Dokumente, Kriegschronik und Hochtzeitsbild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dokumente, Kriegschronik und Hochtzeitsbild

      Also, Ich habe bei meiner Uroma ein Paar sachen Bilder/Dokumente gefunden.
      Diese stammen alle von meinem Uropa, da er ja selbst Feldwebel bei der Infantrie war.

      Zum Hochtzeitsbild: Mein Uropa in Ausgehuniform und Meine Uroma.
      img366.imageshack.us/img366/2536/minimuseum021bs4.jpg

      Bild Kriegschronik:
      img519.imageshack.us/img519/4955/minimuseum022ud4.jpg

      Auszeichnungsdokumente:
      img519.imageshack.us/img519/2218/minimuseum017ml5.jpg
      img530.imageshack.us/img530/9354/minimuseum018mi9.jpg
      img530.imageshack.us/img530/1249/minimuseum019zs6.jpg
      img512.imageshack.us/img512/961/minimuseum020qj1.jpg

      So, das wars erstmal mit den bildern.
      mfg: C.B.
      Suche für mein privatmuseum:

      Eissernes Kreuz II. Klasse

      Das will ich mal Besitzen:
      BMW R 75 Gespann
    • Adju;1415 schrieb:

      Man man da kannst ja stolz auf dein Uroper sein, was für eine Geschichte.

      Hallo,
      ich würde zuerst einmal ein bisschen auf Rechtschreibung achten.
      Ansonsten würde ich da nichts von Stolz reinbringen, da ich nur auf etwas von mir selbst Erbrachtes stolz sein kann. Ansonsten würde ich mich freuen, dass er den Krieg in der Infanterie überlebt hat. Die Überlebensquote war da nicht so besonders hoch.
      Ein Onkel von mir hat Polen- und Frankreichfeldzug in der Infanterie mitgemacht, dann 1941 bei Smolensk durch einen komplizierten Fussschussbruch für einige Monate im Lazarett, danach Ausbilder in einer Ersatzeinheit. Aus Gründen der politischen Verfolgung seines Vaters freiwillige Meldung an die Ostfront in eine PzGrenD und dort nach vier Monaten durch bei einem Artillerieüberfall erlittene Verletzungen zwei Tage spâter, laut Schreiben, friedlich ohne wieder das Bewusstsein erlangt zu haben, verstorben.
      Aus dem ersten Weltkrieg habe ich eine ähnliche Benachrichtigung: Kopfschuss, zwei Stunden spâter ohne das Bewusstsein erlangt zu haben verstorben. Wahrscheinlich ähnlich elend krepiert.
      Krieg ist eine Sauerei ohne gleichen.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Mein Uropa ist zwar nicht im Krieg gestorben, obwohl er nahe beim Herz einen Durchschuss hatte, woführ er das Verwundeten Abzeichen in Schwarz verliehen bekommen hatte. Er ist aber mit 74 an Krebs gestorben. Er hatte Erstickungsanfälle und so weiter, also echt schlimm. 1 Jahr und einen Tag danach ist dann mein Opa auch an Krebs gestorben.
      Suche für mein privatmuseum:

      Eissernes Kreuz II. Klasse

      Das will ich mal Besitzen:
      BMW R 75 Gespann
    • Dokumente , Kriegschronik , Hochzeitsbild

      Es sind wirklich interessante Sachen,Mir fehlt z.B. noch die Urkunde zur Nahkampfspange in Bronze u. Silber.Die Orden habe ich.aber es ist heute auf Grund der vielen Kopien und Fälschungen kaum mehr möglich wirkliche Originale zu bekommen und wenn,dann zu horrenden Preisen.Ich möchte sammeln;bin aber nicht mehr bereit Händler zu füttern.
      Es ist schade,daß nach mir niemand bereit ist,meine Sammlung weiter zu führen.Das ist ein weiterer Grund,weshalb ich meine Sammeltätigkeit sehr eingeschränkt habe.
      mfg
      franzb
    • Ja das mit der Nachfolge der Sammelleidenschaft kenne ich. Ich Bekannter von mir, der auch mit Militaria handelt, hat eine wirklich sehr schön und auch sehr wetvolle Sammlung. Als Beispiel mal eine Komplette Luftwaffenuniform Oberleutnant, Flugzeugführer und Veobachterabzeichen, Frontflugspange, EKII, EKI, Verwundetenabzeichenschwarz. Leider gibt es da niemanden in der Familie der das zu schätzen weiß. Aber schöne Dinge und vorallem Orginale habe ich dort schon bekommen. Zum Beispiel zwei Abzeichen der Feuerlöschpolizei Düsseldorf.

      Gruß

      Daniel