Krankheitsbezeichnungen / Krankheitskürzel im Soldbuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krankheitsbezeichnungen / Krankheitskürzel im Soldbuch

      Hallo ihr alle zusammen...

      Im Soldbuch meines Großvaters auf Seite 18/19 sind seine Verwundungen-Krankheiten eingetragen.Nun meine Fragen.Was bedeutet:

      Krankheit -319-24- Bzw -319-34- :confused:

      Krankheit -31- Bzw -31 b- :confused:

      Das Soldbuch ist hier einzusehen bei Dokumente-Kriegsmarine-"Wilhelm-Frase"

      Danke vorab und immer eine Handbreite Wasser unterm Kiel

      Birger
    • Hallo Birger,

      ich habe einmal recherchiert und folgendes Gefunden:


      Krankheitsbezeichnung


      Kranken-
      nachweisnummer
      1 Typhus und paratyphöse Erkrankungen
      2 Ruhr (Bazillen-Pseudo-Ruhr)
      3 Mandelentzündung
      4 Cholera
      5 Pocken
      6 Masern, Scharlach, Diphtherie
      7 Grippe
      8 Fleckfieber
      9 Wechselfieber (Malaria)
      10 Tuberkulose der Atmungsorgane und des Brustfells
      11 Tuberkulose anderer Organe
      12 Andere ansteckende Krankheiten (Sepsis, Rose,Gasödem und Wundstarrkrampf nach Verletzungsind unter K. Nw. Nr. 31 oder 34 zu führen)
      13 Geschlechtskrankheiten: Tripper
      14 Geschlechtskrankheiten:Syphilis
      15 Geschlechtskrankheiten:andere
      16 Stoffwechsel-, Konstitutions-Krankheiten, Krankheiten der Drüsen mit innerer Absonderung, Geschwülste
      17 Krankheiten des Blutes, der blutbereitendenOrgane, der Lymphdrüsen und -gefäße, Kreislaufkrankheiten
      18 Lungenentzündung
      19 Andere Krankheiten der Atmungsorgane, ausgenommenTuberkulose
      20 Krankheiten der Zähne und des Zahnbeins
      21 Darmkatarrh und Magendarmkatarrh
      22 Andere Krankheiten der Ernährungswerkzeuge
      23 Nierenentzündung
      24 Andere nichtvenerische Erkrankungen der Harn-und Geschlechtsorgane
      25 Erkrankungen der Haut und ihrer Anhänge sowieder Unterhaut
      26 Nerven- und Geisteskrankheiten
      27 Augenkrankheiten
      28 Ohrenkrankheiten
      29 Krankheiten der Knochen- und Bewegungsorgane
      30 Muskel- und Gelenkrheumatismus
      Verwundungen, Verletzungen und Erkrankungen durch äußere Einwirkungen:
      31 Verwundungen und Erkrankungen durch Feindeinwirkung
      32 Sonnenstich, Hitzschlag
      33 Erfrierungen (Frostschäden)
      34 Schädigungen durch Unfall (ausgenommen Feindeinwirkung) und Selbstverletzung
      35 Allgemeine Körperschwäche, angeboreneBildungsfehler
      36 Zur Beobachtung und Vortäuschung vonKrankheiten







      Fehlertabelle für die Deutsche Wehrmacht *

      Fehlergruppen

      I. Im Frieden

      Gruppe A Fehler, die die Tauglichkeit nicht beeinträchtigen
      Gruppe B Fehler, die noch bedingte Tauglichkeit" zulassen
      Gruppe Z Krankheiten und Fehler, die den Untersuchten zeitlich untauglich machen, aber beseitigt oder doch so vermindert werden können, dass Tauglichkeit eintritt
      Gruppe L Krankheiten und Fehler, die nur eine beschränkte dienstliche Verwendung zulassen ("beschränkt tauglich"), die Arbeitsfähigkeit aber nicht wesentlich beeinträchtigen
      Gruppe U Krankheiten und Fehler, die im allgemeinen den Waffendienst der Wehrmacht nicht zulassen, die aber eine nutzbringende geregelte Arbeitsleistung noch erlauben.
      Gruppe vU Krankheiten und Fehler, die keine nutzbringende geregelte Arbeitsleistung erlauben.



      II. Im Krieg

      Gruppen A und B kriegsverwendungsfähig (k.v.)
      Gruppe Z zeitlich untauglich (z.u.)
      Gruppe L bedingt kriegsverwendungsfähig (bed.k.v.)
      Gruppe U arbeitsverwendungsfähig (a.v.)
      Gruppe vU wehruntauglich (w.u.)


