Strategien und Taktiken der Roten Armee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strategien und Taktiken der Roten Armee

      Hallo zusammen,

      hier habe ich einen interessanten Bericht zu einem russischen Unternehmen gefunden, der an die Taktiken des 1. Weltkrieges erinnert.

      Hierbei geht es um das unterminieren einer deutschen Stellung, wobei ein Stollen von 1,7m Höhe, 1,5m Breite und einer Länge von 170 m bis an eine deutsche Stellung getrieben wurde. In diesem wurde 1000kg Sprengstoff deponiert und anschließend sollte er zur Explosion gebracht werden um den feindlichen Angriff einzuleiten.

      Gruß Ulf

      Quelle: Nara
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      hier noch zur Ergänzung, der Bericht der 88. Infanterie-Division zu diesem Unternehmen mit einer Karte.

      Gruß Ulf

      Quelle: Nara
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      hier habe ich einen sehr aufschlußreichen Beitrag gefunden.
      In dem durch Gefangene berichtet wird, das ein Strafbataillon in Tiflis aufgestellt wurde. Bei der Aufstellung dieser Einheit wurde für jeder Kompanie ein sogenantes Sperrbataillon mit aufgestellt, die sich im Einsatz hinter der Kompanie aufstellten und diese dann wohl an der Flucht oder Rückzug hindern sollte.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA
      Dateien
      • 00176.jpg

        (567,96 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      hier habe ich was gefunden zur Taktik der russischen Luftwaffe.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA
      Dateien
      • Taktiken.jpg

        (142 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      ich habe hier noch eine Mitteilung vom OKH, datiert auf den 04.07.1941. Darin wird der Hinweis gegeben, dass der Feind vorzugweise auf Träger auffallender Uniformen schiesst.

      Quelle. Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo zusammen,

      hier habe ich einen Bericht gefunden in dem ein Völkerrechtswiedriges Verhalten von sowjetischen Soldaten beschrieben wird. Diese Soldaten setzten nicht nur Sprengfallen sondern auch Gift in Form von Blausäure gegen deutsche Soldaten ein.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA
      Dateien
      • 00.25.24.jpg

        (98,43 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen,

      hier habe ich einen Bericht vom 3.11.1942 gefunden, der sehr gut zu dem ersten Beitrag in diesem Thema passt. In dem geht es über die Erkundung einer möglichen russischen Unterminierung bei der 377. Infanterie-Division.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA T-312 R-1203
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Nachtrag

      Hier noch ein Bericht über diese Art der Taktik vom 30.9.1942.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA T-312 R-1201
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Nachtrag

      hier noch ein Bericht von der finnischen Front. In dem wird berichtet das die Russen liegen gebliebene Gefallene mit Minen versehen haben.

      Gruß Ulf

      Quelle NARA T-312 R-1201
      Dateien
      • Minen Falle.jpg

        (196,94 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo.

      folgende Anmerkungen. Zu # 7 von Robert. Handelt es sich hierbei auch um die sogenannten ,,Seydlitz-Leute", welche ja auch die dt. Linien überschritten haben sollen? Zum letzten Beitrag. Es ist in meinen Augen schon ziemlich perfide, Gefallenen mit Minen zu versehen, damit bei deren Bergung weitere Opfer entstehen. Deutscherseits ist mir ein solches Vorgehen nicht bekannt.

      MfG Wirbelwind
    • Moin Wirbelwind,

      ich kann dir dazu leider auch nicht mehr sagen, als das was dort zu lesen ist. Ich glaube aber gelesen zu haben das auch normale Soldaten oder auch Partisanen in deutschen Uniformen in die Linien eingedrungen sind.

      wirbelwind schrieb:

      Handelt es sich hierbei auch um die sogenannten ,,Seydlitz-Leute", welche ja auch die dt. Linien überschritten haben sollen?
      Beste Grüße
      Robert
    • Hallo zusammen,

      anbei ein Auszug aus der Führungsanordnung Nr. 1 der Gruppe Pfeiffer vom 05.01.1943.

