Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 351.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, nur mal so nebenbei. In den 50- zigern meinte die DDR-Führung, dass die damalige Kartoffelkäferplage durch die Amerikaner initiiert worden sei, was natürlich Unsinn war. Es stellt sich für mich sowieso die Frage, wie die Insekten durch Bombenabwurf heil ins feindliche Hinterland transportiert werden können. MfG Wirbelwind

  • Sturmgewehr ,,Wieger" 940

    wirbelwind - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo Michael, sicher steht bei Wiki einiges darüber. Aber stimmt davon auch alles. war die ,,Wieger" wirklich so gut, wie da geschildert und welchen Hintergrund hatte die Vernichtung der Konstruktionszeichnungen. Ging es vielleicht auch darum, einen lästigen Konkurrenten auszuschalten? Diese Fragen beantwortet Wiki kaum. MfG Wirbelwind

  • Sturmgewehr ,,Wieger" 940

    wirbelwind - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo, im Rahmen einer Filmserie über die Machenschaften der ,,Kommerziellen Koordinierung" unter Schalck-Golodkowski in der ehemaligen DDR erfuhr ich, dass seinerzeit versucht wurde, eine Weiterentwicklung der russischen AK 47 unter der Bezeichnung Sturmgewehr ,,Wieger" an den ,,Mann" zu bringen. eine wesentliche Besonderheit der Waffe-mit ihr konnte die sogenannte Nato-Patrone verschossen werden. Entwickelt und später produziert wurde die Waffe in Wiesa/Erzgebirge. Die Konstruktionsunterlagen …

  • Hallo Michael, wiedermal von Dir etwas Interessantes,,ausgebuddelt". Das russische Scharfschützen durch die Reichswehr ausgebildet wurden und die RA Waffen sowie optisches Gerät aus Deutschland bezog, war mir bekannt. Das Zeiss-Jena allerdings eine eigene Fabrik in Rußland errichtete, allerdings nicht. Daher MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, danke für den Hinweis. MfG Wirbelwind

  • Hallo. folgende Anmerkungen. Zu # 7 von Robert. Handelt es sich hierbei auch um die sogenannten ,,Seydlitz-Leute", welche ja auch die dt. Linien überschritten haben sollen? Zum letzten Beitrag. Es ist in meinen Augen schon ziemlich perfide, Gefallenen mit Minen zu versehen, damit bei deren Bergung weitere Opfer entstehen. Deutscherseits ist mir ein solches Vorgehen nicht bekannt. MfG Wirbelwind

  • Hallo Ulf, danke für dem Hinweis.Taschenfeuerzeuge dürften die wenigsten Landser besessen haben. Wie verhielt es sich denn mit den Sturmfeuerzeugen? Wurden diese ebenfalls mit Brennstoffampullen befüllt? MfG Wirbelwind

  • Hallo, was es so alles gab. Sicherlich weniger gute Zigarren, Spirituosen und dgl. für die Mannschaftsdienstgrade sondern für die Offiziere in den Stäben...Was allerdings Brennstoffampullen als Marketenderwaren darstellen, erschließt sich mir nicht so richtig. Vielleicht wissen andere User mehr darüber. MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, dabei gab es ja auch auf deutscher Seite bereits Erfahrungen aus dem 1. WK. Warum allerdings der Kampf der Scharfschützen nach dem 1. WK als weniger ehrenhaft empfunden wurde durch die maßgeblichen dt.Offiziere erschließt sich mir nicht so richtig. MfG Wirbelwind

  • Hallo, die gleichen Erfahrungen, wie die Finnen, hat ja auch die Wehrmacht mit russ. Scharfschützen machen müssen. Relativ lange hat ja die Wehrmacht gebraucht, um den Wert eigener Scharfschützen erkennen zu können. Sicherlich, bei einem Angriffskrieg sehen solche Dinge oft anders aus. als in der Verteidigung. MfG Wirbelwind

