Operationen der Luftwaffe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Operationen der Luftwaffe

      Hallo zusammen,

      Für den weiteren Ausbau unseres Lexikons im Bereich Operationen der Luftwaffe bitte ich mal um Eure Mithilfe. Wir sammeln jetzt schon geraume Zeit die uns bekannten Operationen wie z. B. "Merkur" usw. Nennt uns doch mal welche die Euch so bekannt sind. Ich bin sicher das wir die eine oder andere noch nicht erfasst haben.

      Vielen Dank im Vorwege für Eure Bemühungen

      Daniel
    • Hallo Daniel,

      stelle ich mich irgendwie blöde an oder funktioniert euch "auswählen" Link (im Luftwaffe Lexikon) nicht? Ich kann leider nicht einsehen, was ihr hier bereits behandelt habt, aber hier wäre z.B. eine Operation:

      Unternehmen Bodenplatte war ein Luftangriff durch Jagdflugzeuge der deutschen Luftwaffe auf Flugplätze der Alliierten in Holland, Belgien und Frankreich am 1. Januar 1945. ....mehr lesen hier (Quelle)

      oder hier eine zweite

      Operation "Strafgericht" . Mit den Luftangriffen auf Belgrad, die über 1500 Todesopfer forderten, begann am 6. und 7. April 1941 der deutsche Balkanfeldzug, d.h. der Angriff der Deutschen Wehrmacht auf Jugoslawien. ... hier mehr lesen (Quelle)

      Gruß Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Hallo Michael,

      dann leg ich mal los: (Abfolge: Operationsname, Land, Zeit, Beschreibung)

      Adler D 13.08.40 Erste Phase der sog. Luftschlacht um England

      Adlertag D 13.08.40 Stichtag zum Beginn verschärfter deutscher Luftangriffe gegen England

      Bodenplatte D 01.01.45 Großangriff der dt. Luftwaffe gegen Flugplätze in Südholland und Belgien

      Büffel D 22.05.40 Vorrücken einer fahrzeuglosen Kampfgruppe auf Narvik, versorgt aus der Luft

      Castigo D 06.04.41 Bombenangriff der Luftwaffe gegen Belgrad

      Donnerkeil D 12.02.42 Luftwaffenanteil am Unternehmen Cerberus

      Fall Blau D 1938 Luftwaffen-Fallstudie von 1938 für zukünftige Kriege (später Planstudie 39)

      Festung Holland D 10.05.40 Luftlandungen im Raum Den Haag, Rotterdam, Dordrecht und Moerdijk

      Fledermaus D 12.05.41 Massiver Luftangriff auf britische Nachtflughäfen

      Hermann D 01.01.45 Luftangriff auf die brit. 2. Taktische Luftflotte in Holland und Belgien

      Hohes Venn D 17.12.44 Luftlandungen im Rahmen von Greif und Wacht am Rhein

      I I-Go J 07.04.43 Luftangriffe auf die Salomonen-Inseln und Neuguinea

      Ibex D 21.01.44 Serie von Luftangriffen auf Südengland und London

      Lichtermeer D 1940 Luftangriffe auf Flugplätze des Bomber Commands (Zweite Welle)

      Loge D 07.09.40 65 Tage dauernde Luftoffensive gegen London

      Luftparade D 01.08.40 Erster Luftangriff auf brit. Nachtflughäfen

      Merkur D 20.05.41 Eroberung von Kreta durch deutsche Luftlandetruppen und See-Einheiten

      Mittelmeer D Dez. 40 Operationen der Luftwaffe im Mittelmeerraum

      Mondscheinsonate D 14.11.40 Luftangriff bei Nacht auf Coventry

      Ostmarkflug D 01.09.39 Stichwort für die beiden Luftflotten zum Angriff auf Polen (s. auch Fall Weiss)

      Regenschirm D Nov. 40 Luftangriff auf Birmingham

      Wasserkante D 25.09.39 Luftangriffe gegen Warschau

      Weisung Nr. 17 D Aug. 40 Weisung vom 01.08.40 zum verschärften Luftkrieg gegen England

      Wildente D Apr. 40 Operation von Luft- und Seestreitkräften von Trondheim nach Hemnesberget
      Hemnesberget

      Beste Grüße von
      Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Basti;229 schrieb:


      Festung Holland D 10.05.40 Luftlandungen im Raum Den Haag, Rotterdam, Dordrecht und Moerdijk



      Hohes Venn D 17.12.44 Luftlandungen im Rahmen von Greif und Wacht am Rhein

      I


      Hallo,
      kann es sein, dass Stösser und Hohes Venn identisch sind? Es wurde nur die Kampfgruppe des spâteren BG d.R. von der Heydte eingesetzt. Und diese hatte nur wenig Erfolg.
      Greif war das Verwirrung stiften hinter den amerikanischen Linien durch englischsprechende mit amerikanischem Material(Uniformen, Waffen, etc.) und Fahrzeugen ausgerüsteten deutschen Soldaten. Einige wurden gefangengenommen und als Spione erschossen. Diese Soldaten wurden nach meinem Kenntnisstand nicht durch Fallschirmabsprung eingesetzt.
      Die drei genannten Operationen gehörten zu Wacht am Rhein.

      Das hier angegebene Unternehmen Festung Holland kenne ich nur als Operation Festung eingebettet in den Fall Gelb. Da gab es aber auch noch für jedes einzelne Landegebiet einen eigen Namen, z. B. Operation Stahl.
      Festung Holland wurde sowohl von den Niederländern als auch von den Deutschen im räumlichen Sinn benutzt.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Hall Rainer,

      Rainer;231 schrieb:

      kann es sein, dass Stösser und Hohes Venn identisch sind? Es wurde nur die Kampfgruppe des spâteren BG d.R. von der Heydte eingesetzt.

      .... Diese Soldaten wurden nach meinem Kenntnisstand nicht durch Fallschirmabsprung eingesetzt.


      halb und halb; Unter dem Oberbegriff der Luftlandeoperation Stößer versteht sich der Befehl zur Einnahme v. Brücken bei Malmedy vom 16.12.1944, allerdings im Einklang mit Op. Wacht am Rhein die gezielt einen Tag später, am 17.12.44 ineinander griffen. Bei der Operation ging so einiges schief (fast alles), ich glaube von den ursprünglich vorgesehenen 2.800 man überlebten durch verschiedene Umstände gerade mal an die 140. Defnitiv wurden Sie jedoch durch Fallschirmsprünge abgesetzt, denn das war der Hauptgrund des Misserfolgs. Der Starke Wind trieb die (tats. eingesetzten 1.150) Soldaten über einen zu weiten Raum und mit zu hoher geschwindigkeit, sodass alleine vom Aufprall viele gestorben sein sollen.



      Rainer;231 schrieb:


      Das hier angegebene Unternehmen Festung Holland kenne ich nur als Operation Festung eingebettet in den Fall Gelb. Da gab es aber auch noch für jedes einzelne Landegebiet einen eigen Namen, z. B. Operation Stahl.
      Festung Holland wurde sowohl von den Niederländern als auch von den Deutschen im räumlichen Sinn benutzt.


      Zum ersten hast du recht, dass die Operation ein Teil des Fall Gelb war und es Unteroperationen gab. Sogar der Plan zur Einnahme von Brücken, hatte seinen eigenen Namen, aber die alle zu kennen übersteigt mein Repertoire. Aber die Operation Stahl bezeichnete das Kommando mit Lastenseglern zur Einnahme der Brücke bei Veldwezelt, das bekomme ich gerade noch hin.:D

      Es ging ja aber auch darum einmal aufzuzählen, was man so kennt.

      Grüße aus Lübeck
      Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Basti;238 schrieb:


      Unter dem Oberbegriff der Luftlandeoperation Stößer versteht sich der Befehl zur Einnahme v. Brücken bei Malmedy vom 16.12.1944, allerdings im Einklang mit Op. Wacht am Rhein die gezielt einen Tag später, am 17.12.44 ineinander griffen. Bei der Operation ging so einiges schief (fast alles), ich glaube von den ursprünglich vorgesehenen 2.800 man überlebten durch verschiedene Umstände gerade mal an die 140. Defnitiv wurden Sie jedoch durch Fallschirmsprünge abgesetzt, denn das war der Hauptgrund des Misserfolgs. Der Starke Wind trieb die (tats. eingesetzten 1.150) Soldaten über einen zu weiten Raum und mit zu hoher geschwindigkeit, sodass alleine vom Aufprall viele gestorben sein sollen.


      Hallo,
      ich glaube da verwechselst du etwas. Stösser sollte am 16.12. stattfinden, aber wegen schlechtem Wetter wurde das Unternehmen um einen Tag verlegt. An sich sollte die Strassenkreuzung bei Baraque Fraiture gesperrt werden, aber dies misslang aus mehreren Gründen: schlechtes Wetter, viel Wind, unerfahrene Flugzeugführer etc. Es ging so ziemlich alles schief was schiefgehen, konnte. Von der Heydte gelang es etwa 125 Mann zu sammeln mit denen er seinen Auftrag, da viel zu schwach, nicht ausführen konnte. Auch nachdem er etwa 300 Mann zusammen hatte, gab es keine Möglichkeit den Auftrag auszuführen und damit die alliierten Nord-Süd-Verbindung zu stören oder zu blockieren. Nach einigen Tagen befahl er daher die Auflösung des Kampfgruppenrestes.
      Allerdings durch das Absetzen der Kampfgruppe über ein ziemlich grosses Gebiet führte dies, zusammen mit der Operation Greif, zu etwas Durcheinander hinter den alliierten Linien.
      Das mit drn Brücken kannl wohl Greif in Verbindung mit Währung gewesen sein.
      Das mit den vielen bei der Landung Getöteten kann ich nicht ganz glauben, da die Landung an sich nicht so gefährlich ist. Es ist das was danach kommen kann.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Hallo Reiner,

      Op Strößer fand unbestritten in der Nacht vom 16. auf den 17.12 statt. Das es schlechtes Wetter war hatte ich ja bereits geschrieben. Zwischenzeitlich hatte er aber sogar bis an die 600 Mann zusammengerafft und ich denke, dass dsas hinkommen kann. Ich redete vielmehr davon, dass an die 140 es bis hinter die eigenen Linien geschafft haben!

      Op. Greif ging im übrigen mit Op. Greif einher soweit ich weiß?!

      Gruß Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Basti;240 schrieb:



      Op Strößer fand unbestritten in der Nacht vom 16. auf den 17.12 statt. Das es schlechtes Wetter war hatte ich ja bereits geschrieben. Zwischenzeitlich hatte er aber sogar bis an die 600 Mann zusammengerafft und ich denke, dass dsas hinkommen kann. Ich redete vielmehr davon, dass an die 140 es bis hinter die eigenen Linien geschafft haben!

      Op. Greif ging im übrigen mit Op. Greif einher soweit ich weiß?!

      Gruß Basti


      Hallo,
      welche Quellen benutzt du denn?
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Basti;229 schrieb:



      Hohes Venn D 17.12.44 Luftlandungen im Rahmen von Greif und Wacht am Rhein



      Hallo,
      mir scheint diese Operation nicht zu existieren. Auf einer englischsprachigen HP ist sie zu finden. In meinen Büchern habe ich nur Stösser gefunden, desgleichen auf der HP der C.R.I.B.A. .

      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Na mit dieser Frage holst du mich auf den Boden zurück. In meinem Eifer habe ich total vergessen, dass ich aus dem Buch "Kriegsende im Westen" von unserem allseits geschätztem Herrn Knopp, den wir in einem anderen Thread bereits als nicht vertrauens würdig eingestuft haben, zitiere.:o

      Im übrigen kommen die Operationen hierher, die wiederum sehr anständig scheint!

      Gruß Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Rainer;247 schrieb:

      Hallo,
      mir scheint diese Operation nicht zu existieren. Auf einer englischsprachigen HP ist sie zu finden. In meinen Büchern habe ich nur Stösser gefunden, desgleichen auf der HP der C.R.I.B.A. .

      Gruss
      Rainer


      Der Autor der von mir benannten Seite stellt seine Quellen hier bereit.

      Gruß Basti
      Wahrheiten, die niemanden verärgern, sind meist nur halbe!

      (Sprichtwort: Jupp Möller)


      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • Hallo,
      also irgendetwas stimmt da in der Quelle nicht. Stösser war nicht gegen Brücken bei Malmedy gerichtet, sondern es sollten Kreuzungen gesperrt werden. Stösser wurde vom 16. auf den 17. 12.1944 verlegt aus verschiedenen Gründen, u. a. Betriebsstoffmangel. Und am 17.12.1944 gab es kein zweites deutsches Luftlandunternehmen in den Ardennen.
      Auf jeden Fall habe ich in der Literatur noch keins gefunden und geplant war am 17.12.1944 kein anderes. Was geplant war, habe ich mal irgendwo gelesen, eine zweite Kampfgruppe oder verstärktes Btl. zum Erleichtern des Maasübergangs einzusetzen.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique
    • Wehrmachtlexikon;289 schrieb:

      Hallo zusammen,

      das ist bis dato aber eine magere Ausbeute. Habt Ihr noch was im Angebot?
      Seht es mal von der Seite, vielleicht schaffen wir das ja mal die erste Seite
      im deutschsprachigen Netz zu sein die eine fast nahezu vollständige Liste
      über die Operationen hat.

      Vielen Dank im Vorwege für Eure Bemühungen

      Gruß

      Michael


      Hallo,
      nahezu vollständihe Liste wird wohl nicht möglich sein, da es bei x Aktionen Codenamen gab, die die entsprechenden Einheiten nicht an die grosse Glocke gehängt haben.
      Wenn ich an BW denke, dann gab es Namen für bestimmte Übunghen auch für eine Kompanie. Und in WK II war es wohl ähnlich.
      Gruss
      Rainer
      Suum cuique