Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo

      schon bekannt??

      Quelle -
      "Dieter Drewes - Ich trug die weissen Spiegel"

      der Autor war in der 3./Fsch.Pz.Aufkl.Abt. 1 HG

      uwe
      Dateien
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Air04 ( oder Dunklerjuni?)

      Es geschehen noch Zeichen und Wunder!!!!

      Hast du dich nach Jahren mal aufgerafft, meine Fragen zu Mückenhain zu beantworten? Danke.
      Ich lag zwar genau an dem Tag in Komotau im zugebombten Keller, aber als Kind erfuhr ich -ganz nebenbei-von dem sowjetischen Panzerdebakel.
      Die konkreten Neuigkeiten muss ich erst mal verdauen.
      Vorbei an dem "Schlachtfeld" ging mein täglicher Schulweg.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo legit

      auf dem Schlachtfeld stand meine Schule ....auf dem Kiefernberg habe ich so manche Stunde verbracht ....mein Weg zur Schule führte durch den Minenwald.... den Soldatenfriedhof an den Teichen habe ich oft besucht ....

      alle mir vorliegenden Erkenntnisse hab ich in diesem Buch zusammengefasst, Auflage: 2 :o

      uwe
      Dateien
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Air04

      Gibt es noch Reserveexemplare oder nur über "print on demand"?
      Ich habe mir ein Exemplar "Sammlung von Berichten über Niesky und Umgebung während des 2. Weltkrieges und der Nachkriegszeit (Franz)"
      besorgt.
      Es ist sehr aufschlussreich, besonders der Part von Sebald.
      Gruß

      legit
      PS. Weist du etwas über die Bomben auf Kaltwasser am 12.09.1944?
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Air04

      Deine Info. zu dem Buchprojekt habe ich gelesen. Hut ab. Leider nicht so ganz mein Thema.

      Würdest du mir das "Buch" mal leihen ?
      Du bekommst es zurück ohne Fettflecke, fehlende Seiten oder Kritzeleien.
      Großes Pionierehrenwort.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • legit;26859 schrieb:

      Hallo Air04

      Deine Info. zu dem Buchprojekt habe ich gelesen. Hut ab. Leider nicht so ganz mein Thema.

      Würdest du mir das "Buch" mal leihen ?
      Du bekommst es zurück ohne Fettflecke, fehlende Seiten oder Kritzeleien.
      Großes Pionierehrenwort.

      Gruß

      legit


      Hi - leihen nein, Fragen beantworten wenn Zeit und Lust aber gerne
      uwe
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Pfälzerwald

      Begrüße dich im Forum.

      Als Literatur kann ich dir vorerst empfehlen:
      Pilop "Die Befreiung der Lausitz" ( mit DDR-Tendenz)
      Domanski, Schulze"1945:Der Kampf um Bautzen". In letzterem werden die Kämpfe um Mücka (Stockteich) um den 18. / 19.04.1945 ausführlich beschrieben.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo legit,

      Danke das ist schon mal interessant.

      Schade dass das Buch recht polnischlastig ist...
      Sprich ich denke mal das eine Beschreibung aus deutscher Sicht mehr Informationen zu tagen bringen würde.

      Wenn ich soweit bin und in Görlitz wohne werde ich auch mal Zeitzeugen befragen soweit noch vorhanden.

      Hoffe das ich Glück habe.

      Gruß
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Pfälzerwald

      Hast du den Domanski gelesen? Bei aller "Polnischlastigkeit" (die ich nicht so empfinde, zumal er die Rolle der sowjetischen Genossen gut charakterisiert) schildert er auch den verzweifelten Kampf der deutschen Truppen. Schulze hätte das Buch sonst nicht übersetzt.

      Falls du Zeitzeugen findest, gib bitte Bescheid. Ich konnte - trotz guter Unterstützung - keine finden.
      Ein gutes Dokument kann ich dir als .doc senden,in dem es aber mehr auf die Kämpfe um Niesky an den Tagen vorher geht.
      Schick mir deine Mail-Adresse als PN.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo legit,

      Nur über flogen kurz.

