Vorstellung des Users Keiler87

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung des Users Keiler87

      Hallo Zusammen,

      mein Name ist Uwe und ich komme aus der Nähe von Stuttgart. Heute ist mein erster Tag in diesem Forum. Anlass zur Anmeldung war (und da bin ich ganz ehrlich), dass ich aus einem anderen Forum geflogen bin. Grund für die Sperrung war im alten Forum, dass ich mich über ein sehr empfindliches Thema (und zwar aus einer neutralen Sicht) geäußert habe.Um es milde zu formulieren ging es um den Revisionismus eines ganz speziellen Themas. Außerdem habe habe ich darauf hingewiesen, dass ich diesen Revisionismus nicht vertrete, sondern dadurch durcheinander gebracht worden bin, was meine geschichtliche Betrachtungsweise in Frage gestellt hat. Im Grunde habe ich nichts anderes gesucht und auch gehofft als nur Hilfe.

      Diese Historikerclique lassen aber keine Leute zu, die zu diesem Thema Hilfe bzw. Antworten brauchen um das eigene Gewissen zu beruhigen. Ich wurde in die Ecke gestellt und das ist es gewesen. Das zweite Problem was mich verärgert hat war und ist als ich einen neuen Beitrag eröffnet habe und sachliche Fragen zu einem Bild gestellt habe (es ging um Ausrüstung und Uniformen): In meiner Bildbeschreibung von der meine Frage abgeleitet wurde erwähnte ich den Namen Führer, statt Adolf Hitler ohne darüber nachzudenken.

      Einen Tag später haben die Mitglieder dieses Historiker-Forums die Antworten boykottiert, da diese der Annahme waren ich hätte eine braune Gesinnung. -Das hat mich heute so extrem verärgert, dass man sich wegen jedes kleine Wort rechtfertigen muss. Das Schlimmste allerdings ist, da ich ja gesperrt wurde, hatte ich nicht einmal die Gelegenheit mich zu verteidigen und die Dinge richtig zu stellen. Ich muss es einfach schlucken und das verärgert mich so sehr.

      Ich habe und werde immer stehts sachlich und im höchsten Niveau antworten/ Fragen stellen. Vielleicht waren diese beiden Beiträge aus der Schnelligkeit zu unüberlegt geschrieben sodass die Leser dies in den falschen Hals bekommen haben. Mir lässt das einfach keine Ruhe, weil ich mich nicht mehr dazu äußern kann obwohl ich keine hetzerische oder böse Absicht gehabt habe. Hier in diesem Forum möchte ich einen Neuanfang machen. Deshalb Hallo. Über eine Antwort auf meine Erzählung würde ich mich freuen.

      Grüße Uwe.
    • Hallo Uwe,

      erstmal vielen Dank für deine Vorstellung. Wie du dir bestimmt denken kannst, sehe ich mich in meiner Funktion als Forenleitung gezwungen, einige Worte zu deinem Beitrag zu sagen.

      1.) Das Verhalten von anderen Forenbetreibern öffentlich anzuprangern erachte ich als unzweckmäßig. Aus diesem Grund wurde dein aufgeführter Hinweis dazu von mir entfernt.

      2.) Ich schätze deine Ehrlichkeit in deiner Vorstellung aber ich weiss noch nicht so recht ob das der richtige Weg war bzw. für dich ist.

      3.) Ich persönlich beurteile das Verhalten eines neuen Users nicht unbedingt, auf der Basis seiner Vorgeschichte in anderen Foren. Ich mache mir dazu lieber ein eigenes Bild. Dennoch muß ich dazu sagen, dass auch in diesem Forum klare Regeln gelten. Das bringt das Thema zwangsläufig mit sich, wie du dir bestimmt vorstellen kannst.

      4. Mit dem Thema Revisionismus wirst du hier leider auch nicht auf fruchtbaren Boden fallen. Die Vergangenheit hat mich gelehrt, derartige Themen erst garnicht aufkommen zu lassen. Dieses Forum hat seinen Schwerpunkt ganz klar und eindeutig auf den militärischen Sektor ausgerichtet. Ich bitte dies zu beachten.

      Mehr Informationen dazu findest du unter folgenden Seiten:

      wehrmacht-forum.de/vbcms.php?a…sarea_content&contentid=5

      wehrmacht-forum.de/forumdisplay.php?f=63

      5. Zum Schluß möchte ich noch anmerken, dass ich es nicht gerade berauschend finde, dass du als erstes damit beginnst, mein Forum als Sprachrohr zu verwenden. Ich werde mir daher das Recht vorbehalten, deinen Beitrag ggf. weiterführend zu editieren bzw. zu entfernen. Diese Entscheidung steht nicht zur Diskussion, ich bitte dies zu beachten. Zudem erachte ich diese Form der Vorstellung bzw. Einleitung als unzweckmäßig. Ich werde daher dieses Thema separieren.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de