Kämpfe an Jagst & Neckar & Enz im April 1945

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kämpfe an Jagst & Neckar & Enz im April 1945

      Anfang April 1945 stürmten französische und amerikanische Einheiten durch das Kraichgau. Südlich der Jagst, östlich des Neckars und südlich der Enz hatten die deutschen Einheiten (1. und 19.dt.Armee) Stellungen bezogen, um die Angreifer aufzuhalten. Somit wäre ein großer Teil der industriell sehr starken Region 'Mittlere Neckar' und damit Stuttgart für die deutsche Seite gesichert gewesen.
      Zunächst bildeten sich zwei Schwerpunkte bei den Abwehrkämpfen:

      1.) Raum Bad Friedrichshall-Neckarsulm-Heilbronn (amerikanische Vorstoßrichtung)
      2.) Raum Mühlacker-Wiernsheim-Vaihingen/Enz (französische Vorstoßrichtung)

      Seit kurzem ist eine Publikation über die Kämpfe im Raum Mühlacker-Wiernsheim-Vaihingen/Enz erhältlich. Das interessante daran, dass erstmals die Ereignisse im so genannten Enzbrückenkopf umfassend beschrieben sind. Die regionalen Überlieferungen, die französischen Kriegstagebücher und die teilweise verfügbaren deutschen Kriegstagebücher boten die Grundlage, um die Ereignisse nachvollziehen und beschreiben zu können.
      Im Mittelpunkt standen auf der französischen Seite Teile der 5. Panzerdivision und der Fremdenlegion. Auf deutscher Seite kämpften Teile der 16. und 47. Volksgrenadierdivision.
      Das Buch kann über die Webside des Verlags für 27,55 € inkl. Porto und Verpackung bestellt werden:
      explorate-verlag.de/buecher/die-neckar-enz-stellung.php
    • Guten Abend Schnuffel,

      ich sehe mich gerade gezwungen, dich auf einige Sachen im Umgang mit diesem Forum hinzuweisen:

      1. bei jedem Beitrag ist eine Anrede bzw. eine Grußformel zu verwenden
      2. eine Buchwerbung ist im Vorwege mit der Forenleitung abzustimmen.

      Ich gebe dir daher bis zum 05.01.2017 Zeit mit mir in Kontakt zu treten, um dieses Thema zu besprechen.
      Sofern ich nichts von dir hören sollte, wird dieses Thema wieder gelöscht.

      Ich bitte dies zu beachten.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael,

      war das mit der Buchwerbung schon immer so, dass man das vorher mit Euch abstimmen muss? Irgendwie hab ich das Gefühl, dass die Veränderungen der Homepage und auch innerhalb des Forums einen politischen Beigeschmack haben (aufgrund der derzeitigen politisch etwas angespannten Situation in unserem Land). Ich sage nur: strengere Überwachung des www usw. Ich würde mir wünschen, dass dies nicht der Fall ist. Vlt. täusche ich mich auch bloß. Bitte nicht falsch verstehen.

      @schnuffel : interessantes Thema, mich würde mehr dazu interessieren, falls dir noch etwas vorliegt. Etwas weiter nördlich, Raum Heidelberg wäre auch sehr interessant.

      Gruß Patrick
    • Hallo Patrick,

      mein Spezialgebiet ist das 80. dt. Armeekorps im April 1945. Was würde dich über den Raum Heidelberg interessieren? Ganz oberflächlich und allgemein gesprochen, hat sich die deutsche Seite sehr schnell aus diesem Bereich zurückgezogen, nachdem entlang dem Rhein die Front nicht gehalten werden konnte ...

      Viele Grüße,
      Schnuffel
    • Hallo alle,

      Heidelberg wurde, wie auch schon Schnuffel schreibt, nahezu kampflos eingenommen, trotzdem die 17. "GvB" sich im Großraum Walldorf - Sandhausen nach dem Rheinübergang neu organisierte.

      Die Amerikanische 63. ID war in Heidelberg, in am. Literatur gibt es zahlreiche Fotos davon.