      Verwendung von Gift durch sowjetische Agentinnen

      Nach neusten Feststellungen ist ein Teil der sowjetischen Agentinnen mit Gift in Pulverform ausgerüstet. Diese Agentinnen sollen nach Erfüllung anderweitiger Aufträge versuchen, an den Küchen der dt. Truppen beschäftigt zu werden. Sie sollen das ihnen mitgegebene Gift in das für die Soldaten bestimmte Essen schütten. Sie haben die Anweisung, sofort, also bevor der Erfolg eintritt, die Flucht zu ergreifen. Um welche Art von Gift es sich handelt und wie es wirkt konnte bisher noch nicht festgestellt werden.

      Bei Anstellung von weiblichen Arbeitskräften des Landes ist daher größte Vorsicht und ständige Überwachung notwendig.

      Quelle: T-312 R-1482

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Hallo zusammen,

      anbei eine Abschrift von einem Fernschreiben des AOK 11 vom 26.06.1942.

      Betr: Abwurf von schädlichen Insekten

      OKH/GenStdH/GendNblTr b ObdH (Ia) teilt mit Verfügung Nr. 1850/42 geh. v. 19.6.42 mit:

      Nach vorliegenden Nachrichten scheint der Feind zu beabsichtigen Kartoffelkäfer und Texas-Zecken (Erreger der Texas-Rinderpest) aus Flugzeugen abzuwerfen. An einem Ort der Atlantikküste sind bereits Anfang Mai Kartoffelkäfer in grösserer Menge angespült worden.

      Mit der Möglichkeit, dass bei nächtlichen Störflügen feindliche Flugzeuge ohne Bombenabwurf schädliche Insekten oder Bakterien abwerfen, muss gerechnet werden. Gen d Nbl Tr b Ob d H bittet, jedes Auftreten dieser Schädlinge unverzüglich fernschriftlich zu melden.

      Meldungen gem. letzten Absatz sind umgehend AOK vorzulegen.

      Für das Armeeoberkommando

      Der Chef d. Generalstabes

      Quelle: Nara T-312 R-1694

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Hallo zusammen,

      anbei eine Abschrift von einem Fernschreiben des AOK 11 vom 02.07.1942.

      Betr: Kontrolle des Reisegepäcks von Wehrmachtangehörigen

      O.K.H. teilt mit:

      Da in letzter Zeit verschiedentlich Sabotageakte durch in Gepäckstücken eingebaute Zeitzünder verübt wurden, hat das Reichsverkehrsministerium die Kontrolle des Gepäcks von Reisenden auf Sabotagewerkzeuge angeordnet. Diese Überprüfung des Gepäcks erfasst auch in Packwagen und in Aufbewahrungsstellen abgegebene Gepäckstücke. Gepäck von Wehrmachtreisenden wird ausschliesslich von dem Überwachungsdienst der Wehrmacht (Heeresstreifen, Zug- und Bahnhofswachen) und zwar jeweils nur auf besondere Aufforderung der Reichsbahn und in Anwesenheit des Besitzers durchgeführt werden. In diesem Falle hat die kontrollierende Heeresstreife usw. für die Sicherheit des geprüften, nicht beanstandeten Gepäcks zu sorgen. Ausgenommen von der Kontrolle ist das Gepäck

      1.) von Wehrmachtangehörigen, die im Besitz eines vorgeschriebenen Kurierausweises sind.

      2.) vom Wehrmachtangehörigen mit Sonderausweis von OKW/Amt Ausl./Abw. wonach das von ihnen mitgeführte Gepäck nicht der Kontrolle unterliegt.

      Alle Wehrmachtangehörigen sind über vorgenannte Gepäckkontrollen zu belehren, die Heeresstreifen zur genauen Beachtung dieser Bestimmungen anzuhalten.

      Für das Armeeoberkommando

      Der Chef d. Generalstabes

      Quelle: Nara T-312 R-1694

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Neu

      Hallo,
      nur mal so nebenbei. In den 50- zigern meinte die DDR-Führung, dass die damalige Kartoffelkäferplage durch die Amerikaner initiiert worden sei, was natürlich Unsinn war. Es stellt sich für mich sowieso die Frage, wie die Insekten durch Bombenabwurf heil ins feindliche Hinterland transportiert werden können.

      MfG Wirbelwind
    • Neu

      Hallo Wirbelwind,

      Stimmt das wurde noch bis in die 80er Jahre in den Schulen so erzählt.

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank