Luga Februar 1944

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Luga Februar 1944

      Hallo zusammen,

      Ich bin neu hier und hoffe, dass mir eventuell jemand von euch weiterhelfen kann. Mein Opa Alfred Hübl ist am 08.02.1944 im Dorf Saoserje westl. Luga verstorben (Auskunft deutsche Kriegsgräberfürsorge). Von den paar Fotos die wir noch haben, kann man anhand der Uniform erkennen das er bei der Luftwaffe war. Auf seinem Sterbebild steht: ...am 08.02.1944 im Alter von 26 1/2 Jahren bei den schweren Abwehrkämpfen westlich von Luga den Heldentot für seine geliebte Heimat fand.
      Jetzt meine Frage, in wie weit war dort die Luftwaffe zu der Zeit beteiligt? Ist es wahrscheinlicher, dass er zu der Zeit bei einer Luftwaffen-Felddivision tätig war?
      Ich würde mich sehr freuen, falls mir irgendwer weiter helfen kann. Ich bedanke mich bereits im Vorhinein.

      Freundliche Grüße
      Sarah
    • Hallo Sarah,

      willkommen hier im Forum.

      sarahf89 schrieb:

      Ist es wahrscheinlicher, dass er zu der Zeit bei einer Luftwaffen-Felddivision tätig war?
      Das hört sich sehr stark danach an. Könntest du ggf. mal die Bilder einstellen?

      Im dem besagten Kampfraum lagen zu diesem Zeitpunkt auf jeden Fall auch Luftwaffen-Felddivsionen siehe Karte:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Korps/Karte/L0244.jpg

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael.

      Die Fotos lade ich sehr gerne hoch. Brauche dafür aber noch etwas Zeit um die nationalsozialistischen Symbole unkenntlich zu machen. Ebenfalls hätte ich noch Bilder eines Flugplatzes und unterschiedlicher Flugzeuge, falls dahingehend Interesse besteht?
      Und danke für den Link zur Karte. Die ist ja super interessant. :)
    • Hallo Sarah,

      sarahf89 schrieb:

      Die Fotos lade ich sehr gerne
      dass wäre wirklich super, alles kann helfen.

      sarahf89 schrieb:

      Ebenfalls hätte ich noch Bilder eines Flugplatzes und unterschiedlicher Flugzeuge, falls dahingehend Interesse besteht?
      auch diese Aufnahmen können natürlich nicht schaden.

      sarahf89 schrieb:

      Brauche dafür aber noch etwas Zeit um die nationalsozialistischen Symbole unkenntlich zu machen.
      super, genau so muß es sein. :thumbsup:

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Michael,

      ich habe des Rätsels Lösung gefunden. Habe nun das Sterbebild im Orginal vorliegen. Zuvor hat die Verwandtschaft vorgelesen und eine wichtige Information weggelassen. :D Er war bei einem LW-Jäger-Regiment. Bild hab ich mit hochgeladen. Gibt es dazu irgendwie genauere Informationen? Anfrage bei der WAST ist natürlich schon gestellt aber mich würde das Ganze generell interessieren.

      Gruß
      Sarah

      Quelle: privat
      Dateien
    • Hallo Sarah,

      freut mich zu lesen, dass du bereits einen ersten Erfolg bei deinen Nachforschungen erzielen konntest.
      :thumbsup:

      Also die WASt ist natürlich auf jeden Fall erstmal die beste Anlaufstelle, ohne Frage. Wir können hier im Moment eigentlich nur mutmaßen. Ich werde trotzdem mal schauen, was ich zu diesen Kampfhandlungen finden kann, damit du dir erstmal ein besseres Bild machen kannst. Die anderen Bilder solltest du aber auf jeden Fall trotzdem noch hochladen OK?

      Gruß
      Michael

      PS: Da wir hier mit Quellenangaben arbeiten, habe ich diese jetzt beim Sterbebild nachgetragen.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo zusammen.

      Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön an euch. Ich weiß das sehr zu schätzen
      Das mit den Quellenangaben ist mir wohl entgangen aber werd ich mir merken.
      Die restlichen Bilder lade ich jetzt hoch. Ich meine, auf den Kragenspiegeln verschiedene Farben zu erkennen, soweit man das bei schwarz-weiß Fotografie sagen kann.
      Leider ist außer auf dem Hochzeitsbild (16.11.1940), kein Datum verzeichnet.
      Gruß
      Sarah

      Quelle: privat
      Dateien
    • Hallo Sarah,

      das sind sehr schöne Aufnahmen. Neben der Ju 52 kann ich dir etwas zu den Orden auf dem Hochzeitsbild sagen.

      Von links nach rechts: Luftwaffendienstauszeichnung, Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938, Medaille zur Erinnerung an den 1. Oktober 1938
      Er trägt die Uniform eines Unteroffiziers der Luftwaffe.

      wehrmachtlexikon.de/luftwaffe/…nstauszeichnung/index.php

      wehrmachtlexikon.de/luftwaffe/Orden/medaillen/mmrz.php

      wehrmachtlexikon.de/luftwaffe/Orden/medaillen/mokt.php

      Horrido

      Daniel
      Suche Infos über die Eisenbahnpioniere und die Eisenbahnentseuchungszüge.
    • Hallo Sarah,

      erstmal vielen Dank für das einstellen der ganzen Aufnahmen.

      sarahf89 schrieb:

      Ich meine, auf den Kragenspiegeln verschiedene Farben zu erkennen, soweit man das bei schwarz-weiß Fotografie sagen kann.
      Diesen Punkt sehe ich im übrigen genauso. M. E. nach könnte es sich hier um Goldgelb sowie um Hochrot handeln. Auf Basis meiner Aufstellung würde ich hier folgendes sagen:

      wehrmachtlexikon.de/luftwaffe/…adabzeichen/waffenfarben/

      - Fliegertruppe
      - Flakartillerie

      Könntest du dieses Tätigkeitsabzeichen vielleicht noch besser scannen?
      Eventuell könnte es sich hier um das Abzeichen für Fliegertechnisches Personal handeln aber der Scan ist wirklich zu schlecht um das einwandfrei bestimmen zu können.

      wehrmachtlexikon.de/luftwaffe/…ichen/sonderabzeichen.php

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      Einleitend zum Thema Luftwaffen-Felddivisionen habe ich dir auch schon etwas rausgesucht. Auf den folgenden Seiten findest du eine Aufstellung der Gefechtsstärken vom XXXVIII. Armee-Korps sowie dem L. Armee-Korps.

      Hier sind auch die beteiligten Luftwaffen-Felddivisionen und ihre Regimenter/Bataillone aufgeführt. Wahrscheinlich werden wir uns dann hier in einem der aufgelisteten Regimenter bewegen. Besonders erschreckend ist hier der Personalstand dieser Divisionen.

      Das Datum passt eigentlich auch ganz gut, weil wir hier eine Meldung vom 7.2.1944 haben.

      Quelle: Nara

      Gruß
      Michael
      Dateien
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo zusammen.

      Erstmal herzlichen Dank Daniel. Deine Informationen haben mich schon ein gutes Stück weiter gebracht. :) Jetzt weiß ich immerhin, dass er 1940 wohl schon 4 Jahre dabei war. Diese Information hatte ich noch gar nicht.

      Wehrmachtlexikon schrieb:


      Könntest du dieses Tätigkeitsabzeichen vielleicht noch besser scannen?
      Eventuell könnte es sich hier um das Abzeichen für Fliegertechnisches Personal handeln aber der Scan ist wirklich zu schlecht um das einwandfrei bestimmen zu können.
      Unglücklicherweise ist die Qualität im Orginal auch so schlecht.
      Ich denke, dass auch das Meiste was an Unterlagen da war, bei unserer Uroma also seiner Frau zu finden gewesen wäre. Leider ging der komplette Hausrat bei einem Hochwasser unter. Jedoch treffe ich mich Sonntag mit meinem Großonkel. Also seinem erstgeborenen Sohn, der wohl noch etwas zu dem Thema hat. Wenn ich Glück habe, sind da eventuell andere Bilder oder vielleicht doch irgendwelche Unterlagen dabei. Gegebenenfalls, würde ich diese dann auch hochladen.

      Und jetzt dir Michael, ebenfalls einen herzliches Dankeschön. Ich werde mir dir Scans gleich in Ruhe zu Gemühte führen.

