberg (5./Bew.Btl. 500)
    ANWANDER Johann, Uffz., *02.12.1912 München, verm. 03/42 Welish (4./Bew.Btl. 550)
    APEL Günther, Schtz., *16.08.1922 Weimar, verm. 04/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    APEL Wilhelm, Sold., *08.01.1905 Rolandseck/Rheinland, verm. 01/45 Brünn (4./Bew.Btl. 560)
    APFLER Franz, Uffz., *28.11.1920 Österreich, verm. 12/43 Melitopol (Stab Bew.Btl. 560)
    APITZ Gerhard, Schtz., *02.05.1920 Ahlen/Westfalen, verm. 01/45 Waschau (4./Bew.Btl. 550)
    APPEL Erich, Sold., *22.05.1925 Frankfurt/Main, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    APPENZELLER Walter, Schtz., *07.05.1917 Pforzheim, verm. 01/44 Nowgorod (2./Bew.Btl. 561)
    ARELT Richard, San.OGefr., *11.10.1906 Berlin, verm. 03/45 Brünn (Bew.Btl. 500)
    ARNDT Arno, Schtz., *08.06.1908 Kiel, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    ARNDT Werner, Fw., *25.07.1918 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    ARTHEN Karl, Sold., *07.03.1915 Oberbrechen/Hessen, verm. 02/45 Weichsel (3./Bew.Btl. 560)
    ASMUS Karl Heinz, OGefr., *23.07.1921, verm. 03/45 Olmütz (Bew.Btl. 500)
    ASSIES Bernhard, Gefr., *25.06.1909 Hövelhof/Westf., verm. 06/44 Orscha (4./Bew.Btl. 550)
    ASSMANN Herbert, Schtz., *26.04.1926 Brockau/Schlesien, verm. 01/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    AUER Rudolf, Schtz., *06.08.1920 Wien, verm. 09/43 Osten (2./Bew.Btl. 550)
    AUGUSTIN Fritz, Fw., *30.01.1910 Chemnitz, verm. 05/43 Kijewsskoje (Bew.Btl. 500)
    AXMANN Adalbert, Uffz., *21.011.1910 CSR, verm. 05/44 Symimosee (1./Bew.Btl. 561)

    BAAR Walter, Sold., *20.09.1920 Hamburg, verm. 09/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    BAARTZ Kurt, Schtz., *02.05.1924 Berlin, verm. 01/45 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    BAAS Karl, Sold., *01.10.1902 Worms, verm. 01/45 Kurland (Bew.Btl. 540)
    BABL Rudolf, OGefr., *14.06.1917 Penzberg/Oberbayern, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    BACHMANN Helmut, Sold., *27.04.1923 Hannover, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 550)
    BACKES Mathias, Sold., *24.10.1901 Niedersachsen, verm. 03/44 Odessa (3./Bew.Btl. 500)
    BADE Johannes, Sold., *14.09.1920 Dellweg/Holstein, verm. 06/44 Warschau (2./Bew.Btl. 550)
    BAES Wolfgang, Gefr., *21.11.1919 Frankfurt/Oder, verm. 03/44 Uttawa (4./Bew.Btl. 550)
    BAHLINGER Richard, Schtz., *16.01.1922 Friedrichshafen, verm. 03/44 Russland (4./Bew.Btl. 500)
    BALDESARI Franz, Sold., *31.07.1917 Nieratz/Württ., verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    BALKENBORG Gerhard, OFw., *04.05.1914 Nordr.-Westf., verm. 09/44 Karparten (1./Bew.Btl. 500)
    BALLERMANN Paul, Fw., *04.09.1912 Schlochau/Pommern, verm. 04/45 Pillau (Bew.Btl. 550)
    BANACH Kasimir, Sold., *12.07.1921 Berlin, verm. 01/45 Olmütz (2./Bew.Btl. 500)
    BAND Heinz, Schtz., *08.09.1924 München, verm. 03/45 Danzig (Bew.Btl. 540)
    BANGE Emil, Uffz., *26.04.1910 Westfalen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    BARTH Jakob, Sold., *09.11.1926 Mannheim, verm. 02/45 Oberrottweil (Bew.Btl. 291)
    BARTMANN Alfred, Sold., *02.08.1920 Kaiserslautern, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    BARTSCH Kurt, Schtz., *19.10.1913 Berlin, verm. 08/44 Warka/Weichselbogen (Stab Bew.Btl. 550)
    BARTZ Georg, Gefr., *17.05.1926 Perleberg/Brdbg., verm. 01/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 550)
    BARWISCH Willmar, Schtz., *31.12.1906 München, verm. 05/42 Ilmensee (3./Bew.Btl. 540)
    BAUER Josef, Sold., *01.07.1920 CSR, verm. 05/45 Karlsruhe (Bew.Btl. 291)
    BAUER Lorenz, Sold., *14.12.1923 Oberbayern, verm. 01/45 Vogesen (Bew.Btl. 292)
    BAUKNECHT Hermann, Sold., *04.01.1923 Württemberg, verm. 07/44 Warschau (2./Bew.Btl. 500)
    BAUR Johann, OGefr., *17.07.1922 Baden, verm. 02/45 Kurland (2./Bew.Btl. 540)
    BAYER Franz, Schtz., *10.05.1908 Österreich, verm. 02/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    BAYER Walter, Gefr., *02.02.1920 Herdwangen/Baden, verm. 1943 (Bew.Btl. 550)
    BAYRLE Jakob, Uffz., *11.12.1910 Neumarkt/Oberpfalz, verm. 12/41 Slawjansk (2./Bew.Btl. 500)
    BECK Romanus, Sold., *17.01.1922 Schwaben, verm. 02/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    BECKER Fritz, Gefr., *12.06.1922 Röhrda/Hessen, verm. 09/43 Saporoshje (5./Bew.Btl. 500)
    BECKER Karl, Sold., *11.05.1913 St. Blasien, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    BECKER Klaus, Uffz., *10.12.1922 Hamburg, verm. 11/44 Italien (2./Bew.Btl. 500)
    BECKER Siegfried, Schtz., *11.04.1924 Siegerland, verm. 01/45 Tetschen/CSR (Bew.Btl. 550)
    BECKER Wilhelm, Schtz., *11.09.1904 Hamburg, verm. 04/42 Krasnodar (3./Bew.Btl. 500)
    BEHRENDT Hermann, Schtz., *13.09.1915 Mecklenburg, verm. 01/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 550)
    BEHRENS Walter, Schtz., *18.01.1908 Königsberg, verm. 07/44 Kirinova (Stab Bew.Btl. 540)
    BEICH Charles, Uffz., *12.01.1913 Oberhausen, verm. 02/45 Küstrin (Bew.Btl. 550)
    BELL Alfred, Uffz., *01.08.1923 Arft/Rheinland, verm. 01/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 550)
    BELLER Emil, Uffz., *20.06.1920 Zweibrücken, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    BELLINGER Wilhelm, OGefr., *04.07.1907 Hadamar/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    BELZ Melchior, Schtz., *31.05.1917 Hechtsheim/Rheinland, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    BELZER Adam, OGefr., *23.04.1899 Erlangen, verm. 12/44 Micholovski (2./Bew.Btl. 500)
    BENDER Heinz, Gren., *05.07.1919 Solingen, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    BERAN Karl, Gefr., *26.05.1920 Konradsdorf/Sachsen, verm. 03/45 Pillau (1./Bew.Btl. 550)
    BERDARIC Ernst, Schtz., *16.01.1918 Wien, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 291)
    BERGANDER Paul, Schtz., *13.05.1909 Berlin, verm. 06/44 Weichsel (2./Bew.Btl. 550)
    BERGENS Helmuth, Schtz., *08.01.1919 Schlesien, verm. 09/44 Walk/Lettland (2./Bew.Btl. 540)
    BERGER Josef, Uffz., *18.09.1921 CSR, verm. 07/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    BERGER Josef, Sold., *11.11.1920 CSR, verm. 01/45 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    BERGER Kurt, OFw., *01.02.1916 Blankenburg/Harz, verm. 03/45 Kurland (Bew.Btl. 491)
    BERGMANN Carl Max, Oblt., *18.05.1915 Dresden, verm. 05/43 Wolchow (2./Bew.Btl. 540)
    BERGMANN Helmut, Gefr., *27.11.1915 Merseburg, verm. 01/43 Ladogasee (4./Bew.Btl. 540)
    BERGMANN Willy, Schtz., *26.10.1922 Oberhohenried/Ufr., verm. 12/43 Lepaticha (1./Bew.Btl. 560)
    BERNER Albert, Sold., *27.02.1910 Weidach/Württemberg, verm. 07/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    BERNET Johann, Schtz., *12.02.1921 Oberpfalz, verm. 07/44 Estland (Stab Bew.Btl. 540)
    BERNHARDT Rudolf, Schtz., *31.10.1921 Hessen, verm. 11/43 Lemberg (4./Bew.Btl. 500)
    BERNICKEL Friedrich, Sold., *23.06.1915 Saarland, verm. 08/43 Leningrad (2./Bew.Btl. 561)
    BERNSHAUSEN Richard, Sold., *04.04.1909 Westfalen, verm. 01/45 Lettland (Bew.Btl. 491)
    BERTHEL Franz, Sold., *16.04.1920 München, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew,Btl. 560)
    BERTHOLD Johann, Uffz., *12.11.1916 Frimmersdorf/Oberfranken, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    BERTRAM Fritz, Sold., *11.10.1923 Rheinland-Pfalz, verm. 01/45 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    BERTRAM Günther, Sold., *26.03.1925 Bremen, verm. 02/45 Riga (1./Bew.Btl. 540)
    BERTRAM Lorenz, Uffz., *27.09.1914 Ruppertsberg/Pfalz, verm. 11/43 Ukraine (4./Bew.Btl. 560)
    BERTSCH Josef, Schtz., *21.09.1923 Karlsruhe, verm. 01/44 Nowgorod (2./Bew.Btl. 561)
    BESENDORFER Xaver, Sold., *09.04.1908 Niederbayern, verm. 06/44 Ostfront (Bew.Btl. 540)
    BETTAC Joachim, Uffz., *06.08.1914 Vierraden/Oder, verm. 12/44 Stedini/Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    BETZ Horst, Schtz., *19.08.1913 Berlin, verm. 09/44 Russland (1./Bew.Btl. 540)
    BETZOLD Georg, Gefr., *17.09.1920 Neckarshausen, verm. 02/45 Prag (5./Bew.Btl. 500)
    BEUSCH Wilhelm, San.Uffz., *03.11.1918 Hannover, verm. 11/44 Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    BEUTTENMÜLLER Fritz, Sold., *25.08.1912 Württemberg, verm. 03/43 Kuban (1./Bew.Btl. 500)
    BIALACZEWICZ Franz, Sold., *27.05.1909 Recklinghausen, verm. 12/43 Saporoshje (4./Bew.Btl. 500)
    BICHLER Josef, Sold., *18.11.1913 Österreich, verm. 06/42 Russland (2./Bew.Btl. 550)
    BICKEL Hubert, Schtz., *04.06.1923 Köln, verm. 12/44 Warschau (1./Bew.Btl. 550)
    BIERBRAUER Rudolf, Sold., *01.11.1922 Saarland, verm. 09/44 Riga (Bew.Btl. 540)
    BIERMANN Willi, Sold., *05.04.1924 Niedersachsen, verm. 08/43 Kuban (2./Bew.Btl. 560)
    BIESELT Walter, Gefr., *01.11.1917 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    BIESTERFELD Heinz, Schtz., *03.09.1924 Hamburg, verm. 03/44 Widnogo (2./Bew.Btl. 500)
    BIRKENSTOCK Paul, OGefr., *30.04.1910 Essen, verm. 01/45 Kurland (1./Bew.Btl. 540)
    BITTENBINDER Benjamin, *04.09.1924 Posen, verm. 1945 Ostfront (Bew.Btl. 500)
    BITTNER Albert, Schtz., *21.12.1922 Wien, verm. 02/44 Narwa (1./Bew.Btl. 540)
    BITZER Heinz, Sold., *09.02.1918 Remscheid, verm. 01/43 Russland (Bew.Btl. 500)
    BITZER Willi, Sold., *07.05.1911 Elbingen/Württemberg, verm. 02/45 Polen (2./Bew.Btl. 560)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • BLAESE Günther, Kan., *20.08.1922 Schneidemühl/Pommern, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    BLANCK Robert, Schtz., *04.05.1911 Lübeck, verm. 09/43 Ladogasee (Bew.Btl. 561)
    BLANK Fritz, Gefr., *07.12.1918 Hamburg, verm. 01/44 Bondari/Ukraine (1./Bew.Btl. 550)
    BLASCHKE Franz, Gefr., *11.04.1907 CSR, verm. 09/44 Riga (3./Bew.Btl. 561)
    BLAWE Willi, Schtz., *25.09.1921 Arendshausen, verm. 02/45 Radwiliskis/Litauen (3./Bew.Btl. 540)
    BLEIER Theodor, Sold., *10.11.1903 Erkelenz, verm. 10/43 Saporoshje (4./Bew.Btl. 500)
    BLOCK Hinrich, Schtz., *24.01.1922 Niedersachsen, verm. 03/45 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    BLOS Otto, Sold., *05.05.1915 Hamburg, verm, 03/42 Kamenka (2./Bew.Btl. 550)
    BLÜMEL Leopold, Schtz., *23.08.1917 Wien, verm. 03/43 Krymskaja (1./Bew.Btl. 560)
    BLUSCH Hermann, Sold., *22.08.1904 Ibach/Rheinland, verm. 01/45 Kurland (2./Bew.Btl. 540)
    BOCK Fritz, Schtz., *04.06.1922 Breslau, verm. 07/44 Polen (3./Bew.Btl. 560)
    BOCK Otto, OGefr., *26.03.1917 Berlin, verm. 09/44 Riga (4./Bew.Btl. 540)
    BODE Günther, Schtz., *08.01.1922 Mühlhausen/Thüringen, verm. 07/44 Bialystok (Bew.Btl. 560)
    BODEIT Karl, Schtz., *10.09.1921 Essen, verm. 02/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    BÖCK Kurt, Uffz., *18.10.1922 Wien, verm. 03/45 Pillau (4./Bew.Btl. 550)
    BÖCKLER Helmut, Sold., *20.12.1919 Hanau/Hessen, verm. 12/43 Leningrad (Stab Bew.Btl. 561)
    BÖHLE Paul, Uffz., *18.04.1900 Berlin, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    BÖHM Heinz, Schtz., *09.07.1926 Breslau, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 560)
    BÖHM Wilhelm, Gefr., *31.01.1917 Raschdorf/Schlesien, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    BOEHME Werner, San.Gefr., *24.08.1924 Hannover, verm. 04/44 Rumänien (1./Bew.Btl. 560)
    BÖHNKE Gustav, OGefr., *11.07.1900 Birkenhaim/Ostpr., verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    BÖING Willi, Sold., *18.03.1922 Witten/Westfalen, verm. 01/45 Königsberg (Stab Bew.Btl. 550)
    BÖLK Wilhelm, OGefr., *09.12.1911 Kassel, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    BÖLLINGER Josef, Sold., *12.10.1902 Neckarsulm, verm. 12/44 CSR (4./Bew.Btl. 500)
    BÖLTER Horst, Schtz., *21.09.1923 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (2./Bew.Btl. 561)
    BÖTTCHER Erich, Gren., *10.01.1923 Elbing, verm. 04/43 Kuban (Bew.Btl. 500)
    BÖTTCHER Kurt, Sold., *19.09.1918 Berlin, verm. 06/43 Wolchow (4./Bew.Btl. 540)
    BÖTTGER Ernst, Gefr., *07.06.1908 Hamburg, verm. 03/45 Küstrin (Bew.Btl. 561)
    BOHLEY Alois, OGefr., *02.03.1923 Alsenz/Rheinl.Pfalz, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 560)
    BOHM Herbert, St.Fw., *05.07.1901 Allenstein/Ostpr., verm. 06/42 Wolchow (1./Bew.Btl. 540)
    BOHNHORST Friedrich, Fw., *26.12.1912 Flensburg, verm. 07/44 Mittelabschnitt (1./Bew.Btl. 560)
    BOJE Adolf, Gefr., *23.05.1916 Hamburg, verm. 01/45 (4./Bew.Btl. 560)
    BOLLOFF Paul, Sold., *12.12.1925 Westpreußen, verm. 02/45 Upmalje/Kurland? (Bew.Btl. 561)
    BOLLOW Bruno, Sold., *04.08.1917 Walsrode, verm. 08/44 Rumänien (Bew.Kp. 500)
    BOLMER Hermann, Schtz., *17.10.1923 Hannover, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    BOMKE Otto, OGefr., *30.10.1919 Westpreußen, verm. 02/45 Danzig (5./Bew.Btl. 560)
    BONK Georg, Pionier, *11.07.1923 Polen, verm. 01/45 Libau (Bew.Btl. 540)
    BORHO Karl, Schtz., *24.06.1914 Mannheim, verm. 01/44 Wolchow (3./Bew.Btl. 561)
    BORN Josef, Gefr., *09.10.1911 Nassau/Hessen, verm. 04/44 Südabschnitt (4./Bew.Btl. 560)
    BORRIS Franz, Schtz., *30.12.1904 Dortmund, verm. 01/44 Widnogo (1./Bew.Btl. 500)
    BORSCHEL Heinrich, Kradschtz., *23.03.1920 Gießen, verm. 12/43 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    BOSCH Johannes, Sold., *11.05.1917 Sontheim/Brenz, verm. 05/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    BOSS Friedrich, OGefr., *06.03.1907 Flachslanden/Mfr., verm. 11/44 Kurland (4./Bew.Btl. 491)
    BOTT Adolf, Gefr., *04.10.1923 Hirsau/Württemberg, verm. 10/44 Warschau (1.(Bew.Btl. 560)
    BRAATZ Hermann, Schtz., *19.02.1919 Vallstedt, verm. 03/42 Düna (2./Bew.Btl. 550)
    BRABANT Gerhard, Uffz., *16.10.1911 Dresden, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    BRACHMANN Karl, Gefr., *05.04.1912 Hamburg, verm. 08/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    BRACK Richard, Fw., *19.03.1915 Delmenhorst/Oldenburg, verm. 11/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    BRÄMISCH Gerhard, Sold., *29.08.1923 Weißenfels/Saale, verm. 03/45 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    BRÄUNER Hermann, Sold., *18.11.1921 Hamburg, verm. 03/44 Bug (4./Bew.Btl. 560)
    BRÄUNINGER Alfred, Sold., *13.08.1904 Mauer/Schlesien, verm. 02/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    BRANDL Alois, Gefr., *04.08.1916 Absätz/Niederbayern, verm. 01/44 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    BRANDT, Hermann, Sold., *27.05.1923 Hamburg, verm. 07/44 Warschau (2./Bew.Btl. 550)
    BRANTNER Eduard, Sold., *26.04.1913 Wien, verm. 03/45 (3./Bew.Btl. 500)
    BRANTZ Hubert, Gefr., *26.03.1921 Belgien, verm. 08/44 Ergli/Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    BRASCHOß Heinrich, Uffz., *10.06.1918 Oberkassel, verm. 12/44 Brünn (3./Bew.Btl. 550)
    BRAUN Albert, Schtz., *21.09.1923 Köln, verm. 01/44 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    BRAUN Friedrich, OGefr., *28.09.1919 Hannover, verm. 12/44 Prekuln/Lettland (4./Bew.Btl. 491)
    BRAUN Robert, Oblt., *25.05.1915 Lahr/Baden, verm. 08/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    BREDE Karl, Sold., *09.12.1905 Hohenkirchen/Hessen, verm. 03/42 vor Moskau (4./Bew.Btl. 550)
    BREDSCHNEIDER Alfred, *09.06.1913 Marburg/Drau, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    BREE Willi, Sold., *31.12.1921 Usingen, verm. 01/45 Elbing (1./Bew.Btl. 500)
    BREITBART August, Sold., *08.04.1911 Rotenburg/Hessen, verm. 01/44 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    BREITENSTEIN Willi, Oberschirrmeister, *02.10.1912 Sorau, verm. 04/44 Bessarabien (1./Bew.Btl. 560)
    BREMER Gerhard, Schtz., *15.09.1917, verm. 02/45 Warka (1./Bew.Btl. 550)
    BRENNER Erwin, Sold., *22.06.1912 Baden, verm. 10/44 Rozopole (3./Bew.Btl. 560)
    BRESAGK Kurt, Sold., *27.09.1914 Rohne/Sachsen, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    BRETZ Rudolf, Schtz., *02.10.1923 Rheinl.Pfalz, verm. 09/44 Zalubice (4./Bew.Btl. 560)
    BREU Herbert, Schtz., *01.02.1925 Stettin, verm. 08/44 Vogesen (Bew.Btl. 292)
    BRINGS Franz, OGefr., *10.12.1918 Buchholz/Rheinland, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    BRINKEN Heinz, von den, Schtz., *07.07.1925 Lettland, verm. 10/43 Lushki (1./Bew.Btl. 550)
    BRODESSSER Martin, Sold., *12.07.1911 Verden/Aller, verm. 01/45 Tilsit (Stab Bew.Btl. 550)
    BRÖKER Artur, Schtz., *15.11.1916 Bruckhausen, verm. 01/44 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    BRÖTZ Wilhelm, Uffz., *14.02.1921 Hessen, verm. 07/44 Lemberg (4./Bew.Btl. 500)
    BRONNER Arthur, Fw., *18.04.1919 Stuttgart, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    BROSCH Johann, Uffz., *04.08.1915 Sinnersdorf, verm. 10/44 Waldkarpaten (5./Bew.Btl. 500)
    BRUCKDORFER Günter, Gefr., *10.12.1920 Pirna/Sachsen, verm. 11/43 Smolensk (4./Bew.Btl. 550)
    BRUCKER Eduard, Schtz., *04.07.1918 CSR, verm. 02/45 Libau (Bew.Btl. 491)
    BRUCKMANN Walter, Schtz., *11.08.1900 Breslau, verm. 10/43 Karlsruhe (Bew.Btl. 550)
    BRUDER Adolf, OGefr., *08.07.1901 Detmold, verm. 06/44 Orscha (1./Bew.Btl. 550)
    BRÜCKL Heinrich, Gren., *12.12.1921 Kehlheim/Nd.Bayern, verm. 07/44 Modohn/Lettl. (1./Bew.Btl. 561)
    BRÜCKNER Robert, Sold., *25.07.1915 Halle/Saale, verm. 02/45 Pillau (4./Bew.Btl. 550)
    BRÜNING Wilhelm, Schtz., *13.06.1907 Birkholz/Brdbg., verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    BRUSS Hans, Schtz., *01.05.1911 Berlin, verm. 03/43 Odessa (3./Bew.Btl. 560)
    BUCHWALD Fritz, OGefr., *25.09.1918 Königsberg/Ostpr., verm. 1942 Stalingrad (3./Bew.Btl. 500)
    BUCHTER EMIL, Fw., *24.10.1914 Waldrennach/Württemberg, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    BUCKSCH Heinz, Schtz., *03.07.1921 Breslau, verm. 07/44 Polen (3./Bew.Btl. 560)
    BUDDE Karl, Sold., *16.09.1900 Bad Freienwalde, verm. 01/45 St. Marien (5./Bew.Btl. 500)
    BÜNNING Richard, Schtz., *18.11.1915 Preetz/Holstein, verm. (5./Bew.Btl. 500)
    BÜRKLE Heinz, Uffz., *09.05.1921 Württemberg, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    BÜSCHER Günther, Schtz., *25.11.1925 Hannover, verm. 01/45 (2./Bew.Btl. 560)
    BUHR Adolf, Gefr., *19.03.1921 Wiedensahl/Hann., verm. 01/45 Goldap (5./Bew.Btl. 560)
    BUNDSCHUH Otto, Schtz., *25.05.1919 Walldürn/Baden, verm. 01/45 Presow/Slowakei (2./Bew.Btl. 500)
    BUNDT Heinz Kurt, Schtz., *20.05.1919 Berlin, verm. 10/44 Belgrad (2./Bew.Btl. 500)
    BUNSE Hermann, Schtz., *24.07.1910 Herne, verm. 01/44 Ingul (5./Bew.Btl. 500)
    BURG Willi, HFw., *16.03.1914 Wetzlar, verm. 06/44 Orscha (2./Bew.Btl. 550)
    BURGER Anton, Gefr., *08.07.1923 Herten/Westfalen, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    BURGHOLZER Ferdinand, Schtz., *20.04.1921 Österreich, verm. 11/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    BUROW Heinz, Schtz., *02.09.1920 Berlin, verm. 07/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    BUSCHMANN Herbert, Sold., *03.06.1904 Hamburg, verm. 01/45 Kapusany/Slowakei (3./Bew.Btl. 500)
    BUSKE Horst, Gefr., *10.06.1923 Berlin, verm. 09/44 Priekule/Lettland(1./Bew.Btl. 540)
    BUSS Heinrich, Schtz., *13.05.1914 Dortmund, verm. 02/45 Zinten (3./Bew.Btl. 560)
    BUSSE Otto, Schtz., *01.05.1904 Brüssow/Uckermark, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)

    CAHLEN Emil, Schtz., *11.08.1910 Wien, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    CALLIEBE Alfred, Schtz., *12.03.1905 Kiel, verm. 01/43 Stalingrad (3./Bew.Btl. 500)
    CAMMINECI Harras, Schtz., *05.10.1918 Zetthun/Pommern, verm. 07/44 Podjakow (2./Bew.Btl. 500)
    CASPARI Siegfried, OGefr., *24.01.1921 Goldap/Ostpr., verm. 03/44 Schirokaja (3./Bew.Btl. 500)
    CASPERS Emil, Schtz., *05.07.1914 Westfalen, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    CASTENS Willi, Sold., *09.09.1922 Bremen, verm. 08/44 Estland (3./Bew.Btl. 540)
    CECHMANEK Cyrill, OGefr., *28.06.1913 Wien, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    CHALUPPA Adalbert, Uffz., *22.12.1907 CSR, verm. 07/44 Lemberg (5./Bew.Btl. 500)
    CHRISTOPH Josef, Schtz., *28.03.1923 Elsaß-Lothringen, verm. 07/44 Russland (4./Bew.Btl. 500)
    CIESLIK Heinrich, Schtz., *05.04.1923 Standorf/Schlesien, verm. 06/44 Russland (2./Bew.Btl. 540)
    CLASSEN Carl, Sold., *13.03.1904 Oldenburg, verm. 12/43 Wolchow (3./Bew.Btl. 561)
    CLAUS Hans, Schtz., *11.09.1922 Hannover, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    CLAUßEN Karl, Uffz., *26.06.1915 Tating/Schleswig, verm. 06/44 Orscha (2./Bew.Btl. 550)
    CROCOLL Rolf, Sold., *14.06.1926 Neureut/Baden, verm. 12/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • DADEMASCH Bruno, Sold., *14.05.1920, verm. 07/44 Newel (2./Bew.Btl. 561)
    DAHM Matthias, Sold., *06.04.1921 Meindorf, verm. 02/45 Cottbus (Bew.Btl. 500)
    DALÜGE Max, Gefr., *08.06.1903 Landsberg/Warthe, verm. 02/45 Oberschlesien (Bew.Btl. 500)
    DAMASCHKE Willi, Schtz., *31.12.1909 Berlin, verm. 07/44 Tomaszow (1./Bew.Btl. 560)
    DANIELOWSKI Fritz, Gefr., *13.05.1917 Mohrungen/Ostpr., verm. 02/44 Skierniewice (2./Bew.Btl. 560)
    DANNENBERG Otto, Sold., *26.02.1922 Wieskau/Sachs.-Anhalt, verm. 09/44 Ostpreußen (Bew.Btl. 540)
    DAUER Heinz, Sold., *02.01.1917 Berlin, verm. 12/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    DAUM Ernst, Gefr., *11.01.1918 Eichstätt/Mfr., verm. 07/43 Russland (2./Bew.Btl. 500)
    DAUM Karl, Sold., *29.03.1912 Duisburg, verm. 02/44 Kuban (1./Bew.Btl. 560)
    DAUT Johann, OGefr., *01.10.1906 Utersdorf/Mfr., verm. 07/44 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 550)
    DEBUS Kurt, Sold., *07.06.1919 Wuppertal, verm. 07/44 Skierniewice (Stab Bew.Btl. 560)
    DECHOW Paul, OGefr., *03.07.1905 Ollndorf/Mecklenburg, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    DECKEN, Guido, Graf von der, Gefr., *24.04.1923 Bonn, verm. 12/43 Bol. Lepaticha, (2./Bew.Btl. 560)
    DEEG Egon, Schtz., *25.12.1923 Heidenheim, verm. 01/44 Osten (3./Bew.Btl. 540)
    DEICHERT Jakob, OGefr., *02.01.1919 Elmshausen/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    DELILLE Johann, Sold., *19.12.1912 Eschweiler, verm. 03/44 Nikolajew (2./Bew.Btl. 500)
    DEMITTER Gerhard, Sold., *19.07.1920 Beuthen/O.S., verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    DEMUTH Rupert, Gefr., *23.08.1907 Österreich, verm. 06/43 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    DENNHARDT Albrecht, Schtz., *15.05.1921 Pirmasens, verm. 03/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    DENTZER Karl, Gefr., *05.04.1918 Kassel, verm. 02/44 Priwolnoje (3./Bew.Btl. 560)
    DESKA Günter, Sold., *09.05.1925 Wedel/Holstein, verm. 1944 Pampali/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    DIEFENBACH Richard, Gefr., *14.10.1909 Durlach/Baden, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    DIEHR Adolf, Sold., *20.03.1904 Nimburg/Baden, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    DIEKMANN Bruno, OGefr., *19.02.1920 Lettev/Hannover, verm. 02/45 Kurland (2./Bew.Btl. 491)
    DIEKVOSS Werner, Sold., *16.09.1920 Dupow/Brdbg., verm. 02/45 Frauenburg/Ostpr. (Bew.Btl. 540)
    DIENER Siegfried, OFw., *23.04.1915 Guben/Nd.Lausitz, verm. 03/45 (Stab Bew.Btl. 491)
    DIENER Walter, Sold., *01.02.1913 Berlin, verm. 02/45 Allenstein/Ostpr. (5./Bew.Btl. 560)
    DIER Alfred, Schtz., *07.02.1925 Polen, verm. 01/45 Goldap/Ostpr. (1./Bew.Btl. 550)
    DIETZEL Heinz, Schtz., *26.12.1921 Northeim, verm. 01/45 Kaschau (4./Bew.Btl. 500)
    DILL Günter, Sold., *07.10.1922 Magdeburg, verm. 03/44 Snigerewka (Stab Bew.Btl. 500)
    DINGERT Eberhard, Sold., *30.01.1925 Göttingen, verm. 10/44 Danzig (3./Bew.Btl. 540)
    DIRNHOFER Karl, Schtz., *31.12.1922 Österreich, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    DITTBERNER Erwin, OGefr., *20.05.1912 Zemmin/Pommern, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    DITTRICH Johannes, Gefr., *24.03.1910 Rheinland, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    DOBRA Willi, OGefr., *18.11.1910 Ingersleben/Thüringen, verm. 01/45 Osten (Bew.Kp. 500)
    DÖRGENS Karl, Sold., *22.11.1919 Köln, verm. 09/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    DÖRR Hermann, Sold., *10.12.1913 Simmern, verm. 05/42 Tschudowa (1./Bew.Btl. 540)
    DÖRR Georg, Sold., *16.03.1922 München, verm. 12/44 Tomaszow (1./Bew.Btl. 561)
    DOLL Johann, Sold., *18.03.1902 München, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    DOLLER Friedrich, Sold., *02.10.1920 Berlin, verm. 1943 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    DRECHSLER Josef, Schtz., *06.10.1923 Augsburg, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    DREIER Hinrich, OGefr., *06.06.1915 Wilhelmshaven, verm. 07/44 Rumänien (4./Bew.Btl. 560)
    DREXLER Hans Alois, Ltn., *31.01.1916 Friedberg/Schw., verm. 07/42 Donez (1./Bew.Btl. 500)
    DREXLER Max, OGefr., *08.12.1908 Premeischl/Oberpfalz, verm. 01/44 Russland (3./Bew.Btl. 561)
    DROLL Johannes, Schtz., *04.05.1915 Mülheim/Ruhr, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    DÜPPERS Hermann Josef, Sold., *24.05.1917 Rheinland, verm. 06/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    DÜRER Alfred, Gefr., *09.10.1913 Unterfranken, verm. 07/43 Amanda (2./Bew.Btl. 500)