      Fehlertabelle

      Fehlernummer Körperschaden


      Allgemeine Fehler


      1 Allgemeineindruck, Körpergröße und Gewicht
      2 Fettleibigkeit
      3 Hauterkrankungen (Allergien Nr. 48)
      4 Lues
      5 Geschwülste und Knochenauswüchse
      6 Knochenbrüche (Schädel Nr. 19)
      7 Narben (außer Bauchnarben Nr. 52)
      8 Muskelerkrankungen (außer Kinderlähmung Nr. 17)
      9 Drüsen- und Bluterkrankungen
      10 Bluterkrankheit
      11 Einfache Harnruhr
      12 Pentosurie, Zuckerkrankheit
      13 Gicht
      14 Gelenkrheumatismus
      15 Nervosität und abnorme geistige Verfassung
      16 Epilepsie
      17 Restzustand nach Kinderlähmung, Rückenmarkserkrankungen und Lähmungen
      18 Nervenlähmungen
      19 Schädelbruch, Gehirnerschütterung und Folgezustände



      Erkrankungen des Auges


      20 Erkrankungen des Lides und der Bindehaut
      21 Trachom
      22 Erkrankung der Tränenorgane
      23 Schielen (bei Nervenleiden Nr. 18), Erkrankung der lichtbrechenden Teile
      24 Erkrankung der Hornhaut
      25 Sehleistung
      26 Nachtblindheit
      27 Blindheit und Augenverlust
      28 Störungen des Farbensinns
      29 Erkrankungen der tieferen Augengebilde


      Erkrankungen des Ohres


      30 Verunstaltung der Ohrmuscheln
      31 Schwerhörigkeit
      32 Erkrankungen des Trommelfells, Mittel- und Innenohres


      Erkrankungen der Nasen-, Mund- und Rachenhöhle


      33 -34 Erkrankungen der Nase und ihrer Nebenhöhlen
      35 Erkrankungen der Mandeln
      36 Verunstaltung des Mundes und der Wangen
      37 Missbildungen der Mundhöhle und des Rachens
      38 Vergrößerung oder Verlust der Zunge
      39 Erkrankungen der Zähne, des Zahnfleisches und der Kiefer
      40 Sprachfehler und Taubstummheit



      Erkrankungen des Halses und Brustkorbes


      41 Erkrankungen der Schilddrüse (Basedow)
      42 Erkrankungen des Kehlkopfes
      43 Erkrankungen der Speiseröhre
      44 Schiefheit von Hals, Schulter oder Hüfte
      45 Verkrümmung und Erkrankung der Wirbelsäule
      46 Verbiegung oder Verunstaltung des Brustkorbes



      Erkrankungen des Herzens und der Lungen


      47 Alle Lungenerkrankungen
      48 Allergische Erkrankungen
      49 Herzkrankheiten



      Erkrankungen des Bauches


      50 Erkrankungen und Missbildungen des Beckens
      51 1. Operierte Eingeweidebrüche mit fester Narbe
      2. Bruchanlagen oder Eingeweidebrüche
      52 Zustand nach Wurmfortsatzoperation und operierten Magen- und Darmerkrankungen
      53 Mastdarmfistel, Hämorrhoiden, Mastdarmvorfall
      54 Eiweißausscheidung, Missbildung der Harnröhre, Tripper, Bettnässen und Nierenerkrankungen
      55 Blutadererweiterung am Samenstrang
      56 Wasserbrüche
      57 Verlagerung oder Unterentwicklung der Hoden
      58 Erkrankungen oder Verlust des Hodens



      Erkrankungen der Gliedmaßen


      59 Erkrankungen der Knochen oder Muskeln des Armes
      60 Völliger oder Teilverlust eines Armes
      61 Völliger oder Teilverlust eines Beines
      62 Gelenkverletzungen
      63 Frischer Knochenbruch der Arme
      64 Verunstaltung des Schlüsselbeines
      65 Verwachsungen von Fingern
      66 Verlust von Fingergliedern (Ausnahme Daumen und rechter Zeigefinger)
      67 Verlust eines Fingers (Ausnahme Daumen und Zeigefinger)
      68 Verlust eines Zeigefingers
      69 Verkrüppelung des Nagelgliedes, Bewegungseinschränkung der Fingergelenke
      70 Krümmung oder Steifheit von Fingern
      71 Überzahl von Fingern
      72 O- oder X-Beine, Verkürzung eines Beines
      73 Krampfadern
      74 Unterschenkelgeschwüre
      75 Formveränderungen der Füße
      76 Krümmung und abnorme Stellung von Zehen
      77 Versteifung, Verwachsung oder Verlust von Zehen
      78 Überzahl von Zehen
      79 Erbkrankheiten
      80 Tropenkrankheiten

