Angepinnt Allgemeines zum Sanitätswesen des Heeres

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      wirbelwind schrieb:

      die Dokus von Ulf sind für mich aufschlussreich. Es erhebt sich die Frage, ob die geistige Beschränktheit oder körperliche Schwäche durch Kampfeinwirkung hervorgerufen wurde. Wenn nicht, frage ich mich, warum dies erst an der Front auffiel und nicht schon vorher bei der Musterung/Grundausbildung?
      dass folgende Schreiben von der 3. Panzer-Division gibt die genannte Situation zwar nur im Ansatz wieder aber schaden kann es vermutlich auch nicht.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo zusammen,

      anbei eine sehr trauige aber zugleich auch sehr interessante Statistik. Errechnet wurden hier die Verluste der 15. Infanterie-Division seit ihrem Einsatz bei der 4. Panzer-Armee. Datiert ist diese auf März 1943 und gibt detalliert Auskunft über die Art der Verwundung die ggf. auch zum Tod führte.

      Beispielsweise ist hieraus ersichtlich, dass 12 % der gefallenen Soldaten dieser Division durch einen Kopfschuss starben.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo,

      JFritsche schrieb:

      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Gibt es eigentlich gesicherte Zahlen zu den Verlusten der San.-Truppen?
      Moin Michael,
      gesicherte leider nicht.

      Overmans, Deutsche militärische Verluste im Zweiten Weltkrieg (2004), führt unterhalb der Verluste der vier Teilstreitkräfte keine weiteren Aufschlüsselungen, bspw. zu den Verlusten der Sanitätstruppen und der Truppensanitätsdienste, durch.

      dazu noch folgendes Fundstück, die verwendete Quelle bleibt leider unbekannt.

      Karlheinz Schneider-Janessen schrieb:

      ...Es gibt noch eine sehr aufschlußreiche Statistik aus dem ersten Jahr des Rußland-Krieges. Darin wurde untersucht, wieviele Gefallene und Verwundete die einzelnen Truppengattungen zwischen dem 22. Juni und dem 31. Dezember 1941 hatten. Die Statistik bezog sich auf die Meldungen von 95 Infanterie-Divisionen, 19 Panzer-Divisionen und 18 anderen Divisionen, also auf insgesamt 132 Divisionen.
      Diese Statistik zeigte, daß das Sanitätspersonal insgesamt – Sanitäts-Offiziere, Sanitäts-Unteroffiziere und Sanitäter – prozentual mehr Gefallene zu beklagen hatte als die Infanterie. Der Unterschied war mit über zwölf Prozent (12,53 Prozent) zwar sehr knapp vor der Infanterie mit ebenfalls über zwölf Prozent Gefallenen (12.48 Prozent), aber er bestand. ...
      Zitat, Leseprobe aus "Arzt im Krieg"
      schneider-janessen.de/buecher/arzt-im-krieg/leseprobe4.php


      Gruß
      Udo
    • Moin,

      wieder einmal Fundstücke.

      Sanitätslage vom 01.09.1943 der Armee-San.Truppen (A.O.K. 17)

      TEK 609 →Starotitarowskaja
      ASK 1/562 →Temrjuk (300 Betten/Lagerstellen)
      Hyg.bakt.Unters.-Stelle→Starotitarowskaja
      Malaria-Lehrtrupp→Starotitarowskaja
      Stab KTA 561 →Starotitarowskaja
      I./1./KTA 561 →Starotitarowskaja (150)
      II./1./KTA 561 →Temrjuk (100)
      III./1./KTA 561 →Taman (150)
      I./2./KTA 561 →Gostagajewskaja (100)
      II./2./KTA 561 →Ssennaja (30)
      III./2./KTA 561 →Bijuk-Onlar (Krim)
      I./3./KTA 561 →Pilenkowo (200)
      II./3./KTA 561 →Achtanisowskaja  (100)
      III./3./KTA 561 →Achtanisowskaja s.o.
      Kr.Kw.Zug 1/562 →verteilt auf Züge K.T.A. 561
      Kr.Kw.Zug 2/562 →Pilenkowo
      Kr.Kw.Zug 3/562 →Starotitarowskaja
      Kr.Kw.Zug 4/562 →Temrjuk, aufgeteilt auf Züge KTA 561
      Kr.Kw.Zug 1/572 →Temrjuk
      Kr.Kw.Zug 780 →Wyschesteblijewskaja
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

