56. Infanterie-Division

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 56. Infanterie-Division

      Hallo Uwe,

      habe hier noch einen kleinen Hinweis zu den Resten der 56.ID aus der Chronik der 61.ID es muss sich hier um den Zeitraum 26.-28.März 45 handeln. Die Aufzeichnungen der 28.Jäger-Division sind vielleicht im Zusammenhang mit der 56.ID nicht uninteressant!
      Bildquelle: Chronik 61.ID

      Gruß Heinz:)
      Dateien
      • fr.nehr.56.JPG

        (67,7 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Moin Heinz,

      habe wirklich viel "Material" (Primär- und Sekundärquellen) selbst, welches ich nicht einmal ansatzweise zur Gänze gesichtet habe.
      Wenn man nämlich alle Nachbar-Verbände, die je dem gleichen AK oder der Armee unterstellt waren, auf Berührungspunkte mit der 56. Inf.Div. durchforstet, kann man sofort eine neue Geschichte der 56. resp. Korps-Abt. D schreiben.

      Habe z.Zt. noch 'ne Auftragsarbeit zu erledigen; ja manchmal bin ich "kompetent" für so etwas.;)

      MfG Uwe
    • Hallo Zusammen

      gerade bei Ebay gestöbert und da verkauft einer ein Foto

      Beiwagenkrad 56. Infanteriedivision mit Divisionsabzeichen



      vielleicht idt das für euch interessant


      gruss Sandro
      Mein Opa Josef Stürwold ist am 10.02.43 in Repjewka, westlich von Woronesch gefallen.
      Er war in der 3. Inf. Reg. 695. Die 695. war der 340. Infanterie Division unterstellt. Wehr weißt etwas über dieses Regiment bzw. Division?
      Danke
    • Moin zusammen,

      habe das Bild günstig bekommen.;)
      Wenn ich es in den Händen halte, muss ich sehen wie und wo es in meine private "Recherchearbeit" über die 56. ID hineinpasst.

      Natürlich nimmt das Projekt etwas mehr Zeit ein, als ich ursprünglich veranschlagt habe.

      MfG Uwe

      PS: Möchte mich aber schon einmal hier für die Unterstützung von Heinz öffentlich bedanken! Wie sagt man als Berliner: "Eine Hand wäscht das andere Bein"!:D
    • Hallo Miteinander,

      General Müller, Vincenz wurde
      Von September 1943 bis Januar 1944 die 56. Infanteriedivision der 4. Armee unterstellt.
      Kann dies bestätigt werden?
      Vincenz Müller, war nach dem Krieg in der DDR bis 1958 als Parteiloser General im Amt. 1961 Unfall oder Freitod, Sturz aus dem Fenster, gestorben.

      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Moin,

      heute habe ich das Bild nun erhalten, Maße: 9x6 cm. Leider ohne Beschriftung.

      Es zeigt einen Offz. im Beiwagen und der Kradfahrer hat die "übliche" Bekleidung der Krad-Fahrer an.
      Die gekreuzten Schwerter sind deutlich und groß aufgemalt. Das andere Zeichen daneben erinnert mich etwas an die "Spielhahnfeder".

      Im Hintergrund links erkennbar eine Gruppe dt. Soldaten und am Baum zwischen den Zivilisten ein Hinweisschild zur 6. Div.Kolonne.

      Ich denke das Foto ist 1941/42 in Russland aufgenommen worden.
      Kirchenkreuz m.E. russ. orthodox.

      Schaut 'mal selbst. Kopierschutz war zwingend nötig, da viele Bilder - darunter auch der Famile - von mir ungefragt im I-Netz veröffentlicht wurden.

      MfG UHF51
      Dateien
    • Moin Heinz,

      jo, ist bekannt.
      Habe mir für meine "Ausarbeitung" etliche aus den NARA-Rolls herausgefiltert.:D

      *IM* hatte mich auch schon angeschrieben, er sucht Hintergrund bzw. Verleihungsgründe zu:
      HEINKE, Martin; OLt. d.R. u. Chef 1./Pz.Zerst.Abt. 156, RK: 28.02.1945.

      *IM* schreibt z.Zt. an einem Buch über sächsische RK-Träger.

      MfG Uwe

      PS: Lass uns vllt. heute am späten Nachmittag mal wieder skypen!
    • Hallo Uwe,

      habe hier noch den Tagesbefehl zum Abschied Generalmajor Lüdecke von der 56.ID,
      ritterkreuztraeger-1939-45.de/…Luedecke-Otto-Joachim.htm
      und 2 Lagekarten vom August 5. und 28.8.43. Ende August scheint die Div. schon so geschwächt zu sein, dass sie keine große Kampfkraft mehr besitzt. Will noch anmerken, dass die Divisionsgruppe 262 schon im Oktober bestanden hatte und nicht erst ab dem 2. November 43.

      Gruß Heinz:)

      Quellen: NARA und wwII photomaps
      Dateien
      • 56. 31.8.43.jpg

        (99,3 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 5.8.43.JPG

        (211,27 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 28.8.43.jpg

        (231,32 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Moin Heinz,

      nehme an, du bist wieder aktiv und willst Dir den "Banner der Arbeit" dieses Jahr verdienen.:D
      Denke aber immer daran, Gesundheit kann man nicht kaufen!

      So, das war 'mal wieder abgeschweift.

      In der Divisionsgeschichte (als Anl. 3, v. 12.9.43) ist auch noch eine derartige Übersichtsskizze der Division.
      Da besteht z.B. die Pz.Jg.Abt. 156 nur noch aus der 3. Kp. mit 6 x 5-cm-Pak!!
      Die 1. Kp. mit seinen 3 x 7,5-cm-Pak ist schraffiert eingezeichnet, und die 2. Kp. gar nicht mehr vorhanden.
      Letztere war ja später (Zeitpunkt?), mit StuG. versehen, als StuG.Abt. 1156 unterwegs.

      Vgl.:
      Panzerabwehr-Abteilung 156
      Aufstellung am 26.08.1939 im Wehrkreis IV (Dresden) für die 56. Inf.Div. (2. Welle);
      Panzerjäger-Abteilung 156
      seit dem 16.03.1940; Abgabe der 1. Kp. am 25.10.1940 an die Pz.Jäg.Abt. 304; wurde ersetzt;
      Panzerjäger-Aufklärungs-Abteilung 156
      seit dem 01.07.1942 zu 3 Kpn. und 1 Radf.Schwdr. durch Zusammenlegung der
      Pz.Jäg.Abt. 156 und Aufkl.Abt. 156 (Stab von Aufkl.Abt. 156);
      Schnelle-Abteilung 156 im Winter 1942/43;
      Panzerjäger-Abteilung 156
      seit 01.04.1943 unter Abgabe der Radf.Schwdr. an das Füsilier-Btl. 156;
      am 02.11.1943 umgegliedert unter Einverleibung von Teilen der Pz.Jäg.Abt. 262 (Korps-Abt. D);
      die 2./Pz.Jäg.Abt. 156 hieß 1944 (?) Sturmgeschütz-Abteilung 1156.
      Panzer-Zerstörer-Abteilung 156
      Aufstellung im Januar 1945 zu 3 Kompanien.

      Quelle: Tessin

      MfG Uwe