      *Quelle: Rohr/Strässer, Bundesversorgungsgesetz, Bd.V, A 20 ff

      Ganz schön vielfältig, aber durchaus interessant wie ich finde.

      Gruß

      Peter
    • Krankheit im Soldbuch ???

      Moin Peter :)

      Das ging ja fix...
      Kv?? Laut Soldbuch war er vom 21.12.1944 bis mindestens 18.04.1945 im Lazarett mit umverlegung...
      und was bedeutet -319-34- Bzw -319-24- :confused::confused:
      solch dreistellige Zahl hab ich leider in deiner Antwort nicht gefunden.
      aber sonst schon mal total stark :):):)
    • Moin Birger,

      Also bei der Nummer 31 sind wir uns einig, dass Verwundungen und Erkrankungen durch Feindeinwirkung beschreiben. Dazu hat er ja das VWA schwarz verliehen bekommen, wie ich dem Soldbuch entnehmen konnte. Die Kürzel A und B stehen also die Art der Wunde und werden also als kriegsverwendungsfähig (k.v.) eingestuft.
      EDIT: Habe das hier noch gefunden, was die Kürzel noch näher beschreibt.


      31 = Verwundungen und Erkrankungen durch Feindeinwirkung:

      31 a = Infanterie Geschoss
      31 b = Handgranate, Granatwerfer, Minenwerfer, Ari,
      31 c = Verbrennungen
      31 d = Fliegereinwirkung, Fliegerbomben
      31 e = Luftkampf
      31 f = Fälle von Wundstarrkrampf
      31 g = Fälle von Sepsis, Rose oder Gasödem


      Was die 319 angeht so bin ich überfragt. Hatte zu erst den Verdacht eines A oder B gehabt. Aber wenn wir das Datum anschauen 11.09.44 so ist diese 9 dort mit der bei 319 quasi identisch. Was nun genau sich dahinter versteckt versuche ich noch zu recherchieren.

      Gruß

      Peter
    • Hallo Birger,

      nichts zu danken. Dafür ist dieses Forum ja. Ich habe hier so viele Informationen erhalten und da möchte ich mich natürlich beteiligen.

      Ich kann da noch der Allgemeinheit folgende Bücher empfehlen, wo dieses Thema behandelt wird. Vielleicht hat der ein oder andere diese ja und kann das letzte Rätsel mit der 319 noch klären.

      H.Dv. 252/1 sowie Rohr/Strässer, Bundesversorgungsgesetz

      Was die 34 noch angeht "Schädigungen durch Unfall (ausgenommen Feindeinwirkung) und Selbstverletzung", so denke ich, dass im allgemeinen dies erstmal immer angenommen wurde bei Verwundung bzw. Selbstverwundung bis der ärtzliche Befund feststand. Selbstverstümmelung war in der Wehrmacht nun nicht von ungefährt und führte nicht selten zum Kriegsgerichtsverfahren mit Exekution.

      Gruß

      Peter
    • Hallo Peter :)

      Danke erstmal,das mit der Selbstverletzung geb ich dir recht.Ich glaube das nannte man dann "Feigheit vorm Feind".Also laut seinem Soldbuch wurde er am 11.09.44 aufgenommen und am 22.09.44 wieder entlassen.Am 19.09.44 das Verwunteten Abzeichen "Schwarz" erhalten.Also war er gerade mal 11 Tage im Lazarett.Oh Mann, mir raucht so langsam der kopf:D.
      Einglück gibt es dieses Forum,schön das es auch Menschen gibt die einen helfen können bzw wollen.

      Gruß

      Birger
    • Hallo zusammen,

      hier habe ich eine Umfassende Auflistung von Krankheitsbezeichnungen mit Zahlenschlüßel gefunden. Super ist auch die Gegenüberstellung zu den alten deutschen Armeen bzw. Marine.
      Sehr aufschlussreich schaut selbst

      Gruß Ulf



      Quelle Archiv
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank