56. Infanterie-Division

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Heinz,

      habe meinem ehem. Auftraggeber bzgl. 56. 'ne Email geschickt. Er hat versprochen mir am Montag eine Kopie meiner Arbeit z. Vfg. zu stellen.

      Ansonsten habe ich noch etwas bzgl. der 549. VGD gefunden, die war ja ausgeblutete und hatte lediglich noch das Rahmenpersonal von
      106 Offz. 186 Uffz. und 210 Mannschaften (vgl. LdW).

      Anlage zu Obkdo. H.Gr. Weichsel Nr. 4007/45 gK. v. 9.4.45 / Anl. zu Org.Abt. Nr. 1974/45 gKdos. v. 13.4.45

      Es wurden der 549. V.G.D. zugeführt:
      Gr. Denecke Rgt.Stab z.b.V. Gilsa - neue Bezeichnung Stab Gr.Rgt. 1097
      Marsch.Btl. H - neue Bezeichnung I./Gr.Rgt. 1097
      Marsch-Btl. Knappernatus - neue Bezeichnung II./Gr.Rgt. 1097

      Stab Kampfgruppe Ströbe (Pyritz) - neue Bezeichnung Stab Gr.Rgt. 1098
      Marsch-Btl. Wittmann - neue Bezeichnung I./Gr.Rgt. 1098
      Marsch-Btl. z.b.V. 55 u. Einh. Reithmeier - neue Bezeichnung II./Gr.Rgt. 1098

      Marsch-Btl. 211 { neue Bezeichnung Gr.Rgt. 1099
      Kampfgr. Ströbe { ----------"----------
      Masch-Btl. C { ----------"----------
      Marsch-Btl. E { ----------"----------
      Kampfgr.Reserven Grabowski { ----------"----------
      Kp. Quandt { ----------"----------
      Alarm-Kp. 126, 127 u. 129 { ----------"----------

      1./Marsch-Btl. 211 u. Ersatz - neue Bezeichnung Füs.Btl. 549

      Pi.Sperr-Btl. Podejuch u. Restteile Pi.Sperr-Kp. 918 - neue Bezeichnung Pi.Btl. 1549

      Teile K.N.F. des II. AK u. Ersatz - neue Bezeichnung Nachr.Abt. 1549

      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

      Einsatz als geschlossener Verband ist wohl nicht mehr erfolgt.
      __________
      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • Heinz schrieb:

      Hallo Uwe,

      danke dafür, es tauchen halt immer wieder Fragmente auf. Mal sehen ob deine überarbeitete Chronik der 56. nochmals auftaucht ;) !

      Gruß Heinz
      Moin Heinz,

      mein ehem. Auftraggeber hat sie mir heute per PDF geschickt.
      Levinsky (I.R. 192) und sämtliche Namenslisten sind aber nicht dabei gewesen,
      denn diese waren nicht Bestandteil meiner Arbeit für ihn.
      Die Hochausgezeichneten sind aber dabei.

      Überlege noch, ob ich mich nochmals "hineinknie", denn mit der Liste SS bin ich inzwischen bei 9.000 Einträge. :eek:
      __________
      MfG Uwe
    • Grenadier-Regiment 462 in der Korps-Abteilung D 1944

      Hello,

      I'm trying to research my grandfather who was a sniper with 2. Kompanie Grenadier-Regiment 462 (262 Infanterie-Division) between 1943 and 1944.

      Can anyone please give me information about this Regiment/Division?

      Thank you
    • Hello, I looked again in my documents and found a lot. For the period (see attachment) I still have a lot of detailed information about this division. Can we possibly narrow down the time window we are looking for?

      Please return information.

      greeting
      Michael

      Source: Nara
      Dateien
      • 00004.jpg

        (108,56 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 00005.jpg

        (103,88 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 00006.jpg

        (99,95 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hello Glen,

      Thank you for the feedback. Then I'll focus on the window of injury. But since I will not come to my documents for a few days, please be patient. As far as I can say for the moment, then we are probably correct in the Korps-Abteilung D.