      Anmerkung:
      TEK (Tek) = Truppen-Entgiftungs-Kompanie
      ASK = Armee-Sanitäts-Kompanie
      KTA = Kranken-Transport-Abteilung (I./1. = I. Zug/1./Kompanie)
      Kr.Kw.Zug = Kranken-Kraftwagen-Zug
      S.K. = Sanitäts-Kompanie
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Quelle: NARA, T312

      Fortsetzung folgt.

      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • Sanitätslage vom 01.09.1943 der Div.-San.Truppen

      XXXXIX. (Geb.) A.K.
      Feld-Laz. 150 →Temrjuk (200 Betten/Lagerstellen)
      S.K. 1/150 →Golubizkaja (75)
      S.K. 2/150 →Kurtschanskaja (100)
      S.K. 1/370 →Temrjuk (100)
      S.K. 2/370 →Temrjuk (300)

      XXXXIV. A.K.
      Feld-Laz. 97 →Pilenkowo (300)
      S.K. 1/97 →Gladkowskaja (140)
      S.K. 2/97 →Podgernje (75)
      Feld-Laz. 179 →Dshankoj
      S.K. 1/179 →Warenikowskaja (300) und Tschekon (100)
      S.K. 2/179 →Melnytschnij (70) und Nowo-Sarga-Waldlager (50)
      Feld-Laz. 198 →Wyschesteblijewskaja (200)
      S.K. 1/198 →Nowomichailowskij (60)
      S.K. 2/198 →Nowoprokowskij (200)
      Feld-Laz. 125 →Kurman-Kemeltschi
      S.K. 1/125 →Gostagajewskaja-Ost (50) und Geiserich-Lager (80)
      S.K. 2/125 →Krassnaja-Strela, Ostteil (50)
      Feld-Laz. 101 →Taganasch
      S.K. 1/101 →Saporoshkaja (70)
      S.K. 2/101 →Wyschesteblijewskaja (50)

      V. A.K.
      Feld-Laz. 94 →Krassno-Medwedowskaja (200)
      S.K. 1/94 →Anapskaja (100)
      S.K. 2/94 →Wladimirowka (100)
      Feld-Laz. 173 →Gostagajewskaja (200)
      S.K. 1/173 →Gaiduk (200)
      S.K. 2/173 →Werchne-Bakanskaja (200)
      Feld-Laz. 9 →Starotitarowskaja (250)
      S.K. 1/9 →Natuchajwskaja (80)
      S.K. 2/9 →Gostagaika (60)
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Fortsetzung folgt.

      MfG Uwe
    • Achtung! Im obigen Beitrag ist mir ein Fehler unterlaufen, bitte ändern, anstatt XXXXVI. A.K. (röm. 46) ist es das XXXXIV. A.K. (röm. 44)!!
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Sanitätslage der Armee-San.Truppen (AOK 17) vom 15.09.1943
      bei Beginn der Absetzbewegung

      TEK 609 →Ssimferopol
      ASK 1/562 →Marsch in den Raum Melitopol
      Hyg.bakt.Unters.-Stelle →Starotitarowskaja →setzt am 16.9. über zur Krim
      Stab KTA 561 →Starotitarowskaja
      I./1./KTA 561 →Starotitarowskaja
      II./1./KTA 561 →Temrjuk → bis 22.9. marschbereit, 23.9. zur Krim
      III./1./KTA 561 →Taman
      I./2./KTA 561 →Marsch zur Krim
      II./2./KTA 561 →Ssennaja
      III./2./KTA 561 →Bijuk-Onlar
      I./3./KTA 561 →Pilenkowo → bis 17.9. marschbereit, 18.9. zur Krim
      II./3./KTA 561 → Marsch zur Krim
      III./3./KTA 561 → Achtanisowskaja bis 21.9., ab 22.9. Iljitsch
      Kr.Kw.Zug 1/562 → verteilt auf Kr.S.Stellen (mit diesen zur Krim)
      Kr.Kw.Zug 2/562 → Pilenkowo → bei V. A.K., ab 23.9. zur Krim
      Kr.Kw.Zug 3/562 → verteilt auf XXXXIV. A.K., ab 25.9. zur Krim
      Kr.Kw.Zug 4/562 → verteilt auf Kr.S.Stellen (mit diesen zur Krim)
      Kr.Kw.Zug 1/572 → Temrjuk → bei XXXXIX. (Geb.) A.K.
      Kr.Kw.Zug 780 → Wyschesteblijewskaja → 25.9. zur Krim

      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Fortsetzung folgt.

      MfG Uwe
    • Hier die entsprechenden NARA-Dokumentation im Anhang.
      __________
      MfG Uwe
      Dateien
    • Sanitätslage der Div.San.Truppen vom 15.09.1943
      bei Beginn der Absetzbewegung

      XXXXIX. (Geb.) A.K. → Korpsarzt bleibt bis Schluss
      Feld-Laz. 150 → Temrjuk → ab 19.9. Saporoshkaja
      S.K. 1/150 → 3 km westl. Kurtschanskaja → ab 20.9. Golobizkaja
      S.K. 2/150 → auf Krim → Marsch in den Schattenraum
      S.K. 1/370 → auf Krim → Marsch in den Schattenraum
      S.K. 2/370 → 5 km ostw. Kurtschanskaja → ab 24.9. in Achtanisowskaja

      XXXXIV. A.K.
      Feld-Laz. 97 → Pilenkowo → 16.9. O.U. Starotitarowskaja, marschbereit, anschließend Abtransport zur Krim
      S.K. 1/97 → Gostagajewskaja und Dshiginskoje → ab 20.9. H.V.Pl. Starotitarowskaja
      S.K. 2/97 → O.U. Pilenkowo → anschließend Marsch zur Krim Feld-Laz. 179 → Kurman-Kemeltschi → Krim
      S.K. 1/179 → Marsch zur Krim
      S.K. 2/179 → Nowo-Sarya und Waranikowskaja → ab 17.9. H.V.Pl. Dshiginskoje
      Feld-Laz. 198 → Wyschesteblijewskaja → bis 25.9., dann zur Krim (abgelöst durch 2/198) ab 27.9. Kolonka (Krim)
      S.K. 1/198 → Nowomichailowskij → 16.9. auf Marsch zur Krim (1 Chirurgengruppe Pilenkowo) ab 23.9. Kolonka (Krim), ab 4.10. Kertsch
      S.K. 2/198 → Nowopokrowskij → 18.9. O.U. Starotitarowskaja, 21.9. Wyschesteblijewskaja und Taman

      V. A.K.
      Feld-Laz. 94 → Krassno-Medwedowskaja → 16.9. Marsch zur Krim
      S.K. 1/94 → Anapskaja → 20.9. Gostagaika, 24.9. Ssennaja-Nord und Taman
      S.K. 2/94 → Marsch zur Krim
      Feld-Laz. 173 → Gostagajewskaja → O.U., 19.9. Marsch zur Krim
      S.K. 1/173 → Gostagajewskaja → H.V.Pl.
      S.K. 2/173 → Wyschesteblijewskaja → O.U., setzt bis 20.9. zur Krim über, Einsatz in Kertsch
      Feld-Laz. 9 → Starotitarowskaja → 21.9. Marsch zur Krim
      S.K. 1/9 → Natuchajewskaja → ab 18.9. marschbereit in Gostagajewskaja
      S.K. 2/9 → Marsch zur Krim
      Feld-Laz. 101 → Taganasch → Krim
      S.K. 1/101 → auf dem Marsch → zu A.O.K. 6
      S.K. 2/101 → auf dem Marsch → zu A.O.K. 6
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Fortsetzung folgt.
      __________
      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • Sanitätslage der Armee-San.Truppen (AOK 17) vom 26.09.1943
      bei Beziehen der kleinen Gotenstellung