    EBEL Karl, Sold., *08.11.1921 Sorau, verm. 06/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    EBERT Hubert, Schtz., *23.01.1920 Pritzwal/Unterfranken, verm. 01/44 Russland (4./Bew.Btl. 561)
    EBERTH Walter, Fw., *29.09.1913 Brünn, verm. 09/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    ECHTLER Fritz, Gren., *30.03.1924 Hirschegg/Schwaben, verm. 03/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    ECKENDÖRFER Zacharias, Jg., *27.09.1905 Rimpach/Ufr., verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 491)
    ECKERT Joseph, Sold., *05.11.1909 CSR, verm. 12/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    ECKL Johann, Sold., *13.06.1912 Hummersberg/Bayern, verm. 12/43 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    EDEL Adolf, Gren., *30.09.1922 Rotterdam, verm. 11/42 Randonsda (4./Bew.Btl. 500)
    EDEL Paul, Uffz., *24.02.1909 Marienburg, verm. 07/44 Zerczyce (5./Bew.Btl. 560)
    EDEN Franz, OGefr., *18.06.1916 Wien, verm. 10/41 Charkow (Bew.Btl. 500)
    EEK Arendt Jan, Schtz., *22.03.1922 Klein Ringe/Hannover, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    EGG Horst, Ltn., *21.05.1915 Krefeld, verm. 08/44 Warka (Bew.Btl. 550)
    EGGER Fritz, Schtz., *17.07.1922 Elmshorn/Holstein, verm. 05/44 Newel (1./Bew.Btl. 561)
    EGGERT Hans, Schtz., *15.06.1924 Berlin, verm. 09/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    EGIDY Stefan, Sold., *04.03.1905 Regensburg, vermisst (1./Bew.Btl. 550)
    EHM Erich, Fw., *14.10.1914 Burkersdorf/Ofr., verm. Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    EHRECKE Wolfgang, Sold., *12.04.1923 Berlin, verm. 07/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    EHRHARDT Hermann, Sold., *10.04.1914 Hamburg, verm. 04/45 Swinemünde (Bew.Btl. 561)
    EHRMANN Willy, Gefr., *16.06.1921 Württemberg, verm. 10/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    EICHERT August, Sold., *08.04.1907 Dortmund, verm. 10/44 Warschau (Stab Bew.Btl. 560)
    EICHHORN Willi, OGefr., *21.08.1920 Biblis/Hessen, verm. 11/44 Russland (1./Bew.Btl. 560)
    EIGENBROD Alfred, Schtz., *20.08.1920 Lüdenscheid, verm. 03/44 Nevada (Stab Bew.Btl. 560)
    EIGLSTORFER Anton, Sold., *05.08.1908 Reichreith/Nd.Bayern, verm. 03/44 Nikolajew (4./Bew.Btl. 500)
    ELLER Fritz, Schtz., *05.04.1912 Münster/Westfalen, verm. 01/43 Kaukasus (2./Bew.Btl. 500)
    ELLERBROCK Hugo, Gefr., *01.05.1908 Hamburg, verm. 12/44 Radom (Stab Bew.Btl. 550)
    ELSASSER Helmuth, Schtz., *14.09.1914 Heidelberg, verm. 12/42 Ssinjawino (4./Bew.Btl. 540)
    EMBACHER Franz, Gefr., *15.05.1913 Österreich, verm. 09/43 Smolensk (1./Bew.Btl. 550)
    EMMEL Willi, Sold., *23.05.1912 Werste/Westfalen, verm. 11/44 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    EMMERICH Eduard, Schtz., *31.07.1923 Bochum, verm. 02/45 Stettin (Bew.Btl. 550)
    ENDLEIN Peter, Gefr., *10.09.1903 Meudt/Rheinl.-Pfalz, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    ENGEL Paul, Gefr., *14.08.1922 Berlin, verm. 07/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    ENGELBERT Marcel, *18.08.1923 Creutzwald/Lothringen, verm. 1944 Snigerewka (3./Bew.Btl. 500)
    ENGELKE Alois, Schtz., *27.10.1924 Rhumspringe/Hann., verm. 09/43 Russland (3./Bew.Btl. 550)
    ENGELS Hans, Gefr., *30.04.1906 Siegen, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    ENGELS Helmut, Gefr., *17.02.1924 Duisburg, verm. 1944 Königsberg (3./Bew.Btl. 540)
    ENGFER Helmut, Sold., *06.09.1913 Trabehn/Pommern, verm. 01/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    ENKLER Eugen, Sold., *10.09.1919 Ludwigshafen, verm. 10/44 im Westen (Bew.Btl. 291)
    ENZESBERGER Manfred, Schtz., *13.07.1918 Sottrum, verm. 09/43 Ladogasee (3./Bew.Btl. 561)
    EPNER Rudolf, Sold., *30.10.1916 Würzburg, verm. 11/44 Osten (2./Bew.Btl. 560)
    EPPINGER Helmuth, Sold., *12.05.1919 Eßlingen/Württemberg, verm. 08/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    ERHARDT Adam, Sold., *31.03.1923 Erlangen, verm. 01/44 Lodz (2./Bew.Btl. 550)
    ERNST Otto, Schtz., *07.03.1906 Berlin, verm. 02/45 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    ERNSTING Karl, Uffz., *10.05.1917 Polen, verm. 01/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 540)
    ESSER Franz, Schtz., *16.02.1922 Köln, verm. 03/44 Wolchow (Bew.Btl. 561)
    ESSER Karl Josef, Sold., *26.03.1917 Premnitz, verm. 09/44 Waldkarpaten (3./Bew.Btl. 500)
    ESSLER Franz, OGefr., *12.05.1910 Schockwitz/Schlesien, verm. 01/45 Polen (4./Bew.Btl. 500)
    EVERS Herman, OGefr., *29.08.1908 Grömitz/Holstein, verm. 03/45 Pillau (Stab Bew.Btl. 550)
    (…)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • FABIAN Günther, *13.12.1922 Breslau, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    FECHNER Heinz, Sold., *01.08.1924 Magdeburg, verm. 11/44 Russland (Bew.Btl. 500)
    FEDDE Heinrich, Gefr., *20.10.1918 Busdorf/Schleswig, verm. 03/45 Leslau (3./Bew.Btl. 550)
    FEILEN Klaus, Sold., *15.05.1920 Saarland, verm. 12/44 Olmütz (1./Bew.Btl. 561)
    FELGENTREFF Kurt, Schtz., *04.04.1914 Berlin, verm. 01/45 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    FENZL Anton, Fw., *09.02.1913 Weiherhammer/Oberpfalz, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    FEUEREISS Heinz, Sold., *02.08.1920 Aue/Erzgebirge, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    FEUERER Josef, Schtz., *21.09.1922 Geisberg/Nd.Bayern, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 560)
    FEY Jakob, Sold., *16.12.1920 Köln, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    FIESELER Heinrich, Gefr., *18.05.1909 Düsseldorf, verm. 06/44 Bialystok (Stab Bew.Btl. 560)
    FILITZ Walter, Gefr., *30.06.1910 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    FINNERN Richard, Schtz., *02.08.1921 Schleswig-Holstein, verm. 12/44 Schloßberg (Stab Bew.Btl. 550)
    FISCHER Alex, Sold., *01.09.1909 Kaltenweide, verm. 01/45 Ungarn (4./Bew.Btl. 500)
    FISCHER Hermann, Uffz., *13.01.1913 CSR, verm. 09/44 Pleskau (3./Bew.Btl. 540)
    FISCHER Hermann, Sold., *14.10.1894 Doberschütz, verm. 02/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 550)
    FISCHER Leonhard, Sold., *03.11.1909 Berlin, verm. 04/45 Swinemünde (Bew.Btl. 561)
    FISCHER Paul, Schtz., *28.04.1903 Plauen/Vogtland, verm. 08/44 Lemberg (3./Bew.Btl. 500)
    FISCHER Richard, Sold., *24.06.1910 Insterburg/Ostpr., verm.07/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    FISCHER Richard, Sold., *09.03.1915 Dortmund, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    FISCHER Rudolf, Pz.Jg., *28.08.1920 Beuthen, verm. 1942 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    FISCHER Walter, Schtz., *06.06.1902 Sachsen, verm. 03/45 Brünn (2./Bew.Btl. 500)
    FLEISCHHAUER Kurt, Sold., *22.06.1912 Föritz/Thüringen, verm. 01/45 (3./Bew.Btl. 500)
    FLEISCHMANN Ludwig, Sold., *30.04.1910 Bamberg, verm. 01/45 Memel (2./Bew.Btl. 550)
    FLEITH Jerome, *20.12.1921 Elsaß-Lothringen, verm. 08/44 Berezki (4./Bew.Btl. 500)
    FLUDER Erwin, Sold., *17.10.1908 Breslau, verm. 03/44 Odessa (3./Bew.Btl. 560)
    FOBIAN Hans-Joachim, Schtz., *04.12.1923 Potsdam, verm. 07/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    FÖRTSCH Paul, Uffz., *01.08.1920 Reichenbach/Oberfranken, verm. 01/42 Russland (Bew.Btl. 550)
    FORSTNER Rupert, OGefr., *27.01.1922 Österreich, verm. 06/44 Pleskau (2./Bew.Btl. 540)
    FORTNER Max, Sold., *05.05.1898 Bad Aibling, verm. 1943 Leningrad (4./Bew.Btl. 540)
    FRANK Josef, Schtz., *25.04.1920 Lagled/Oberbayern, verm. 12/44 Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    FRANK Leopold, Schtz., *17.04.1912 Wien, verm. 02/44 Bobruisk (Stab Bew.Btl. 500)
    FRANKE Helmut, Sold., *01.11.1921 Sachsen-Anhalt, verm. 01/44 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    FRANKE Walter, Sold., *04.07.1921 Hammer/Schlesien, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    FRANKENHAUSER Josef, Sold., *01.11.1919, verm. 07/44 Brjansk (4./Bew.Btl. 550)
    FRATSCHER Heinz, Jg., *10.10.1919 Schney/Oberfranken, verm. 02/45 Kurland (1./Bew.Btl. 491)
    FRAUSTEIN Albert, Sold., *24.11.1901 Braunschweig, verm. 03/45 Brünn (5./Bew.Btl. 500)
    FREIER Artur, Gefr., *23.07.1913 Breslau, verm. 08/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    FRERICHS Otto, Sold., *20.01.1925 Aurich, verm. 08/43 Warschau (3./Bew.Btl. 500)
    FREY Friedrich, OGefr., *02.06.1922 Westhofen, verm. 06/44 Michailowka (4./Bew.Btl. 500)
    FRICKE Ernst, OGefr., *24.01.1911 Braunschweig, verm. 11/44 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    FRICKE Hans, Schtz., *13.06.1920 Wolfen/Sachsen-Anhalt, verm. 10/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    FRIEBEN Werner, Jg., *10.02.1923 Breslau, verm. 12/44 Mährisch Ostrau (3./Bew.Btl. 560)
    FRIEDERICI Konrad, Schtz., *22.12.1903 Litzendorf/Oberfranken, verm. 10/44 Hornin (1./Bew.Btl. 500)
    FRIEDL Alfons, Hptm., *26.05.1908 Walching/Nd.Bayern, verm. 03/45 Samland (3./Bew.Btl. 550)
    FRIEDRICH Martin, Uffz., *31.10.1911, vermisst (Stab Bew.Btl. 550)
    FRIES Friedrich, Sold., *20.01.1924 Flensburg, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    FRIES Werner, Schtz., *15.02.1916 Werle/Westfalen, verm. 01/44 Russland (3./Bew.Btl. 561)
    FRITSCH Karl, *23.02.1920 Straßburg, vermisst Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    FRITZ Friedrich, Sold., *18.08.1920 Geisenfeld/Oberbayern, verm. 02/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    FRITZ Georg, Sold., *23.04.1924 Forbach/Baden, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    FRÖHLICH Kurt, OGefr., *07.07.1919 Hannover, verm. 01/44 Leningrad (Bew.Btl. 540)
    FRÖHLIG Julius, Sold., *21.03.1911 Backnang/Württemberg, verm. 12/44 Tilsit (Stab Bew.Btl. 550)
    FRÖHLING Bernhard, Uffz., *24.12.1914 Xanten/Rhein, verm. 10/43 Russland (2./Bew.Btl. 560)
    FRÖLICH Reinhold, Schtz., *12.03.1905 Heidelberg, verm. 03/44 Warschau (3./Bew.Btl. 500)
    FROHN Georg, Schtz., *15.08.1914 Mannheim, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    FROSCH Friedrich, Schtz., *21.12.1924 Aachen, verm. 07/44 Podjakow (Bew.Btl. 500)
    FROWEIN Hans, Schtz., *29.03.1924 Quedlinburg/Harz, verm. 11/44 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    FUCHS Johann, Schtz., *27.12.1912 Österreich, verm. 09/43 Ladogasee (4./Bew.Btl. 561)
    FUCHS Rudolf, Gefr., *25.03.1907 Hohenschlag?/Österreich, verm. 06/44 Osten (4./Bew.Btl. 550)
    FUCKS Reinhard, Sold., *07.07.1910 Berlin, verm. 01/45 Budapest (4./Bew.Btl. 500)
    FÜLKELL Hans Heinz, Schtz., *13.11.1923 Schwerin, verm. 02/45 Jamzennji (1./Bew.Btl. 540)
    FÜLLER Karl, Uffz., *17.09.1915 Ellmendingen/Baden, verm. 12/43 Nikopol (2./Bew.Btl. 560)
    FÜSSL Florian, Schtz., *05.01.1922 Österreich, verm. 08/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    FUHR Helmut, Gefr., *23.06.1925 Kassel, verm. 04/45 Brünn (3./Bew.Btl. 500)
    FUHRMANN Alfred, Schtz., *24.01.1916 CSR, verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    FUHRMANN Ernst, Sold., *28.01.1904 Halle/Saale, verm. 04/45 (Stab Bew.Btl. 561)
    FUNK Erich, Schtz., *27.11.1923 Herten/Westfalen, verm. 07/44 Modohn/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    FUßBAHN Herbert, Schtz., *27.03.1913 Bremerhaven, verm. 08/44 Saretschje (2./Bew.Btl. 540)

    GABBERT Erich, Uffz., *24.11.1911 Augustwalde, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    GABBERT Günter, Sold., *05.08.1923 Berlin, verm. 07/44 Bialystok (4./Bew.Btl. 560)
    GAEDE Hans, Gefr., *14.05.1919 Nd.Lausitz, verm. 12/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 491)
    GÄNSBAUER Ernst, Gren., *24.09.1905 München, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    GÄNS[E]WÜRGER Ludwig, Uffz., *23.08.1916 Gundelsdorf, verm. 01/44 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    GAIDA Kurt, Sold., *27.02.1922 Bremerhaven, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    GAJDA Vinzent, Soldat, *28.03.1915 Zellin/O.S., verm. 10/44 Vogesen (2./Bew.Btl. 291)
    GALLITZ Arnold, Uffz., *18.03.1924 Marienburg, verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 540)
    GANGLBAUER Josef, Uffz., *30.07.1910 Österreich, verm. 09/42 Osten (1./Bew.Btl. 540)
    GANSCHOW Max, San.Uffz., *10.04.1907 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    GANSTER Wilhelm, Sold., *17.03.1910 Gey/Rheinland, verm. 03/45 Danzig (5./Bew.Btl. 560)
    GASSNER Karl, Gefr., *27.10.1906 Lörrach, verm. 09/43 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    GATTRINGER Karl, Sold., *30.04.1922 Wien, verm. 09/44 Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    GAUGER Willi, Sold., *05.03.1896 Fritzow/Pommern, verm. 04/45 Swinemünde (Bew.Btl. 561)
    GAWENDA Gerhard, Sold., *08.08.1923 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    GEBAUER Günter, Schtz., *13.08.1921 Breslau, verm. 12/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    GEBHARDT Rolf, Schtz., *30.11.1913 Greiz/Thüringen, verm. 04/45 Elsterwerda (Stab Bew.Btl. 561)
    GEFELLER Artur, Sold., *04.04.1909 Königsberg (Wormditt?), verm. 07/44 Podjakow (3./Bew.Btl. 500)
    GEHLE Alfred, Sold., *30.11.1895 Köln, verm. 09/43 Turnau (1./Bew.Btl. 540)
    GEHRMANN Herbert, Schtz., *29.07.1921 Hamburg, verm. 01/43 Kurinskyj (1./Bew.Btl. 500)
    GEIHSLER Josef, OGefr., *26.01.1909 Lohnsfeld/Rheinl.-Pfalz, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    GEISINGER Werner, OGefr., *29.09.1921 Pirmasens, verm. 08/44 Gorbunowo (2./Bew.Btl. 540)
    GEISLER Ernst, San.Gefr., *10.05.1909 Suhl/Thüringen, verm. 03/45 Küstrin (3./Bew.Btl. 560)
    GEISLER Walter, Sold., *09.10.1914 Breslau, verm. 01/45 Ostfront (3./Bew.Btl. 550)
    GELDSETZER Herbert, Schtz., *24.06.1914 Wölfersheim, verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    GEORG Johannes, Schtz., *31.03.1913 Moers/Rheinland, verm. 03/42 Kamenka (3./Bew.Btl. 550)
    GEORGE Ludo, Schtz., *16.05.1922 Kassel, verm. 02/45 Tschirnau (3./Bew.Btl. 500)
    GERDAU Helmut, Sold., *12.04.1924 Elbing, verm. 11/44 (4./Bew.Btl. 291)
    GERDES Hermann, OGefr., *16.05.1910 Reepsholt, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GERICKE Hans-Joachim, Sold., *05.07.1923 Berlin, verm. 01/45 Posen (Bew.Btl. 500)
    GERLACH Fritz Wilhelm, Gefr., *30.11.1921 Osnabrück, verm. 07/44 Lemberg (3./Bew.Btl. 500)
    GERLACH Helmut, Sold., *14.10.1918 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GERLACH Karl, OGefr., *01.05.1920 Nürnberg, verm. 05/43 Kuban (5./Bew.Btl. 500)
    GERMANN Karl, Gefr., *15.04.1915 Hamburg, verm. 12/44 Pampali/Lettland (Stab Bew.Btl. 561)
    GERNERT Michael, Sold., *31.08.1912 Bremen, verm. 01/45 Tilsit (3./Bew.Btl. 550)
    GERNHARDT Karl, Sold., *29.08.1908 Dortmund, verm. 03/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GERSDORF Bruno, Matr., *04.06.1919 Lübeck, verm. 01/44 Wolchow/Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    GERSTENBERGER Walter, OGefr., *11.08.1910 Frankfurt/Main, verm. 01/45 Berlin (2./Bew.Btl. 550)
    GERTH Heinz, Ltn., *04.04.1912 Dresden, verm. 10/43 Wassiljewka (Bew.Btl. 500)
    GESCHKE Adolf, Gefr., *11.08.1917 Königsberg, verm. 05/44 Russland (Stab Bew.Btl. 500)
    GIENCKE Fritz, OGefr., *11.07.1922 Spornitz/Mecklenburg, verm. 01/45 Schloßberg (3./Bew.Btl. 550)
    GIETZELT Otto, Uffz., *26.06.1922 CSR, verm. 12/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    GIMMLER Peter, Gefr., *02.05.1920 Saarland, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GIPPELHAUSER Richard, Sold., *27.06.1920 Wien, verm. 07/44 Pleskau (Stab Bew.Btl. 540)
    GLATHE Carl-Dieter, Sold., *04.03.1922 Sachsen, verm. 01/44 Wolchow (1./Bew.Btl. 561)
    GLATZ Walter, Schtz., *29.03.1922 Freiburg/i. Breisgau, verm. 07/44 Zerczyce (2./Bew.Btl. 560)
    GLAUNER Rudolf, Sold., *10.10.1897 Zeitz/Sachsen, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    GLETTER Gustav, Sold., *03.06.1921 Württemberg, verm. 04/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    GLÖDE Rudi, Uffz., *13.05.1915 Stettin, verm. 01/45 Danzig (Bew.Btl. 560)
    GOEBEL Adolf, 22.07.1922 Lübeck, verm. 02/44 Nikopol (2./Bew.Btl. 500)
    GÖBBELS Anton, *04.08.1923 Glesch/Rheinland, verm. 09/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    GÖBLER Wilhelm, OGefr., *01.01.1911 Buchwalde/Ostpr., verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    GÖRG Josef, OGefr., *20.05.1910 CSR, verm. 03/45 Pustovce (3./Bew.Btl. 500)
    GÖRGEN Jakob, OGefr., *17.11.1921 Ürzig/Pfalz, verm. 02/45 Kurland (Bew.Btl. 540)
    GÖTZ Johann, Schtz., *22.10.1925 Steingriff/Oberbayern, verm. 07/44 (2./Bew.Btl. 560)
    GOLDACKER Karl, Sold., *22.05.1924 Hamburg, verm. 12/44 Pampali/Kurland (Bew.Btl. 561)
    GOLLE Heinz, San.Uffz., *24.07.1912 Sachsen, verm. 08/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    GOLLERT Friedrich, Gefr., *26.12.1910 Börry/Hannover, verm. 01/42 Charkow (2./Bew.Btl. 500)
    GOLLESCH Willi, Uffz., *31.05.1916 Südharz, verm. 11/44 Pampali/Lettland (3./Bew.Btl. 561)
    GOLSONG Walter, Sold., *18.03.1920, verm. 12/43 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    GORGES Karl, Sold., *03.05.1907 Ditenborn/Thüringen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    GOTTHILF Bruno, Schtz., *18.03.1922 Bremen, verm. 02/45 Tuchel/Westpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    GOTTSCHALK Hubert, Sold., *09.02.1908 Godesberg/Rhein, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 560)
    GOTTSCHALL Rudolf, Gefr., *06.05.1922 Bamberg, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    GOTTWALD Hans Joachim, Schtz., *17.01.1920 Swinemünde, verm. 02/45 Bütow (3./Bew.Btl. 560)
    GOZDZIK Anton, Sold., *27.05.1917 Essen, verm. 01/44 Brjasowa/Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    GRABMAIER Alois, Sold., *22.01.1919 Linz, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    GRÄFE Heinrich, Schtz., *05.11.1901 Berlin, verm. 12/43 Russland (3./Bew.Btl. 560)
    GRÄPER Hermann, Schtz., *24.04.1923 Bremerhaven, verm. 12/44 Frankreich (6./Bew.Btl. 292)
    GRAF Paul, Uffz., *17.06.1915 Lauf/Baden, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    GRAHN Joachim, Schtz., *04.02.1922 Dessau, verm. 01/45 Königsberg (1./Bew.Btl. 550)
    GRAJETZKI Ewald, Schtz., *30.08.1919 Coesfeld, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    GRAMMONT Harald, Schtz., *28.11.1916 Düsseldorf, verm. 07/43 Ladogasee (4./Bew.Btl. 561)
    GRASKE Hans, Sold., *27.09.1913 Berlin, verm. 12/43 Russland (3./Bew.Btl. 561)
    GRAUBNER Georg, Sold., *08.11.1925 Schönbrunn/Sachsen, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    GRAW Heinz, Sold., *23.01.1914 Dortmund, verm. 01/43 Kaukasus (4./Bew.Btl. 500)
    GREBNICEK Karl, Schtz., *30.11.1913 Wien, verm. 03/45 CSR (5./Bew.Btl. 500)
    GREIS Karl, Gefr., *25.01.1923 Frankfurt/Main, verm. 04/45 Kiel (Bew.Btl. 500)
    GREMMELS Wilhelm, Gren., *02.10.1911 Heersum/Hannover, verm. 10/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    GRETKOWSKI Paul Heinz, Schtz., *08.05.1922 Westpreußen, verm. 01/45 Ungarn (3./Bew.Btl. 500)
    GREY Ernst, Gefr., *12.04.1922 Kletschkau/Schlesien, verm. 08/43 Gr. Wesselji (2./Bew.Btl. 500)
    GRIESENBÖCK Alois, OFw., *14.09.1915 Frasdorf/Oberbayern, verm. 01/45 Schloßberg (1./Bew.Btl. 550)
    GRIESSER Philipp, Schtz., *08.04.1916 Niedersachsen, verm. Osten (Bew.Btl. 550)
    GRIMM Eugen, *24.08.1912 Braunshardt/Hessen, verm. 02/45 Mährisch Ostrau (3./Bew.Btl. 500)
    GRINS Wilhelm, Sold., *20.12.1920 Mülheim/Ruhr, verm. 02/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GRIPPAIN Hans, Schtz., *20.07.1902 Hamburg, verm. 03/45 Karpaten (4./Bew.Btl. 500)
    GROBMEIER Heinrich, Sold., *01.08.1921 Oldenkott/Westfalen, verm., 01/45 CSR (2./Bew.Btl. 560)
    GRÖPPER Karl Heinz, Fw., *14.03.1920 Neumünster, verm. 1945 Kurland (Bew.Btl. 540)
    GRÖTER Paul, Uffz., *08.02.1907 Leonberg/Württemberg, verm. 10/43 Kuban (1./Bew.Btl. 560)
    GROFFMANN Heinrich, Sold., *21.04.1911 Köln, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    GROMNITZER John, Sold., *15.11.1922 Breslau, verm. 01/45 Goldap (5./Bew.Btl. 560)
    GROSE Helmut, Jg., *21.12.1892 Klütz/Pommern, verm. 02/45 Libau (1./Bew.Btl. 491)
    GROß Kurt, Schtz., *07.09.1920 Berlin, verm. 07/44 Rozopole (4./Bew.Btl. 560)
    GROßE Werner, Sold., *09.05.1921 Berlin, verm. 08/44 Gorbunowo (2./Bew.Btl. 540)
    GROSSER Emil, Sold., *26.02.1900 Hamburg, verm. 12/43 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    GROTE Wilhelm, Sold., *19.02.1910 Bremen, verm. 01/45 Goldap (2./Bew.Btl. 550)
    GROTHMANN Fritz, Fw., *03.07.1911 Hannover, verm. 12/44 Libau (1./Bew.Btl. 561)
    GRUBE Hermann, Gefr., *09.10.1904 Dommitzsch/Sachsen, verm. 03/45 Pillau (2./Bew.Btl. 550)
    GRÜNBERG Horst, Schtz., *07.12.1924 Berlin, verm. 01/44 Leningrad (3./Bew.Btl. 540)
    GRUHN Hans, Sold., *21.03.1906 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    GRUND Otto, Gefr., *04.03.1914 Lodz (CSR?), verm. 07/42 Düna (3./Bew.Btl. 550)
    GSCHMEIDLER Hermann, Uffz., *13.01.1921 Österreich, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    GSCHOSSMANN Fritz, Gefr., *22.02.1914 Österreich, verm. 1943 Russland (4./Bew.Btl. 550)
    GUDEHUS Helmut, UFw., *23.07.1914 Lübeck, verm. 08/43 Krymskaja (2./Bew.Btl. 560)
    GUDENRATH Berthold, Gefr., *03.10.1906 Hamburg, verm. 08/43 Leninskoje (1./Bew.Btl. 500)
    GÜDDEN Franz, Sold., *13.12.1920 Köln, verm. 07/44 Tschernowzy/Bug (3./Bew.Btl. 560)
    GÜNTER Otto, OGefr., *14.01.1913 Lubainen/Ostpr., verm. 02/45 Brünn (2./Bew.Btl. 540)
    GÜNTHER Gerd, Sold., *10.03.1924 Liebenwalde/Brdbg., verm. 02/44 Dalinowka (4./Bew.Btl. 560)
    GÜNTHER Rudi, Schtz., *16.06.1920 Heesen/Westfalen, verm. 06/44 Bobruisk (2./Bew.Btl. 560)
    GÜSMER Karl, Sold., *04.04.1921 Hamburg, verm. 02/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    GUHL Walter, Gefr., *28.01.1912 Berlin, verm. 09/44 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    GUMBRICH Richard, OGefr., *25.01.1916 Goldberg/Schlesien, verm. 03/44 Rumänien (3./Bew.Btl. 500)
    GUNIA Hans, Uffz., *11.02.1919 Bochum, verm. 01/45 Weichselbogen (2./Bew.Btl. 560)
    GUSE Herbert, Fw., *20.01.1912 Ochsenkopf/Westpreußen, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    GUTTENBRUNNER Franz, Gren., *09.03.1915 Österreich, verm. 12/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    GUTTMANN Edmund, Sold., *02.01.1920 Polen, verm. 02/45 Osten (4./Bew.Btl. 550)
    GWIASTA Oskar, Sold., *11.10.1914, verm. 07/44 Russland (4./Bew.Btl. 560)
    (…)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • HAAG Erwin, Sold., *09.05.1918 Württemberg, verm. 01/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    HAAS Wilhelm, Sold., *05.07.1908 Württemberg, verm. 04/44 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 561)
    HAASE Alfred, Schtz., *27.01.1906 Berlin, verm. 08/44 Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    HABERMANN Günther, Sold., *26.05.1921 Amerika, verm. 07/44 Podjakow (5./Bew.Btl. 500)
    HACKENBRUCH Willi, Schtz., *20.02.1911 Stuttgart, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    HACKER Josef, Schtz., *09.01.1921 Österreich, verm. 02/45 Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    HACKL Franz, St.Gefr., *13.05.1915 Nürnberg, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    HÄNEL Fritz, Uffz., *26.02.1907 Buchholz/Sachsen, verm. 05/44 Saporoshje (2./Bew.Btl. 560)
    HÄNEL Gerd, Gefr., *05.09.1922 Hamburg, verm. 09/43 Kuban (1./Bew.Btl. 560)
    HÄNSEL Richard, Uffz., *23.04.1917 Schneidemühl, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    HAENSEL, Hans Joachim, St.Fw., *24.02.1912 Hof/Saale, verm. 03/45 Ratibor (4./Bew.Btl. 500)
    HÄRTNER Karl, Schtz., *02.08.1902 Tübingen, verm. 01/45 Lasupe/Lettland (Bew.Btl. 491)
    HÄUSER Theo-Peter, Fw., 05.07.1918 Frankfurt/Main, verm. 02/45 Kurland (5./Bew.Btl. 491)
    HAFNER Heinz, OGefr., *04.05.1912 Düsseldorf, verm. 01/45 Osten (Stab Bew.Btl. 550)
    HAGEDORN Otto, Schtz., *14.10.1916 Kiel, verm. 10/44 (Bew.Btl. 550)
    HAGENBACH Johannes, OFw., *09.02.1910 Ernsthausen/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    HAGENDORF Kurt, Schtz., *18.09.1920 Berlin, verm. 08/43 Krymskaja (4./Bew.Btl. 500)
    HAGER Franz, Sold., *07.01.1907 Salzburg, verm. 01/45 Königsberg (3./Bew.Btl. 550)
    HAHN Albert, Schtz., *18.02.1914 Kiel, verm. 03/44 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 500)
    HAHN Leopold, OFw., *09.11.1913 Wien, verm. 06/44 Orscha (Bew.Btl. 550)
    HAILER Erich, Schtz., *16.10.1926 München, verm. 01/45 Brünn (Stab Bew.Btl. 500)
    HALLER Wilhelm, *20.12.1912 Wien, verm. 09/42 Kaukasus (5./Bew.Btl. 500)
    HAMM Albert, Kan., *16.04.1906 Ettlingen, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    HAMMANN Friedrich, Sold., *07.01.1919 Dillingen, verm. 07/44 Zerczice (Bew.Btl. 560)
    HAMMER Johann, Jg., *16.03.1921 Österreich, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    HAMMERICH Ernst, OFw., *13.06.1910 Brandenburg/Havel, verm. 01/45 Fischhausen (Bew.Btl. 550)
    HAMMERMEISTER Max, OGefr., *07.04.1911 Latzik/Pomm, verm. 05/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    HAMMERMÜLLER Werner, Sold., *04.07.1918 Fallersleben, verm. 01/44 Bondari (Stab Bew.Btl. 550)
    HAMMERSCHMIDT Werner, Schtz., *25.05.1922 Essen, verm. 07/44 Polen (4./Bew.Btl. 500)
    HANDEL Erich, Sold., *14.05.1918 Heide/Holstein, verm. 12/44 Schneidemühl (1./Bew.Btl. 560)
    HANOLD Erwin, Schtz., *30.10.1921 Kressbronn/Baden, verm. 08/42 Melitopol (1./Bew.Btl. 500)
    HANNIG Paul, Sold., *11.02.1911 Glatz/Schlesien, verm. 10/43 Saporoshje (4./Bew.Btl. 500)
    HANTKE Kurt, Schtz., *08.09.1909 Hamburg, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    HANXLEDEN Clemens, Gren., *24.05.1920 Deichhausen/Oldenbg., verm. 09/44 Kolmar (4./Bew.Btl. 292)
    HARSCH Friedrich, Gren., *20.04.1921 Mannheim, verm. 02/45 Kurland (5./Bew.Btl. 491)
    HARTENFELS Arthur, Uffz., *08.09.1918 Rheinland, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    HARTEWIG Heinz Albert, Sold., *23.08.1909 Essen, verm. 03/45 Stargard (Stab Bew.Btl. 500)
    HARTING Paul, Fw., *03.07.1919 Lippe-Detmold, verm. 09/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    HARTMANN Alfred, Sold., *29.11.1920 Köln, verm. 09/43 Smolensk (Stab Bew.Btl. 550)
    HARTMANN Erhardt, Sold., *29.05.1914 Sachsen-Anhalt, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    HARTMANN Georg, Schtz., *12.06.1896 Aachen, verm. 01/45 Kurland (Bew.Btl. 491)
    HARTMANN Walter, Sold., *28.07.1915 Kiel, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    HASBORN Gabriel, OGefr., *20.03.1920 Trier, verm. 10/44 Rozepole (Stab Bew.Btl. 560)
    HASELMAIER Ernst, Sold., *10.03.1918 Böblingen, verm. 03/45 Hohe Tatra (Stab Bew.Btl. 500)
    HAUFE Walter, Schtz., *25.11.1909 Meisdorf/Sachsen, verm. 09/43 Russland (2./Bew.Btl. 561)
    HAUFFE Erich, Sold., *27.03.1914 Dresden, verm. 08/43 Gorno Wessely (3./Bew.Btl. 500)
    HAUPTER Karl, Schtz., *06.05.1911 Leipzig, verm. 12/44 Kurland (2./Bew.Btl. 550)
    HAUPTMANN Eduard, Sold., *18.07.1924 CSR, verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    HAUSMAYR, Josef, Uffz., *09.01.1915 Österreich, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    HAUSSMANN Otto, Gefr., *13.11.1922 Reudert/Württemberg, verm. 10/44 Karlsruhe (2./Bew.Btl. 291)
    HAWIGER Wilhelm, *18.04.1924 CSR, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    HEBY Fritz, Sold., *15.09.1924 Dortmund, verm. 05/44 Russland (Stab Bew.Btl. 561)
    HEDRICH Heinrich, Sold., *17.04.1914 Balde/Westfalen, verm. 08/43 Leninskoje (4./Bew.Btl. 500)
    HEEPEN Wilhelm, Sold., *27.09.1919 München-Gladbach, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    HEERWALDT Walter, OFw., *19.09.1915 Potsdam, verm. 09/43 Melitopol (5./Bew.Btl. 500)
    HEGEL Alfons, Schtz., *6.3.15 Leipoldsheim/Elsass (Inf.Btl. z.b.V. 550 / U: 45. Gren.Div.)
    HEID Otto, Sold., *29.06.1921 Wien, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    HEIDE Alfred, Schtz., *16.08.1924 Schleswig, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    HEIDEK Bernhard, Schtz., *11.01.1912 Dortmund, verm. 03/45 Hamburg (1./Bew.Btl. 292)
    HEIDENBLUT Herbert, Uffz., *28.09.1911 Frankfurt/Oder, verm. 03/44 Mittelabschnitt (5./Bew.Btl. 500)
    HEIDT Günther, Sold., *16.02.1923 Duisburg, verm. 07/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    HEIMANN Heinz, Gefr., *08.02.1925 Wiesbaden, verm. 01/45 Kurland (Bew.Btl. 491)
    HEIMANN Hermann, Gefr., *23.10.1900 Hagen/Westfalen, verm. 07/44 Estland (3./Bew.Btl. 540)
    HEIN Josef, OGefr., *25.05.1915 Niederemmel/Pfalz, verm. 08/44 Mazedonien (1./Bew.Btl. 561)
    HEIN Kurt, Schtz., *21.10.1910 Königsberg, verm. 08/44 Warschau (1./Bew.Btl. 550)
    HEINE Fritz, Sold., *30.06.1907 Zauchwitz/Brdbg., verm. 01/45 (3./Bew.Btl. 561)
    HEINEMANN Heinrich, Sold., *31.07.1905 Hannover, verm. 01/44 Odessa (Bew.Btl. 560)
    HEINEN Arnold, Sold., *19.09.1923 Scherpenseel, verm. 08/44 Warka/Weichselbogen (Bew.Btl. 550)
    HEINRICH Wilhelm, Schtz., *14.02.1918 Glatz/Schlesien, verm. 01/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 540)
    HEINS Albert, Sold., *05.09.1921 Lüneburg, verm. 03/45 Ostfront (2./Bew.Btl. 500)
    HEINS Heinrich, Schtz., *05.07.1906 Neuhof/Mecklenburg, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    HEINZ Karl, Sold., *14.04.1915 Irlich/Rheinpfalz, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    HEINZ Rudolf, Gefr., *08.06.1907 Gräfenthal/Thüringen, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    HEINZ Werner, Sold., *23.11.1923 Rathenow/Brdbg., verm. 09/43 Ladogasee (Stab Bew.Btl. 561)
    HEISIG Franz, Gefr., *31.07.1908 Kleinbergel/O.S., verm. 01/45 (4./Bew.Btl. 291)
    HELF Edgar, Schtz., *10.01.1925 Berlin, verm. 03/44 Skierniewice (Bew.Kp. 500)
    HELKE Heinrich, Schtz., *09.06.1900 Hannover, verm. 01/44 Russland (1./Bew.Btl. 560)
    HELLER Paul, Sold., *06.07.1912 Stuttgart, verm. 12/44 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    HENN Ludolf, Sold., *29.03.1907 Gießen, verm. 01/44 Leningrad (Stab Bew.Btl. 540)
    HENN Otto, Sold., *17.10.1910 Oberdierdorf, verm. 08/44 Laura/Estland (Bew.Btl. 500)
    HENNINGSEN Wilhelm, Schtz., *28.10.1904 Satrup, verm. 04/45 Frauenburg/Saldus? (1./Bew.Btl. 540)
    HENRICH Artur, Schtz., *28.03.1919 Freudenberg/Westfalen, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    HENTSCHEL Alfred, Schtz., *27.10.1919 Mühlrein/O.S., verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    HENTSCHEL Lothar, Sold., *04.03.1923 Cainsdorf/Sachsen, verm. 04/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    HENZE Wilhelm, Fw., *16.03.1912 Gladbeck, verm. 01/45 Gumbinnen (2./Bew.Btl. 550)
    HERBERTS Oskar, Sold., *23.10.1916 Wuppertal, verm. 03/44 (Stab Bew.Btl. 560)
    HERBST Richard, Gefr., *18.12.1914 Breslau, verm. 03/42 Bilbasoka (2./Bew.Btl. 500)
    HERDEG Meinrad, Fw., *03.01.1919 Hollstadt/Unterfranken, verm. 02/44 Odessa (Stab Bew.Btl. 560)
    HERHUT Heinrich, Gren., *17.09.1924 Berlin, verm., 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 550)
    HERKNER Ernst, OFw., *11.09.1914 Bonn, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    HERKT Albert, Sold., *17.08.1915 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    HERMANN Karl, Gefr., *30.09.1911 Meiersdorf/Mecklenburg, verm. 04/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    HERMES Mathias, Ltn., *31.05.1916 Rheinland, verm. 06/44 Warschau (Stab Bew.Btl. 560)
    HEROLD (MICKAN), Rolf, Sold., *10.01.1916 Mühlhausen/Thür., verm. 01/44 Leningrad (Stab/561)
    HERRMANN Horst, Schtz., *28.02.1922 Hamburg, verm. 12/44 Ungarn (4./Bew.Btl. 500)
    HERRMANN Rolf, Gefr., *04.08.1913 Bremerhaven, verm. 12/43 Leningrad (1./Bew.Btl. 540)
    HERRMANN Wilhelm, OGefr., *22.11.1907 Windsheim/Mfr., verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    HERTER Lorenz, OGefr., *14.06.1914 Seegrehna/Sachsen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    HERZING Georg, Schtz., *25.02.1918 Glockenhof/Oberfranken, verm. 10/44 Olmütz (Bew.Btl. 560)
    HERZOG Heinz, Schtz., *17.01.1924 Schlesien, verm. 08/44 Bialystok (4./Bew.Btl. 560)
    HEUKEN Rudolf, Uffz., *30.09.1914 Stettin, verm. 02/43 Cholmskaja (4./Bew.Btl. 560)
    HEUMÜLLER Ludwig, *OGefr., *01.05.1912 Findles/Hessen, verm. 09/44 Modohn/Lettl. (1./Bew.Btl. 561)
    HEUSCHELE Alfred, Schtz., *07.01.1917 Heilbronn/Württ., verm. 01/44 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    HEUSCHELE Friedrich, Schtz., *20.07.1906 Großgartach/Württ., verm. 11/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    HEUSER Karl, Schtz., *12.01.1908 Hamburg, verm. 11/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    HEYDER Wilhelm, Schtz., *06.08.1914 Arnstadt/Thüringen, verm. 08/44 Bialystok (Stab Bew.Btl. 560)
    HEYER Wilhelm, Sold.,*06.04.1909 Dortmund, verm. 07/44 Gaje (2./Bew.Btl. 500)
    HEYNE Ralf, Oblt., *28.02.1908 Berlin, verm. 09/43 Pilenkowo (5./Bew.Btl. 500)
    HILBERT Rudolf, Gefr., *21.05.1913 Köln, verm. 05/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    HILGE Adolf, Fw., *22.05.1914 Köln, verm. 10/44 Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    HINDELANG Jakob, OGefr., *11.05.1916 Immenstadt/Allgäu, verm. 03/45 Fürstenwalde (5./Bew.Btl. 560)
    HINKEL Ernst, Gefr., *20.01.1921 Müsen/Westfalen, verm. 07/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    HINZ Walter, Sold., *01.10.1922 Essen, verm. 01/44 Sinjaki (2./Bew.Btl. 550)
    HINZE Kurt, Schtz., *04.01.1912 Hamburg, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    HIRSCH Hans Georg, Sold., *13.09.1924 Könitz/Thüringen, verm. 03/44 Osten (Bew.Kp. 500)
    HIRSCHFELDER Gerhard, Sold., *21.07.1912 Fröbel/Schlesien, verm. 01/45 Ostpreußen (3./Bew.Btl. 550)
    HIRZINGER Michael, Sold., *04.12.1920 Oberpfalz, verm. 07/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    HITTL Raimund, OGefr., *22.07.1917 Österreich, verm. 04/45 Brünn (Stab Bew.Btl. 561)
    HOCH Adolf, Schtz., *16.11.1910 Hamburg, verm. 09/44 Walk/Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    HOCH Artur, Sold., *28.03.1924 Hessen, verm. 03/45 Brünn (Stab Bew.Btl. 561)
    HOCH Helmut, Sold., *20.06.1914 Herne/Westfalen, verm. 1943 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    HOCHSTETTER Adolf, Schtz., *28.03.1903 Heilbronn, verm. 07/44 Warka (1./Bew.Btl. 550)
    HOCKE Hans, Sold., *13.09.1917 Sagan/Schlesien, verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    HODLER Otto, Sold., *15.10.1899 Biesingen/Württemberg, verm. 02/45 Mitau/Lettland (3./Bew.Btl. 540)
    HÖBER Rudolf, Sold., *07.04.1925 Recklinghausen, verm. 07/44 Bug (1./Bew.Btl. 560)
    HÖCKETSTALLER Franz, OGefr., *23.10.1922 Österreich, verm. Minsk (Stab Bew.Btl. 560)
    HÖFELMANNS Hermann, Schtz., *12.07.1908 Waldniel/Rheinl., verm. 03/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    HÖGER Waldemar, OGefr., *13.08.1918 Oberschlesien, verm. 03/45 Frauenburg/Lettland (3./Bew.Btl. 491)
    HÖLZEL Willi, Uffz., *25.05.1920 Mittelfranken, verm. 01/44 Sinjaki (2./Bew.Btl. 550)
    HÖPPNER Otto, OFw., *25.10.1914 Hamburg, verm. 12/44 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    HÖRMAYER Josef, Sold., *14.02.1908 Wien, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    HÖRNLEIN Max, Schtz., *13.07.1913 Dresden, verm. 02/45 Dresden (1./Bew.Btl. 550)
    HÖTTE Werner, OGefr., *26.04.1923 Borken/Westfalen, verm. 01/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 560)
    HOFFMANN Alfons, Sold., *10.12.1920 Kronach/Oberfranken, verm. 02/44 Kertsch (4./Bew.Btl. 500)
    HOFFMANN Bruno Gerhard, San.Uffz., *04.04.1914 Münster, verm. 03/44 Widnogo (1./Bew.Btl. 500)
    HOFFMANN Fritz, Sold., *19.08.1915 Breslau, verm. 01/44 Memel (Bew.Btl. 561)
    HOFFMANN Gerhard, Schtz., *03.09.1926 Berlin, verm. 07/44 Rumänien (Bew.Btl. 500)
    HOFFMANN Kurt, Sold., *15.12.1921 Brunnsberg/Ostpr., verm. 02/44 Russland (Stab Bew.Btl. 560)
    HOFFMANN Paul, Sold., *01.10.1918 Grottkau/Schlesien, verm. 07/44 Skierniewice (Bew.Btl. 560)
    HOFFMANN Walter, Sold., *15.03.1915 Landau/Pfalz, verm. 10/44 Warschau (Bew.Btl. 560)
    HOFFMANN Willi, Uffz., *21.05.1914 Pfaffendorf/Schlesien, verm. 08/43 Osten (4./Bew.Btl. 560)
    HOFSTÄTTER Arno, Schtz., *09.12.1918 CSR, verm. 09/44 Riga (Stab Bew.Btl. 540)
    HOFSTATTER Anton, *23.03.1908 Wien, verm. 07/1944 Podjakow (Bew.Btl. 500)
    HOHMANN Karl, Schtz., *24.08.1918 Lippstadt, verm. 08/44 Nordabschnitt (Bew.Btl. 540)
    HOLD Franz, OGefr., *09.10.1921 Österreich, verm. 03/45 Danzig (5./Bew.Btl. 560)
    HOLLAUS Rupert, Schtz., *20.03.1917 Österreich, verm. 01/45 Jugoslawien (1./Bew.Btl. 500)
    HOLLE Manfred, Schtz., *28.08.1919 Stuttgart, verm. 03/45 St.Martin (2./Bew.Btl. 500)
    HOLLEY Gerhard, Schtz., *03.08.1916 Bielefeld, verm. 10/44 Polen (3./Bew.Btl. 560)
    HOLSTE Willi, Sold., *13.07.1920 Hildesheim, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    HOLZKI Bruno, Sold., *03.07.1920 Berlin, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    HOLZNER Andreas, Sold., *Gefr., *30.11.1909 Birach/Obb., verm. 10/44 Weichselbogen (2./Bew.Btl. 560)
    HOMANN Kurt, Schtz., *02.04.1914 Dresden, verm. 01/42 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    HOMER Gebhard, OGefr., *12.07.1920 Breitensee, verm. 03/44 Ingul (Stab Bew.Btl. 500)
    HOMER Jakob, Sold., *10.05.1920 Köln, verm. 12/44 Budapest (5./Bew.Btl. 560)
    DE HONE Josef, OGefr., *24.12.1911 Bamberg, verm. 03/44 Nikolajew (5./Bew.Btl. 500)
    HONERMANN Alfons, Gefr., *02.02.1913 Coesfeld, verm. 07/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    HONNEN Paul, Gefr., *06.09.1906 Düsseldorf, verm. 12/43 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    HOPF Arno, Gefr., *31.08.1924 Töpen/Oberfranken, verm. 02/45 Pillau (Stab Bew.Btl. 550)
    HOPPE Walter Alwin, Fw., *04.07.1920 Adelebsen/Hannover, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    HORN Eberhard, Uffz., *29.10.1923 Döbern/Brdbg., verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 491)
    HORN Friedrich, Gefr., *12.04.1912 Berlin, verm. 04/45 Swinemünde (Bew.Btl. 561)
    HORNBURG Hermann, Schtz., *12.12.1908 Anklam/Pommern, verm. 04/44 (3./Bew.Btl. 561)
    HORNUNG Arthur, Schtz., *13.10.1919 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    HOYME Willy, Schtz., *21.06.1913 Naumburg/Saale, verm. 1943 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    HUBER Georg, Gren., *23.02.1921 Niederbayern, verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 540)
    HUBER Johann, OGefr., *10.02.1910 Österreich, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    HUBER Josef, Uffz., *31.03.1914 Hofham/Oberbayern, verm. 09/44 Walk/Lettland (3./Bew.Btl. 540)
    HUBER Robert, Gren., *31.12.1922 Niederbayern, verm. 11/44 (2./Bew.Btl. 291)
    HUBERT Johann, Gefr., *01.06.1922 Würzburg, verm. 06/43 Rositten (1./Bew.Btl. 561)
    HÜBERT August, Gefr., *08.09.1915 Hamburg, verm. 1942 Russland (3./Bew.Btl. 550)
    HÜHNERBEIN Hans, Sold., *30.09.1922 Magdeburg, verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 550)
    HÜNEKE Karl, Sold., *01.11.1913 Gessel/Hannover, verm. 01/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 550)
    HÜTTNER Reinhold, Sold., *18.08.1921 Schnaid/Bayern, verm. 06/44 Orscha (4./Bew.Btl. 550)
    HUGGER Josef, OGefr., *16.03.1914 Württemberg, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    HUHN Karl, Schtz., *27.06.1906 Boilstedt/Thüringen, verm. 05/43 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    HUNDERTMARK Hugo, Uffz., *04.03.1912 Düsseldorf, verm. 07/44 Kielce (5./Bew.Btl. 560)
    HUTNER Friedrich, Schtz., *19.05.1916 Parow-Stralsund, verm. 01/45 Brünn (2./Bew.Btl. 550)

    IBARTH Karl Heinrich, Schtz., *26.10.1919 Ribnitz/Meckl., verm. 08/44 Gorbunowo (Stab Bew.Btl. 540)
    ICKENROTH Hans Ludwig, Gefr., *08.08.1924 Neuwied/Rhein, verm. 09/43 Melitopol (1./Bew.Btl. 500)
    IGLER Oskar, Schtz., *25.11.1917 Kulmbach/Oberfranken, verm. 03/44 Michailowka (4./Bew.Btl. 500)
    IHM Kurt, Uffz., *02.05.1907 Leipzig, verm. 01/45 Ungarn (3./Bew.Btl. 500)
    INDERWIES Friedrich, Sold., *08.04.1915 Aschaffenburg, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    IRRGANG Alfred, Sold., *23.09.1899 Breslau, verm. 09/44 Estland (4./Bew.Btl. 540)
    IWANSKI Friedrich Julian, Uffz., *23.01.1915 Altkirchen/Ostpr., verm. 04/45 Ratibor (2./Bew.Btl. 500)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • JABLONSKI Heinz, Schtz., *26.04.1922 Berlin, verm. 06/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    JACOB Otto, Schtz., *18.08.1920 Sömmerda/Thüringen, verm. 12/44 Olmütz (2./Bew.Btl. 560)
    JÄCKEL Hans, Schtz., *24.09.1924 Kirchweyhe, verm. 02/45 Dargol (Bew.Btl. 500)
    JÄGER Michael, Sold., *30.07.1915 Ulm/Donau, verm. 12/43 Krementschug (1./Bew.Btl. 560)
    JÄGER Rudolf, Sold., *02.02.1909 Frankfurt/Main, verm. 09/43 Demidow (2./Bew.Btl. 550)
    JAHRBACHER Anton, San.Gefr., *04.12.1915 Österreich, verm. 09/43 Melitopol (3./Bew.Btl. 500)
    JAKOBS Robert, Schtz., *06.04.1923 Solingen, verm. 07/44 Warschau (Bew.Btl. 550)
    JAKUBOWSKY Wilhelm, Sold., *11.09.1914, verm. 07/43 Nordabschnitt (4./Bew.Btl. 561)
    JANKOWSKI Heinrich, Schtz., *17.05.1919 Delmenhorst, verm. 09/44 Warka (2./Bew.Btl. 550)
    JANNING Josef, Uffz., *31.12.1915 Altenberge/Westf., verm. 11/44 Schirmeck/Elsaß (1./Bew.Btl. 292)
    JANOWSKI Hans, Schtz., *18.04.1907 Hannover, verm. 08/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 550)
    JANSEN Gerhard, Fw., *16.09.1914 Duisburg, verm. 09/44 Osten (Bew.Btl. 540)
    JANSEN Herbert, Gefr., *11.02.1925 Viersen/Rheinland, verm. 01/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 491)
    JANSEN Karl, Sold., *10.03.1918 Mönchen-Gladbach, verm. 05/43 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    JANSEN Otto, OGefr., *11.03.1914 Hamburg, verm. 07/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    JANSSEN Johann, Schtz., *24.06.1922 Wilhelmshaven, verm. 03/45 Wesetin/CSR (5./Bew.Btl. 500)
    JANZEN Gerhard, OGefr., * in Duisburg, verm. 1944 Lettland (1./Bew.Btl. 491)
    JANZEN Paul, Uffz., *18.08.1906 Bremerhaven, verm. 08/43 Kuban (1./Bew.Btl. 560)
    JEDLITSCHKA Stefan, Sold., *22.07.1909 Hamburg, verm. 03/45 Konitz (5./Bew.Btl. 560)
    JENTZEN Karl, Uffz., *27.11.1916 Höngen/Rheinland, verm. 03/42 Welish (1./Bew.Btl. 550)
    JENULL Lambert, Schtz., *15.09.1916 Österreich, verm. 03/42 Bjeljajewo (2./Bew.Btl. 550)
    JERG Herbert, Uffz., *09.03.1909 Mannheim, verm. 02/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    JERGAS Kurt, Schtz., *26.03.1919 Hamburg, verm. 09/44 Warschau (5./Bew.Btl. 560)
    JETSCHMANN Willi, Schtz., *17.02.1909 Danzig, verm. 01/45 Brünn (Stab Bew.Btl. 292)
    JOACHIM Georg, Ltn., *23.03.1915 München, verm. 11/43 Nikopol (Stab Bew.Btl. 560)
    JOBST Emil, Uffz., *05.06.1909 Passau, verm. 01/45 Saybusch (2./Bew.Btl. 500)
    JÖCHLE Josef, OGefr., *31.07.1920 Schwaben, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    JOSELLIS Alfred, Sold., *22.09.1912 Insterburg/Ostpr., verm. 07/44 Warschau (Bew.Btl. 560)
    JOST Franz, *28.04.1924 Luxemburg, verm. 08/44 Schlesien (2./Bew.Btl. 500)
    JOSTING Hans, Sold., *12.03.1915 Hitorf/Rhein, verm. 08/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    JÜRGENS Herbert, Ltn., *01.04.1913 Lüneburg, verm. 02/44 Otjawilski (4./Bew.Btl. 500)
    JUHRMANN Walter, Uffz., *30.08.1909 Offenburg, verm. 10/44 Vogesen (1./Bew.Btl. 291)
    JUNG Erich, OGefr., *27.08.1920 Wetzlar, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    JUNG Heinz, Gefr., *23.06.1923 Waldenburg/Schlesien, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    JUNG Josef, Gefr., *05.05.1916 Speyer, verm. 11/44 West-Deutschland (Stab Bew.Btl. 291)
    JUNGA Wilhelm, Sold., *26.05.1915 Hamburg, verm. 12/44 Karpaten (2./Bew.Btl. 500)
    JUNGE Herbert, Uffz., *25.01.1914 Schlesien, verm. 05/44 Odessa (Stab Bew.Btl. 560)

    KACHULKA Paul, Schtz., *20.01.1918 Berlin, verm. 03/43 Charkow (Bew.Btl. 560)
    KACZOROWSKI Herbert, Schtz., *02.03.1925 Berlin, verm. 02/45 Prag (3./Bew.Btl. 560)
    KADACH August, Schtz., *22.10.1907 Essen, verm. 02/45 Kurland (1./Bew.Btl. 540)
    KADEN Willi, *16.02.1906 Schönhausen/Elbe, verm. 07/44 Podjakow (3./Bew.Btl. 500)
    KAHLAU Fritz, Sold., *04.06.1912 Rethen/Hannover, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    KAIM Otto, Sold., *07.09.1922 Wien, verm. 07/44 Polen (1./Bew.Btl. 560)
    KAISER Kurt, OGefr., *06.06.1906 Königsberg, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    KAISER Walter, Gefr., *18.04.1907, verm. 09/44 Zurawin (Bew.Btl. 500)
    KAISER Theophil, Gefr., *25.07.1912 Gogolin/O.S., verm. 06/44 Minsk (2./Bew.Btl. 550)
    KALASCH Hans Gerhard, Gefr., *02.10.1925 Sachsen-Anhalt, verm. am Ingul (5./Bew.Btl. 500)
    KALIES Paul, Schtz., *07.10.1907 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    KALK Reinhold, Schtz., *19.11.1925 Zechin/Brdbg., verm. 04/45 Litauen (1./Bew.Btl. 561)
    KALLISCH Martin, Schtz., *16.11.1906 Massen/Westfalen, verm. 01/45 Lyck (2./Bew.Btl. 560)
    KAMPFERT Günther, Gefr., *25.04.1918 Berlin, verm. 07/42 Minsk (4./Bew.Btl. 550)
    KAMPMANN Paul, Sold., *17.02.1913, verm. 02/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    KANTNER Erich, Uffz., *30.12.1915 Dessau, verm. 11/43 Nikopol (4./Bew.Btl. 560)
    KAPA Josef, Uffz., *12.09.1920 Zadel/Schlesien, verm. 08/43 Rumänien (4./Bew.Btl. 500)
    KAPITZA Ernst, Schtz., *24.01.1924 Schwientochlowitz, verm. 03/44 Nikolajew (4./Bew.Btl. 500)
    KARL Hermann, Gefr., *03.11.1908 Hamburg, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KARLE Erich, Uffz., *07.05.1921 Gündlingen/Baden, verm. 01/45 Königsberg (2./Bew.Btl. 550)
    KARNER Viktor, Gefr., *08.08.1921 Graz, verm. 02/45 Olmütz (Bew.Btl. 500)
    KASCH Günter, Sold., *14.01.1921 Leste/Westfalen, verm. 02/45 Goldap (2./Bew.Btl. 550)
    KASCHERUS Erwin, OFw., *30.09.1916 Insterburg/Ostpr., verm. 09/41 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    KASCHKE Julius, Schtz., *12.11.1898 Berlin, verm. 08/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    KASS Franz, Sold., *14.05.1922 Nordhorn/Hannover, verm. 09/44 Warschau (Stab Bew.Btl. 550)
    KAST Erwin, Schtz., *03.11.1923 München, verm. 03/45 Teschen (5./Bew.Btl. 500)
    KATZENMAIER Karl, Fw., *08.05.1919 Ladenburg/Baden, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    KAUFMANN Ernst, Schtz., *17.02.1907 Gebesee, verm. 08/43 Melitopol (5./Bew.Btl. 500)
    KAUKEMÜLLER Herbert, Sold., *11.01.1911 Bremen, verm. 07/44 Podjakow (1./Bew.Btl. 500)
    KELLER Anton, Gefr., *05.04.1912 Müllheim/Baden, verm. 04/45 CSR (1./Bew.Btl. 500)
    KELLMANN Heinz, Schtz., *18.05.1922 Emden/Ostfriesland, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    KELLMANN Leo, Sold., *11.09.1905 Berlin, verm. 01/45 Königsberg (2./Bew.Btl. 550)
    KEMPIN Kurt, Schtz., *26.05.1922 Berlin, verm. 10/43 Ssinjawino (2./Bew.Btl. 561)
    KEMPNER Erich, OSchtz., *02.03.1914 Westpreußen, verm. 12/44 Schloßberg (1./Bew.Btl. 550)
    KEMPOWSKI Heinz, Sold., *24.03.1920 Berlin, verm. 03/45 Prenzlau (3./Bew.Btl. 560)
    KENNER Gerhard, Uffz., *12.08.1920 Mittelbach/Sachsen, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    KENSBOCK Friedrich, Schtz., *29.03.1914 Mülheim/Ruhr, verm. 01/45 Samter/Posen (1./Bew.Btl. 550)
    KERL Wilhelm, Uffz., *01.10.1910 Hannover, verm. 12/44 (2./Bew.Btl. 561)
    KERN Josef, *10.12.1925 Saarland, verm. 10/44 Vogesen (3./Bew.Btl. 291)
    KESSEL Heinrich, Sold., *31.03.1919 Antweiler, verm. 09/43 Hochstedt (3./Bew.Btl. 500)
    KETT Franz, Schtz., *18.09.1924 Fürth, verm. 12/44 Kurland (Bew.Btl. 540)
    KIENZL Josef, Sold., *18.11.1907 Wien, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KIESELER Hans, Sold., *10.12.1919 Stade, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KIESENDAHL Peter, Sold., *12.06.1911 Mülheim/Ruhr, verm. 03/45 CSR (2./Bew.Btl. 500)
    KIESER Rudolf, Uffz., *09.10.1910 Berlin, verm. 01/45 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    KIEßLING Ernst, OGefr., *28.07.1916 Wulmersreuth/Ofr., verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    KINDS Heinrich, Schtz., *21.01.1922 Nottuln/Westfalen, verm. 12/43 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    KINTZEL Willi, Sold., *27.10.1905 Bötzow/Brdbg., verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KIRCHESCH William, Sold., *20.02.1922 Andernach, verm. 6/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KIRCHNER Philipp, Gefr., *17.10.1910 Alzey, verm. 05/42 Majaki (1./Bew.Btl. 500)
    KIRSTEIN Günther, Schtz., *10.08.1924 Berlin, verm. 01/45 Schloßberg (1./Bew.Btl. 550)
    KITTA Wladislaus, Gefr., *15.02.1906 Lodz, verm. 03/44 Lublin (Bew.Kp. 500)
    KLAMT Helmut, Pz.Schtz., *17.10.1925 Breslau, verm. 11/44 Vogesen, (3./Bew.Btl. 292)
    KLEIN Artur, Sold., *17.12.1909 Rheinland, verm. 06/44 (1./Bew.Btl. 560)
    KLEIN Erich, Sold., *23.01.1902 Berlin, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    KLEIN Ernst, Schtz., *03.09.1902 Gelsenkirchen, verm. 06/44 Warschau (3./Bew.Btl. 550)
    KLEIN Gustav, Sold., *24.03.1905 Polen, verm. 01/45 Prostken/Ostpreußen (5./Bew.Btl. 560)
    KLEIN Helmut, OGefr., *27.02.1925 Frankfurt/Main, verm. 02/45 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    KLEIN Johann, Sold., *12.02.1916 Wanne-Eickel, verm. 03/45 Ostpreußen (Bew.Btl. 550)
    KLEIN Josef, Schtz., *10.11.1923 Castrop-Rauxel, verm. 12/43 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    KLEIN Kurt, Sold., *26.02.1921 Köln, verm. 01/44 Ilmensee (4./Bew.Btl. 561)
    KLEIN, Paul, Sold., *03.07.1920 Stettin, vermisst 01/45 (5./Bew.Btl. 560)
    KLEIN Werner, Schtz., *14.02.1913 Westfalen, verm. 07/44 Zereggen (3./Bew.Btl. 560)
    KLEINERT Alfred, Sold., *25.08.1925 Berlin, verm. 01/45 Ragnit/Ostpr. (2./Bew.Btl. 550)
    KLEINFELD Karl, Sold., *13.04.1900 Kalkstein, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KLEINHANS Otto, Uffz., *08.11.1900 Ehlen/Hessen, verm. 08/44 Estland (Bew.Btl. 550)
    KLEINRATH Raimund, Sold., *12.12.1923 Österreich, verm. 07/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 560)
    KLENKE Heinrich, Uffz., *12.08.1908 Bremen, verm. 02/44 Sinjaki (2./Bew.Btl. 550)
    KLETTI Herbert, OGefr., *09.12.1920 Sandhausen/Baden, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    KLICHE Gerhard, Sold., *02.03.1906 Berlin, verm. 04/45 Troppau (5./Bew.Btl. 500)
    KLINGBEIL Ernst, Schtz., *17.02.1914 Berlin, verm. 07/44 Warschau (2./Bew.Btl. 550)
    KLINKENBERG Werner, Sold., *29.01.1926 Berlin, verm. 06/44 Podjakow (4./Bew.Btl. 500)
    KLINKENBERG Werner, Sold., *27.09.1924 Duisburg, verm. 02/45 Nauenburg (3./Bew.Btl. 560)
    KLINTZSCH Ewald, OGefr., *13.10.1915 Lieskau, verm. 02/45 Brünn (Bew.Btl. 500)
    KLIPP Ernst, Schtz., *20.09.1921 Hagen/Westfalen, verm. 01/44 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    KLISCHCZ Erwin, Sold., *25.11.1907 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    KLÖNNE Wilhelm, Sold., *08.10.1915 Hamm/Westfalen, verm. 09/44 Karli/Estland (1./Bew.Btl. 540)
    KLÖPFFER Wilhelm, Schtz., *24.10.1920 Graz, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    KLÖVER Wilhelm, Sold., *20.09.1920 Wilhelmshaven, verm. 10/43 Ukraine (Stab Bew.Btl. 560)
    KLOPPHOLZ Erich, Sold., *01.01.1913 Schwerte/Ruhr, verm. 01/43 Ssinjawino (1./Bew.Btl. 540)
    KLOSE Willi, *30.09.1913 Schlesien, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KLOSTER Willi, Gefr., *31.12.1923 Düsseldorf, verm. 11/44 Brünn (5./Bew.Btl. 500)
    KLUGE Friedrich, Ltn., *14.04.1918 Potsdam, verm. 12/44 (Stab Bew.Btl. 561)
    KLUM Franz, Uffz., *07.12.1909 CSR, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    KLYTTA Eduard, *22.05.1910 Tarnowitz/O.S., verm. 11/44 (1./Bew.Btl. 561)
    KNAPP Helmut Josef, Schtz., *27.01.1922 Österreich, verm. 05/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    KNAUER Paul, Sold., *01.06.1909 Ziegenhals/Schlesien, verm. 01/45 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    KNEBEL Adolf, Fw., *28.02.1912 Kreuztal/Westfalen, verm. 01/45 Schloßberg (4./Bew.Btl. 550)
    KNIERIM August, Gefr., *11.11.1922 Rothenburg/Hessen, verm. 01/45 Osten (4./Bew.Btl. 550)
    KNIPS Horst-Karl, Sold., *15.12.1920 Düsseldorf, verm. 11/44 Frankreich (4./Bew.Btl. 291)
    KNÖß Hans Friedrich, Gefr., *20.01.1901 Frankfurt/Main, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    KNOLL Eduard, Gefr., *13.10.1909 München, verm. 09/43 Krim (1./Bew.Btl. 560)
    KNOPF Kurt, Schtz., *17.05.1921 Darmstadt, verm. 01/45 Tilsit (Stab Bew.Btl. 550)
    KNOTT Hans, Gefr., *07.04.1907 Köln, verm. 02/45 Leobschütz (Bew.Btl. 500)
    KNUST Wilhelm, Gefr., *17.01.1907 Nütschin/Holstein, verm. 09/43 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 550)
    KNUTH Ernst, OGefr., *29.02.1912 Pommern, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    KOAL Richard, Schtz., *20.09.1915 Brieg/Schlesien, verm. 06/44 Mittelabschnitt (Bew.Btl. 561)
    KOCH Friedrich, Schtz., *26.06.1902 Crailsheim/Württemberg, verm. 02/45 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    KOCH Heinz, Uffz., *30.08.1919 Groß-Wokern/Meckl., verm. 02/44 (2./Bew.Btl. 560)
    KOCH Karl, *06.10.1890 Wien, verm. 1941 Walschum (Bew.Btl. 550)
    KOCH Karlheinz, Gefr., *24.01.1922 Herne/Westfalen, verm. 01/44 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    KOCH Willi, Uffz., *26.09.1917 Berlin, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    KOCHALE Herbert, Sold., *27.01.1914 Neusalz/Schlesien, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    KOCHSTEIN Karl, Uffz., *19.03.1914 Osterburg/Sachsen, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    KÖCK Josef, Schtz., *25.12.1913 Österreich, verm. 08/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    KÖDER Otto, Uffz., *11.09.1922 Hessenthal/Württemberg, verm. 03/45 CSR (4./Bew.Btl. 500)
    KÖHLER Erich, Gefr., *22.07.1920 Rommerode/Hessen, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    KÖHLER Fritz, Sold., *29.05.1924 Gladbach/Rheiland, verm. 01/45 Warschau (2./Bew.Btl. 540)
    KÖHLER Heinz, Schtz., *19.12.1921 Ahlsdorf/Sachsen, verm. 08/43 Russland (2./Bew.Btl. 561)
    KÖHLER Kurt, St.Gefr., *09.06.1919 Berlin, verm. 06/44 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 500)
    KÖHLER Walter, Dr., St.Arzt, *26.06.1916 Slamen/Niederlausitz, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    KÖHLER Wilhelm, Flg., *28.08.1912 Salzgitter, verm. 09/44 Kurland (2./Bew.Btl. 540)
    KÖHN Willi, Schtz., *29.09.1911 Königsberg, verm. 01/45 Küstrin (Bew.Btl. 561)
    KÖLLING Hermann, Gefr., *15.04.1924 Anderten/Hannover, verm. 01/45 Jarotschin (Bew.Btl. 560)
    KÖLZOW Richard, OGefr., *28.05.1913 Rostock, verm. 05/43 Krymskaja (2./Bew.Btl. 500)
    KÖNEMANN Otto, Schtz., *11.11.1899 Wollin/Pommern, verm. 09/44 Walk/Lettland (3./Bew.Btl. 540)
    KÖNIG Anton, Schtz., *22.10.1909 Maßweiler/Pfalz, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    KÖNIG Rudolf, Schtz., *03.06.1900 Wien, verm. 11/43 Nikopol (2./Bew.Btl. 560)
    KÖPF Martin, Uffz., *25.07.1918 Geislingen/Württ., verm. 07/44 Lettland (Bew.Btl. 561)
    KÖPP Konrad, Sold., *09.09.1919 Elsdorf/Westfalen, verm. 11/43 Russland (4./Bew.Btl. 560)
    KÖPPE Christian, Sold., *17.06.1903 Zossen, verm. 08/44 Ozow (2./Bew.Btl. 500)
    KÖRBER Hermann, Schtz., *05.10.1926 Berlin, verm. 01/45 Libau (2./Bew.Btl. 561)
    KÖRBISSER Heinrich, Sold., *01.04.1917 Österreich, verm. 02/44 Lepaticha (2./Bew.Btl. 560)
    KOESTER Heinz, Schtz., *03.05.1922 Berlin, verm. 01/44 Nowgorod (Bew.Btl. 561)
    KOHLEN Paul, Sold., *14.08.1922 Wilhelmshaven, verm. 03/44 Russland (Bew.Btl. 560)
    KOHLMANN Heini, Gefr., *28.09.1910 Berlin, verm. 02/44 Otschakow (4./Bew.Btl. 560)
    KOHRTS Alfred, Sold., *18.02.1926 Tönning/Schleswig, verm. 01/44 Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    KOLL Paul, Sold., *29.12.1916 Bottrop, verm. 11/42 Russland (4./Bew.Btl. 540)
    KOLLE Kurt, San.Gefr., *02.01.1924 Hannover, verm. 12/44 Libau (1./Bew.Btl. 561)
    KOLLERA Fritz, Schtz., *30.05.1903 Aschaffenburg, verm. 02/44 Nikolajew (4./Bew.Btl. 500)
    KOLLMAR André, Schtz., *09.01.1911 Berlin, verm. 03/42 Kamenka (Bew.Btl. 550)
    KOLMAR Alfons, Schtz., *16.04.1900 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    KOMAREK Anton, Schtz., *15.08.1920 Wien, verm. 08/44 Rapolo [Rozopol?] (4./Bew.Btl. 560)
    KONRAD Herbert, Gefr., *03.12.1911 Berlin, verm. 04/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    KOOP Fritz, Sold., *07.02.1904 Hamburg, verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 550)
    KOOPMANN Hubert, Schtz., *15.01.1925 Osnabrück, verm. 06/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    KOPP Georg, Sold. *08.01.1914, verm. 09/43 Mittelabschnitt (2./Bew.Btl. 500)
    KORB Siegfried, Sold., *02.05.1922 Chemnitz, verm. 07/43 Krymskaja (3./Bew.Btl. 560)
    KORTH Helmut, Sold., *04.08.1902 Altendorn, verm. 06/44 Waldkarpaten (Bew.Btl. 500)
    KORTSCHLAG Heinz, Gefr., *03.03.1911 Berlin, verm. 07/44 Gorbunowo (Bew.Btl. 540)
    KORVES Paul, Sold., *12.11.1903 Emsdetten, verm. 01/45 Presov/Slowakei (3./Bew.Btl. 500)
    KOST Herbert, Sold., *10.08.1921 Stockelsdorf, verm. 09/43 Witebsk (4./Bew.Btl. 500)
    KOTHE Alfred, Uffz., *24.03.1912 Berlin, verm. 01/45 Rominter Heide/Ostpr., (2./Bew.Btl. 550)
    KOTUCZ Georg, Sold., *31.10.1913 Gleiwitz/O.S., verm. 01/44 Kiepen (Stab Bew.Btl. 540)
    KOWALSKI Edgar, Schtz., *08.05.1923 Hamburg, verm. 09/44 Warka (4./Bew.Btl. 550)
    KOZIAN Hans, Schtz., *24.06.1924 Scherlebeck/Westf., verm. 07/44 Skierniewice (4./Bew.Btl. 560)
    KRÄMER Anton Franz, Sold., *01.07.1918 Saarland, verm. 02/45 Ostsee (Bew.Btl. 561)
    KRÄMER Johann, Gefr., *28.10.1906 München, verm. 10/44 Modlin/Jablonna (2./Bew.Btl. 560)
    KRÄMER Valentin, Schtz., *15.07.1924 Saarbrücken, verm. 01/43 Murawi (1./Bew.Btl. 561)
    KRAFT Hans Joachim, Ltn., *05.04.1923 Hanau/Main, verm. 12/44 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    KRAFT Herbert, Gefr., *28.03.1906 Kolkwitz/Brdbg., verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    KRAFT Jost, OFw., *04.04.1917 Lohra/Hessen, verm. 02/45 Treuburg/Ostpreußen (1./Bew.Btl. 560)
    KRAFT Walter, Gefr., *27.12.1906 Dambrau/O.S., verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KRAMER Ernst, Schtz., *02.10.1914 Krefeld, verm. 03/45 Ostrau (4./Bew.Btl. 500)
    KRAMER Friedrich, OGefr., *30.12.1923 Augsburg, verm. 11/44 Saint Dié/Frankreich (3./Bew.Btl. 291)
    KRAMER Johannes, Uffz., *30.01.1907 Görlitz, verm. 01/45 Slowakei (1./Bew.Btl. 500)
    KRAMMER Hermann, Schtz.,*17.12.1906 Wiesbaden, verm. 09/43 Welikije Luki (1./Bew.Btl. 500)
    KRANER Erich, Schtz., *10.09.1924 Österreich, verm. 04/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    KRANNICH Franz, Sold., *29.08.1921 CSR, verm. 06/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    KRANS Josef, Sold., *13.03.1922 Wien, verm. 01/45 Libau (Bew.Btl. 561)
    KRANTZ Ludolf, Schtz., *09.05.1900 Hamburg, verm. 12/44 Olmütz (Stab Bew.Btl. 560)
    KRANZ Hugo, *28.10.1925 Österreich, verm. 03/45 Riga (3./Bew.Btl. 540)
    KRATZER Friedrich, Uffz., *28.11.1907 Bayreuth, verm. 10/43 Skierniewice (Bew.Btl. 500)
    KRAUSE Bruno, Uffz., *17.03.1919 Ortelsburg/Ostpr., verm. 02/45 Dresden (Bew.Btl. 550)
    KRAUSE Herbert, Uffz., *15.05.1921 Flensburg, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    KRAUSE Kurt, Fw., *03.01.1920 Königsberg, verm. 06/44 Wolchow (1./Bew.Btl. 540)
    KRAUSE Max, Schtz., *26.03.1903 Neu Zauche/Brdbg., verm. 11/43 Lepaticha (3./Bew.Btl. 560)
    KREBS Wilhelm, Schtz., *01.03.1913 Breslau, verm. 1944 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    KREIL Friedrich, *16.06.1923 CSR, verm. 07/44 Bialystok (Stab Bew.Btl. 560)
    KREMER Heinz, Sold., *28.08.1924 Castrop-Rauxel, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KREMER Werner, Sold., *22.07.1905 Berlin, verm. 08/43 Saporoshje (5./Bew.Btl. 500)
    KREMS Heinrich, Gren., *10.08.1920 Karlsbad/CSR, verm. 11/43 Smolensk (Stab Bew.Btl. 550)
    KRENTZ Hans, Sold., *02.06.1917 Neuendorf/Pommern, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KREPSTAKIES Rudolf, Uffz., *15.06.1910 Hamburg, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    KRESS Emil, OGefr., *12.04.1913 Neuhof/Hessen, verm. 01/45 Kolmar (Bew.Btl. 292)
    KRETSCHMER Georg, Schtz., *10.11.1899 Luckenwalde/Brdbg., vermisst (4./Bew.Btl. 500)
    KRETZLER Robert, Sold., *27.11.1910 Lampertheim, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    KREUTZBERGER Gustav, OFw., *17.11.1912 Königsberg, verm. 01/45 Osten (4./Bew.Btl. 550)
    KREUTZBERGER Hermann, Uffz., *20.01.1903 Braunsberg, verm. 01/45 Königsberg (Bew.Btl. 550)
    KRICK Joseph, OGefr., *16.06.1915 Frankfurt/Main, verm. 02/45 Lyck (5./Bew.Btl. 560)
    KRISTANELL Mathias, Geb.Jg., *12.01.1915 Südtirol, verm. 11/44 Zveji (1./Bew.Btl. 540)
    KRITTER Helmut, San.Uffz., *11.03.1915 Mannheim, verm. 02/45 Lyck (3./Bew.Btl. 560)
    KRITZER Karl, Schtz., *06.09.1913 Baden, verm. 08/43 Leninskoje (1./Bew.Btl. 500)
    KRÖNING Hans, Sold., *02.11.1919 Saarland, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    KRÖNUNG Josef, Schtz., *13.11.1921 Hosenfeld/Hessen, verm. 05/43 Osten (3./Bew.Btl. 540)
    KRÖTZ Albert, OGefr., *09.04.1910 Alfdorf/Württemberg, verm. 03/45 Ostpreußen (3./Bew.Btl. 550)
    KROLL Heinrich, Gefr., *27.07.1911, verm. 01/43 Ssinjawino (3./Bew.Btl. 540)
    KRONDORFER Johann, Schtz., *18.01.1915 Österreich, verm. 02/45 Frauenburg/Lettland (1./Bew.Btl. 491)
    KROTTMAIER Franz, Schtz., *02.11.1921 Österreich, verm. 03/44 Bessarabien (2./Bew.Btl. 500)
    KRÜGER Günter, Schtz., *19.08.1922 Dortmund, verm. 12/44 Stadino/Lettland? (4./Bew.Btl. 561)
    KRUG Heinz, Schtz., *28.12.1917 Frankfurt/Main, verm. 10/43 Nikopol (1./Bew.Btl. 500)
    KRUKOWSKI Kurt, Uffz., *11.05.1919 Berlin, verm. 10/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    KRUMM (MÜLLER) Paul, Gefr. *13.11.1924 Lüsberg/Rheinl., verm. 03/45 Prag (2./Bew.Btl. 500)
    KRUMMEY Heinz, *03.06.1918 Schloppe/Pommern, verm. 1942 Russland (1./Bew.Btl. 550)
    KRUMREY Heinz, Schtz., *25.01.1924 Berlin, verm. 01/45 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    KRUPP Heinz, Schtz., *29.08.1914 Koblenz, verm. 02/44 Nikolajew (Bew.Btl. 500)
    KRYZYK, Wilhelm, Schtz., *08.09.1918 Selm/Westfalen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    KUBALL Heinz, Schtz., *15.03.1924 Gladbeck, verm. 09/43 Krim (2./Bew.Btl. 560)
    KUBAN Alfred, OGefr., *11.06.1908 Berlin, verm. 12/42 Kaukasus (3./Bew.Btl. 500)
    KUBETTA Erwin, Schtz., *04.01.1917 Kiel, verm. 01/44 (1./Bew.Btl. 561)
    KUBICKI Johannes, Sold., *26.09.1904 Pinneberg/Schleswig (2./Bew.Btl. 550)
    KUCKARTZ Josef, Schtz., *04.04.1921 Köln, verm. 08/43 Osten (1./Bew.Btl. 560)
    KUDZUS Max, Gefr., *17.02.1915 Tilsit, verm. 03/42 Russland (2./Bew.Btl. 500)
    KÜHL Paul, Sold., *14.10.1906 Hamburg, verm. 02/44 Osten (Stab bew.Btl. 560)
    KÜHL Richard, Gefr., *04.01.1917 Stettin, verm. 08/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    KÜHNE Erwin, Schtz., *03.11.1924 Drübeck/Harz, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    KÜHNE Hermann, Sold., *07.12.1909 Celle, verm. 01/45 Wollmar/Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    KÜHNE Wolfgang, Schtz., *24.02.1924 Freital/Sachsen, verm. 07/44 Skierniewice (Bew.Btl. 560)
    KÜHNEL Franz, Uffz., *07.12.1905 Ringelshain/CSR, verm. 01/44 Leningrad (4./Bew.Btl. 540)
    KÜHNER Georg, Sold., *13.08.1922 Niederbayern, verm. 05/44 Newel (3./Bew.Btl. 561)
    KÜRTEN Ernst, Schtz., *13.05.1910 Bonn, verm. 01/44 Leningrad (3./Bew.Btl. 540)
    KUGLER Johann, Schtz., *29.11.1924 Österreich, verm. 01/44 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    KUHLMANN Fritz, Fw., *06.08.1914 Niederlemp, verm. 03/44 Michailowka (5./Bew.Btl. 500)
    KUHNHOLD Walter, OGefr., *30.12.1922 Stolberg/Harz, verm. 01/45 Libau (4./Bew.Btl. 561)
    KULESSA Paul, Sold., *25.12.1920 Sagan/Schlesien, verm. 02/45 Karlsruhe (Stab Bew.Btl. 291)
    KUNTER Konrad, OGefr., *17.04.1904 Tilsit, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    KUNTZ Heinrich, Uffz., *11.02.1914 Zweibrücken/Pfalz, verm. 03/44 Südabschnitt (Bew.Btl. 560)
    KURSAWA Paul, Uffz., *02.01.1920 Schollendorf/Schlesien, verm. 12/44 Libau (Stab Bew.Btl. 561)
    KURTZ Willi, Ltn., *18.09.1915 Goldap/Ostpr., verm. 03/45 Liegnitz (4./Bew.Btl. 500)
    KURZ Adolf, Gren., *14.06.1913 Kassel, verm. 10/44 Zabern (4./Bew.Btl. 291)
    KURZ Anton, Sold., *07.02.1912 Spannberg/Österreich, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    KURZ Rudi, Sold., *19.05.1921 Ludwigshafen/Rhein, verm. 03/45 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    KUSCH Siegfried, OGefr., *29.10.1920 Danzig, verm. 10/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    KUSCHKE Bruno, Sold., *03.08.1923 Berlin, verm. 1944 Skierniewice (Stab Bew.Btl. 560)
    KUSCHMIERZ Johann Bernhard, Schtz., *31.12.1922 Gladbeck, verm. 02/45 Graudenz (4./Bew.Btl. 560)
    KUßIN Friedrich, Schtz., *20.07.1914 Berlin, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    KUTSCH Paul, Schtz., *10.07.1914 Wismarhütte/O.S., verm. 10/44 Osten (4./Bew.Btl. 560)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • LÄUFER Richard, OGefr., *31.12.1921 Bollenbach/Baden, verm. 11/44 Ungarn (2./Bew.Btl. 500)
    LAFELD Werner, Uffz., *30.01.1920 Berlin, verm. 02/45 Gdingen (Stab Bew.Btl. 560)
    LAHNSTEIN Fritz, Gefr., *05.05.1914 Köln, verm. 04/45 Prag (1./Bew.Btl. 550)
    LAMPE Hermann, Sold., *13.04.1910 Braunschweig, verm. 09/43 Leningrad (2./Bew.Btl. 561)
    LANDWERLIN Peter, Sold., *29.08.1924, verm. 04/44 (1.Bew.Btl. 550)
    LANG Adelbert, OGefr., *07.06.1916 CSR, verm. 04/44 Kuban (Stab Bew.Btl. 500)
    LANG Hans, Sold., *23.07.1910 Eßlingen, verm. 07/44 Warka (Stab Bew.Btl. 550)
    LANGE Fritz, Schtz., *01.04.1921 Castrop-Rauxel, verm. 12/44 Kurland (1./Bew.Btl. 491)
    LANGE Fritz, Gren., *25.06.1923 Massow/Pommern, verm. 12/44 Schloßberg (1./Bew.Btl. 550)
    LANGE Waldemar, Uffz., *18.10.1919 Berlin, verm. 08/43 Südabschnitt (3./Bew.Btl. 500)
    LANGE Willi Schtz., *06.01.1922 Nienstedt/Harz, verm. 12/43 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    LANGER Hermann, Sold., *29.04.1908 CSR, verm. 02/45 Jamzennji (1./Bew.Btl. 540)
    LANGOSCH Hans-Joachim, Sold., *07.03.1925 Berlin, verm. 08/44 Cemissenic (1./Bew.Btl. 560)
    LARSCH Harald, Sold., *04.05.1922 Schleswig, verm. 07/44 Bug (1./Bew.Btl. 560)
    LASARZIK Albert, Sold., *15.08.1907 Wiesenfelde/Ostpreußen, verm. 12/43 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    LAUFHÜTTE Karl, *Schtz., *22.11.1906 Essen, verm. 01/45 Presov/Slowakei (2./Bew.Btl. 500)
    LAUFKE Josef, Sold., *19.11.1919 Liebeschitz/CSR, verm. 01/42 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    LAUSBERG, Paul, Schtz., *23.09.1923 Geilenkirchen, verm. 1944 Minsk (3./Bew.Btl. 500)
    LAUSTROER Heinrich, Sold., *02.11.1926 Österwiehe/Westf., verm. 10/44 Bug (4./Bew.Btl. 560)
    LAUTENSCHLÄGER Wilhelm, Sold., *23.02.1911 Brensbach, verm. 01/44 Leningrad (2./Bew.Btl. 561)
    LAUX Horst, Schtz., *21.06.1917 Frankenberg/Sachsen, verm. 01/44 Ilmensee Stab Bew.Btl. 561)
    LAYH Albert, San.Fw., *13.04.1909 Karlsruhe, verm. 06/44 Mittelabschnitt (1./Bew.Btl. 550)
    LEHMANN Helmut, Schtz., 17.01.1912 Forst/Lausitz, verm. 07/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    LEHR Karl, OGefr., *28.02.1906 Hainchen/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    LEHRKAMP Rudolf, Gefr., *22.04.1916 Berlin, verm. 01/45 Heilsberg/Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 550)
    LEIFHELM Heinrich, Schtz., *06.06.1922 Ahlen/Westfalen, verm. 05/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    LEISER Paul, Sold., *05.09.1903 Gersdorf/Hessen, verm. 06/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 500)
    LEISING Martin, Sold., *22.02.1917 München, verm. 04/43 Bjelgorod (4./Bew.Btl. 500)
    LEITNER Karl, Schtz., *21.10.1922, verm. 1945 Zlin/CSR (2./Bew.Btl. 500)
    LEMKE Günter, Uffz., *02.03.1913 Berlin, verm. 10/44 Karlsruhe (Bew.Btl. 291)
    LENGLER Georg, Sold., *28.09.1918 Würzburg, verm. 10/43 Lushki (4./Bew.Btl. 550)
    LENNINGER Hans, Gefr., *28.12.1912 Bochum, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    LETTNER, Karl, Schtz., *26.09.1926 Österreich, verm. 01/45 Olmütz (1./Bew.Btl. 292)
    LEUTERT Walter, Schtz., *18.07.1920 Böhringen/Sachs., verm. 01/44 Bondari/Ukraine (Stab Bew.Btl. 550)
    LEVENIG Heinz, Gefr., *10.12.1915 Lippstadt/Westfalen, verm. 02/44 Odessa (1./Bew.Btl. 560)
    LEYENDECKER Walter, Sold., *07.11.1914 Wissen/Sieg, verm. 01/45 Libau (2./Bew.Btl. 540)
    LEYNG Johann, Sold., *23.08.1923 Groß-Reken, verm. 03/43 Ostrow (2./Bew.Btl. 540)
    LICHTNER Aribert, Oblt., *18.07.1920 Berlin, verm. 03/45 Nevada-Odessa (Stab Bew.Btl. 560)
    LIEDTKE Bruno, *03.10.1906 Königsberg, verm. 01/45 Brünn (Stab Bew.Btl. 561)
    LIEDTKE Johannes, Sold., *17.03.1920 Essen, verm. 10/44 Ungvar (5./Bew.Btl. 500)
    LINDEKE Erich, Sold., *01.07.1922 Jäwenitz/Sachsen, verm. 02/45 Küstrin (1./Bew.Btl. 560)
    LINDEMANN Alfred, Sold., *22.06.1905 Löwenberg/Schlesien, verm. 01/45 Kur. Haff (1./Bew.Btl. 550)
    LINDEMANN Ernst, Gefr., *08.09.1912 Wanne-Eickel, verm. 02/45 Polen (3./Bew.Btl. 500)
    LINDENBLATT Friedrich-Wilhelm, OFw., *13.10.1914 Berlin, verm. 02/45 (Stab Bew.Btl. 560)
    LINDIGKEIT Wilhelm, Sold., *27.01.1900 Essen, verm. 10/44 Praga/Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    LINDNER Markus, Schtz., *17.02.1922 Würzburg, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    LINK Ludwig, Sold., *05.05.1916 Bremerhaven, verm. 04/43 Kaukasus (3./Bew.Btl. 500)
    LINNIG Walter, Schtz., *27.05.1901 Stakendorf/Holstein, verm. 11/44 Pampali/Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    LIPPKE Herbert, San.Uffz., *19.02.1909 Bremen, verm. 02/45 Prekuhlen/Kurland (Bew.Btl. 491)
    LIPPOLD Herbert, Sold., *08.04.1922 Berlin, verm. 04/44 Russland (1./Bew.Btl. 560)
    LISCHKE Artur, Sold., *06.06.1904 Görlitz/Schlesien, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    LIST Rudolf, OGefr., *22.12.1918 CSR, verm. 08/44 Laudona/Lettland (Stab Bew.Btl. 561)
    LOBRECHT Wolfgang, Sold., *17.11.1926 Berlin, verm. 02/45 (5./Bew.Btl. 500)
    LOCH Edmund, Sold., *25.08.1919 Vallendar/Pfalz, verm. 08/42 Kolchose Siwetz (4./Bew.Btl. 550)
    LÖHE Paul, Sold., *08.11.1914 Köln, verm. 01/45 [Kurland?] (2./Bew.Btl. 491)
    LÖHR Max, Sold., *21.06.1916 Bendorf-Sayn/Rheinland, verm. 01/44 Wolchow (2./Bew.Btl. 561)
    LÖWENHOFER Willi, Schtz., *05.04.1924 Unna/Westfalen, verm. 02/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    LOGAR Franz, Schtz., *09.12.1924 Österreich, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    LOHMANN Erwin, Uffz., *20.09.1917 Herne/Westfalen, verm. 07/44 Skierniewice (4./Bew.Btl. 560)
    LOOSEN Wilhelm, Gefr., *01.04.1907 Wuppertal, verm. 01/45 Libau/Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    LORBERT Heinrich, Sold., *11.07.1909 München, verm. 12/44 Russland (Stab Bew.Btl. 561)
    LORENZ Friedrich, Gefr., *27.07.1909 CSR, verm. 10/43 Illitsch (1./Bew.Btl. 560)
    LORTZING Albert, Sold., *19.06.1922 Berlin, verm. 09/43 (2./Bew.Btl. 561)
    LUBITZ Georg, Sold., *28.03.1907 Friedeberg/Brdbg., verm. 03/42 Mittelabschnitt (3./Bew.Btl. 550)
    LUDEWIG Walter, Oblt., *21.06.1914 Ebenrode/Ostpreußen, verm. 11/43 Lepaticha (1./Bew.Btl. 560)
    LUDWIG Herbert, Sold., *14.11.1914 Lübeck, verm. 03/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    LUDWIG Johann, Gefr., *17.09.1922 Bausendorf, verm. 06/44 Pohorylce (5./Bew.Btl. 500)
    LUDWIG Johann, OGefr., *21.03.1918 Wien, verm. 01/45 Kurland (1./Bew.Btl. 491)
    LUDWIG Karl, Schtz., *21.06.1919 Sorau, verm. 09/44 Ergeme/Lettland (2./Bew.Btl. 540)
    LÜCKE Johannes, Gefr., *21.02.1913 Emsdetten/Westfalen, verm. 02/43 Kuban (4./Bew.Btl. 500)
    LÜDTKE Arthur, Uffz., *26.12.1906 Growitz/Pommern, verm. 12/44 Gumbinnen (Bew.Btl. 550)
    LUKA Stefan, Dr., Schtz., *25.11.1909 Wien, verm. 03/44 Widnogo (1./Bew.Btl. 500)

