Luftwaffen-Offiziersdolch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luftwaffen-Offiziersdolch

      Hallo Miteinander,

      mir sind in den letzten Tagen ein Offiziersdolch und ein Bajo in das Haus geflattert. Der Offiziersdolch hat auf der Klinge leider keinen Hersteller und die Scheide ist im unteren Drittel leider angebrochen und das ganze Teil natürlich auch noch schwarz, bis auf die Ringe, überlackiert. Meine Frage an die Waffenkenner hier. Aus welchen Material besteht der Knauf und die Parierstange (Zinkguß?), sind diese Teile bei andern Herstellern auch vernickelt worden?
      Beim Bajo, interessiert mich mal der Farbton der Lackierung, mir scheint es ist der Orginallack, kann es eine DAK Lackierung sein.:confused:

      Gruß Heinz:)

      Bildquelle: Privat
      Dateien
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Hallo Uwe,

      nein, es ist schon ein Orginal. Ich habe noch einen in einer edleren Herstellung, schöne Patina auf Knauf und Parierstange, Gehänge und Portepee. Der Gezeigte ist eine einfachere Fertigung, die Parierstange, Knauf und die Ringe von der Scheide sehen genau so aus sind nur nicht blank bzw. vernickelt.

      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Hallo Heinz,

      wie ich aus den Abbildungen ersehe, nehme ich an, daß es ein Original Dolch ist.
      Es gab verschiedene Ausführungen und Hersteller,auch vernickelte, die nun teuer gehandelt werden.
      Ich nehme an, daß es der Originallack der Scheide ist,
      Den Knauf kannst du abschrauben und dann siehst du an der Klingenform mit dem Gewinde, ob die Klinge Original ist.
      Vielleicht kannst du noch mehr Bilder einstellen.
      mfG
      Franz
      Suche alles an Informationen und Material zur Panzerabwehr-Abteilung 5
    • Hallo Miteinander,

      danke auch für deine Einschätzung Franz! Bin mal deinem Rat gefolgt und habe den Knauf abgeschraubt, dann war aber Ende der Fahnenstange, der Griff sitzt fest und in den Exitus wollte ich das Teil nicht treiben. Welche Ansichten wären denn von Interesse für dich?

      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Hallo Heinz,
      bei Kopien ist der Übergang von der Klinge zum Gewinde kontinunierlich trapezförmig bis zum kurzen Gewinde, während bei den Originalen dieser Übergang nur kurz ist und das Gewinde mit dem runden Teil ziemlich lang.
      Ich denke, daß der Griff so fest sitzt, weil er nie mehr zerlegt wurde und das
      runde Teil mit dem Gewinde angerostet ist..
      Kopien haben auch an dem weißen Kunststoffteil eine kaum sichtbare Längsnaht. Das kommt vom Gießen.
      Ich denke, daß bei deinem Griff keine Naht sichtbar ist.
      mfG
      Franz
      Suche alles an Informationen und Material zur Panzerabwehr-Abteilung 5
    • Frage Luftwaffen-Offiziersdolch

      Hallo Heinz

      Ich denke, du warst es, der die Orden umgehängt hat. Danke.

      Dafür das Foto auch so eines Objektes.

      Gruß

      legit

      Quelle: selbst fotgrafiert
      Dateien
      • DSC09746.jpg

        (73,26 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC09747.jpg

        (70,01 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!