Fotoalben für Fernsehdokumentation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fotoalben für Fernsehdokumentation

      Hallo,

      ich plane eine Fernsehdokumentation, in der es um Fotoalben von Wehrmachtssoldaten gehen soll. Es ist für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
      Dafür bin ich nun auf der Suche nach Nachkommen, die solche Alben von ihrem Großvater oder Vater geerbt haben und bereit wären, im diesem Rahmen über die Bilder in den Alben zu sprechen.
      Dabei sollen nicht nur die Alben vorgestellt werden, sondern auch die Biografien. Da die Fotos in den Alben alleine meist nicht selbsterklärend sind, wäre es hilfreich, wenn es parallel zu den Fotoalben noch Tagebuchaufzeichnungen gibt.

      Ich freue mich über Nachrichten oder Kontaktangebote, um miteinander ins Gespräch zu kommen - und auch über jede Art von Hinweis,
      vielen Dank,
      Ole
    • Hallo Ole,

      erstmal ein herzliches Willkommen auf wehrmachtforum.de. Wie ich lese, hast du dir ja ein sehr interessantes Projekt vorgenommen. Um dieses jedoch besser verstehen zu können, hätte ich dazu noch einige Fragen:

      1.) zu wann ist denn die Ausstrahlung dieser Doku geplant?
      2.) kommen hier alle Waffen- bzw. Truppengattungen in Frage?
      3.) kommen hier nur direkte Nachkommen in Frage?
      4.) werden die Nachkommen selbst auch in diese Doku mit einbezogen?
      5.) ist für die betr. Personen eine Art Honorar vorgesehen?

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo,

      also hier die ergänzenden Informationen:
      zu 1: die Ausstrahlung ist nicht terminiert, das ergibt sich aus der Zeit, die eben als Vorbereitung nötig sein wird.
      zu 2: da möchte ich keine Einschränkungen machen. Alles ist möglich und hängt ja davon ab, was auf den Fotos zu sehen ist.
      zu 3: es können auch indirekt Nachkommen sein, aber wichtig ist es eben, dass diese Personen durch mündliche Überlieferung oder persönlichen Kontakt wissen, was auf den Albumfotos zu sehen ist. Allerdings bevorzuge ich es auf jeden Fall, wenn es direkte Nachkommen sind, weil das für den Zuschauer einfacher ist.
      zu 4: es wäre mein Wunsch, dass die Nachkommen dann auch vor der Kamera mit den Alben erscheinen, also auch mit einbezogen werden.
      zu 5: es gibt beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Möglichkeit, dass ein Honorar gezahlt wird. Allerdings wäre es eher ein symbolischer Betrag und liegt nicht in der Höhe, die ein privates Wirtschaftsunternehmen zahlen würde.

      Anmerkung: besonders interessant wäre es für mich, wenn es auch Alben von Frauen gäbe, d.h. wenn eine Großmutter oder Mutter als Wehrmachtshelferin gearbeitet hat und dies mit Fotos und Tagebuch dokumentiert hat. Z.B. als Flakhelferin. Das ist sicherlich sehr schwierig, solche Nachkommen zu finden, aber vielleicht hat hier jemand einen Hinweis?

      Besten Dank für alle Hilfen und Nachrichten und viele Grüße,
      Ole
    • Hallo Ole,

      vielen Dank für deine Ergänzungen. Das spiegelt doch schon ein etwas besseres Bild wieder, woran sich die Leser orientieren können. Ich glaube aber das es dazu wenig interessante Rückmeldungen geben wird. Ich mag mich auch täuschen aber ich bin der Meinung, dass sich die Anteile stark verschoben haben. Es befinden sich bestimmt schon mehr Nachlässe im Besitz von Sammlern als von Nachkommen. Das beinhaltet vor allem die besonders umfangreichen und interessanten. Das ist aber nur meine Ansicht zu diesem Thema.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de