      Erst bei Eberbach kam der Widerstand erneut zu Stande.

      Neben Till Kiener schrieb auch schon Eiermann u. Remm über die letzten Tage im Kraichgau 1995 den Band 1, mit Fotos und Kopien von Befehlen, dies zur Ergänzung.

      Gruß

      Rolf
    • Hallo Rolf,

      zunächst mal ein herzliches Willkommen hier im Forum und vielen Dank für deine Ergänzungen. Wie ich bereits von UHF51 (Uwe) gelesen habe, ist dein Schwerpunkt die 17. "GvB". Woher kommt das Interesse wenn ich fragen darf?

      Hast du dazu schon mal irgendwelche Ausarbeitungen gemacht, die man sich ggf. mal anschauen könnte?

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Michael,

      nun fast 40 Jahre Geschichtsarbeit bei der Division - da kommt schon Einiges zusammen. Aus der gesamten Materialsammlung gibts ja auch 2 Bildbände von mir - und unzählige Berichte von Veteranen in meiner Sammlung. Uwe kenne ich ja schon länger aus anderen Foren - aber leider ist ihm seine ansonsten großartige Arbeit für die Namensliste der 17. noch nicht gelungen.

      Mein Schwerpunkt liegt daher in Lothringen, Saargebiet, Pfalz, Rheinübergang und vor Allem Bereich Kocher und Jagst bis Nürnberg - logischerweise.

      Und Einige Ausarbeitungen gibt es auch, in der DMZ-Zeitgeschichte.

      Beste Grüße und ein Dankeschön für die nette Aufnahme bei euch.

      Rolf
    • Hallo Rolf,

      vielen Dank für deine Vorstellung. Ich selbst beschäftige mich ja auch schon ein paar Tage mit diesem Thema aber 40 Jahre, dass ist schon eine wirklich beachtliche Zeit, meine Hochachtung. :thumbup:

      Ist es schön, ein weiteres fachlich versiertes Mitglied hier im Forum begrüßen zu dürfen.

      Kgr Wahl schrieb:

      Beste Grüße und ein Dankeschön für die nette Aufnahme bei euch.
      nichts zu danken, gern geschehen und auf eine gute Zusammenarbeit.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Kgr Wahl schrieb:

      Michael,

      <snip>
      Uwe kenne ich ja schon länger aus anderen Foren - aber leider ist ihm seine ansonsten großartige Arbeit für die Namensliste der 17. noch nicht gelungen.
      <snip>
      Beste Grüße und ein Dankeschön für die nette Aufnahme bei euch.

      Rolf
      Moin Rolf,

      hab mich kurz mit *RolandP* ausgetauscht. Leider habe ich nicht viel bzgl. "GvB", daher sind es meistens Zufallsfunde und Querverweise.
      Daher habe ich anderen Divisionen den Vorzug gegeben, da mehr "Material" bei mir vorhanden.

      Wenn ich überschlage, wird VT./Reich mich doch noch ziemlich lange beschäftigen, da auch immer wieder mich etwas "ausbremst". :D
      __________
      MfG Uwe
      Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
    • Hallo Uwe,

      Mit "RolandP" - wir sind fast ständig auch privat in Kontakt. Daher weiß ich das schon,wie rar sich in deiner Richtung die GvB macht - eigentlich schade, zumal gerade wieder viel Literatur von Kraus unterwegs ist.. Nun, die Brigade 49 habe ich ja von dir dankbar aufgenommen - obwohl noch "51" fehlt. Aber das Problem hatte schon der Landwehr.

      Was nun aber nicht heißen soll, dass mich andere Truppenteile gar nicht interessieren, zumal die GvB
      ja vom Ersatz lebte, in den letzten Kriegswochen von den A.u.E. Btle. 1,2,9 und 12.

      Sogar Gebirgsjäger der A.u.Ers. Btle. 6,7 und 13 waren Anfang ;März zugeteilt.

      Sollte dir trotzdem etwas über den Weg laufen - bin da dann sehr dankbar für.

      Gruß Rolf