Feldwebel Johann Mueller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feldwebel Johann Mueller

      Hallo ,


      in der VBL vom Stab des Grenadier-Regiment 338 (208.ID) ist ein Feldwebel Johann Mueller gelistet.
      Auf dem Bild kann man sehr schön erkennen, daß er Träger der Nahkampfspange war. (sieht aus wie die Silberne)
      In der Liste von Soldaten mit hohen Auszeichnungen der 208.ID taucht aber dieser Feldwebel Mueller nicht auf.
      Also nehme ich an, das er diese Auszeichnung von einen anderen Truppenteil erhalten aht.
      Kennt eventuell jemand von euch diesen Truppentei oder hat weitere Infos für mich ?
      Ich konnte bisher leider nichts zu Feldwebel Mueller finden.


      Viele Grüße Micha
      Dateien
      • Mueller,J..JPG

        (59,12 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo Micha,

      willkommen hier im Forum.
      Also auf anhieb habe ich da nichts, aber ich schau mal nach ob ich was finde.
      Ist der Feldwebel mit dir verwandt? Oder ist es aus interesse wegen der Zugehörigkeit zu dieser Division?

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo Ulf ,

      nein der Feldwebel ist nicht mit mir verwandt, würde die Sache vielleicht erleichtern, da khätte ich dann die WAST
      anschreiben können.
      Die Intresse ist da, weil der Feldwebel Angehöriger der 208.ID war.
      Ist halt "meine" Division. :)
      Ich arbeite gerade an einer Namensliste zur Division.
      Das fängt beim Divisionskommandeur an und geht runter bis zum einfachen Schützen.
      Alle Namen werden in den jeweiligen Truppenteil eingeteilt, daß fängt beim Divisionstab an und geht auch da runter
      bis auf Kompanieebene.

      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo Michael ,

      erstmal danke für die Anrwort.
      Ich bin erstaunt, daß noch nicht einmal die Träger der Goldenen Nahkampfspange erfaßt
      worden sind. =O
      Demnach gibt es wohl auch keine genauen Zahlen von Trägern der Nahkampfspange.
      Ich beschäftige eigentlich fast garnicht mit Ordensträger daher mein Unwissen.

      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo Micha,

      ja ich habe das in den letzten Jahren bereits einige Male gelesen. Anbei ein passendes Beispiel zu den Verliehungszahlen:

      Rolf Michaelis schreibt dazu:
      - Insgesamt wurden nur rund 650 goldene Nahkampfspangen verliehen

      Bernd Hartmann schreibt dazu:
      - 585 Träger sind belegt, nix von 650.......

      Das Problem ist meiner Meinung nach das letzte Kriegsjahr bzw. das fehlen entsprechender Unterlagen, die durch Kriegseinwirkungen vernichtet wurden.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael ,

      oh ja die Zahlen sind ziemlich weit auseinander.

      Das hätte ich wirklich nicht gedacht, wenn man bedenkt, daß die Ritterkreuzträger eigentlich alle erfaßt sind.
      Du hast die Namen Rolf Michaelis und Bernd Hartmann erwähnt, haben die beiden Bücher speziel über die

      Träger der Nahkampfspange geschrieben ?


      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo Micha,

      pionier208 schrieb:

      Du hast die Namen Rolf Michaelis und Bernd Hartmann erwähnt, haben die beiden Bücher speziel über die

      Träger der Nahkampfspange geschrieben ?
      nein haben sie nicht. Beide haben aber den Schwerpunkt auf Auszeichnungen des Heeres bzw. der WSS gelegt. Eine dritte Quelle geht wieder weiter an die 650. Manfred Dörr schreibt in seinem Buch: Die Träger der NKSiG das 538 Träger nachgewiesen sind. Dazu kämen aber noch 120 Träger aus den Reihen der SS-Sondereinheiten, die bisher nicht bestätigt werden konnten.