      Meine Meinung ist aus Erfahrung das sich Bücher die von anderer Seite immer etwas wieder sprechen.
      Deshalb nehme ich gern zum Vergleich eine Literatur die aus der anderen Sicht schildert.
      Dazwischen ist dann meist irgendwo der Kern der zur Wahrheit führt.


      Natürlich,sobald ich welche habe kann ich die an dich weiter vermitteln.


      Gruß
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo an diesem Thema Interessierte

      Habe gestern
      "Kriegsverbrechen in Sachsen Die vergessenen Toten von April/Mai 1945 " (Theodor Seidel ) vom Leipziger Universitätsverlag in die Hand bekommen.

      Ein erschütterndes Buch mit Detailangaben auch zu den Kämpfen in den einzeln aufgeführten Orten.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo legit,

      es ist schon eine Weile her, als ich die Bücher von Seidel und Schreiber las. Eine Episode besonders grausamer Art geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf. Im April 45 sind 150 Volkssturmmäner in einer Scheune, ich glaub es war in Oberkayna, bei lebendigen Leibe verbrannt. Urheber dieses Verbrechens waren polnische Armeeangehörige, Die beteiligten polnischen Streitkräfte genauso wie die sowjetischen hatten zuvor in den Kämpfen um Weissenberg und Bautzen hohe Verluste erlitten und rächten sich so. Dieses Ereignis zeigte mir wieder deutlich, wie verbittert bis zuletzt gekämpft, mit welcher Härte die Gefechte geführt wurden. Gefangene gab es auf beiden Seiten selten. Die wurden gleich nieder gemacht. Die Zivilbevölkerung mußte damals an den Kampforten, nicht nur in Weissenberg oder Bautzen sondern in ganz Ostsachsen viel erdulden.
      MfG Wirbelwind
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Wirbelwind

      Ich habe eine ganze Weile überlegt ob und was ich dir antworten soll. Mit unmenschlichen Grausamkeiten, verübt von beiden Seiten, ließen sich Bände füllen.
      Die Exekution der Verwundeten und des medizinischen Personals des russischen Lazaretts bei Bautzen, wie die Räumung des deutschen Lazaretts in Prag.
      So etwas darf nie wieder passieren.
      Und geschieht doch täglich in dieser Welt.
      Wird da genug dagegen getan?

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo legit,

      um auf Deine Frage zu antworten, nein, wenn ich nur an die Geschenisse in Syrien/Afghanistan denke. Zu meinem Beitrag vom 19.11.16 sind folgende Korrekturen erforderlich, um exakt zu bleiben (Hätte ich mal lieber vorher nochmal ins Buch geschaut). Es waren insgesamt 195 Volkssturmmäner, die verbrannten und die Scheune befand sich in Niederkaina. Das Verbrechen verübten Rotarmisten und nich polnische Armeeangehörige. ,,Aufgestachelt durch solche Erlebnisse war die Kriegsfurie auch auf deutscher Seite nicht mehr zu bändigen", so Fleischer. Damit ist auch die Liquidierung des russischen Lazaretts in Bautzen bei der Wiedereroberung durch deutsche Streitkräfte erklärbar. Angestachelt durch gegenseitige Grausamkeiten gab es kein Pardon. Seidel geht von mindestens 450 getöteten sowjetischen und polnischen Kriegsgefangenen bei den Kämpfen in Ostsachsen aus.
      MfG Wirbelwind
    • Kämpfe um Weißwasser-Görlitz-Niesky April 1945

      Hallo Pfälzerwald

      Entschuldige, wenn ich dich bei Umzugsvorbereitung oder -durchführung störe.
      Mich interessiert, welche Literatur du als glaubhafteres Pendant zu meinen Quellen kennst.
      Bin immer an Themen, die Niesky und Umgebung betreffen, interessiert.
      Vielleicht ist noch ein Hinweis für ein zünftiges Weihnachtsgeschenk für mich dabei.

      Gruß

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!