    MAASS Paul, Sold., *24.12.1912 Sperenberg/Brdbg., verm. 10/44 Modlin/Jablonna (2./Bew.Btl. 560)
    MAASSEN Friedrich, Schtz., *13.02.1923 Düsseldorf, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    MACHAN Bruno, Sold., *25.05.1916 Essen, verm. 12/42 Russland (2./Bew.Btl. 540)
    MACIONCZYK Johann, Schtz., *08.08.1918 Polen, verm. 07/44 Zerczyce (2./Bew.Btl. 560)
    MACK Adolf, Sold., *04.06.1910 Württemberg, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    MACKER Walter, Sold., *30.07.1912 Berlin, verm. 09/43 Ladogasee (Stab Bew.Btl. 561)
    MÄDER Oskar, Sold., *10.09.1911 Hamburg, verm. 01/45 Kapusany (3./Bew.Btl. 500)
    MÄURER Gustav, OGefr., *16.07.1915 Eschwege/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    MAIER Karl, Sold., *02.08.1919 Stuttgart, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    MAIER Karl, Sold., *21.08.1926 Nürnberg, verm. 01/45 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    MAKURATH Gerhard, Sold., *10.03.1914 Berlin, verm. 07/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    MALESSA Wilhelm, Sold., *14.05.1917 Gelsenkirchen, verm. 10/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    MALEWSKI Anton, Uffz., *06.05.1909 Berlin, verm. 07/44 Bug (1./Bew.Btl. 560)
    MALKOMEHS Wilhelm, Sold., *12.01.1913 Bonn, verm. 07/44 Modohn/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    MALUSCHKE Wilhelm, OGefr., *23.05.1914 Wanne-Eickel, verm. 06/44 Russland (Stab Bew.Btl. 560)
    MANDERFELD Paul, *16.03.1919 Blumenthal/Eifel, verm. 11/43 Südabschnitt (Bew.Btl. 560)
    MANIGK Günther, Schtz., *01.01.1918 Berlin, verm. 09/44 Mittelabschnitt (3./Bew.Btl. 560)
    MANTEL Heinz, OGefr., *24.08.1920 Waldenburg/Schlesien, verm. 01/45 Memel (Bew.Btl. 550)
    MANTEL Wilhelm, Sold., *06.01.1924 Dortmund, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    MARBY Walter, Schtz., *08.11.1906 Leipzig, verm. 10/43 Leninskoje (1./Bew.Btl. 500)
    MAREHRENS Christian, Schtz., *02.01.1907 Bremen, verm. 06/43 Grusino (3./Bew.Btl. 540)
    MAREK Rudolf, Sold., *04.06.1923 CSR, verm. 10/44 Riga (4./Bew.Btl. 540)
    MARKERT Walter, Gefr., *21.12.1924 Pirmasens, verm. 06/44 Perkeni (2./Bew.Btl. 561)
    MARKUS Rudolf, Sold., *27.03.1910 Rheinhausen/Hann., verm. 07/44 Russland (3./Bew.Btl. 560)
    MARKUSICH Anton, OFw., *04.05.1913 Österreich, verm. 03/45 Troppau (4./Bew.Btl. 500)
    MARLOW Fritz, Schtz., *14.04.1921 Labes/Pommern, verm. 01/43 Krasnodar (1./Bew.Btl. 500)
    MAROHN Harry, Sold., *09.08.1924 Hamburg, verm. 06/44 Warschau (Stab Bew.Btl. 550)
    MARSCHNER Horst, Sold., *20.04.1925 Hamburg, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    MARSCHNER Reinhold, Schtz., *25.11.1923 Bühnsdorf/Holstein, verm. 03/45 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    MARTEN Ernst, Gefr., *09.02.1921 Berlin, verm. 03/44 Priwolnoje (1./Bew.Btl. 560)
    MARUSCHKE Georg, Sold., *03.04.1914 Breslau, verm. 12/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    MARX Gerhard, Gefr., *09.10.1924 Schwedt/Oder, verm. 07/44 Skierniewice (Stab Bew.Btl. 560)
    MASCHKE Kurt, Sold., *03.04.1922 Bernburg/Sachsen, verm. 01/45 Slowakei (4./Bew.Btl. 500)
    MASSOTH Robert, Uffz., *07.01.1923 Lorsch/Hessen, verm. 08/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    MASUCH Karl-Heinz, Sold., *08.09.1923 Osthofen, verm. 09/44 Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    MATTERN Gustav, Schtz., *19.10.1919 Dubrow/Brdbg., verm. 05/43 Russland (3./Bew.Btl. 540)
    MATTERN Paul, Gefr., *19.07.1917 Pfalz, verm. 10/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    MATTHISSEN Josef, Uffz., *26.09.1911 Myhl/Rheinland, verm. 02/45 Stettin (Bew.Btl. 560)
    MAURER Gustav, Sold., *13.04.1916 Frankfurt/Main, verm. 02/45 Libau (3./Bew.Btl. 491)
    MAY Hans Joachim, Uffz., *16.08.1921 Bonn, verm. 01/45 Tilsit (Bew.Btl. 550)
    MAY Willi, Sold., *27.09.1916 Mainz, verm. 03/44 Skierniwiece (Bew.Kp. 500)
    MAYER Konrad, Sold., *13.07.1919 Ingolstadt, verm. 08/44 Estland (1./Bew.Btl. 540)
    MAYRHOFER Karl, Sold., *21.06.1902 Österreich, verm. 02/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    MEESE Hans, Gefr., *13.05.1914 Brandenburg, verm. 03/42 Nordabschnitt (1./Bew.Btl. 550)
    MEHLGARTEN Paul, Sold., *28.02.1909 Bremen, verm. 01/43 Kaukasus (3./Bew.Btl. 500)
    MEHLITZ Walter, Gefr., *16.04.1906 Berlin, verm. 06/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MEIER Ernst, OGefr., *12.08.1918 Hannover, verm. 08/44 Daxi/Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    MEIER Wilhelm, OGefr., *06.03.1921 Bremen, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    MEIER Heinrich, Uffz., *26.04.1915 Schwaig/Mfr., verm. 09/43 Oktoberfeld/Ukraine (1./Bew.Btl. 500)
    MEIER Josef, Sold., *01.06.1907 Ahden/Westfalen, verm. 01/45 CSR (2./Bew.Btl. 500)
    MEINEKE Johann, Schtz., *29.01.1920 Kirchweyhe/Hann., verm. 01/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 550)
    MEISE Erich, OGefr., *28.09.1907 Dehlentrup/Westfalen, verm. 02/45 Pr. Eylau (Stab Bew.Btl. 560)
    MEISTER Otto, Schtz., *17.10.1917 Kiel, verm. 1943 Polen (4./Bew.Btl. 560)
    MERKEL Peter, Schtz., *14.03.1913 Mannheim, verm. 02/44 Russland (4./Bew.Btl. 550)
    MERTINS Günter, OFw., *07.09.1911 Eberswalde/Brdbg., verm. 07/44 Podjakow (3./Bew.Btl. 500)
    MESSERSCHMIDT Hans, Sold., *07.08.1912 Hannover, verm. 01/44 Pleskau (Stab Bew.Btl. 561)
    METH Rudolf, Gefr., *18.07.1920 Schweinfurt, verm. 03/44 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 500)
    METZ Ludo, Gefr., *27.11.1922 Frankfurt/Main, verm. 12/43 Bol. Lepaticha (Stab Bew.Btl. 560)
    MEVEN Anton, Sold., *05.06.1924 Aachen, verm. 04/44 Wolchow (3./Bew.Btl. 561)
    MEYER Adolf, Sold., *27.12.1898 Köln, verm. 03/44 Schirokaja (3./Bew.Btl. 500)
    MEYER Edgar, Gefr., *01.11.1920 Düsseldorf, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MEYER Heinz, Schtz., *30.08.1922 Saarland, verm. 08/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    MEYER Linus, Gren., *02.07.1909 Hamburg, verm. 01/44 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    MEYER Richard, OGefr., *12.05.1922 Fürth, verm. 03/45 Warzum?,Rauschen/Ostpr. (Stab Bew.Btl. 550)
    MEYER Siegfried, OGefr., *07.01.1916 Meintsdorf/Anhalt, verm. 01/44 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    MEYER Ulrich, Gefr., *20.09.1906 Berlin, verm. 03/45 Frankfurt/Oder (Stab Bew.Btl. 540)
    MEYER Walter, Gren., *27.02.1924 Schladen/Braunschweig, verm. 10/44 Vogesen (2./Bew.Btl. 291)
    MICHALIDES Paul, Sold., *20.08.1917 Wuppertal, verm. 05/42 Majaki (1./Bew.Btl. 500)
    MICHEL Erich, Schtz., *16.07.1910 Frankfurt/Main, verm. 12/43 Ukraine (4./Bew.Btl. 560)
    MICHLER Alfred, Sold., *15.10.1918 Brieg/Schlesien, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    MIELKE Hugo, Schtz., *21.09.1920 Wesel/Rheinland, verm. 01/44 Nowgorod (2./Bew.Btl. 561)
    MIKOLASSEK Günther, Pz.Schtz., *27.10.1926 Westerland/Sylt, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MIKUS Rudolf, Sold., *17.07.1911 Essen, verm. 01/43 Ladogasee (3./Bew.Btl. 540)
    MILFORT Johann, Uffz., *18.02.1923 Hersfeld/Hessen, verm. 12/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    MILITSCH Kurt, Sold., *24.03.1916 Karwe/Brdbg., verm. 06/44 Skierniewice (Stab Bew.Btl. 550)
    MISCH Heinz, Sold., *04.01.1920 Gevelsberg/Westfalen, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    MISCHOHR Alfred, Schtz., *13.04.1917 Leuna/Sachsen, verm. 07/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    MISFELDT Karl, Sold., *01.09.1909 Kiel/Holstein, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    MITSCHA Richard, OGefr., *14.05.1905 Wien, verm. 01/45 Sillein (1./Bew.Btl. 500)
    MITTELSTÄDT Georg, Uffz., *19.10.1911 Berlin, verm. 02/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    MITTERHOFER Ludwig, Gefr., *17.06.1907 Dorfen/Oberbayern, verm. 01/45 Osten (Bew.Btl. 550)
    MITZLAFF Erwin, OGefr., *17.01.1913 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    MOCH Theodor, Sold., *13.11.1921 Düsseldorf, verm. 01/44 Leningrad (1./Bew.Btl. 540)
    MÖLLER Konrad, Sold., *19.07.1919 Hessen, verm. 01/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 540)
    MÖLLER Wilhelm Karl, Oblt., 20.02.1914 Düsseldorf, verm. 03/45 Troppau (Bew.Btl. 500)
    MÖLLERBERNDT August, Schtz., *19.12.1916 Nordwalde/Westf., verm. 11/43 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    MOHR Wilhelm, Sold., *26.05.1917 Saarland, verm. 01/45 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    MOLL Josef, Schtz., *01.05.1925 Köln, verm. 01/44 Tiraspol (2./Bew.Btl. 560)
    MOLLMANN Gottfried, Gren., *23.09.1896 Swinemünde, verm. 03/44 Südabschnitt (Stab Bew.Btl. 560)
    MONETTI Ernst, Sold., *28.09.1922 Wien, verm. 01/45 Königsberg (3./Bew.Btl. 550)
    MORAWETZ Hans, Schtz., *14.05.1920 Görlitz, verm. 09/44 Osten (4./Bew.Btl. 560)
    MORSCHECK Kurt, Uffz., *19.07.1911 Arys/Ostpreußen, verm. 12/44 Ungarn (3./Bew.Btl. 540)
    MOTZ Herbert, Sold., *08.01.1923 Baden-Baden, verm. 01/45 Brünn (4./Bew.Btl. 491)
    MRONCZ Georg, Schtz., *28.04.1924 Hagen/Westfalen, verm. 10/44 Modlin/Jablonna (3./Bew.Btl. 560)
    MROS Walter, Sold., *16.01.1913 Klausberg/O.S., verm. 12/44 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    MUCK Michael, Schtz., *17.09.1920 Österreich, verm. 08/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MÜHL Walter, Sold., *15.08.1915 Glogau/Schlesien, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Arnold, Sold., *21.01.1924 Düren/Westfalen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MÜLLER Alfred, *27.03.1915 Schönefeld/Brdbg., verm. 11/43 Schariko (4./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Alfred, Schtz., *31.12.1909 Elbing/Ostpr., verm. 09/43 Saporoshje (5./Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Anton, Sold., *07.06.1908 Lehen/Baden, verm. 02/45 Warschau (3./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Erwin, OGefr., *26.12.1922 Rheinland-Pfalz, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Günter, Schtz., *03.04.1925 Wiesbaden, verm. 02/45 Osten (1./Bew.Btl. 561)
    MÜLLER Heinrich, Uffz., *16.04.1920 Großseelheim/Hessen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    MÜLLER Horst, Sold., *11.04.1924 Kiel, verm. 1945 Kurland (1./Bew.Btl. 540)
    MÜLLER Horst, San.Sold., *29.03.1924 Landsberg/Warthe, verm. 01/45 Schneidemühl (3./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Josef, Uffz., *01.05.1906 Hessen, verm. 01/45 Schloßberg (1./Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Karl, Schtz., *29.12.1924 Köln, verm. 02/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Karl Johann, Sold., *22.06.1894 Berlin, verm. 04/45 CSR (5./Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Leo, Schtz., *18.11.1904 Nüdlingen/Unterfranken, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    MÜLLER Paul, Schtz., *10.12.1914 Berlin, verm. 02/44 Osten (4./Bew.Btl. 560)
    MÜLLER Peter, Gefr., *17.09.1915 Saarland, verm. 03/44 Nikolajew (Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Rudolf, Sold., *27.02.1911 Berlin, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Walter, Gren., *04.07.1906 Niederbieber, verm. 02/45 Pillau (Bew.Btl. 550)
    MÜLLER Walter, Gefr., *07.09.1909 Berlin, verm. 04/43 Krymskaja (2./Bew.Btl. 560)
    MÜLLER Werner, Sold., *14.11.1915 Erfurt, verm. 01/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    MÜLLER Wilhelm, Uffz., *13.12.1915 Westfalen, verm. 06/44 Skierniewice (Bew.Btl. 500)
    MÜLLER Wilhelm, Sold., *01.03.1898 Hildesheim, verm. 03/44 Nikolajew (2./Bew.Btl. 500)
    MÜNNING Wilhelm, Uffz., *15.05.1915 Wettringen/Westfalen, verm. 01/44 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    MÜSCHER Hans, Sold., *17.09.1922 Gelsenkirchen, verm. 07/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    MUHELBERGER Franz, Sold., *19.12.1913 Österreich, verm. 09/44 Riga (Bew.Btl. 540)
    MULLING Werner, Gefr., *22.05.1915 Stettin, verm. 08/43 Russland (2./Bew.Btl. 550)
    MUMM Fritz, Uffz., *19.11.1914 Heide/Holstein, verm. 07/44 Podjakow (3./Bew.Btl. 500)
    MUMME Walter, Schtz., *11.02.1920 Oldenburg, verm. 12/44 Perkeni (2./Bew.Btl. 561)
    MURHSALL Hans, Schtz., *14.03.1922 Hagen/Westfalen, verm. 03/44 Ingul (5./Bew.Btl. 500)
    MURLOWSKI Max, Gefr., *28.05.1912 Hindenburg/O.S., verm. 11/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    MUSOW Joachim Hans, Gefr., *22.07.1919 Zoppot, verm. 12/43 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    MUSSELECK Wilhelm, Uffz., *20.12.1913 Düsseldorf, verm. 01/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    MUSSI Franz, Schtz., *18.02.1913 Schlieben/Sachsen, verm. 12/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    MUTHERS Karl, Sold., *30.11.1912 Trier/Pfalz, verm. 02/45 Graudenz/Westpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    MUUS Siegfried, Gren., *12.09.1921 Hamburg, verm. 10/44 Vogesen (Stab Bew.Btl. 292)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • NÄWIG Fritz, Gren., *21.01.1921 Halberstadt/Harz, verm. 10/44 Jablonka (2./Bew.Btl. 560)
    NALBACH Rudolf, OGefr., *21.01.1920, verm. 01/45 (3./Bew.Btl. 291)
    NASSAU Georg, Funker, *29.01.1921 Waren/Müritz, verm. 09/44 Lemberg (Stab Bew.Btl. 500)
    NASSER Otto, Uffz., *03.02.1920 Lauterbach/Württemberg, verm. 03/45 CSR (4./Bew.Btl. 500)
    NASTELSKI Fritz, Sold., 21.08.1918 Essen, verm. 06/44 Ostfront (2./Bew.Btl. 500)
    NAU Paul, Uffz., *12.10.1907 Bernhagen/Pommern, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    NAUMANN Peter, Sold., *13.02.1912 Bochum, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    NAVADNIK Franz, Uffz., *26.01.1896 Österreich, verm. 05/43 (Stab bew.Btl. 561)
    NECHWILL Rudolf, Sold., *23.06.1922 München, verm. 01/45 Ragnit (3./Bew.Btl. 550)
    NEEF Günter, Schtz., *29.10.1924 Solingen/Rheinland, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    NEGRI Karl, Schtz., *24.12.1911 Österreich, verm. 1944 Russland (Bew.Kp. 500)
    NEITSCH Gustav, Sold., *23.06.1925 Münster/Westfalen, verm. 12/44 Pampali/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    NELS Nikolaus, Sold., *22.06.1906 Rittersdorf/Pfalz, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    NEMITZ Erich, Uffz., *18.11.1913 Karlswalde/Pommern, verm. 01/45 Ostpreußen (3./Bew.Btl. 560)
    NEUBER Karl, OGefr., *21.11.1898 Berlin, verm. 10/44 Küstrin (Bew.Btl. 550)
    NEUBERGER Konrad, Sold., *07.08.1920 Österreich, vermisst (4./Bew.Btl. 550)
    NEUDECK Otto, Sold., *27.01.1902 Potsdam, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    NEUGEBAUER Franz, Gefr., *03.02.1920 CSR, verm. 01/45 CSR (Bew.Btl. 560)
    NEUHAUS Bernhard, Gren., *03.07.1922 Essen, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    NEUMANN Karl, Schtz., *12.05.1921 Hausdülmen/Westf., verm. 11/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    NEUMANN Paul, Sold., *20.01.1920 Erfurt, verm. 10/44 Rozepole (Stab Bew.Btl. 560)
    NEUMAYER Markus, Schtz., *25.04.1900 Tegernbach/Nd.Bayern, verm. 01/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    NEUREITER Johann, OGefr., *06.07.1922 Bruck, verm. 12/44 Pampali/Frauenburg, Kurland (Bew.Btl. 561)
    NEWITZ Erich, *18.11.1913, vermisst 01/45 Osten (Bew.Btl. 560)
    NICKEL Erwin, Gefr., *30.06.1918 Dornstetten/Württ., verm. 01/45 Königsberg (1./Bew.Btl. 560)
    NICKEL Gustav, Schtz., *23.12.1903 Königsberg, verm. 03/45 Ungarn (1./Bew.Btl. 500)
    NICKLAUS Oskar, Gefr., *10.06.1907 Berlin, verm. 09/44 Miedzylesie (1./Bew.Btl. 560)
    NIEKÄMPER Otto, Schtz., *20.05.1923 Dortmund, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    NIEMANN Hermann, Schtz., *11.07.1924 Wilhelmshaven, verm. 02/45 Neustettin (1./Bew.Btl. 560)
    NIESWANDT Gerhard, von, Schtz., *27.10.1922 Allenstein, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    NÖRDEMANN Hans, Schtz., *12.01.1922 Herne/Westfalen, verm. 02/44 Bug (4./Bew.Btl. 560)
    NOLD Philipp, Sold., *03.02.1924 Leeheim, verm. 02/45 (5./Bew.Btl. 500)
    NOLL Karl, Gren., *05.03.1920 Frankfurt/Main, verm. 10/44 Slowakei (2./Bew.Btl. 500)
    NOTTRODT Kurt, Gefr., *10.09.1908 Großwerther/Harz, verm. 11/44 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 550)
    NOWACK Johann, Sold., *26.01.1914 Westpreußen, verm. 08/43 Russland (1./Bew.Btl. 550)
    NOWACKI Heinz, Sold., *21.02.1920 Berlin, verm. 08/43 Gorno (3./Bew.Btl. 500)
    NOWAK Franz, OSchtz., *03.03.1903 CSR, verm. 09/43 Asowsches Meer (1./Bew.Btl. 500)
    NOWAKOWSKI Franz, Schtz., *04.05.1920 Oberhausen, verm. 07/44 Russland (4./Bew.Btl. 500)
    NOWOTNY Franz, Gefr., *04.05.1915 Österreich, verm. 01/43 Kaukasus (1./Bew.Btl. 500)
    NÜSSLEIN Josef, Uffz., *17.03.1924 Würzburg, verm. 02/45 Kaschau (1./Bew.Btl. 500)

    OBERKASSEBAUN Heinrich, Sold., *06.01.1901 Westfalen, verm. 10/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    OBST Hermann, Gefr., *05.06.1925 Krippehna/Sachs.-Anhalt, verm. 03/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    OCHS Artur, Uffz., *10.12.1912 Saarbrücken, verm. 10/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    OEHME Alfred, Uffz., *02.01.1916 Wilhelmshaven, verm. 02/45 Libau (Stab Bew.Btl. 491)
    OEHMIGEN Kurt, OGefr., *08.09.1913 Döbeln/Sachsen, verm. 08/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    OERTZEN Winfried von, Uffz., *06.05.1920 Berlin, verm. 10/44 Libau (1./Bew.Btl. 540)
    OESEMANN Erich, Uffz., *20.01.1914 Berlin, verm. 03/44 Tarnopol (4./Bew.Btl. 500)
    OHLENDORF Horst, Schtz., *19.09.1926 Tilsit, verm. 11/44 Goldingen/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    OHLICH Max, OGefr., *15.03.1920 Boitschow/O.S., verm.07/44 Rumänien (4./Bew.Btl. 500)
    OHMEIS August, Sold., *23.02.1919 Hessen, verm. 01/45 (Bew.Btl. 561)
    OLDENBURG Kurt, Schtz., *19.02.1922 Hamburg, verm. 12/44 Russland (1./Bew.Btl. 550)
    OPPERMANN Heinz, Schtz., *27.01.1924 Berlin, verm. 08/44 Gorbunowo (Stab Bew.Btl. 540)
    ORTNER Franz, Schtz., *03.07.1924 Österreich, verm. 01/45 Slowakei (3./Bew.Btl. 500)
    OSBURG Erich, Sold., *28.11.1902 Lüneburg, verm. 07/44 Podjakow (5./Bew.Btl. 500)
    OSICKA Karl, Schtz., *10.04.1915 Österreich, verm. 09/44 Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    OTTEN Ernst, Sold., *31.01.1913 Hamburg, verm. 03/45 Glogau (4./Bew.Btl. 561)

    PAAP Walter, Schtz., *20.08.1923 Salzdahlum, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    PACHE Alfred, Fw., *31.10.1914 Liegnitz/Schlesien, verm. 11/44 (Stab Bew.Btl. 561)
    PÄTSCHKE Joachim, Sold., *09.10.1923 Berlin, verm. 01/45 Insterburg (4./Bew.Btl. 550)
    PAHLKE Kurt, Fw., *01.05.1917 Königsberg, verm. 10/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    PAHLKE Paul, Gefr., *13.07.1903 Seeburg/Ostpreußen, verm. 01/45 Königsberg (Bew.Btl. 561)
    PASCH Leopold, Schtz., *07.11.1922 Österreich, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    PFLAUM Walter, Schtz., *12.04.1923 Dortmund, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    PAKUSCH Rudolf, Gefr., *27.10.1921 Breslau, verm. 12/44 Slowakei (4./Bew.Btl. 500)
    PALAND Helmut, Schtz., *06.03.1923 Braunschweig, verm. 02/45 Ostkurland (4./Bew.Btl. 540)
    PANKOW Henry, Sold., *06.02.1914 Knesebeck/Hannover, verm. 07/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    PANTEN Kurt, Schtz., *21.10.1917 Berlin, verm. 11/43 Lepaticha (1./Bew.Btl. 560)
    PANZENHAGEN Werner, Schtz., 18.01.1919 Stettin, verm. 02/45 Schlagenthin (2./Bew.Btl. 560)
    PAPSTHARD Jakob, Sold., *01.04.1917 Almerswind/Thüringen, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    PARTHEYMÜLLER Georg, Schtz., *30.06.1920 Bamberg, verm. 08/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    PASSMANN Heinz, Schtz., *18.11.1921 Bochum, verm. 02/44 Ingul (Stab Bew.Btl. 560)
    PATH Max, OGefr., *11.09.1919 Plunkau/Holstein, verm. 04/45 Ungarn (1./Bew.Btl. 500)
    PAUL Jakob, Uffz./Beschlagschmied, *22.05.1917 Rotensee/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    PAULI Wilhelm, Sold., *13.02.1919 Eidengesäß/Hessen, verm. 01/45 Warschau (Bew.Btl. 560)
    PAWLOWITSCH Karl, Gefr., *10.04.1913 Berlin, verm. 05/45 Brünn (2./Bew.Btl. 500)
    PEESEL Wilhelm, OGefr., *01.04.1909 Langwedel, verm. 03/44 Reichshof/Rzeszow (Bew.Kp. 500)
    PEINEMANN Hans, Pionier, *09.01.1906 Kons/Rheinland, verm. 06/44 Michailowka (2./Bew.Btl. 500)
    PEISER Günther, Schtz., *06.04.1924 Breslau, verm. 01/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    PENZ Heinrich, Jg., *11.07.1914 Österreich, verm. 11/43 Melitopol (4./Bew.Btl. 560)
    PETER Hermann, Uffz., *03.05.1917 Ballersbach/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    PETEREIT, Arno, Gefr., *12.02.1911, verm. 08/43 Lushki (4./Bew.Btl. 550)
    PETERS Karl-Heinz, Sold., *19.02.1920 Moers, verm., 08/44 Breslau (Stab Bew.Btl. 500)
    PETERSEN Heinrich, Sold., *01.09.1917 Schleswig, verm. 08/44 Rumänien (5./Bew.Btl. 500)
    PETERSEN Martin, Sold., *15.10.1912 Kiel, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    PETRI Johann, San.Sold., *22.06.1907 München, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    PETZ Heinrich, Schtz., *06.01.1923 Graz, verm. 01/45 CSR (5./Bew.Btl. 500)
    PEUKERT Otto, Sold., *10.09.1921 Unterwesterwald, verm. 03/42 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 550)
    PFAFF Heinrich, Sold., *06.01.1917 Kassel, verm. 01/43 Kaukasus (4./Bew.Btl. 500)
    PFEIFER Walter, Gefr., *27.10.1922 Waltersdorf/Thüringen, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    PFEIFFER Alfred, Schtz., *16.01.1922 Berlin, verm. 12/42 Schendsky/Krasnodar (1./Bew.Btl. 500)
    PFEIFFER Anton, Uffz., *07.11.1913 CSR, verm. 02/45 Königsberg (5./Bew.Btl. 560)
    PFEILMEIER Friedrich, Sold., *30.06.1922 Offenbach, verm. 01/44 Wolchow (Stab Bew.Btl. 561)
    PFLEGHAR Franz, Gefr., *02.10.1925 Kappel/Württemberg, verm. 01/45 Berlin (5./Bew.Btl. 560)
    PIERONCZYK Gerhard, Sold., *12.05.1910 Königshütte/O.S., verm. 01/45 Osten (2./Bew.Btl. 560)
    PIESLINGER Alois, Schtz., *23.03.1922 Österreich, verm. 04/44 Dnjestr (5./Bew.Btl. 500)
    PINTSCH Albert, Schtz., *18.11.1913 Berlin, verm. 09/44 Walk/Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    PIORREK Paul, Schtz., *26.10.1920 Freiburg/Breisgau, verm. 12/44 Widnogo (2./Bew.Btl. 500)
    PIRKNER Franz, Uffz., *10.05.1909 Österreich, verm. 03/45 Troppau (4./Bew.Btl. 500)
    PISTEL Michael, OGefr., *12.03.1913 Oberroth, verm. 10/43 Saporoshje (5./Bew.Btl. 500)
    PITTELKAU Robert, Schtz., *29.01.1915 Schwiebus, verm. 12./44 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    PLABE Detlef, OGefr., *13.08.1921 Oldenburg, verm. 01/44 Wolchow (1./Bew.Btl. 540)
    PLATTHAUS Heinz, OGefr., *27.03.1921 Altena/Westfalen, verm. 07/44 Opotschka (Stab Bew.Btl. 561)
    PLENKER Wilhelm, Sold., *26.06.1910 Lippstadt, verm. 03/44 Russland (Stab Bew.Btl. 560)
    PLETZINGER Fritz, Gefr., *10.12.1906 Altenilpe/Westfalen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    PLONUS Arthur, *25.05.1913, vermisst 1944 Polen (Bew.Btl. 561)
    POCHMANN Kurt, Sold., *19.12.1918 Sachsen, verm. 11/44 Rougeville (3./Bew.Btl. 292)
    PÖLK Heinz, Schtz., *11.09.1922 Biere/Sachsen, verm. 12/44 Perkeni (2./Bew.Btl. 561)
    PÖLLMANN Karl, Schtz., *18.04.1921 Frankfurt/Main, verm. 07/44 Osten (1./Bew.Btl. 540)
    POHL Franz, *06.06.1920 Merl/Rheinland, verm. 01/44 Kaschau (1./Bew.Btl. 500)
    POHL Walter, Sold., *18.05.1913 Wolgast/Pommern, verm. 07/44 Skierniewice (4./Bew.Btl. 560)
    POHLITZ Max, Sold., *16.02.1919 Angerlinde/Ostpr., verm. 03/42 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    POLKE Alfred, Schtz., *01.07.1909 Hamburg, verm. 09/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    POLNIĈKY Ernst, Uffz., *19.09.1918 Wien, verm. 03/45 Preßburg (2./Bew.Btl. 500)
    POSPIECH Robert, Matrose, *06.12.1918 Josefsdorf/O.S., verm. 09/43 Russland (3./Bew.Btl. 550)
    PRAMSCHÜFER Erich, 25.06.1908 Malchow/Pommern, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    PRASSE Robert, Schtz., *18.11.1923 CSR, verm. 11/44 Gorbunowo (2./Bew.Btl. 540)
    PRESKAR Josef, Uffz., *20.01.1915 Braunschweig, verm. 01/45 Memel (2./Bew.Btl. 550)
    PREUKSCHAT Otto, Sold., 13.03.1908 Klettenberg/Harz, verm. 11/43 Lepaticha (1./Bew.Btl. 560)
    PREUSS Helmuth, Schtz., *24.11.1903 Königsberg, verm. 01/45 Königsberg (3./Bew.Btl. 550)
    PREUSSNER Kurt, Schtz., *01.03.1911 Berlin, verm. 04/45 Troppau (2./Bew.Btl. 500)
    PREYER Hans, Gefr., *23.09.1917 München-Gladbach, verm. 03/42 Kamenkawald (1./Bew.Btl. 550)
    PRIBNOW Karl-Heinz, OGefr., *13.03.1920 Pegelow/Pommern, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    PRIEBE Willi, OGefr., *03.01.1911 Schlesien, verm. 03/45 Pommern (5./Bew.Btl. 560)
    PROCHNOW Arthur, Uffz., *14.05.1914 Hamburg, verm. 01/45 Libau (Bew.Btl. 561)
    PROHASKA Alois, Sold., *08.05.1926 Österreich, verm. 01/45 Memel (3./Bew.Btl. 550)
    PRZYGODA Heinz, Sold., *13.06.1919 Berlin, verm. 02/45 Graudenz (3./Bew.Btl. 560)
    PRZYLUTZKI Paul, Sold., *09.11.1922 Dortmund, verm. 08/44 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 540)
    PÜTZ Laurenz, Uffz., *24.08.1915 Kelz/Rheinland, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    PUFF Ewald, Sold., *14.06.1922 Westpreußen, verm. 01/45 Goldap (Stab Bew.Btl. 550)
    PUSCH Alfred, Schtz., *13.08.1907 Bremen, verm. 11/44 Ungarn (2./Bew.Btl. 500)
    PUSCH Emil, Schtz., *04.08.1923 CSR, verm. 08/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    PUSCH Kurt, OGefr., *22.04.1922 Ostpreußen, verm. 01/45 Goldap (Stab Bew.Btl. 560)
    PUSCHNIG Paul, Sold., *05.12.1908 Österreich, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)

