Erst-Ausrüstung Russland Feldzug 1941/42

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Michael,

      na das klingt ja fast so als ob sie den nächsten Winter schon erwarten. Und nix mit schnellem Sieg.

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo Wirbelwind,

      wirbelwind schrieb:

      Inwieweit sie trotzdem noch einen,,Vorteil" hatten, wenn es um die Ausrüstung, speziell die Winterbekleidung ging, ist mir nicht bekannt.
      zu deiner Frage habe ich auch noch eine Kleinigkeit gefunden:

      Die Ausrüstung, die den Luftwaften-Feld-Divisionen zur Verfügung stand, wie auch der materielle Nachschub wird durch mehrere Stimmen als positiv und gut bewertet. Persönliche Ausrüstungsgegenstände und Verpflegung war in vielen Fällen sogar besser als beim Heer, ein Umstand, der die Luftwaffen-Feld-Verbände in den Augen des Heeres nicht beliebter machte.

      Quelle: Deutsche Luftwaffen-Felddivisionen imWeltkrieg 1939-1945 von Gurtner, René

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael,
      dank Deines letzten Beitrages festigt sich bei mir der Eindruck, dass die infantr. Einheiten des Heeres in den Wintern 1941/42 und 1942/43 wohl die am schlechtesten ausgerüsteten Truppenteile waren, was die winterbekleidung betraff. Sicherlich wird es da auch graduelle Unterschiede gegeben haben, da manche Vorgesetzte/Hauptfeldwebel wahre Organisationstalente waren, aber in der Masse hatten wohl die meisten Heeresangehörigen in dieser Frage die ,,Arschkarte".
      MfG wirbelwind
    • Hallo zusammen,

      habe hier noch was gefunden.
      Betreff der Bevorratung von Betriebskraftstoffen des Ost Heeres. Interessant hierbei ist das zwei H.B.L. (Heeres Betriebsstofflager??) genant sind. Zum einen H.B.L. Shitomir Wald, und H.B.L. Bialacerkiew.

      Gruß Ulf

      Quelle: Nara
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo
      Hier habe ich noch was über die Rationierung von Brennholz.

      Gruß Ulf

      Quelle: Nara
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • PzPiKp420 schrieb:

      Hallo Michael,

      na das klingt ja fast so als ob sie den nächsten Winter schon erwarten. Und nix mit schnellem Sieg.

      Gruß Ulf
      Moin,

      im Nachgang bzgl. Wintervorbereitung ...

      Quelle: NARA
      __________
      MfG Uwe
      Dateien
      • Image 1-GD.png

        (526,57 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Image 2-GD.png

        (525,13 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Image 3-GD.png

        (535,1 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Image 4-GD.png

        (503,07 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
    • Hallo,
      wenn das, was lt. den Dokus von Uwe für den Winter 41/42 zur Verfügung gestellt werden sollte, auch vollumfänglich bei der Truppe angekommen wäre, die Verluste der Wehrmacht durch Kälte und Frost hätten nicht solche Ausmaße angenommen. In der Theorie liest sich das für mich ganz passabel. Gefütterte Ober-und Unterwäsche, Filzstiefel, Pelzmäntel, Fäustlinge- leider alles rare Dinge für den einfachen Landser im besagten russ. Winter.

      MfG Wirbelwind
    • wirbelwind schrieb:

      Hallo,
      wenn das, was lt. den Dokus von Uwe für den Winter 41/42 zur Verfügung gestellt werden sollte, auch vollumfänglich bei der Truppe angekommen wäre, die Verluste der Wehrmacht durch Kälte und Frost hätten nicht solche Ausmaße angenommen. In der Theorie liest sich das für mich ganz passabel. Gefütterte Ober-und Unterwäsche, Filzstiefel, Pelzmäntel, Fäustlinge- leider alles rare Dinge für den einfachen Landser im besagten russ. Winter.

      MfG Wirbelwind
      Moin,

      es sind die Anweisungen für den Winter 1942/43 für die Division "GD" (Großdeutschland), daher kann man auch diese nicht mit einer "normalen" Division vergleichen.
      Meinereiner dachte, daß man dies nicht noch extra erklären muß, da die Div. im Bildtitel (image1-GD.png) ersichtlich wird.
      __________
      MfG Uwe
      Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22
    • Hallo Uwe,
      Du steckst nun mal tiefer in diesen und anderen Dingen drin, so dass für Dich manche Sachen selbstverständlich sind , wo andere, so wie ich erst mal ins Grübeln kommen bzw. nicht beachten. Mir ist schon klar, dass ,,Großdeutschland" ein Eliteverband war, was sich natürlich auch in der Ausrüstung widerspiegelte. Allerdings konnte ich auch aus den Dokus Deines vorletzten Posts nicht entnehmen, dass es sich um die Wintervorbereitung 1942/43 handelte. Trotzdem zeigen mir die Dokus, dass das Problem Winterausrüstung mittlerweile zumindest bei den Eliteverbänden ernster genommen wurde. Der normale Landser hatte aber leider davon nicht viel. Prinzip Selbstversorgung war wohl da weiterhin angesagt.

      MfG Wirbelwind
    • wirbelwind schrieb:

      Hallo Uwe,
      Du steckst nun mal tiefer in diesen und anderen Dingen drin, so dass für Dich manche Sachen selbstverständlich sind , wo andere, so wie ich erst mal ins Grübeln kommen bzw. nicht beachten. Mir ist schon klar, dass ,,Großdeutschland" ein Eliteverband war, was sich natürlich auch in der Ausrüstung widerspiegelte. Allerdings konnte ich auch aus den Dokus Deines vorletzten Posts nicht entnehmen, dass es sich um die Wintervorbereitung 1942/43 handelte. Trotzdem zeigen mir die Dokus, dass das Problem Winterausrüstung mittlerweile zumindest bei den Eliteverbänden ernster genommen wurde. Der normale Landser hatte aber leider davon nicht viel. Prinzip Selbstversorgung war wohl da weiterhin angesagt.

      MfG Wirbelwind
      Moin *Wirbelwind*,

      im Herbst 1942/43 erging an alle Armeen, Korps und Divisionen im Osten der Befehl sich gründlich auf den Wintereinbruch vorzubereiten.
      Leider habe ich es momentan nicht auf dem Schirm in welcher NARA-Rolle ich diesen finden kann. Werde mich aber bemühen ihn
      kurzfristig hier einzustellen.
      __________
      MfG Uwe
      Avatar im Gedenken an Daniel BRUNSSEN, Wachtm., 2./Aufkl.Abt. 118 (*4.7.14 Bremen - vermisst 7.5.44 Dalmatien), EM -8- Krad-Meld.Zug 22