      Grüße
      Sarah
    • Hallo Sarah,

      sarahf89 schrieb:

      Und jetzt dir Michael, ebenfalls einen herzliches Dankeschön. Ich werde mir dir Scans gleich in Ruhe zu Gemühte führen.
      es wäre wirklich Klasse wenn wir diesen Bildausschnitt noch etwas besser bekommen könnten. Das es sich hier um ein Tätigkeitsabzeichen der Luftwaffe handelt, steht eigentlich ausser Frage aber eine genauere Zuordnung werden wir so leider nicht vornehmen können.

      Für einen Allgemeinen Überblick der gesuchten Kampfhandlungen habe ich dir auch schon etwas rausgesucht:

      Die feindliche 67. Armee drückte mit aller Gewalt auf die Lugastellung. Da sich bereits die Angriffsspitzen der Wolchowfront dieser Linie näherten, galt es für die dt. Verteidiger, sich so lange zu halten, bis die letzten Verbände aus dem Norden durchgeschleust waren.

      Die Kämpfe gingen mit unverminderter Härte weiter. Das AOK 18 operierte nur noch mit Divisionskampfgruppen und Ersatzeinheiten. Generaloberst Lindemann verstand, die wenigen Mittel geschickt zu nutzen. Es gelang ihm Anfang Februar mit zusammengerafften Kräften der 12. Panzer-Division, der 121. Infanterie-Division und der 285. Sicherung-Division die feindliche Angriffsspitze an der Pljussa nicht nur aufzuhalten, sondern sogar bei Okljushje einzuschließen.

      Leider konnte der Kessel nicht systematisch bekämpft und bezwungen werden, da die Front überall brannte und gerade die wenigen motorisierten Einheiten der 12. Panzer-Division als Feuerwehr an vielen Stellen benötigt wurden. Generaloberst Model befahl deshalb Luga zu räumen. Die feindliche 69. Armee rückte am 12.02.1944 in die Stadt.

      Quelle: Die Heeresgruppe Nord von W. Haupt

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Sarah,

      Ich habe hier noch eine Karte gefunden, welche die Lage der Heeresgruppe Nord vor Beginn der Russischen Grossoffensive im Januar 1944 zeigt. Auf Ihr sind die 9., 10., 12. und 13. Feld-Division (L) nördlich der Luga (Fluß) zu sehen.
      Da ja auf dem Sterbezettel nur Luga vermerkt ist kann sich das entweder um den Fluß oder um die Stadt handeln.

      Gruß Ulf

      Quelle der Karte: Die deutschen Luftwaffen-Felddivisionen 1941-1945, Werner Haupt
      Dateien
      • 279 (Kopie).JPG

        (643,72 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo

      habe da noch was gefunden. Schau mal unter diesen Links zu der 23. SS Freiwilligen-Panzergrenadier Brigade "Nederland".

      legionnederland.npage.de/tages…-der-front-in-011944.html

      legionnederland.npage.de/armee-oberkommando-18.html

      legionnederland.npage.de/kampfgruppe-sponheimer.html

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo zusammen.
      Vielen lieben Dank euch alle. Da sind wieder echt tolle Sachen dabei.

      Michael: Das mit dem Tätigkeitsabzeichen geht leider nicht besser.

      Ich habe jetzt die Heiratsurkunde bekommen und im Anhang hochgeladen. Also müsste es sich bei der Aufnahme des Flugplatzes um den Fliegerhorst Königgrätz handeln oder falls vor dem Umzug nach Königgrätz, Diepholz. Ich habe auch mehrere Aufnahmen verschiedener Maschinen auf einem Flugplatz und habe mich immer gewundert warum. Die Tatsache, dass er wohl in dieser Luftflottennachrichtenschule war, erklärt es jedoch. Gibt es irgenwelche Literatur zu diesen Schulen oder dieser Schule im Speziellen?


      PzPiKp420 schrieb:


      Da ja auf dem Sterbezettel nur Luga vermerkt ist kann sich das entweder um den Fluß oder um die Stadt handeln.
      Den Gedanken hatte ich auch schon oft. Ich finde nämlich westlich der Stadt Luga kein Dorf mit dem Namen Saoserje, welches als Sterbeort vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge angegeben wird.

      Gruß an alle
      Sarah
      Dateien