      TEK 609 → Ssimferopol
      ASK 1/562 → Raum Melitopol
      Hyg.bakt.Unters.-Stelle → Ssimferopol
      Stab KTA 561 → Starotitarowskaja → 27.9. zur Krim [Stabsarzt Oehmen, Kp.Chef 3. KTA 561
      verbleibt als Führer der 3 dem XXXXIX. (Geb.) A.K. unterstellen Züge] auf kleinen Gotenkopf
      I./1./KTA 561 → Starotitarowskaja → 27.9. zur Krim
      II./1./KTA 561 → Kertsch
      III./1./KTA 561 → Taman → bis 1.10., dann zur Krim
      I./2./KTA 561 → Ssimferopol
      II./2./KTA 561 → Ssennaja → bis 2.10., dann zur Krim
      III./2./KTA 561 → Ssimferopol
      I./3./KTA 561 → Dshankoj
      II./3./KTA 561 → Dshankoj
      III./3./KTA 561 → Iljitsch → am 1.10. zur Krim
      Kr.Kw.Zug 1/562 → verteilt auf Kr.S.Stellen
      Kr.Kw.Zug 2/562 → Kertsch
      Kr.Kw.Zug 3/562 → Ssimferopol
      Kr.Kw.Zug 4/562 → Ssimferopol
      Kr.Kw.Zug 1/572 → Iljitsch
      Kr.Kw.Zug 780 → Kolonka
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Fortsetzung folgt.
      __________
      MfG Uwe
    • Hallo Uwe,

      UHF51 schrieb:

      Achtung! Im obigen Beitrag ist mir ein Fehler unterlaufen, bitte ändern, anstatt XXXXVI. A.K. (röm. 46) ist es das XXXXIV. A.K. (röm. 44)!!
      die gewünschte Änderung habe ich jetzt vorgenommen. Im übrigen mal wieder ein großes Dankeschön für deine Fleißarbeit. Sofern gewünscht, können wir diese neuen Beiträge auch gerne in einem neuen Thema zusammenfassen.

      Eine kuze Info mit einem entsprechendem Namen und das wird erledigt!

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Sanitätslage der Div.San.Truppen vom 26.09.1943
      bei Beziehen der kleinen Gotenstellung

      XXXXIX. (Geb.) A.K.
      Feld-Laz. 150 → Saporoshkaja → am 30.9. zur Krim
      S.K. 1/150 → Saporoshkaja und Flugplatz → am 6.10. zur Krim
      S.K. 2/150 → auf Krim → Schattenraum
      S.K. 1/370 → auf Krim → Schattenraum
      S.K. 2/370 → Achtanisowskaja H.V.Pl. → am 5.10. zur Krim

      XXXXIV. A.K. → vorzeitig herausgezogenen Korpsarzt meldet 24.9. ab, scheidet aus Armee aus
      Feld-Laz. 97 → Raum Sseitler
      S.K. 1/97 → Starotitarowskaja H.V.Pl. → ab 30.9. H.V.Pl. Iljitsch, verlässt als letzte San.Einheit Brückenkopf
      S.K. 2/97 → Schattenraum → Krim
      Feld-Laz. 179 → Kurman-Kemeltschi
      S.K. 1/179 → Schattenraum Krim
      S.K. 2/179 → auf dem Marsch → zur Krim
      Feld-Laz. 198 → Marsch nach Kolonka
      S.K. 1/198 → Kolonka → ab 4.10. in Kertsch
      S.K. 2/198 → H.V.Pl. Wyschesteblijewskaja und Taman → am 4.10. zur Krim

      V. A.K. → Korpsarzt am 23.9. zur Krim abgemeldet
      Feld-Laz. 94 → Stary-Krim
      S.K. 1/94 → Ssennaja-Nord H.V.Pl. u. Taman → bis 1.10., dann über Saporoshkaja zur Krim
      S.K. 2/94 → auf Krim → im Schattenraum
      Feld.Laz. 173 → Stary-Krim
      S.K. 1/173 → Zürichtal
      S.K. 2/173 → Kertsch
      Feld-Laz. 9 → auf Krim
      S.K. 1/9 → 26.9. zur Krim
      S.K. 2/9 → auf Marsch → im Schattenraum
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      Quelle: NARA, T312-R750
      __________
      MfG Uwe