      Here are some basic data:
      lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…ilung/KorpsAbteilungD.htm

      greeting
      Michael

      PS: I hope that we will find something useful for this unit.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hello Glen,

      It really does not seem easy to find useful information about this unit. At the moment I have found only a hint and a map for the searched time window. The hint in the mentioned source could perhaps still help. The Corps D Division is mentioned here in connection with the 252nd Infantry Division and the 212th Infantry Division. I'll keep looking and get in touch again.

      greeting
      Michael

      source: Ostfront 1944 von. R. Hinze
      Dateien
      • 1.jpg

        (511,26 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (199,52 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hello Glen,
      I will probably be able to gather some sparse information for you. So that also German users can find this information in the net, I will write from now on bilingually.

      For your information.

      greeting
      Michael


      The High Command of the 3rd Panzer Army, based in Beschenkowischi, commands the 220 km long northern section of Army Group Center. The IX. Army Corps formed the left wing with the 252nd Infantry Division and the Corps Division D (left to right).The Corps D Division was formed on November 2, 1943 by the merger of the 56th Infantry Division and the 262nd Infantry Division. The Army Group Command is announcing to the OKH these days that none of the major groups in the front line are capable of sustaining a major attack. In contrast, u.a. For limited attack possibilities the corps department D suitable.On 22 June begins the enemy large-scale attack on Army Group Center. The 3rd Panzer Army is the first target of the enemy's 1st Baltic Front, which concentrically attacks the front bow Vitebsk with 5 armies from the north and south. The 252nd Infantry Division holding on the far left wing of the German Defense Front will be attacked by the enemy XII on the first attempt. Gardekorps overrun that achieved a breakthrough of 8 kilometers width and thus separates the Army Group Center from the Army Group North.The large-scale attack in the south of Vitebsk leads to the destruction of the 299th Infantry Division. By the afternoon, three deep burglaries occur, which can no longer be counterattacked by combat groups of the 95th and 256th Infantry Divisions.

      further information will follow....

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Das Oberkommando der 3. Panzer-Armee mit Sitz in Beschenkowischi befiehlt über den 220 Kilometer langen nördlichen Abschnitt der Heeresgruppe Mitte. Das IX. Armee-Korps bildete mit der 252. Infanterie-Division und der Korps-Abteilung D (von links nach rechts) den linken Flügel.

      Die Korps-Abteilung D ist erst am 2. November 1943 durch Zusammenlegung der 56. Infanterie-Division und der 262. Infanterie-Division entstanden. Das Heeresgruppen-Kommando gibt in diesen Tagen an das OKH durch, dass von den in der Front stehenden Großverbänden keiner in der Lage ist, einen Angriff größerer Art durchzustehen. Dagegen ist u.a. zu begrenzten Angriffsmöglichkeiten die Korps-Abteilung D geeignet.

      Am 22. Juni beginnt der feindliche Großangriff auf die Heeresgruppe Mitte. Die 3. Panzer-Armee ist das erste Ziel der feindlichen 1. Baltischen Front, die mit 5 Armeen vom Norden und Süden her den Frontbogen Witebsk konzentrisch angreift. Die am äußersten linken Flügel der dt. Abwehrfront haltende 252. Infanterie-Division wird im ersten Anlauf vom feindlichen XII. Gardekorps überrannt, dass einen Durchbruch von 8 Kilometer Breite erzielt und damit die Heeresgruppe Mitte von der Heeresgruppe Nord trennt.

      Der Großangriff im Süden von Witebsk führt zur Zerschlagung der 299. Infanterie-Division. Bis zum Nachmittag entstehen drei tiefe Einbrüche, die auch nicht mehr im Gegenangriff von Kampfgruppen der 95. und der 256. Infanterie-Division bereinigt werden können.

      weiteres folgt....

      Quelle: Die Schlachten der Heeresgruppe Mitte von W. Haupt

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin,

      als kleiner Hinweis:

      Panzerarmeeoberkommando 3 A.H. Qu., 9.11.1944
      Ia Nr. 10928 / 44 geh.