    QUASS Paul, Schtz., *18.02.1924 Gelsenkirchen, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    QUECKBOERNER Ludwig, Sold., *12.01.1915 Gelsenkirchen, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    QUEITSCH Max, Schtz., *21.07.1908 Waldsassen, verm. 03/45 Wien (1./Bew.Btl. 500)
    QUESTER Paul, Schtz., *09.09.1921 Beuel/Rheinland, verm. 12/44 Libau (4./Bew.Btl. 561)

    RAB Karl, Uffz., *04.06.1906 Wien, verm. 01/45 Kurland (2./Bew.Btl. 550)
    RADDATZ Wilhelm, Sold., *26.10.1905 Köslin/Pommern, verm. 01/45 Königsberg (Stab Bew.Btl. 550)
    RADEMACHER Karl, Gefr., *05.04.1924 Oldenburg, verm. 02/45 Schlesien (2./Bew.Btl. 500)
    RADTKE Franz, Schtz., *07.06.1919 Danzig, verm. 10/43 Osten (Bew.Btl. 550)
    RAFFERT Paul, Sold., *28.03.1911 Wanne-Eickel, verm. 04/43 Russland (4./Bew.Btl. 560)
    RAFFL Anton, Sold., *25.04.1909 München, verm. 08/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    RAIML Oswald, Fw., *28.01.1913 Kiel, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    RANITZ Herbert, Gren., *06.04.1917 Stubben/Nds., verm. 10/44 La Brasseé/Frankr. (1./Bew.Btl. 291)
    RAPP Ernst, Sold., *02.04.1921 Querbach/Baden, verm. 06/44 Dalinowka (4./Bew.Btl. 560)
    RASCH Johannes, Uffz., *17.07.1912 Dt. Eylau/Ostpr., verm. 02/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550) [? s.u.)
    RASCHENDORFER Gustav, Uffz., *01.07.1915 CSR, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    RASCHKOWSKI Johann, Schtz., *17.07.1912 Dt. Eylau, verm. 1942 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 550) ?
    RATUSCHNAK Johann, OGefr., *16.05.1915 Levetzow, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    RATZEL Karl, OFw., *12.02.1913 Königsberg, verm. 01/45 Vogesen (Stab Bew.Btl. 292)
    RAUCH Gerhard, Schtz., *16.06.1916 Baden-Baden, verm. 01/45 (Bew.Btl. 491)
    RAUENBÜHLER Eugen, Sold., *26.10.1914 Schöllbronn/Baden, verm. 10/44 Kurland (Bew.Btl. 560)
    RAUH Walter, Gren., *12.05.1922 Seligenstadt/Hessen, verm. 01/45 Tilsit (3.Bew.Btl. 550)
    RAUTENBERG Gerhard, Uffz., *11.06.1915 Berlin, verm. 02/45 Neudeich/O.S. (5./Bew.Btl. 500)
    RAUTENBERG Werner, Gren., *21.09.1923 Dortmund, verm. 10/44 St. Preel (3./Bew.Btl. 291)
    RAUTENBERG Willi, Schtz., *20.11.1923 Herten/Westfalen, verm. 12/43 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    RAUPACH Franz, Sold., *17.03.1924 Hagen/Westfalen, verm. 1944 Tilsit (Stab Bew.Btl. 550)
    REGH Mathias, Sold, *24.02.1923 Stotzheim/Rheinl., verm. 01/45 Donezbecken (1./Bew.Btl. 500)
    REHM Johann, Gefr., *26.07.1906 Schierling/Niederbayern, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    REHSE Herbert, OGefr., *05.02.1912 Elmshorn, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    REICH Edwin, Sold., *31.03.1913 Erfurt/Thüringen, verm. 07/44 Zerczyce (5./Bew.Btl. 560)
    REICH Walter, Schtz., *06.08.1907 Augsburg, verm. 03/44 Odessa (4./Bew.Btl. 500)
    REICHARDT Wilhelm, Uffz., *22.12.1919 Nierstein/Pfalz, verm. 03/45 Könisgbach (2./Bew.Btl. 291)
    REIDT Erwin, Schtz., *09.02.1921 Berlin, verm. 02/44 Bondari (1./Bew.Btl. 550)
    REIMANN Günther, Uffz., *01.02.1920 Weisstein/Schlesien, verm. 10/43 Melitopol (4./Bew.Btl. 560)
    REIN Fritz, Sold., *02.05.1907 Daaden/Rheinland, verm. 02/44 Nikolajew (2./Bew.Btl. 500)
    REINART Johann, Schtz., *16.11.1915 Rheinland, verm. 07/44 Warka (Stab Bew.Btl. 550)
    REINBOTH Fritz, Schtz., *09.10.1919 Walsum/Rheinland, verm. 02/44 Michailowka (2./Bew.Btl. 500)
    REINHOLD Erhard, OGefr., *01.10.1914 Altdorf/Mittelfranken, verm. 1945 Ostfront (4./Bew.Btl. 500)
    REINKE Wilhelm, Schtz., *04.07.1915 Herzfeld/Westfalen, verm. 08/42 Ukraine (2./Bew.Btl. 500)
    REISSER Johann, OFw., *24.11.1907 Weißenburg/Mfr., verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    REITELBACH Raimund, Schtz., *13.10.1920 Frauenroth, verm. 01/44 Leningrad (Stab Bew.Btl. 540)
    REITINGER Otto, Schtz., *09.04.1914 Chamerau/Nd.Bayern, verm. 07/44 Russland (1./Bew.Btl. 561)
    REITZENSTEIN Willi, Schtz., *09.05.1923 Hof/Saale, verm. 07/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    RELLEWICZ, Leonhard, Gefr., *19.10.1922 Bonndorf/Baden, verm. 01/45 Osten (3./Bew.Btl. 500)
    RENKEL Georg, Sold., *28.05.1923 Oberhausen, verm. 01/45 Slowakei (5./Bew.Btl. 500)
    RENSINGHOFF Josef, Schtz., *28.01.1922 Essen, verm. 05/44 Nikolajew (5./Bew.Btl. 500)
    RENTSCHLER Erwin, 22.03.1922 Altingen/Württemberg, verm. 10/44 Rozopole (3./Bew.Btl. 560)
    REUPKE Hermann, Fw., *17.02.1915 Goslar, verm. 07/44 Lemberg (2./Bew.Btl. 500)
    REUSCHL Karl, Gefr., *16.09.1925 Regensburg, verm. 03/45 Troppau (2./Bew.Btl. 500)
    REUTER Heinrich, OGefr., *09.01.1917 Wilhelmsburg/Pomm., vem. 07/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 560)
    REYKERS Josef, OGefr., *08.12.1908 Hüls/Rheinland, verm. 11/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    REYLÄNDER Emil, Gefr., *25.02.1922 Wien, verm. 01/45 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • RICHARDT Hans, Schtz., *12.09.1915 Berlin, verm. 07/44 Polen (Stab Bew.Btl. 550)
    RICHARTZ Karl, Gren., *28.06.1923 Gruiten/Rheinland, verm. 12/44 Elsaß (2./Bew.Btl. 292)
    RICHELS Johann, Sold., *01.10.1913 Tema/Thüringen, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    RICHERT Heinz, Sold., *13.09.1916 Stettin, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    RICHTER Franz, Schtz., *01.10.1916 Wien, verm. 07/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    RICHTER Heinrich, Schtz., *28.05.1912 Bücken/Hannover, verm. 03/42 Kamenka (2./Bew.Btl. 550)
    RICHTER Martin, OFw., *21.06.1914 Witzenhausen/Hessen, verm. 01/45 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    RICHTER Josef, Sold., *28.12.1912 CSR, verm. 07/44 Warschau (Bew.Btl. 560)
    RIEBENSAHM Heinz, Sold., *18.07.1921 Schwalgenort/Ostpreußen, verm. 01/45 Libau (3./Bew.Btl. 540)
    RIEDE Willi Egon, Gefr., *09.12.1923 Tuttlingen/Württ., verm. 10/44 Rozopole (5./Bew.Btl. 560)
    RIEDER Anton, Sold., *18.11.1912 Pfarrkirchen/Niederbayern, verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    RIEGER Franz, Uffz., *26.06.1914 Feldafing/Oberbayern, verm. 09/43 Ssinjawino (4./Bew.Btl. 561)
    RIEHLE Walter, Sold., *18.05.1920 Waltersweier/Baden, verm. 08/44 Zerczyce (5./Bew.Btl. 560)
    RIESE Paul, Gefr., *19.03.19106 Düsseldorf, verm. 08/43 Gr. Wesslij (3./Bew.Btl. 500)
    RIGHI Sylvester, Schtz., *11.03.1917 Bozen, verm. 07/44 Pohorylce (1./Bew.Btl. 500)
    RINKE Walter, Pionier, *06.06.1921 Schlesien, verm. 12/44 Schweidnitz (Stab Bew.Btl. 550)
    RITTICH Georg, Schtz., *28.05.1909, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    ROCKTÄRSCHEL Alfred, Sold., *08.01.1920 Borken, verm. 01/44 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 550)
    RODE Hermann, Sold., *10.081912 Nistitz/Schlesien, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    RÖHRICHT Hans, Schtz., *22.07.1909 München-Gladbach, verm. 12/42 Russland (3./Bew.Btl. 540)
    RÖLEN Julius, Sold., *15.01.1922 Essen, verm. 11/44 Slowakei (2./Bew.Btl. 500)
    ROELFS Anton, Gefr., *23.08.1905 Jemgum/Hannover, verm. 09/43 Ladogasee (Bew.Btl. 561)
    RÖLL Ernst, OGefr., *09.10.1922 Lörrach/Bade, verm. 07/44 Sokolo (4./Bew.Btl. 560)
    RÖMER Albert, Sold., *19.08.1920 Mannheim, verm. 07/44 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    RÖMER Peter, Sold., *10.05.1920 Stolberg/Rheinland, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    RÖSNER Karl, Gefr., *22.05.1904 Mittweida/Sachsen, verm. 12/44 (Stab Bew.Btl. 540)
    RÖSNICK Erich, OGefr., *09.05.1915 Königsberg, verm. 12/44 vmtl. Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    RÖSSL Johann, Uffz., *15.12.1906 Österreich, verm. 02/45 Ostpreußen (Stab Bew.Btl. 560)
    RÖTH Wilhelm, Gefr., *27.11.1912 Bad Dürkheim, verm. 07/43 Rshew (Stab Bew.Btl. 550)
    RÖTHEMEYER August, 20.05.1919 Hahlen/Westfalen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    RÖTHER Georg, OGefr., *18.10.1910 Berlin, verm. 02/45 Frisches Haff (Stab Bew.Btl. 550)
    RÖWE Helmut, Sold., *02.01.1924 Berlin, verm. 03/44 Südabschnitt (Bew.Btl. 500)
    RÖWESATH Karl, Schtz., *06.03.1915 Sande/Oldenburg, verm. 02/43 Krasnodar (2./Bew.Btl. 500)
    ROHDE Karl, Uffz., *12.02.1914 Hamburg, verm. 04/45 Mährisch Ostrau (3./Bew.Btl. 500)
    ROJAHN Hans, Uffz., *08.02.1920 Turzig/Pommern, verm. 04/45 Olmütz (4./Bew.Btl. 561)
    ROKITTA Rudolf, Schtz., *21.11.1907 Breslau, verm. 03/44 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    ROLF Hugo, Sold., *04.01.1925 Steinheim/Westfalen, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 550)
    ROLOFF Max, Sold., *18.12.1923 Hamburg, verm. 12/42 Kaukasus (Bew.Btl. 500)
    ROSE Heinrich, Sold., *22.08.1915 Westfalen, verm. 09/42 Russland (Stab Bew.Btl. 500)
    ROSE Heinz, Gefr., *23.06.1914 Dortmund, verm. 07/42 Welish (3./Bew.Btl. 550)
    ROSENDAHL Wilhelm, Sold., *01.01.1925 Horst/Westfalen, verm. 03/44 Warschau (1./Bew.Btl. 500)
    ROSENMUND Hans, Gefr., *08.05.1903 Magdeburg, verm. 07/44 Walk/Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    ROSIN Emil, Sold., *26.08.1906 Berlin, verm. 09/44 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    ROßGOTTERER Josef, Gefr., *11.08.1921 Seebach/Nd.Bay., verm. 05/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    ROTH Anton, Gefr., *13.12.1916 Beffendorf/Württemberg, verm. 04/45 Bayreuth (Stab Bew.Btl. 560)
    ROTH August, Ltn., *21.03.1917 Freiburg/Breisgau, verm. 08/44 Rosniszew (3./Bew.Btl. 550)
    ROTH Paul Peter, Gefr., *06.06.1923 Kordel/Rheinland, verm. 07/44 Warschau (Stab Bew.Btl. 550)
    ROTH Wilhelm Hermann Max, Uffz., *01.11.1918 Berlin, verm. 07/44 Bialystok (Stab Bew.Btl. 560)
    ROTHENHÄUSLER Matthäus, OGefr., *13.05.1920 Tennenmoos, verm. 06/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    ROTHER Walter, Schtz., *07.01.1922 Waldenburg/Schlesien, verm. 10/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    RUBY Josef, Uffz., *08.02.1916 Piechotzütz/O.S., verm. 07/44 Podjakow (3./Bew.Btl. 500)
    RUDOLF Walter, Sold., *27.08.1924 Lauban/Schlesien, verm. 02/44 Sinjaki (2./Bew.Btl. 550)
    RÜCHEL Ernst, Sold., *10.10.1920 Salesker/Pommern, verm. 11/44 Vogesen (4./Bew.Btl. 291)
    RÜMMELIN Arnold, Sold., *02.01.1926 Württemberg, verm. 03/45 Olmütz (3./Bew.Btl. 500)
    RÜSCH Karl-Heinz, Sold., *23.09.1922 Hamburg, verm. 07/44 Czerczpec (1./Bew.Btl. 560)
    RUHLAND Konrad, OGefr., *10.10.1921 Nürnberg, verm. Frauenburg/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    RUNGE Rudolf, Pion., *20.06.1914 Stettin, verm. 12/43 Schwarzes Meer (Stab Bew.Btl. 560)
    RUPP Alois, Schtz., *23.08.1913 Kochertürn/Württemberg, verm. 07/44 Podjakow (4./Bew.Btl. 500)
    RUPP Ernst, Uffz., *09.02.1918 Helmbrechts/Oberfranken, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    RUTKOWSKI Paul, Schtz., *05.10.1919 Kalthof/Danzig, verm. 01/45 Tilsit (4./Bew.Btl. 540)
    RYDLEWSKI Wladislaw, *Schtz., *24.05.1903 Berlin, verm. 10/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)