  • Hallo, die Swastika stammt aus dem fernöstlichen Raum (Indien). Gilt unter den Hindus als sehr wichtiges Sonnensymbol. Gerade der Nationalsozialismus machte sich solche Symbole verstärkt zu eigen, wobei das Hakenkreuz eine geringfügig veränderte Swastika darstellt. Ob die Goralen als Volk mit den Sorben vergleichbar sind, kann ich weniger beurteilen. Zumindest waren die Goralen in der nationalsozialistischen Ideologie höher angesehen als die Sorben. MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, danke für Deine Antwort. Ich pflichte Dir bei, dass eine eidesstattliche Versicherung eindeutig ist. Habe ich so jetzt registriert. Zumal ja ndere Zeugen Arndt 1945 nach Beendigung des Krieges ebenfalls im Kriegsgefangenenlager gesehen haben. Bleibt natürlich die Frage, ob Arndt tatsächlich vor ein Kriegsgericht kam und warum das Urteil nicht vollstreckt wurde? MfG Wirbelwind

  • Hallo, was mich beim Thema ,,Schörner" schon immer bewegt hat, seit ich seine Biografie von Kaltenegger las, ist nun der Obergefreite Arndt auf seine Veranlassung erschossen worden oder nicht? Hatten wir, glaube ich, hier schon beim Wickel aber so eindeutig schien mir das auch nicht. MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, wieder interessante Dokumente, die Du hier eingestellt hast. Nehme an, dass da noch mehr kommen kann aus Deiner Quelle:,,Neue Feuerwehr". MfG Wirbelwind

  • SS-T.-Div. / Straffällige

    wirbelwind - - Einheiten & Gliederung

    Beitrag

    Hallo, war es denn so, dass mehrere KZs straffällige SS-Angehörige als Insassen hatten? Bin bisher davon ausgegangen, dass in der Hauptsache das KZ Dachau zuständig für abgeurteilte SS-Angehörige gewesen ist. Das Bezahlen mit einem ungültigen Tausendmarkschein hat mich doch ein wenig stutzig gemacht. Woher hatten Mannschaftsdienstgrade soviel Geld, auch wenn es letztendlich ungültig war? MfG Wirbelwind

  • Hallo, da zeigt sich mal wieder der andere Schörner, wenn er gegen die persönlichen Ordonnanzen seiner Untergebenen vorgeht, gerade auch im rückwärtigen Raum. So etwas waren Druckposten. Ein Stückweit weg vom ,,scharfen Schuss" und die Verpflegung stimmte sicherlich auch.Bleibt für mich nur die Frage, wie hielt es denn ,,Ferdl" selbst damit? MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, wenn ich es richtig entziffert habe, wurde der Stab 1 des Panzer-Ausb.-Reg. u. das Pz.-Gren.-Ausbil.-Bataillon 15 an die Führer-Begleit-Division abgegeben.Da stellt sich natürlich die Frage, was verblieb dann noch beim Panzer-Ausbildungsverband ,,Böhmen"? MfG Wirbelwind

  • Hallo busse, mal vorweg, nicht alles, was bei Wikipedia steht, muss so zutreffen. Dort steht geschrieben, dass die Führer-Begleit-Brigade, die spätere Führer-Begleit-Division bei Aufstellung des Panzerkorps ,,GD2 formell dazu gehörte, was immer das bedeuten mag. Die Panzergrenadier-Division Kurmark rekrutierte sich lt. Wiki bei ihrer Aufstellung Ende Januar 1945 aus der Kampfgruppe ,,Langkeit" und Ersatz-Panzergrenadier-Brigade ,,Großdeutschland". Genauso, wie es Michael bereits im Thread beschr…

  • Hallo, weil wir gerade dabei sind, stellt sich doch die Frage, warum gerade die ,,einfachen" kommunistischen Mitglieder als Wehrmachtsoldaten nicht überliefen? Sicherlich mag die Angst vor Repressalien an Familienmitgliedern in der Heimat eine Rolle gespielt haben. Genauso aber auch für mich vorstellbar, dass die vermeintlichen und tatsächlichen Greueltaten an dt. Kriegsgefangenen durch Rotarmisten dabei eine entscheidende Rolle spielten. Selbst hochrangige KPD-Mitglieder, die ins russ. Exil gin…

  • Hallo Michael, interessant, was der von Dir zitierte Beitrag alles so hergibt. Sicher, es gibt bisher keine Dokumente, die Belegen, dass deutsche Kriegsgefangene in Wehrmachtsuniformen gegen ihre Kameraden mit der Waffe in der Hand an der Oderfront oder im Kessel von Halbe 1945 gekämpft haben, aber Zeugenberichte. Klar, Zeugen können irren, trotzdem würde ich deren Aussagen nicht so einfach ignorieren. Übrigens verstarb Walther von Seydlitz-Kurzbach 1976 nicht in der DDR, sondern in Bremen. Hätt…