      Bezug:Obkdo. H.Gr. Mitte / Ia Nr. 15325/44 geh. vom 27.10.1944
      Obkdo. H.Gr. Mitte / Ia Nr. 15371/44 geh. vom 30.10.1944
      Betr.:Umbenennung Korps-Abt. D
      –2 Anlagen –

      An
      Obkdo. Heeresgruppe Mitte

      Zu. o.a. Bezug legt Pz.AOK 3 anliegend Meldung Meldung der 56. I.D. vor.

      Für das Panzerarmeeoberkommando
      Der Chef des Generalstabes
      (Unterschrift)
      :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      56. Inf.-Division Div.Gef.Stand, 5.11.1944
      Abt. Ia
      Nr. 2001 / 44 geh.

      Bezug:1) O.K.H. H.Gr. Mi, Ia Nr. 15325/44 geh. v. 27.10.44
      (Pz.A.O.K. 3, Ia Nr. 10 638/44 geh. v. 1.11.44)
      2) O.K.H. H.Gr. Mi, Ia Nr. 15371/44 geh. v. 30.10.44
      (Pz.A.O.K. 3, Ia Nr. 10 710/44 geh. v. 2.11.44)
      Betr.:Umbenennung Korps-Abt. D / 56. I.D.

      An
      Panzerarmeeoberkommando 3

      Aus der in der Anlage beigefügten Aufstellung ergeben sich die durch die
      Eingliederung der Gren.-Regimenter 1067, 1068, Inf.-Brigade 761, Kampfmarsch-Btl. 1041, H.Art.Abt. (le.F.H.besp.) 1044, 2. Lehr-Bttr. Pz.A.O.K. 3, Bttr. Pz.Sturm-Btl. 3
      und le.F.H.-Bttr. 1067 bedingten organisatorischen Veränderungen sowie die einzelnen Neugliederungen bei der Umbenennung der Korps-Abt D in 56. I.D.

      Zu Bezugsbefehl 2 wird im einzelnen gemeldet:

      Zu a) Das bisherige Gr.Rgt. 234 ist in der Masse aufgegangen im II./Gr.Rgt. 192 (neu),
      die Rgt.-Einheiten in den Rgt.-Einheiten Gr.Rgt. 171 (neu); siehe einzelne Anlage.

      Zu b) III./Inf.Brig. 761 wurde umbenannt in I./Gr.Rgt. 761. Die Restteile Inf.Brig. 761 sind nach dem Einsatz in Wilna
      vorder Eingliederung der Inf.Brig. 761 in die Korps-Abt. D im II./Inf.Brig. 761 aufgegangen.

      Zu c) Der bisherige Stab mit Stabs-Bttr./Art.Rgt. 156 ist unverändert geblieben.

      Zu d) 2./A.R. 156 (alt) ist zusammen mit Stab und Stabs.Bttr. der I./A.R. 156 (alt) und der 3./ A.R. 156 (alt) seit den Kämpfen bei Witebsk vermisst.

      Für das Divisionskommando
      Der erste Generalstabsoffizier (Unterschrift: Schütze? Major i.G.)
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

      Soweit mir in Erinnerung haben wir einen Thread bzgl. 56. I.D. / Korps-Abt. D.
      __________
      MfG Uwe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • IX. Army Corps, 23.06.1944 18.35

      Corps Department D reports closure of the lake to Moshno Lake, has concerns at Merstjaki. The same goes for Melzer at Garbusy.

      IX. Army Corps, 23.06.1944 20:20

      Since with corps department D debris return, above all infanteristisch, south Moshno lake up to northern point Budowischtsche lake Seenenge locked. Enemy in the action of Merstjaki and Moshno Lake on Dobejewskoje Lake.Corps Department D still has 20 light field howitzers and 8 heavy, but ammunition difficulties in artillery. Debris between Michalowo Lake and Budowischtsche Lake, apparently no enemy pressure. Unclear north Latkova, at 24th Infantry Division.

      Rowenez lost again. Enemy continued to advance southwest, thus losing connection with the Northern Regiment again. Enemy in the forest northeastward Khodorovka. From there to Obol own bars occupation. Counterattack 24th Infantry Division has reached north peak Pushchevye Lake. Battalion 279 provided for occupation of Mjasseedova bars.

      greeting
      Michael

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Nachtrag:

      IX. Armee-Korps, 23.06.1944 18.35 Uhr

      Korps-Abteilung D meldet Sperrung der Seeenge bis Moshno-See, hat Sorgen bei Merstjaki. Dasselbe gilt für Melzer bei Garbusy.

      IX. Armee-Korps, 23.06.1944 20.20 Uhr

      Da bei Korps-Abteilung D Trümmer zurückkommen, vor allem infanteristisch, südlich Moshno-See bis an Nordspitze Budowischtsche-See Seenenge gesperrt. Feind im Vorgehen von Merstjaki und von Moshno-See auf Dobejewskoje-See.

      Korps-Abteilung D hat an Artillerie noch 20 leichte Feldhaubitzen und 8 schwere, jedoch Munitionsschwierigkeiten. Trümmer zwischen Michalowo-See und Budowischtsche-See, anscheinend kein Feinddruck. Unklar nördlich Latkowa, bei 24. Infanterie-Division. Rowenez wieder verloren. Feind weiter nach Südwesten vorgestoßen, sodass Verbindung mit nördlichem Regiment wieder verloren.

      Feind im Wald nordostwärts Chodorowka. Von dort bis Obol eigene Riegel-Besetzung. Gegenangriff 24. Infanterie-Division hat Nordspitze Puschtschewye-See erreicht. Bataillon 279 vorgesehen zur Besetzung Mjassejedowo-Riegel.

      weiteres folgt....

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hello Glen,
      nothing to thank, we do our best. I found another good card for you. It shows the situation in the morning of 26.06.1944.

      greeting
      Michael

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hallo Glen,
      nichts zu danken, wir tun unser bestes. Ich habe noch eine gute Karte für dich gefunden. Sie zeigt die Lage am morgen des 26.06.1944.

      Quelle: Die Schlachten der Heeresgruppe Mitte von W. Haupt

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • IMG_4582.jpg

        (310,57 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hello Glen,
      This map shows in the marked area the retreat path of Corps Department D on the morning of 26.6.1944. It is easy to see that she has withdrawn from the area of Beschenkowitschi to a position south of the Poluoserja lake.

      greeting
      Michael

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Hallo Glen,
      diese Karte zeigt im markierten Bereich den Rückzugsweg der Korpsabteilung D am morgen des 26.6.1944. Man kann hier gut erkennen, dass sie sich aus dem Raum von Beschenkowitschi auf eine Stellung südlich des Poluoserja-Sees zurückgezogen hat.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • IX. Armee-Korps, 23.06.1944 20.20 Uhr

      Recordings of a telephone call or similar.

      Doubt that Corps Department D, according to the current state of the troop,will essentially resist tomorrow. Whether and to what extent 252nd Infantry Division can ward off the attack of Merstjaki in their right flank, I doubt. Question, whether to continue attack 24th Infantry Division or what intentions army? The low forces in the lake-side, I'm afraid, will be crushed tomorrow as well.

      Answer Supreme Commander: No, tiger position is to be held. Corps department D spit on the head, a scandal, after 2 days to speak of loss of resilience. Make commanders responsible for the fact that Troop now fights as one would expect from her.

      greeting
      Michael

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      IX. Armee-Korps, 23.06.1944 20.20 Uhr

      Aufzeichnungen eines Telefonats oder ähnlichem.

      Bezweifle, dass Korpsabteilung D nach jetzigen Zustand der Truppe morgen wesentlichen Widerstand leisten wird. Ob und inwieweit 252. Infanterie-Division den Angriff von Merstjaki in ihre rechte Flanke abwehren kann, möchte ich bezweifeln. Frage, ob Angriff 24. Infanterie-Division fortsetzen oder was für Absichten Armee?

      Die geringen Kräfte in der Seenenge, fürchte ich, werden morgen auch noch zerschlagen werden.
      Antwort Oberbefehlshaber: Nein, Tigerstellung ist zu halten. Korpsabteilung D ganz scharf auf den Kopf spucken, ein Skandal, nach 2 Tagen von Verlust der Widerstandskraft zu sprechen. Mache Kommandeure dafür verantwortlich, dass Truppe jetzt so kämpft, wie man es von ihr verlangen muß.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de