    SAAL Wilhelm, Sold., *19.01.1924 Gelsenkirchen, verm. 12/44 Osten (1./Bew.Btl. 560)
    SABROWSKI Herbert, Sold., *01.07.1926 Berlin, verm. 05/44 Orscha (Stab Bew.Btl. 550)
    SACHS Günther, Gren., *12.03.1922 Bochum, verm. 12/44 Rachnitz/Tilsit? (1./Bew.Btl. 550)
    SACHSE Horst, OGefr., *11.08.1920 Berlin, verm. 03/44 Odessa (3./Bew.Btl. 500)
    SADURA Franz, Uffz., *29.08.1914 Homberg/Rheinland, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    SÄHLHOFF Bruno, Schtz., *14.11.1914 Rostock, verm. 09/43 Melitopol (4./Bew.Btl. 500)
    SAFFRAN Karl, Fw., *06.03.1900 Berlin, verm. 07/44 Bialystok (4./Bew.Btl. 560)
    SAILER Albert, Sold., *08.02.1918 Reutlingen/Württemberg, verm. 10/44 Warschau (5./Bew.Btl. 560)
    SANDNER Otto, Schtz., *16.04.1907 CSR, verm. 04/45 Kurland (1./Bew.Btl. 540)
    SATTLER Siegfried, Sold., *31.12.1921 Magstadt/Württemberg, verm. 01/45 Danzig (4./Bew.Btl. 550)
    SAUER Karl, Sold., *13.08.1907 Rheinland, verm. 01/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    SAUER Konstantin, Schtz., *25.02.1904 Würzburg, verm. 05/43 Krymskaja (1./Bew.Btl. 500)
    SAUER Walter, Sold., *16.10.1902 Berlin, verm. 01/45 Osten (Bew.Btl. 540)
    SAUR Emil, Sold., *15.04.1910 Schwaben, verm. 03/44 Odessa (3./Bew.Btl. 560)
    SAWATZKI Hans, Matr., *15.10.1926 Danzig, verm. 12/44 Korthaus (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHAAL Adolf, Gefr., *05.10.1906 Frankfurt/Main, verm. 01/43 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    SCHADEWALD Otto, Sold., *19.08.1912 Berlin, verm. 01/44 Osten (1./Bew.Btl. 561)
    SCHÄFER Heinrich, Uffz., *08.07.1918 Menden/Westfalen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    SCHÄFER Johann, Gren., *31.01.1921 Mainz, verm. 09/43 Melitopol (4./Bew.Btl. 500)
    SCHÄFER Mathias, Sold., *03.11.1909 Hamburg, verm. 07/44 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 540)
    SCHÄFER Siegfried, Schtz., *09.06.1921 Mittenwald/Oberbay., verm. 07/44 Skierniewice (4./Bew.Btl. 560)
    SCHÄFFER Walter, Sold. *19.01.1919 Bielefeld, verm. 12/43 Südabschnitt (2./Bew.Btl. 550)
    SCHÄRFKE Alfred, Sold., *17.02.1921 Friedeberg/Neumark, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    SCHAFFARCZYK Willy, Uffz., *18.08.1906 Regensburg, verm. 09/44 Osten (2./Bew.Btl. 561)
    SCHARES Johann, OGefr., *16.06.1918 Schiershof/Rheinland, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    SCHARF Walter, Uffz., *05.01.1906 Thalheim/Sachsen, verm. 01/44 Odessa (3./Bew.Btl. 560)
    SCHARF Heinz Wilhelm, Schtz., *21.06.1922 Remscheid, verm. 06/44 Tschenstochau (Stab Bew.Btl. 500)
    SCHARF Wilhelm, Gefr., *22.05.1919 Wien, verm. 06/44 (4./Bew.Btl. 550)
    SCHARINGER Franz, Schtz., *05.01.1907 Österreich, verm. 09/43 Russland (3./Bew.Btl. 560)
    SCHARRINGHAUSEN Dietrich, Fw., *16.10.1914 Dreye/Hannover, verm. 12/44 Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    SCHATZ Erwin, Uffz., *10.06.1914, verm. 10/44 Russland (5./Bew.Btl. 560)
    SCHAUER Georg, Sold., *03.11.1918 Berlin, verm. 04/45 Osten (2./Bew.Btl. 500)
    SCHAUER Theodor, Sold., 12.04.1915 Aachen, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    SCHEDL August, OGefr., *14.03.1919 Marchaney/Oberpfalz, verm. 06/44 Russland (3./Bew.Btl. 550)
    SCHEFFEL Hans, Sold., *11.03.1907 München, verm. 03/44 Widnogo (1./Bew.Btl. 500)
    SCHEINS Josef, OGefr., *17.05.1924 Aachen, verm. 02/44 Koschary (3./Bew.Btl. 500)
    SCHELLSCHEIDT Karl, OGefr., *06.08.1901 Düsseldorf, verm. 09/43 Mittelabschnitt (Stab Bew.Btl. 550)
    SCHELP Fritz, Sold., *28.04.1920 Duisburg, verm. 04/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHENK Reinhold, Uffz., *20.12.1912 Nettelkamp/Hann., verm. 03/44 Nowo Krasnoje (4./Bew.Btl. 560)
    SCHENKE Heini, Uffz., *15.08.1919 Insterburg, verm. 07/44 Ceremcha (5./Bew.Btl. 560)
    SCHERER Franz, Sold. *31.01.1909 Ebingen/Württemberg, verm. 07/44 Dünaburg (4./Bew.Btl. 561)
    SCHERFLING Ernst, Sold., *26.07.1915 Karlsruhe, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    SCHERLE Wilhelm, OGefr., *04.03.1913 Oberdigisheim, verm, 06/44 Mittelabschnitt (2./Bew.Btl. 550)
    SCHEUMANN Franz, Kan., *06.07.1921 Neuburg/Donau, verm. 10/41 Russland (Stab Bew.Btl. 500)
    SCHICKLING Otto, Sold., *19.11.1923 Unterfranken, verm. 09/43 Krymskaja (3./Bew.Btl. 500)
    SCHIEROK Helmut, Pion., *26.12.1926 Dortmund, verm. 04/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    SCHILD Andreas, San.Sold., *04.08.1922 Elsaß-Lothringen, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    SCHILDWÄCHTER Heinrich, Schtz., *14.05.1922 Iserlohn, verm. 09/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    SCHILEI Max, Gefr., *08.02.1908 Cosel/Württemberg, verm. 02/43 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHIML Johann, Gren., *10.08.1921 Krenn/Schwaben, verm. 01/45 Springuli/Kurland (2./Bew.Btl. 491)
    SCHINDLER Rolf, Sold., *21.03.1918 Halle/Saale, verm. 02/44 Schirokaja (3./Bew.Btl. 500)
    SCHIRM Josef, Schtz., *14.06.1912 Sulzbach/Oberpfalz, verm. 09/43 Kuban (3./Bew.Btl. 500)
    SCHIRMBECK Alfred, Sold., *14.05.1908 Berlin, verm. 03/45 Libau (2./Bew.Btl. 540)
    SCHIRNER Adam, Sold., *04.11.1902 Trailsdorf/Oberfranken, verm. 07/44 Russland (3./Bew.Btl. 560)
    SCHLAAK Ernst, Sold., *21.04.1921 Neuß/Rheinland, verm. 12/44 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    SCHLADECK Georg, Uffz., *01.09.1912 Schlesien, verm. 04/44 Lemberg (Bew.Btl. 500)
    SCHLECHT Martin, OGefr., *12.07.1900 Wien, verm. 01/45 Filipow/Polen (4./Bew.Btl. 560)
    SCHLECKMANN Franz, Sold., *25.10.1922 Villingen/Baden, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    SCHLEICHER Karl, Sold., *25.05.1918 Leer/Ostfriesland, verm. 04/45 Wickstede (1./Bew.Btl. 500)
    SCHLEMPER Ernst, Sold., *20.02.1913 Solingen, verm. 01/43 Kaukasus (1./Bew.Btl. 500)
    SCHLIEDERER Hans Oskar, Schtz., *22.12.1923 Trippach/Oberpfalz, verm. 12/44 Dargo (4./Bew.Btl. 500)
    SCHLINGMANN Walter, Schtz., *24.05.1920 Elverdissen/Westf., verm. 01/44 Nowgorod (Bew.Btl. 561)
    SCHLOESSER Georg, OGefr., *22.06.1906 Kitzingen/Unterfranken, verm. 03/44 Odessa (Bew.Btl. 560)
    SCHLOSSER Josef, Sold., *09.01.1920 CSR, verm. 03/45 Jugoslawien (3./Bew.Btl. 500)
    SCHLÜTER H. Hermann, Gefr., *22.02.1915 Meldorf/Holstein, verm. 12/42 Wolchow (2./Bew.Btl. 540)
    SCHLUCKWERDER Walter, San.Sold., *16.07.1921 Steinau/Oder, verm. 10/44 Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    SCHMID Herbert, Gefr., *16.12.1922 Stuttgart, verm. 07/44 Zerczyce (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHMID Wunibald, Gefr., *30.09.1924 Günzkofen, verm. 02/45 Kurland (Bew.Btl. 540)
    SCHMIDT Eugen, Schtz., *29.11.1917 Bocholt, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    SCHMIDT Franz, Schtz., *13.10.1923 Schliersee/Oberbayern, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    SCHMIDT Gerhard, Schtz., *31.10.1908 Ratzow/Pommern, verm. 01/45 Malwen/Ostpr. (4./Bew.Btl. 550)
    SCHMIDT Hans-Jürgen, Gefr., *12.08.1912 Frankfurt/Main, verm. 08/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    SCHMIDT Heinrich, Sold., *21.11.1911 Mecklenburg, verm. 11/43 Narew (3./Bew.Btl. 540)
    SCHMIDT Heinz, OGefr., *16.12.1916 Berlin, verm. 07/44 Narwa (3./Bew.Btl. 540)
    SCHMIDT Kurt, OGefr., *21.02.1921 Schramberg/Württemberg, verm. 03/44 Nevada (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHMIDT Otto, Sold., *14.11.1922 Kaan/Westfalen, verm. 01/45 Lötzen/Ostpreußen (1./Bew.Btl. 560)
    SCHMIDT Paul, San.Uffz., *15.04.1920 Heusweiler/Saar, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    SCHMIDT Reinhold, Sold., *10.07.1914 Bakum/Hannover, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    SCHMIDT Rudolf, Sold., *10.08.1923 Berlin, verm. 03/45 Prag (2./Bew.Btl. 500)
    SCHMIDT Werner, Uffz., *11.01.1914 Weimar, verm. 04/45 Weißkirchen (1./Bew.Btl. 500)
    SCHMIEDER Hermann, Sold., *28.01.1924 Lahr/Badn, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    SCHMITT Franz, Schtz., *16.04.1918 Westfalen, verm. 10/44 Priekule/Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    SCHMITT Hermann, Sold., *25.04.1925 Retzstadt/Ufr., verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    SCHMITT Karl, Gren., *09.08.1919 Osthofen/Rheinland, verm. 11/44 Saint Dié (3./Bew.Btl. 292)
    SCHMITZ Franz, Sold., *19.05.1925 Dremmen, verm. 02/45 CSR (Bew.Btl. 500)
    SCHMITZ Friedrich Wilhelm, Schtz., *12.12.1918 Breslau, verm. 01/44 Leningrad (4./Bew.Btl. 540)
    SCHMITZ Johann, Schtz., *19.12.1916 Köln, verm. 03/44 Nikolajew (4./Bew.Btl. 500)
    SCHMITZ Wilhelm, Uffz., *10.08.1922 Duisburg, verm. 01/44 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHMUTZ Ro[h]land, Gren., *10.04.1920 Wien, verm. 12/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    SCHNABEL Eugen, Gefr., *28.05.1922 Stuttgart, verm. 06/43 Warka [?] (Stab Bew.Btl. 550)
    SCHNEIDER Alfred, Schtz., *11.07.1921 Karlsruhe, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    SCHNEIDER Hans, Uffz., *30.10.1907 Zittau/Sachsen, verm. 01/45 Kapusany (3./Bew.Btl. 500)
    SCHNEIDER Hans Georg, Schtz., *27.04.1911 Dresden, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    SCHNEIDER Heinz, Maat, *10.02.1922 Pirmasens, verm. 12/43 Bolschaja Lapaticha (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHNEIDER Karl, San.OGefr., *15.03.1907 Guxhagen/Hessen, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    SCHNEIDER Kurt, Sold., *07.03.1918 Berlin, verm. 07/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    SCHNORRENBERG Peter, Sold., *07.12.1919 Stommeln/Rheinl., verm. 01/45 Königsberg (Bew.Btl. 550)
    SCHOCK Franz, Uffz., *03.10.1913 Hamburg, verm. 04/44 Madohn/Lettland (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHÖNBERG Karl, Gefr., *17.07.1909 Kassel, verm. 09/44 Ergeme/Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    SCHÖNN Hans, Uffz., *06.03.1907 Stade/Elbe, verm. 07/44 Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    SCHÖR Gustav, Schtz., *07.10.1911 Reinfeld/Holstein, verm. 03/42 Dessna/vor Moskau (1./Bew.Btl. 550)
    SCHÖRGMAIER Friedrich, Schtz., *23.02.1922 Österreich, verm. 03/45 Osten (1./Bew.Btl. 550)
    SCHÖTTLER Heinrich, Uffz., *26.01.1914 Schwartau/Holstein, verm. 01/44 Wolchow (1./Bew.Btl. 561)
    SCHOLZ Ernst, Fw., *08.07.1914 Schlesien, verm. 01/45 Insterburg (4./Bew.Btl. 550)
    SCHOLZ Gerhard, Gren., *12.09.1919 Ganzer/Brdbg., verm. 02/45 Ostfront (4./Bew.Btl. 500)
    SCHOLZ Heinz, Gren., *25.12.1924 Strachau/Schlesien, verm. 10/44 Brünn (4./Bew.Btl. 292)
    SCHOLZ Oswald, Schtz., *27.07.1903 Breslau, verm. 01/44 Ingul (5./Bew.Btl. 500)
    SCHOTTEN Heinrich, Schtz., *12.10.1915 Düsseldorf, verm. 01/45 Insterburg/Ostpr. (5./Bew.Btl. 560)
    SCHOTTMANN Heinz, Sold., *10.09.1919 Gotha, verm. 1944 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    SCHRAMM Willi, Sold., *01.12.1922 Blockshagen/Holstein, verm. 07/44 Lettland (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHRANGL Ferdinand, Sold., *21.01.1923 Österreich, verm. 11/44 Lettland (1./Bew.Btl. 540)
    SCHRAUF Kurt, Sold., *03.12.1921 Österreich, verm. 01/45 Ostpreußen (3./Bew.Btl. 560)
    SCHREINER Valentin, Uffz., *27.03.1914 Edesheim/Rheinpfalz, verm. 01/44 Russland (3./Bew.Btl. 561)
    SCHRICKER Max, Gefr., *12.04.1924 Hof/Saale, verm. 10/44 Pampali/Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    SCHRÖCK Erwin, Gefr., *17.04.1905 Altlußheim/Baden, verm. 08/44 Laura/Estland (3./Bew.Btl. 540)
    SCHRÖDER Hellmut, OSchtz., *13.11.1920 Westfalen, verm. 10/44 Waldkarpaten (5./Bew.Btl. 500)
    SCHRÖDER Otto, Sold., *20.02.1907 Wormsfeld[e]/Grenzmark, verm. 10/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    SCHRÖTER Johannes, Schtz., *06.09.1907 Hamburg, verm. 07/44 Krakau (2./Bew.Btl. 560)
    SCHRÖTER Rudolf, Sold., *10.08.1920 Hannover, verm. 07/44 Jassy/Rumänien (1./Bew.Btl. 560)
    SCHROTH Willi, Uffz., *24.10.1907 Birkenfeld/Württemberg, verm. 10/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    SCHUBERT Heinz, Gefr., *04.02.1924 Herold/Sachsen, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    SCHUBERT Leo, Schtz., *13.05.1913 Patschkau/O.S., verm. 03/42 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    SCHUCH Robert, OGefr., *08.06.1924 Oberthal/Saar, verm. 02/45 Gdingen (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHUCHT Willi, Sold., *10.02.1915 Heeßen/Westfalen, verm. 1942 Russland (1./Bew.Btl. 550)
    SCHÜLKE Emil, Sold., *30.01.1901 Belgard/Pommern, verm. 12/43 Mittelabschnitt (3./Bew.Btl. 560)
    SCHÜNEMANN Hans, Gefr., *12.04.1914 Grassen/Niederlausitz, verm. 09/43 Ssinjawino (4./Bew.Btl. 561)
    SCHÜR Gerhard, Uffz., *10.06.1909 Dahlbruch/Westfahlen, verm. 10/44 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    SCHÜßLER Heinrich, Schtz., *11.11.1908 Kohlscheid/Rheinl., verm. 08/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 550)
    SCHÜSSLER August, Schtz., *01.07.1908 Wilhelmshaven, verm. 10/43 Wassiljewka (1./Bew.Btl. 500)
    SCHÜTTLER Friedrich, OGefr., *10.12.1919 Kohlgrund/Hessen, verm. 03/44 Bug (1./Bew.Btl. 560)
    SCHÜTZ Christian, Sold., *02.04.1920 Oberursel/Taunus, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    SCHUHSCHENK Helmut, Schtz., *10.04.1920 Berlin, verm. 12/43 Wolchow (4./Bew.Btl. 540)
    SCHULT Willi, Schtz., *07.08.1917 Hamburg, verm. 12/44 Pampali/Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    SCHULTE Josef, OGefr., *06.01.1912 Melbecke/Westf., verm. 10/43 [Karlsruhe?] Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    SCHULTZ Adolf, Schtz., *17.12.1903 Hamburg, verm. 09/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    SCHULTZ Alfred, Schtz., *30.04.1915 Schleswig-Holstein, verm. 03/45 Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    SCHULTZ Hans, Schtz., *19.06.1919 Köslin/Pommern, verm. 03/44 Nowgorod (Bew.Btl. 561)
    SCHULTZE Heinrich, Uffz., *13.03.1905 Kelkheim/Hessem, verm. 01/43 Ssinjawino (4./Bew.Btl. 540)
    SCHULZ Ernst, OGefr., *29.10.1910 Schlabitz/Schlesien, verm. 08/44 Laudona/Lettl. (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHULZ Erwin, Sold., *20.07.1907 Reichenow/Brdbg., verm. 02/45 Libau (3./Bew.Btl. 540)
    SCHULZ Georg, Schtz., *10.05.1922 Sachsen, verm. 07/44 Lemberg (1./Bew.Btl. 500)
    SCHULZ Gerhard, Reit., *03.04.1923 Berlin, verm. 02/43 Kaukasus (3./Bew.Btl. 500)
    SCHULZ Heinrich, Sold., *20.01.1923 Höchst, verm. 10/42 Gronow (3./Bew.Btl. 500)
    SCHULZ Herbert, Sold., *13.10.1917 Jägersfelde/Pommern, verm. 01/44 Russland (1./Bew.Btl. 561)
    SCHULZ Karl, Sold., *07.10.1910 Trabuhn, verm. 05/45 Budweis (Stab Bew.Btl. 500)
    SCHULZ Rudolf, Sold., *09.10.1916 Berlin, verm. 09/43 Sseletschki (2./Bew.Btl. 550)
    SCHULZ Werner, Schtz., *03.01.1921 Berlin, verm. 12/44 Ostfront (3./Bew.Btl. 500)
    SCHULZ Wilhelm, HFw., *31.05.1900 Elbing, verm. 09/44 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    SCHULZ Wilhelm, Sold., *09.05.1920 Hamburg, verm. 07/44 Zerczyce (Bew.Btl. 560)
    SCHULZE Horst, OGefr., *17.06.1921 Leipzig, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    SCHULZE Kurt, San.St.Fw., *12.04.1908 Weimar, verm. 02/45 Osten (Stab Bew.Btl. 491)
    SCHULZE Kurt, Uffz., *10.03.1914 Parmen/Brdbg., verm. 04/45 Oberschlesien (4./Bew.Btl. 500)
    SCHUMACH Hubert, Sold., *22.11.1921 St. Veit/Österreich, verm. 01/45 Libau (3./Bew.Btl. 561)
    SCHUMACHER Günter, Schtz., *04.11.1920 Hattingen, verm. 08/43 Leninskoje (4./Bew.Btl. 500)
    SCHUMACHER Heinz, Funker, *22.11.1918 Solingen, verm. 07/44 Zerczyce (5./Bew.Btl. 560)
    SCHUTH Josef, Schtz., *13.07.1915 Kiedrich/Hessen, verm. 06/43 Skierniewice (2./Bew.Btl. 500)
    SCHWAHN Ehrenfried, Sold., *14.12.1909 Berlin, verm. 09/44 Zurawien (1./Bew.Btl. 500)
    SCWANEMANN Ernst, Sold., *30.03.1904 Nordleda/Hannover, verm. 04/45 Berlin (2./Bew.Btl. 550)
    SCHWANKE Bruno, Pion., *06.09.1910 Grumsdorf/Pommern, verm. 07/44 Chikasson (Stab Bew.Btl. 560)
    SCHWARTZ Hermann, Sold., *08.05.1922 Hamburg, verm. 06/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    SCHWARZ August, Sold., *30.04.1915 Stuttgart, verm. 08/43 Ladogasee (4./Bew.Btl. 561)
    SCHWARZ Erwin, Uffz., *15.02.1913 Stuttgart, verm. 11/44 Vogesen (3./Bew.Btl. 292)
    SCHWARZ Heinrich, Schtz., *01.11.1914 Kierdorf/Rheinland, verm. 01/45 Lötzen/Ostpr. (1./Bew.Btl. 560)
    SCHWARZ Karl, OGefr., *10.12.1905 Breidenstein/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    SCHWARZ Manfred, Schtz., *07.11.1920, verm. 03/44 Odessa (2./Bew.Btl. 500)
    SCHWARZBACH Kurt, Schtz., *25.04.1899 Falkenstein/Vogtland, verm. 07/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    SCHWARZER Kurt, Sold., *05.02.1921 Breslau, verm. 07/43 Russland (2./Bew.Btl. 500)
    SCHWARZER Oswald, OFw., *11.11.1898 Warmbrunn/Schlesien, verm. 02/45 Kurland (5./Bew.Btl. 491)
    SCHWARZWÄLDER Wilhelm, San.OGefr., *23.02.1915 Schenkenzell, verm. 07/42 Boloschki (3./550)
    SCHWEBS Paul, Uffz., *25.03.1912 Berlin, verm. 04/45 (4./Bew.Btl. 561)
    SCHWEITZER Helmut, Matr., *10.01.1923 Darmstadt, verm. 07/44 Baranowitschi (Stab Bew.Btl. 561)
    SCHWENDNER Gustav, Maat, *16.08.1920 Roth/Mittelfranken, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    SCHWENKE Hans, Sold., *21.06.1917 Stuttgart, verm. 03/42 Charkow (2./Bew.Btl. 550)
    SCHWENZKE Günther, Sold., *13.11.1917 Berlin, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 491)
    SCHWITALLIK Viktor, Sold., *04.07.1908 Klausberg/O.S., verm. 01/45 Südslowakei (4./Bew.Btl. 500)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • SEEGER Gerhard, Sold., *23.04.1922 Rathenow, verm. (3./Bew.Btl. 500)
    SEELAFF Herbert, Sold., *01.03.1920 Danzig, verm. 09/44 Modlin/Jablonna (2./Bew.Btl. 560)
    SEEMANN Paul, Sold., *25.06.1909/Rahlstedt/Hamburg, verm. 10/43 Rumänien (1./Bew.Btl. 560)
    SEGGERN Heino von, Gefr., *15.07.1922 Oldenburg, verm. 06/44 Karpaten (4./Bew.Btl. 500)
    SEHRIG Herbert, Uffz., *15.10.1914 Leverkusen, verm. 03/44 Polen (3./Bew.Btl. 500)
    SEIBEL Hermann, Sold., *01.02.1922 Koblenz, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    SEIBT Reinhard, OFw., *02.03.1914 Hannover, verm. 12/44 Frauenburg/Kurland (1./Bew.Bl. 491)
    SEIDEL Helmut, Schtz., *21.10.1919 Reichenbach/Sachsen, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    SEIDEL Josef, St.Gefr., *02.02.1914 Karlsruhe, verm. 01/45 Springuli/Kurland (Bew.Btl. 491)
    SEIDEL Rudolf, Sold., *30.10.1923 Förstgen/Sachsen, verm. 1944 Lemberg (2./Bew.Btl. 560)
    SEILER Ignaz, Sold., *28.11.1910 Unzhurst/Baden, verm. 07/44 Skierniewice (Bew.Btl. 560)
    SEITZ Balthasar, Gefr., *10.10.1916 Mittenwald/Oberbayern, verm. 11/43 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    SEIWERT Josef, OGefr., *16.05.1906 Trier, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    SEKULSKI Hans, Sold., *15.01.1915 Dortmund, verm. 12/43 Nikopol (Stab Bew.Btl. 560)
    SELBACH Ferdinand, Sold., *17.01.1908 Leverkusen, verm. 07/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    SEMPF Helmut, Gefr., *28.02.1913 Hameln, verm. 07/44 Przemyslani (3./Bew.Btl. 500)
    SETH Hans, OFw., *04.10.1914 Stuttgart, verm. 02/45 Danzig (2./Bew.Btl. 560)
    SEVCNIK Anton, Sold., *13.06.1913, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 550)
    SEVERIENS Hinderk, OGefr., *02.10.1920 Warxbüttel/Hann., verm. 03/45 Danzig (Stab Bew.Btl. 560)
    SEYBOTH Heinz, Sold., *04.12.1922. vermisst (Bew.Btl. 291)
    SICKERT Harry, Schtz., *22.01.1924 Dresden, verm. 07/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    SIEGL Anton, Sold., *14.03.1922 Österreich, verm. 09/43 Ladogasee (3./Bew.Btl. 561)
    SIEGLER Bruno, Sold., *25.03.1907 Aschaffenburg, verm. 09/43 Lenigrad (2./Bew.Btl. 561)
    SIEGRITZ Wilhelm, Uffz., *29.12.1921 Mitterteich/Oberpfalz, verm. 03/45 Jitschin/CSR (4./Bew.Btl. 500)
    SIEKMANN Paul, Gefr., *16.02.1895 Wildflecken, verm. 07/44 Gaje (2./Bew.Btl. 500)
    SIEMUND Willi, Sold., *14.04.1902 Hamburg, verm. 12/43 Nikopol (Stab Bew.Btl. 560)
    SIEPE Paul, Uffz., *20.07.1914 Ramsborn/Thüringen, verm. 02/45 Samland/Natangen (Stab Bew.Btl. 550)
    SIERING Rudolf, Sold., *13.11.1917 Lenglern/Hannover, verm. 09/43 Lushki (4./Bew.Btl. 550)
    SIEVERS Alfred, *01.12.1919 Holstein, verm. 09/43 Melitopol (5./Bew.Btl. 500)
    SIEVERT August, Schtz., *09.04.1917 Bochum, verm. 12/43 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    SILBERNAGL Karl, *23.02.1920 Österreich, verm. 07/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    SISSMANN Theo, Sold., *16.01.1924 Marl-Hüls, verm. 07/44 Gaje (2./Bew.Btl. 500)
    SITZ Rudolf, Gefr., *04.01.1904 Berlin, verm. 06/44 Polen (Bew.Btl. 560)
    SKRZYPNIAK Peter, Sold., *25.06.1905 Castop-Rauxel, verm. 01/45 Olmütz (1./Bew.Btl. 500)
    SKUSA Paul, *24.08.1904 Neidenburg/Ostpr., vermisst (Bew.Btl. 550)
    SMEETS Karl, Schtz., *26.10.1921 Düsseldorf, verm. 01/44 Nikolajew (1./Bew.Btl. 500)
    SMILGEIT Herbert, Gren., *29.07.1925 Elchwerder/Ostpreußen, verm. 12/44 CSR (2./Bew.Btl. 292)
    SMITS Eduard, Schtz., *11.05.1916 Köln, verm. 09/44 Dnjeprbogen (1./Bew.Btl. 550)
    SOBIECH Paul, Sold., *13.05.1915 Achern/Baden, verm. 07/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    SOCHOR Wilhelm, Schtz., *01.05.1914 Schönhorst/O.S., verm. 08/43 Russland (3./Bew.Btl. 500)
    SÖLLNER Harald, Schtz., *23.12.1924 Wien, verm. 03/45 Libau (3./Bew.Btl. 561)
    SOFF Franz, Gefr., *01.04.1909 CSR, verm. 12/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    SOFKA Anton, Uffz., *12.01.1913 CSR, verm. 01/42 Alexandrowka (3./Bew.Btl. 500)
    SOMBART Joachim, Sold., *09.10.1917 Berlin, verm. 09/44 Radom (4./Bew.Btl. 550)
    SOMMER Hans, Schtz., *12.04.1914 Mannheim, verm. 02/45 Königsberg (Bew.Btl. 550)
    SOMMERLAD Wilhelm, Gefr., *13.12.1919 Annerod/Hessen, verm. 10/43 Nikopol (1./Bew.Btl. 560)
    SONDERMANN August, Schtz., *03.08.1900 Berlin, verm. 03/44 Ingul (3./Bew.Btl. 560)
    SONNEFELD Karl-Heinz, Gefr., *01.12.1920 Essen, verm. 03/45 Frauenburg/Kurland (5./Bew.Btl. 491)
    SONNENBURG Heinz, Schtz., *13.05.1921 Züllichau, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    SONNENBURG Johann, Schtz., *11.03.1923 Schwanewede, verm. 01/45 Großwolz/Ostpr. (2./Bew.Btl. 560)
    SOPPART Horst, Sold., *17.06.1926 Parey/Elbe, verm. 12/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 540)
    SPADINGER Max, Gefr., *22.11.1906 Berlin, verm. 01/45 Goldap (1./Bew.Btl. 560)
    SPEER Walter, Jg., *18.06.1922 Bremen, verm. 02/45 Libau (2./Bew.Btl. 491)
    SPEITH Franz Josef, Oberfeuerwerker, *18.06.1919 Varel, verm. 04/45 Prag (Bew.Btl. 292)
    SPIEGEL Heinrich, Uffz., *09.06.1916 Schwabach/Mfr., verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    SPIES Georg, Schtz., *26.12.1913 Essen, verm. 08/43 Kuban (4./Bew.Btl. 500)
    SPIES Karl, Sold., *03.03.1906 Raumland/Westfalen, verm. 10/44 Kozapole (Bew.Btl. 560)
    SPILL Ludwig, Schtz., *11.05.1920, verm. 09/43 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    SPÖRER Heinrich, Ltn., *10.01.1914 Rodheim/Hessen, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    SPRINGMANN Erwin, Uffz., *30.04.1915 Höfen/Baden, verm. 12/44 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    STAAR Karl, Sold., *09.09.1922 Verden/Elbe, verm. 01/44 Wolchow /Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    STADELMAIER Hans, Schtz., *15.10.1892 Kaiserslautern, verm. 07/44 Skierniewice (1./Bew.Btl. 560)
    STADTMÜLLER Karl, Uffz., *18.07.1911 Feldkahl/Unterfranken, verm. 09/43 Ladogasee (2./Bew.Btl. 561)
    STÄB Hans, Uffz., *12.11.1923 Jungingen/Württemberg, verm. 02/45 Fischhausen/Ostpr. (Bew.Btl. 550)
    STAHL Otto, Uffz., *08.04.1912 Schwäbisch Gmünd, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    STAHL Wilhelm, Uffz., *10.03.1915 Perleberg, verm. 1944 Odessa (5./Bew.Btl. 500)
    STANEK Erwin, Gefr., *15.12.1920 CSR, verm. 06/43 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    STANGE Heinz, Schtz., *01.01.1921 Bochum, verm. 07/44 Aneslin (3./Bew.Btl. 550)
    STANGL Ludwig, St.Gefr., *09.05.1917 Schwarzenfeld/Oberpfalz, verm. 06/44 Zerczyce (4./Bew.Btl.560)
    STANKE Kurt, Schtz., *25.09.1910 Neustadt/O.S., verm. 07/44 Lemberg (4./Bew.Btl. 500)
    STARK Helmut, OGefr., *08.01.1923 Plön/Holstein, verm. 09/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    STARK Willi, Schtz., *05.09.1913 Berlin, verm. 12/44 Ternaka (2./Bew.Btl. 500)
    STARK Willibald, OGefr., *16.04.1910 CSR, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    STASCHEK Alfred, Sold., *14.06.1916 Heidau/Schlesien, verm. 12/44 Memel (2./Bew.Btl. 540)
    STEENBOCK Hermann, Schtz., *21.10.1905 Hamburg, verm. 12/42 Nordabschnitt (2./Bew.Btl. 540)
    STEGE Ernst, Schtz., *14.02.1924 Sommerfeld/Brdbg., verm. 08/44 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    STEGER Heinz, Schtz., *05.11.1921 Leipzig, verm. 1944 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    STEGER Helmut, Gefr., *01.07.1922 Wenkheim/Baden, verm. 02/45 Libau (3./Bew.Btl. 540)
    STEIDLE Wilhelm, OGefr., *01.12.1911 Württemberg, verm. 11/44 Kaschau (4./Bew.Btl. 500)
    STEINBACH August, Schtz., *05.02.1922, verm. 09/43 Ostfront (3./Bew.Btl. 500)
    STEINBACH Georg, Uffz., 09.03.1915 Nauheim/Hessen, verm. 11/43 Nikopol (Stab Bew.Btl. 560)
    STEINBORN Kurt, Schtz., *22.10.1913 Berlin, verm. 01/45 Samland (4./Bew.Btl. 550)
    STEINDORF Fritz, Sold., *07.05.1923 Bremerhaven, verm. 06/44 Warschau (3./Bew.Btl. 500)
    STEINGASS Rudolf, Sold., *06.01.1923 Leverkusen/Rheinland, verm. 07/43 Krymskaja (3./Bew.Btl. 560)
    STEINHAUSEN Karl, Gefr., *15.07.1923 Nürnberg, verm. 09/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 561)
    STEINMETZ Gustav, Schtz., *19.12.1918 Grebendorf/Hessen, verm. 12/43 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    STEINSTRASS Mathias, Schtz., *23.02.1912 Masburg/Rheinl., verm. 01/44 Nowogorosit (1./Bew.Btl. 561)
    STELLFELD Hans-Hermann, Pz.Jg., *28.11.1919 Uetze, verm. 12/44 Frauenburg/Kurland (1./Bew.Btl. 491)
    STELLMACHER Herbert, Sold., *26.11.1914 Schlesien, verm. 05/44 Ostfront (2./Bew.Btl. 500)
    STERNBERG Friedrich, OGefr., *03.02.1924 Neuenburg/Brdbg., verm. 01/45 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    STEY Hubert, Sold., *17.09.1915 Holzheim/Rheinland, verm. 02/45 Stettin (Bew.Btl. 292)
    STEPHAN Heinrich, Uffz., *03.03.1913 Frankfurt/Main, verm. 07/44 Bialystok (1./Bew.Btl. 560)
    STILLER Heinrich, *28.12.1919 Leifade/Hannover, verm. 09/42 (2./Bew.Btl. 540)
    STIPANITZ Alois, Schtz., *01.09.1924 Wien, verm. 05/44 (Bew.Kp. 500)
    STOCK Heinrich, Gefr., *13.09.1913 Österreich, verm. 01/44 Lepaticha (1./Bew.Btl. 560)
    STÖCKER Benno, Sold., *02.09.1911 Berlin, verm. 02/44 Katschanowka [?] (Stab Bew.Btl. 560)
    STÖHR Richard, Sold., *04.03.1913 Erfurt, verm. 06/41 Lemberg (3./Bew.Btl. 500)
    STÖLTING Erwin, OGefr., *19.05.1917 Domop/Westfalen, verm. 09/44 Ergli/Lettland (Stab Bew.Btl. 561)
    STOKLASA Otmar, OGefr., *03.08.1918 Wien, verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 491)
    STORCK Ludwig, Gren., *14.09.1920 Frankfurt/Main, verm. 01/44 Wolchow/Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    STORZ Karl, Sold., *24.11.1908 Triberg, verm. 03/44 Schirokaja (Bew.Btl. 500)
    STRACKE Alex, Schtz., *05.11.1910 Köln, verm. 05/44 Warka (2./Bew.Btl. 550)
    STRAKERJAHN Kurt, Funker, *12.08.1920 Osnabrück, verm. 09/43 Ladogasee (Stab Bew.Btl. 561)
    STRAßMEIER Josef, Gefr., *15.03.1919 Neuötting/Oberbay., verm. 12/42 Surash/Welish (2./Bew.Btl. 550)
    STRAUBE Wilhelm, Schtz., *09.01.1925 Dortmund, verm. 07/44 am Bug (Bew.Btl. 560)
    STRAUBINGER Josef, OGefr., 24.05.1923 Betzingen/Württ., verm. 12/43 Wolchow (3./Bew.Btl. 561)
    STRELOW Rudolf, *21.12.1922 Pommern, vermisst 07/44 Mttelabschnitt (4./Bew.Btl. 560)
    STROBL Friedrich, Sold., *13.09.1919 Waldsassen/Oberpfalz, verm. 12/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    STROH Otto, OGefr., *13.11.1915 Bildstock/Saar, verm. 01/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    STRUCK Eberhard, Sold., *05.03.1922 Malente/Holstein, verm. 02/44 Bondari (4./Bew.Btl. 550)
    STRUCK Günter, Schtz., *20.03.1926 Hamburg, verm. 12/44 Karpaten (3./Bew.Btl. 500)
    STRULIK Richard, Schtz., *16.05.1925 Ohlau/Schlesien, verm. 07/44 Warka (Stab Bew.Btl. 550)
    STUBBE Ludwig, Sold., *07.07.1911, verm. 07/42 Russland (2./Bew.Btl. 550)
    STUMPF Kurt, OGefr., *22.11.1911 Rheinland, verm. 01/45 Pillau (2./Bew.Btl. 550)
    STURM Friedrich, Schtz., *07.07.1909 Darmstadt, verm. 10/44 Modlin/Jablonna (2./Bew.Btl. 560)
    STURM Kurt, Sold., *12.10.1921 Warnik/Brdbg., verm. 01/43 Russland (4./Bew.Btl. 561)
    SUDOWE Franz, Schtz., *10.07.1923 Schwelm/Westfalen, verm. 12/43 Russland (2./Bew.Btl. 560)
    SÜPFLE Adolf, OGefr., *09.12.1909 Karlsruhe, verm. 09/43 Bandeki (1./Bew.Btl. 550)
    SUFFKE Erwin, Schtz., *25.08.1908 Berlin, verm. 01/43 Ladogasee (1./Bew.Btl. 540)
    SUHR Klaus, Sold., *07.11.1914 Bützfleth/Hannover, verm. 01/45 Schloßberg (2./Bew.Btl. 550)
    SUPPER Reinhold, Gren., *22.11.1909 Bergzabern, verm. 10/44 Saint Rémy (4./Bew.Btl. 292)
    SURDYK Siegfried, Schtz., *09.12.1921 Hamburg, verm. 08/43 Russland (2./Bew.Btl. 561)
    SWIDERSKI Siegfried, Sold., *07.12.1919 Glogau/Schlesien, verm. 02/43 Wolchow (2./Bew.Btl. 540)
    SWOBODA Max, Sold., *04.08.1922 Wien, verm. 02/44 (Bew.Kp. 500)
    SYRISTE Karl, Gefr., *14.01.1911 Landsberg/Warthe, verm. 06/44 Minsk (Bew.Btl. 550)
    SZABO Ludwig, Schtz., *02.01.1909 Wien, verm. 10/43 Osten (4./Bew.Btl. 550)
    SZPINGER Jesko, von, *Schtz., *28.08.1918 München, verm. 12/43 Dnjepr (3./Bew.Btl. 560)
    SZYMANSKI Bruno, Gefr., *19.03.1925 Röbel/Mecklenburg, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 491)

    TANGE Richard, Sold., *13.09.1911 Hamburg, verm. 05/43 Maikop (3./Bew.Btl. 500)
    TANK Arthur, Sold., *28.02.1906 Berlin, verm. 12/43 Russland (3./Bew.Btl. 560)
    TAXWEILER Karl-Heinz, Schtz., *14.09.1920 Celle/Hannover, verm. 12/43 Wolchow (Bew.Btl. 561)
    TEIGE Günther, Sold., *26.03.1923 Sorau, verm. 07/44 Lemberg (5./Bew.Btl. 500)
    TERBECK Günter, Sold., *18.05.1925 Rheinland, verm. 12/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 550)
    TETZLAFF Georg, OGefr., *28.11.1920 Polen, verm. 02/45 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    TEUBER Alfred, Sold., *17.02.1910 Schlesien, verm. 01/45 Schildenfelde, [Schillfelde?] (4./Bew.Btl. 550)
    TEUFEL Johann, Schtz., *23.06.1918 Österreich, verm. 09/44 Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    TEUTLOFF Heinz, Schtz., *01.06.1922 Braunschweig, verm. 02/43 Kaukasus (3./Bew.Btl. 500)
    THAMM Paul, *30.07.1923 Dortmund, verm. 04/45 Küstrin (1./Bew.Btl. 561)
    THEISE Hans-Joachim, Sold., *03.11.1925 Brandenburg, verm. 03/45 Bielitz/O.S. (3./Bew.Btl. 500)
    THEISEN Georg, Schtz., *31.03.1920 Westfalen, verm. 04/44 Riga (1./Bew.Btl. 540)
    THELEN Alfred, Schtz., *19.07.1921 Eschweiler, verm. 07/44 Bialystok (5./Bew.Btl. 560)
    THEVENET Gaston, San.Uffz., *27.08.1910 Wetzlar, verm. 07/44 Zerczyce (Stab Bew.Btl. 560)
    THEYRER Franz, Schtz., *29.12.1905 Wien, verm. 11/44 Rositten (1./Bew.Btl. 561)
    THIELEN Alfons, OGefr., *18.08.1921 Uerdingen, verm. 02/45 Heiderode/Ostpr? (5./Bew.Btl. 560)
    THIER Bernhard, Sold., *14.10.1913 Wattenscheid, verm. 09/44 Witebsk (Bew.Btl. 550)
    THIER Werner, Gefr., *16.07.1918 Stuttgart, verm. 11/43 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    THIERBACH Heinrich, Sold., *10.03.1910 Kassel, verm. 10/43 Leningrad (Stab Bew.Btl. 540)
    THIELL Karl, Sold., *14.05.1909 Hamburg, verm. 05/43 Lepaticha (Stab Bew.Btl. 560)
    THOLCY Otto, Sold., *19.10.1913 Wiesbaden, verm. 12/43 Wolchow (3./Bew.Btl. 561)
    THOMAS Fritz, Uffz., *19.09.1919 Neuß/Rheinland, verm. 07/44 Kurland (Bew.Btl. 561)
    THOMAS Helmut, Schtz., *23.04.1920 Dohna/Sachsen, verm. 07/44 Zerczyce (5./Bew.Btl. 560)
    THOMS Karl-Heinz, Schtz., *17.01.1923 Bremen, verm. 03/44 Michailowka (4./Bew.Btl. 500)
    THOMSEN Karl, Gren., *05.03.1910 Hamburg, verm. 03/45 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    THORMANN Ludwig, Ltn., *09.02.1923 Lübeck, verm. 12/44 Libau (Stab Bew.Btl. 561)
    THÜRME Rudolf, Sold., *27.09.1914, verm. 04/45 Guben (2./Bew.Btl. 540)
    THÜROFF Bertholde, Schtz., *21.11.1924 Grubenberg/Oberfranken, verm. 07/44 Bug (3./Bew.Btl. 560)
    THUMER Erich, Schtz., *15.09.1925 Hohenbrunn/Oberbayern, verm. 10/44 Lettland (1./Bew.Btl. 561)
    THUR Willy, *05.04.1903 Halbe, verm. 12/43 Lepaticha (Stab Bew.Btl. 560)
    TICHY Ludwig, Sold., *10.08.1910 Österreich, verm. 04/43 Kaukasus (2./Bew.Btl. 560)
    TIEBEKE Hugo, Gefr., *26.06.1912 Berlin, verm. 08/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    TIEDE Arthur, Schtz., *06.01.1916 Berlin, verm. 10/44 Warschau (5./Bew.Btl. 560)
    TIEDEMANN Hans, Gefr., 17.12.1919 Oldenburg, verm. 03/45 Kurland (4./Bew.Btl. 561)
    TILGER Karl, Schtz., *16.06.1921 Fürth/Hessen, verm. 01/45 Drauburg (5./Bew.Btl. 560)
    TOBINGER Josef, *20.03.1923 Maribor/Jugoslawien, verm. 01/45 CSR (4./Bew.Btl. 500)
    TOEDTER Hans, Sold., *02.03.1907 Hamburg, verm. 01/45 Springuli/Kurland (Bew.Btl. 491)
    TÖLLE Wilhelm, Gefr., *09.03.1923 Tölle, verm. 03/45 Ratibor (Stab Bew.Btl. 500)
    TOUSHAINT Manfred, Sold., *28.02.1920 Brandenburg, verm. 07/44 Ostfront (2./Bew.Btl. 500)
    TRABANDT Erich, Sold., *03.11.1915 Pommern, verm. 10/43 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    TRAMPERT Matthias, Sold., *26.03.1921 Roscheider/Rheinl., verm. 05/44 Mittelabschn. (3./Bew.Btl. 550)
    TRAPP Egon, Schtz., *05.11.1925 Stargard/Pommern, verm. 05/44 Zerczyce (3./Bew.Btl. 560)
    TRAUBE Edgar, Gefr., *17.07.1917 Roßwein/Sachsen, verm. 08/44 Warschau (4./Bew.Btl. 560)
    TRAXEL Heinz, Schtz., *18.08.1926 Württemberg, verm. 01/45 Modlin/Jablonna (2./Bew.Btl. 560)
    TRETZAK Hans, Sold., *27.03.1923 Meißen, verm. 09/43 Luschki (Bew.Btl. 550)
    TRILGES Theo, Schtz., *23.08.1911 München-Gladbach, verm. 12/43 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    TRITT Ernst, Uffz., *25.12.1912 Waldenbuch/Württemberg, verm. 12/44 Kurland (Bew.Btl. 561)
    TRONDT Emil, Schtz., *08.11.1906 Bad Polzin/Pommern, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    TROSCHEL Guido, Uffz., *01.03.1912, verm. 07/44 Podjakow (1./Bew.Btl. 500)
    TROST Wilhelm, Sold., *07.01.1921 Leun/Hessen, verm. 07/44 Czernowitz/Ukraine (3./Bew.Btl. 560)
    TROTZ Willi, Schtz., *03.07.1900 Berlin, verm. 04/44 Raksopol (5./Bew.Btl. 560)
    TRUMPFHELLER Michael, Sold., *09.12.1913 Offenbach/Main, verm. 10/44 Straßburg (3./Bew.Btl. 292)
    TSCHERTER Willi, Uffz., *28.08.19107 Frankfurt/Main, verm. 01/44 Wolchow (1./Bew.Btl. 561)
    TSCHIRSCHWITZ Alfred, OGefr., *25.01.1908 Milkau/Schlesien, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    TÜNTE Anton, Sold., *29.11.1921 Essen, verm. 01/44 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    TYC Wlatislaus, Schtz., *22.06.1921 Polen, verm. 01/45 Lettland (Stab Bew.Btl. 540)
    TYPINSKI, Erwin, von, *Sold., *14.02.1919 Berlin, verm. 07/44 Skierniewice (3./Bew.Btl. 560)
    (...)
    __________
    Fortsetzung folgt.
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
  • ÜBACKS Johann, Sold., *29.08.1913 München-Gladbach, verm. 01/45 Ostpreußen (3./Bew.Btl. 550)
    UEHLENDAHL Wilhelm, Schtz., *31.10.1925 Bochum, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    ULBRICH Hugo, Sold., *17.11.1921 Gladbeck/Westfalen, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 561)
    ULLMANN Herbert, Sold., *09.12.1920 Breslau, verm. 07/44 Sambor/Ukraine (4./Bew.Btl. 500)
    ULLRICH Christian, Gefr., *22.06.1921 Mottgers/Hessen, verm. 01/45 Brünn (2./Bew.Btl. 500)
    UNBEHAUN Bruno, Schtz., *22.11.1912 Hamburg, verm. 01/45 Glatz (1./Bew.Btl. 561)
    UNGER Rudolf, Uffz., *16.02.1919 Blankenhain/Thüringen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    UNGERLAND Kurt, Schtz., *04.06.1924 Dortmund, verm. 10/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    UPTMOOR Bernhard, Sold., *10.09.1924 Wissmühlen, verm. 03/45 Preßburg (3./Bew.Btl. 500)

    VAUPEL Karl, Fw., *14.04.1914 Wabern/Hessen, verm. 10/43 Nikopol (1./Bew.Btl. 560)
    VENDT Heinrich, Schtz., *0612.1922 Koslar/Rheinland, verm. 02/45 Brünn (3./Bew.Btl. 500)
    VETTER Erich, Schtz., *12.11.1907 Breslau, verm. 08/43 Kuban (4./Bew.Btl. 560)
    VITZTHUM Bruno, Schtz., *28.03.1922 München, verm. 05/43 Krymskaja (5./Bew.Btl. 500)
    VOGEL Erich, Sold., *07.11.1914 Berlin, verm. 07/44 Podjakow (5./Bew.Btl. 500)
    VOGELSANGER Karl, Sold., *30.10.1914 Kaiserslautern, verm. 08/43 Krymskaja (2./Bew.Btl. 560)
    VOGLER Paul, Gefr., *19.10.1919 Berlin, verm. 01/45 Osten (Stab Bew.Btl. 550)
    VOGT Alois Josef, Schtz., *11.12.1914 Baden, verm. 01/44 Leningrad (Stab Bew.Btl. 540)
    VOGT Heinrich, Uffz., *05.04.1921 Auhagen/Hannover, verm. 02/45 Kurland (Stab Bew.Btl. 491)
    VOGT Kurt, Gefr., *04.03.1912 Sachsen-Anhalt, verm. 10/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    VOGTLÄNDER Dedo, Uffz., *27.07.1917 Berlin, verm. 09/44 in Deutschland (Bew.Btl. 560)
    VOIGT Ernst, Schtz., *19.03.1907 Zehdenick/Brdbg., verm. 03/45 Beskiden (2./Bew.Btl. 500)
    VOIGT Johannes, Uffz., *12.01.1911 Berlin, verm. 12/44 Slowakei (3./Bew.Btl. 500)
    VOIT Herbert, Uffz., *05.02.1920 Schwabach/Mfr., verm. 09/43 Saporoshje (Bew.Btl. 560)
    VOLK Jakob, Schtz., *19.11.1913 Wersau/Hessen, verm. 01/43 Kaukasus (1./Bew.Btl. 500)
    VOLKMANN Franz, St.Gefr., *01.02.1917 Falkenberg/Pommern, verm. 02/45 Kurland (2./Bew.Btl. 561)
    VOLLBRECHT Herbert, Schtz., *04.03.1921 Bremerhaven, verm. 02/43 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    VOLLMERING Heinz, Uffz., *09.01.1913 Niederlausitz, verm. 11/42 Nawaginskaja (3./Bew.Btl. 500)
    VORWERK Walter, Gefr., *02.01.1913 Breslau, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    VOSS Artur, Sold., *08.10.1918 Rumänien, verm. 01/45 Insterburg (3./Bew.Btl. 550)
    VOß Heinz, Fw., *17.09.1918 Stemnitz/Pommern, verm. 01/45 Kurland (2./Bew.Btl. 491)
    VOSS Kurt, Gefr., *15.06.1916 Berlin, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    VOßWINKEL Ernst, Sold., *10.10.1905 Ludwigsburg/Württemberg, verm. 01/45 Gnesen (4./Bew.Btl. 560)
    VOTH Walter, Schtz., *02.06.1894 Bremerhaven, verm. 1944 Nikopol (3./Bew.Btl. 560)

    WAASE Fritz, Schtz., *08.04.1903 Wilhelmshaven, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    WABERSKI Josef, RAD-Htrf., *17.09.1914 Godramstein/Pfalz, verm. 09/43 Lushki (4./Bew.Btl. 550)
    WACHINGER Franz, Schtz., *28.02.1896 Mammendorf/Oberbay., verm. 09/44 Warschau (3./Bew.Btl. 560)
    WACKERLE Johann, Sold., *12.08.1909 Untergrombach/Baden, verm. 11/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    WAGNER Ernst, Sold., *01.09.1924 Memmingen, verm. 11/44 Saint Dié/Frankreich (4./Bew.Btl. 291)
    WAGNER Franz, Schtz. *03.04.1915 Österreich, verm. 10/41 Russland (1./Bew.Btl. 500)
    WAGNER Friedrich, Sold., *25.01.1909 Hessen, verm. 01/44 Nowgorod (Stab Bew.Btl. 561)
    WAGNER Fritz, Uffz., *17.06.1916 Ehrenhain/Thüringen, verm. 04/45 Oberschlesien (4./Bew.Btl. 500)
    WAGNER Herbert, St.Gefr., *13.03.1915 Tröbitz/Brdbg., verm. 03/45 Danzig (Stab Bew.Btl. 560)
    WAGNER Karl, Sold., *24.11.1903 Königsberg, verm. 12/44 Russland (4./Bew.Btl. 550)
    WAGNER Ludwig, Schtz., *07.01.1921 Kempten/Allgäu, verm. 12/44 Kaschau (5./Bew.Btl. 500)
    WAHL Josef, Sold., *05.08.1913 Rechberg/Württemberg, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    WAHNSCHAFF Kurt, Sold., *25.02.1912 Braunschweig, verm. 02/45 Königsberg (3./Bew.Btl. 550)
    WAHREN Bruno, Uffz., *16.01.1914 Sachsen-Anhalt, verm. 01/45 Ostpreußen (4./Bew.Btl. 540)
    WAHSENAK Kurt, Sold., *14.09.1914 Berlin, verm. 09/43 (Bew.Btl. 500)
    WALCHER Johann, Sold., *28.08.1912 Österreich, verm. 09/44 Osten (Bew.Btl. 550)
    WALDMANN Herbert, Sold., *02.01.1916 Berlin, verm. 01/45 Jablonowo/Ostpreußen (2./Bew.Btl. 560)
    WALKOWIAK Eduard, Schtz., *29.08.1922 Westfalen, verm. 04/44 Warschau (Bew.Btl. 550)
    WALLENFANG Hans, Schtz., *09.10.1922 Berlin, verm. 03/45 Olmütz (1./Bew.Btl. 500)
    WALLNER Alois, OGefr., *16.01.1920 Passau, verm. 06/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    WALLNER Ernst, *22.07.1905 Berlin, verm. 11/44 Kurland (1./Bew.Btl. 561)
    WALLUS Anton, Gefr., *28.06.1914 Schweidnitz/Schlesien, verm. 04/44 Osten (2./Bew.Btl. 560)
    WALSINGER Erich, OGefr., *16.08.1918 Essen, verm. 07/43 Russland (4./Bew.Btl. 550)
    WALTER Anton, Sold., *24.02.1921 Gelsenkirchen, verm. 09/44 Estland (2./Bew.Btl. 540)
    WALTER Friedrich, Gefr., *08.06.1925 Dudenhofen/Hessen, verm. 01/45 Pasewalk (2./Bew.Btl. 560)
    WALTER Heinrich, Schtz., *21.09.1918 Westfalen, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    WALTER Hubert, Sold., *29.09.1917 CSR, verm. 12/44 Pampali/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    WALTER Kurt, Sold., *20.05.1917 Württemberg, verm. 02/45 Brünn (1./Bew.Btl. 500)
    WALTER Kurt, Sold., *11.06.1910 Berlin, verm. 11/43 Lepaticha (Stab Bew.Btl. 560)
    WALTER Willy, Fw., *12.09.1914 Karlsruhe, verm. 11/44 Lettland (4./Bew.Btl. 561)
    WALTERSDORFER Alexander, Sold., *06.10.1919 Graz/Österr., verm. 10/44 Olmütz (3./Bew.Btl. 560)
    WALZ Hermann, Sold., *30.01.1911 Weinsberg/Württemberg, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    WALZ Willi, OGefr., *18.06.1919 Baden, verm. 10/44 Vogesen (4./Bew.Btl. 292)
    WAND Bernhard, Ltn., *29.06.1916 Leipzig, verm. 02/45 Libau (Bew.Btl. 491)
    WANDREY Georg, Schtz., *19.07.1899 Berlin, verm. 07/44 Russland (Stab Bew.Btl. 561)
    WANY Reinhold, Sold., *31.03.1922 Hamburg, verm. 09/43 Lushki (4./Bew.Btl. 550)
    WASSNER Winrich, *11.06.1916 Hamburg, verm. 03/45 Oberschlesien (4./Bew.Btl. 500)
    WAWERZONNEK Paul, Schtz., *02.01.1924 Oberhausen, verm. 01/45 Schloßberg (3./Bew.Btl. 550)
    WAWRZYN Fritz, Gren., *18.06.1924 Berlin, verm. 10/44 Saint Rémy (2./Bew.Btl. 292)
    WEBEL Wilhelm, Gefr., *19.08.1906 München, verm. 01/45 Ostpreußen (1./Bew.Btl. 550)
    WEBER Alfred, Schtz., *09.03.1926 Würzburg/Ufr., verm. 01/45 Warschau (5./Bew.Btl. 560)
    WEBER Anton, Schtz., *09.05.1922 Remagen/Rheinland, verm. 03/44 (3./Bew.Btl. 560)
    WEBER Heinrich, OGefr., *16.06.1906 Biedenkopf/Hessen, verm. 07/44 Witebsk (Stab Bew.Btl. 550)
    WEBER Heinrich, Sold., *05.11.1907 Hagen/Westfalen, verm. 12/44 Libau (1./Bew.Btl. 540)
    WEBER Max, Gefr., *21.10.1912 Hamburg, verm. 06/44 Witebsk (1./Bew.Btl. 550)
    WEBER Reinhold, Gren., *23.04.1924 Detmold, verm. 09/44 Vogesen (2./Bew.Btl. 291)
    WEBER Walter, Gefr., *11.05.1911 Ravensburg/Württemberg, verm. 06/44 Orscha (Bew.Btl. 550)
    WECKS Gerhard, Schtz., *10.02.1922 Leipzig, vermisst (Stab Bew.Btl. 560)
    WEGENER Franz, Sold., *24.07.1903 Berlin, verm. 07/44 Warka (1./Bew.Btl. 550)
    WEGENER Heinrich, Sold., *08.12.1919 Warstein, verm. 06/44 Witebsk (3./Bew.Btl. 550)
    WEHNERT Paul, OGefr., *03.12.1922 Halle/Saale, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    WEIDELE Günther, Schtz., *26.07.1924 Berlin, verm. 03/45 Brünn (4./Bew.Btl. 500)
    WEIHS Kurt, Schtz., *03.02.1903 Berlin, verm. 03/42 Kamenka (1./Bew.Btl. 550)
    WEILER Ernst, Uffz., *30.01.1906 Kirchheim/Württemberg, verm. 01/45 CSR (Bew.Btl. 500)
    WEILER Paul, Gren., *02.07.1918 Saarland, verm. 09/44 Karpaten (2./Bew.Btl. 500)
    WEINHUT Ernst, Schtz., *20.05.1924 Würzburg, verm. 01/44 Nowgorod (4./Bew.Btl. 561)
    WEINLAND Horst, OGefr./Funker, *03.09.1924 Berlin, verm. 01/45 Libau (Stab Bew.Btl. 561)
    WEINREICH Fritz, Schtz., *30.01.1921 Groß Baum/Ostpreußen, verm. 10/43 Ukraine (1./Bew.Btl. 560)
    WEISBECK Wilhelm, Jg., *13.12.1915 Kamp/Rheinland, verm. 02/45 Libau (2./Bew.Btl. 491)
    WEISE Rudolf, *28.01.1912 Plothen/Thüringen, verm. 03/45 Gumbinnen (1./Bew.Btl. 550)
    WEISMÜLLER Herbert, Sold., *01.01.1922 Gelsenkirchen, verm. 01/45 Ostpreußen (5./Bew.Btl. 560)
    WEIß Georg, Sold., *18.01.1918 München, verm. 08/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)
    WEISS Julius, Sold., *23.07.1918 Österreich, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    WEISSE Nikolas, Schtz., *18.03.1923 Lothringen, verm. 06/44 Lemberg (Bew.Btl. 500)
    WELLMANN Heinrich, Schtz., *24.11.1913 Lübeck, verm. 12/42 (1./Bew.Btl. 500)
    WELSCH Wilhelm, Sold., *25.01.1902 Köln, verm. 02/45 Graudenz (2./Bew.Btl. 560)
    WENDE Richard, Schtz., *01.04.1908 Klingenberg/Sachsen, verm. 04/45 Ratibor (2./Bew.Btl. 500)
    WENDEFEUER Walter, Fw., *21.03.1917 Ostpreußen [Tilsit?], verm. 2./Bew.Btl. 292)
    WENG Karl, Schtz., *12.12.1926 Schwaben, verm. 02/45 Schönau/Lyck (5./Bew.Btl. 560)
    WENNRICH Arthur, Sold., *04.05.1915 Flensburg, verm. 03/42 Mittelabschnitt (1./Bew.Btl. 550)
    WENZEL Hans, Sold., *14.01.1909 Dresden, verm. 07/44 Zerczyce (2./Bew.Btl. 560)
    WENZEL Harry, Sold., *20.06.1917 Brandenburg, verm. 06/43 Grusino (3.Bew.Btl. 540)
    WENZEL Paul, Sold., *05.02.1897 Berlin, verm. 03/45 Berlin (3./Bew.Btl. 550)
    WERES Anton, Sold., *18.08.1909 Duisburg, verm. 09/43 Ladogasee (3./Bew.Btl. 561)
    WERK Harry, Sold., *02.09.1924 Berlin, verm. 01/45 Osten (3./Bew.Btl. 550)
    WERNER Fritz, Gefr., *10.11.1912 Eisenach, verm. 09/44 Riga (2./Bew.Btl. 540)
    WERNER Gerhard, Sold., *15.07.1922 CSR, verm. 03/44 Ingul/Spasskaja Ingulez (3./Bew.Btl. 560)
    WERNER Walter, Gren., *19.12.1921 Frankfurt/Main, verm. 10/44 La Bassée/Frankr. (3./Bew.Btl. 291)
    WERNICKE Eugen, Sold., *07.01.1921 Kiel, verm. 01/43 Kuban (5./Bew.Btl. 500)
    WERTEL Friedrich, Soldat, *29.08.1911 Röthenbach/Mfr., verm. 12/44 Westvogesen (1./Bew.Btl. 292)
    WESCH Christoph, Schtz., *29.05.1915 Moorausmoor/Hann., verm. 03/45 Kurland (Bew.Btl. 561)
    WESTENTHANER Josef, Sold., *03.06.19107 Altenburg/Nd.Bayern, verm. 10/44 Riga (1./Bew.Btl. 561)
    WESTER Jakob, Schtz., *12.07.1922 Rheinland, verm. 07/43 Kuban (4./Bew.Btl. 500)
    WESTPHAL Karl, Schtz., *02.11.1911 Berlin, verm. 12/44 Modlin/Jablonna (3./Bew.Btl. 560)
    WESTPHAL Paul, Sold., *24.09.1919 Lübeck, verm. 03/45 Danzig (1./Bew.Btl. 561)
    WICHERT Alfred, Sold., *19.08.1921 Peltschütz/Schlesien, verm. 01/45 Brünn (3./Bew.Btl. 550)
    WICHMANN Hans, Uffz., *22.02.1923 Nindorf/Schleswig, verm. 07/44 Mittelabschnitt (4./Bew.Btl. 560)
    WICK Karl, Schtz., *01.08.1918 Frankfurt/Main, verm. 09/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    WIEBEN Hans, Schtz., *28.05.1909 Hamburg, verm. 12/44 Perkeni/Lettland (2./Bew.Btl. 561)
    WIECHA Josef, Sold., *09.03.1915 Tarnowitz, verm. 07/44 (2./Bew.Btl. 560)
    WIECHMANN Gottfried, Gefr., *04.07.1922 Godshorn/Hann., verm. 07/44 Wilna (3./Bew.Btl. 560)
    WIECZOREK Rudolf, Schtz., *12.02.1913 Breslau, verm. 12/44 Libau (1./Bew.Btl. 561)
    WIEDEMANN Herbert, Sold., *05.10.1921 Schwaben, verm. 07/44 Peipussee (2./Bew.Btl. 561)
    WIELAM Siegfried, Sold., 12.12.1921 München, verm. 01/45 Schloßberg (2./Bew.Btl. 550)
    WIEMAR Heinz, San.Sold., *06.08.1920 Essen, verm. 02/45 Russland (Bew.Btl. 491)
    WIENAND Karl, Uffz., *20.12.1914 Kleinostheim/Hessen, verm. 07/44 Bialystok (2./Bew.Btl. 560)
    WIESE Erwin, Oblt. z.S., *06.01.1903 Kiel, verm. 03/45 Oberschlesien (3./Bew.Btl. 500)
    WIESER Hans, Sold., *13.12.1922 Lünen/Westf., verm. 01/45 Allenstein/Ostpr. (3./Bew.Btl. 560)
    WIESER Hermann, Jg., *03.12.1913 Österreich, verm. 03/45 Brünn (Bew.Btl. 500)
    WILDE Eberhard, Schtz., *04.09.1919 Breslau, verm. 07/44 Podjakow (4./Bew.Btl. 500)
    WILDGRUBE Willi, Uffz., *16.12.1919 Sachsen-Anhalt, verm. 01/44 Leningrad (Stab Bew.Btl. 561)
    WILHELM August, Schtz., *03.05.1914 Wahlschied/Saarland, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    WILJES Hermann, Uffz., *08.12.1907 Wittingen/Hannover, verm. 10/44 Frankreich (1./Bew.Btl. 291)
    WILLEITNER Bruno, Gefr., *27.04.1922 Nürnberg, verm. 02/45 Budapest (5./Bew.Btl. 500)
    WILLEMS Peter Paul, Sold., *29.06.1919 Saarbrücken, verm. 03/45 Leobschütz (1./Bew.Btl. 500)
    WILMS Bernhard, Sold., *03.09.1910 Essen, verm. 01/44 Leningrad (3./Bew.Btl. 540)
    WIMMER Dionys, OGefr., *25.07.1907 Bad Tölz/Oberbay., verm. 02/45 Warka (4./Bew.Btl. 560)
    WIMMERS Johann, OGefr., *19.02.1915 St.Tönis/Rheinland, verm. 07/44 Skiernievice (Stab Bew.Btl. 560)
    WINGARTZ Johann, Sold., *04.05.1914 Duisburg, verm. 12/41 Leningrad (2./Bew.Btl. 540)
    WINKLER Bernhard, OGefr., *30.04.1921 Weinnähr/Rheinpfalz, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    WINKLER Karl, Uffz., *10.07.1918 Österreich, verm. 10/44 Jabloma (Bew.Btl. 560)
    WINSEMANN Erich, Sold., *14.12.1921 Verden/Aller, verm. 01/45 Gumbinnen (Bew.Btl. 550)
    WINTER Ernst, Gefr., *23.08.1922 CSR, verm. 09/44 Kurland (4./Bew.Btl. 540)
    WINTER Johannes, Gefr., *02.02.1923 Hamburg, verm. 09/44 Warschau (2./Bew.Btl. 560)
    WINTERSTEIN Peter, Schtz., *13.05.1922 Mühlhausen/Thüringen., verm. 11/44 Schillfelde/Ostpr. (3./550)
    WIRTGEN Friedrich, Schtz., *29.06.1914 Essen, verm. 08/43 Kuban (2./Bew.Btl. 500)
    WIRTH Heinz, Gefr., *28.03.1920 Berlin, verm. 06/44 Witebsk (4./Bew.Btl. 550)
    WISCHMANN Karl-Heinz, Sold., *20.07.1919 Duisburg, verm. 03/42 Kamenka-Wald (1./Bew.Btl. 550)
    WISNIEWSKY Klaus, Ltn., *10.11.1922 Köln, verm. 03/45 Kurland,Goldingen/Lettland (2./Bew.Btl. 540)
    WISSEL Ludwig, Sold., *25.05.1921 Mensengesäß/Ufr., verm. 01/44 Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    WITT Michael, Schtz., *04.09.1920 Elmshorn, verm. 01/45 Schloßberg (2./Bew.Btl. 550)
    WITT Wilhelm, Sold., *10.06.1915 Wolfach/Baden, verm. 10/43 (2./Bew.Btl. 561)
    WITTERAUF Paul, Schtz., *12.09.1922 Bamberg, verm. 03/44 Oktjabrskij (2./Bew.Btl. 500)
    WITTIG Ludwig, Sold., *10.02.1909 Volkmarsen/Hessen, verm. 07/44 Skierniewice (4./Bew.Btl. 560)
    WITTKE Herbert, Uffz., *25.04.1925 Klein Gnie/Ostpreußen, verm. 02/45 Königsberg (Bew.Btl. 550)
    WITTSTOCK Erich, Schtz., *20.01.1903 Greiffenberg/Brdbg., verm. 01/45 (1./Bew.Btl. 560)
    WLASSAK Victor, Ltn., *02.11.1910 CSR, verm. 03/45 Ratibor (4./Bew.Btl. 500)
    WOCKO Gerhard, Sold., *09.09.1914 Gr.Weidau/Schlesien, verm. 11/42 Tschudowo (3./Bew.Btl. 540)
    WÖHNERT Johann, Schtz., *23.07.1910 Pfaffendorf/Ufr., verm. 01/44 Kohnowo (2./Bew.Btl. 561)
    WOHLFAHRT Georg, Fw., *25.07.1910 Königsberg, verm. 07/44 Podjakow (5./Bew.Btl. 500)
    WOHLFAHRT Hans, Gefr., *09.02.1911 Hamburg, verm. 03/44 Südabschnitt (Bew.Btl. 560)
    WOLF Kurt, Uffz., *02.01.1915 Mannheim, verm. 11/44 Kurland (Stab Bew.Btl. 561)
    WOLLMER Erich, Gefr., *11.11.1913 Bremen, verm. 11/42 Wolchow (2./Bew.Btl. 540)
    WOLLSTADT Johann, Sold., *18.05.1909 Hochheim/Hessen, verm. 01/44 Nowgorod (1./Bew.Btl. 561)
    WOLTER Paul, Sold., *19.07.1902 Berlin, verm. 10/43 Krim (4./Bew.Btl. 560)
    WORRING Helmut, Sold., *07.08.1924 Oberhausen, verm. 02/45 Pommern (5./Bew.Btl. 560)
    WORSCH Georg, Sold., *28.03.1902 Eger, verm. 07/43 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    WOSCHEK Raimund, Schtz., *29.08.1924 Hindenburg/O.S., verm. 11/44 Brünn (5./Bew.Btl. 500)
    WOSYLUS Friedrich, Uffz., *08.02.1912 Memel, verm. 03/44 Michailowka (Bew.Btl. 500)
    WOSZEK Raimund, Pion., *29.08.1924, verm. 1944 CSR (Bew.Btl. 500)
    WOYWOD Heinz, Sold., 17.04.1923 München, verm. 07/44 Zerczyce (4./Bew.Btl. 560)
    WRETZL Franz, Gefr., *21.06.1921 Wien, verm. 01/44 Leningrad (Stab Bew.Btl. 561)
    WROBEL Josef, Sold., *29.08.1920 Herne/Westfalen, verm. 01/44 Ilmensee (Stab Bew.Btl. 561)
    WÜRTH Erich, Schtz., *01.09.1923 Hemmingen/Württemberg, verm. 01/44 Wolchow (Stab Bew.Btl. 561)
    WÜSTHOFF Hans, Schtz., *23.08.1923 Wuppertal, verm. 01/45 Memel (3./Bew.Btl. 550)
    WUNRAM Franz, Schtz., *02.08.1909 Drispenstedt, verm. 11/43 Asowsches Meer (1./Bew.Btl. 560)
    WURM Egmont, Sold., *04.12.1924 Frankfurt/Main, verm. 02/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    WURPS Hans, Schtz., *18.10.1922 Emden, verm. 11/44 Warschau (1./Bew.Btl. 560)

    YSSELSTEIN Harald van, Schtz., *01.06.1903 Neukirchen/Obb., verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)

    ZACH Franz, Schtz., *27.10.1911 Österreich, verm. 07/44 Kuban (3./Bew.Btl. 560)
    ZACHOCK Martin, OGefr., *25.07.1912 Steinbach/Erzgebirge, verm. 03/45 Tilsit (Stab Bew.Btl. 550)
    ZAHRT Karl, Gefr., *11.08.1918 Kiel, verm. 02/45 Radusch (1./Bew.Btl. 500)
    ZANDER Hermann, San.OGefr., *20.07.1902 Hamburg, verm. 07/44 Zerczyce (1./Bew.Btl. 560)
    ZAKRZEWSKI Günter, Sold., *15.12.1921 Berlin, verm. 07/44 Warka (4./Bew.Btl. 550)
    ZECK Georg, Fw., *27.01.1918 Coburg, verm. 02/45 Kurland (3./Bew.Btl. 540)
    ZENDER Walter, Pion., *18.11.1921 Saarland, verm. 01/45 Königsberg (Stab Bew.Btl. 550)
    ZIAJA Willi, Schtz., *05.05.1924 Rheinland, verm. 02/45 Prekuhle (4./Bew.Btl. 491)
    ZIEGLER Edwin, Sold., *20.03.1922 Rheinfelden/Baden, verm. 01/44 Ilmensee (3./Bew.Btl. 561)
    ZIEGLER Karl, Schtz., *10.02.1919 Dilsberg/Baden, verm. 07/44 Estland (2./Bew.Btl. 540)
    ZIELINSKI Alfons, Sold., *14.09.1922 Dortmund, verm. 12/44 Goldap (3./Bew.Btl. 550)
    ZIELINSKI Josef, San.OGefr., *19.05.1921 Köln, verm. 01/44 Wolchow/Nowgorod (3./Bew.Btl. 561)
    ZIER Kurt, Schtz., *27.02.1924 Rastatt/Baden, verm. 06/44 Witebsk (2./Bew.Btl. 550)
    ZIESE Erwin, Gefr., *07.02.1923 Ulm/Donau, verm. 08/43 Kuban (4./Bew.Btl. 500)
    ZIMMERMANN Egon, St.Gefr., *11.06.1915 Eppelheim, verm. 12/44 Perkeni/Lettland? (Bew.Btl. 561)
    ZIMMERMANN Emil, Schtz., *20.10.1923 CSR, verm. 01/43 Mittelabschnitt (1./Bew.Btl. 540)
    ZIMMERMANN Karl, Uffz., *14.08.1914 Würgendorf/Westfalen, verm. 01/44 Ilmensee (1./Bew.Btl. 561)
    ZIMMERMANN Kurt, Dr., Gefr., *12.05.1903 Klütz/Meckl., verm. 03/45 Leobschütz (2./Bew.Btl. 500)
    ZIMMERMANN Rolf, Ltn., *08.01.1924 Köln, verm. 04/45 Ostsee (Bew.Btl. 561)
    ZIMMERMANN Ulrich, Gefr., *28.01.1924 Kaiserslautern, verm. 07/44 Bialystok (Stab Bew.Btl. 560)
    ZINGSHEIM Fritz, Schtz., *09.08.1921 Sindorf/Rheinland, verm. 03/44 Tarnopol (Bew.Kp. 500)
    ZIRPINS Werner, Gefr., *25.09.1920 Königsberg, verm. 07/44 Skierniewice (3./Bew.Btl. 560)
    ZISAK Georg, Gren., *01.03.1913 Neu Zittau/Brdbg., verm. 1943 Melitopol (4./Bew.Btl. 560)
    ZOELLER Hans-Joachim, Ltn., *07.07.1915 Duisburg, verm. 03/45 Danzig (4./Bew.Btl. 560)
    ZÖLLNER Erich, Schtz., *27.06.1920 Bartenstein/Ostpr., verm. 09/43 Orel (2./Bew.Btl. 550)
    ZORDICK Wilfried, Schtz., *26.11.1925 Landsberg/Warthe, verm. 03/45 Ratibor (2./Bew.Btl. 500)
    ZWERGER Franz, Schtz., *05.02.1919 Österreich, verm. 09/43 Ukraine (Stab Bew.Btl. 560)
    ZWICKERT Fritz, Schtz., *06.07.1920 Sachsen-Anhalt, verm. 07/44 Gaje (2./Bew.Btl. 500)
    ZWIEFELHOFER Rudolf, Gefr., *18.06.1910 CSR, verm. 03/45 Lettland (3./Bew.Btl. 561)

    ***********************************************************************************************************
    E N D E
    __________
    MfG Uwe
    Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22