      Zeitlich gesehen, ist dieses Buch aber das älteste aus dem Jahr 1986. Soweit mir bekannt gab es aber hier noch eine oder mehrere Neuauflagen. :S

      Gruß
      Michael

      PS: Wie du sieht ist hier noch ein ziemlich großes Delta, was wahrscheinlich nicht einwandfrei geklärt werden kann.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo
      Bei dem oben genannten Soldaten Johann Müller handelt es sich um meinem Urgroßvater.
      Ich bin jetzt bei Nachforschungen auf diesen Beitrag hier gestoßen.
      Der letzte Dienstgrad war laut meinen Informationen Oberfeldwebel.
      Leider sind alle Akten über meinen Urgroßvater in der Dienststelle WASt nicht mehr auffindbar. Deshalb liegen mir nur spärliche Informationen vor.
      Meine Informationen lege ich als Anhang hier bei.

      Woher stammte eigentlich das Bild?
      Für weitere Informationen wäre ich sehr dankbar.

      MfG
      Morgenstern

      Quelle: privat
      Dateien
      • 1.jpg

        (166,87 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (146,81 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Willkommen hier im Forum,

      ich habe mir mal erlaubt deinen Anhang etwas zu überarbeiten und deine sowie die Daten des Bearbeiters bei der Wast zu entfernen, also bitte nicht wundern.

      MeikVr6 schrieb:

      Woher stammte eigentlich das Bild?
      das Bild wird wohl von der Vermißtenbildliste des DRK sein:

      193.159.223.62:8081/vbl/

      Zu allem anderen kann uns wohl der User Micha (Pionier208) vermutlich mehr sagen.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo
      Danke für die Anpassung.
      Meine Oma schaut sich die Tage noch mal die alten Briefe an.
      Anhand der Feldpostnummern weis ich dann sicherlich mehr.

      Nach den Erzählungen muss er in der Ukraine gekämpft haben.
      Er muss auch viele Orden gehabt haben.
      Im Nachlass habe ich noch einen Offiziersdolch der Wehrmacht aus Solingen, ein Eisernes Kreuz erster Klasse und eine Schatulle für das eiserne Kreuz 2 Klasse.


      Er hat sogar bis zum Ende des Krieges überlebt und wollte mit seiner Einheit dann über Tschechien ins Erzgebirge zu seiner Familie zurück.
      Laut Augenzeugen wurde seine Einheit bei Trutnov von tschechischen Partisanen gestellt.
      Nach dem der größte Teil der Einheit ermordet wurde darunter auch mein Urgroßvater, wurde das Massaker von den Russen beendet und der Rest der Überlebenden ging in russische Gefangenschaft. Anhand der Überlebenden wissen wir was damals passiert ist.



      Leider kenne ich den Standort nicht ganz genau. Meine Uroma war mal vor Ort hat uns aber nicht den genauen Standort hinterlassen. Das Thema beschäftigt meine Oma bis heute.


      Für die Hilfe von User Pionier208 wäre ich sehr dankbar.
      Sobald ich mehr weis melde ich mich wieder. Es war für mich schon sehr seltsam diesen Thread hier im Internet zu finden.

      Gruß
      Meik
    • Hallo Meik ,

      auch von mir ein Willkommen.
      Erstmal danke, für das einstellen der WAST-Auskunft.
      Somit kann ich auch für deinen Opa einen Ordner anlegen.

      Nach der Wast-Auskunft war dein Opa seit Mai 1942 Angehöriger der 208.ID (Stabskompanie IR 338).
      Er hat also an allen schweren Kämpfen der Division im Osten teilgenommen.
      Am besten du liest dir mal den Text durch den ich zur 208.ID geschrieben habe.
      Solltest du dann noch Fragen haben stehe ich dir gerne zur Verfügung.

      http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Infanteriedivisionen/208ID.htm

      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo
      Meine Oma hat leider nur noch einen Briefumschlag mit Feldpostnummer gefunden.
      Von wann der Umschlag stammte lässt sich leider nicht mehr ermitteln.

      Die Feldpostnummer lautet 06606 und ist somit dem Grenadier-Regiment 338 zuzuweisen.

      Der älteste Brief den sie finden konnte ist vom 13.04.1945.


      Hat hier jemand von euch mehr Informationen zu den Ritterkreuzträgern?

      Hier taucht auch ein Oberfeldwebel Johann Müller auf. Es ist nicht auszuschließen, dass es auch Zuordnungen zu anderen Einheiten gab.


      Wenn gewünscht, dann kann ich nächste Woche ein paar persönliche Dinge wie Bilder und Briefe hochladen.


      Gruß
      Meik