Welche Farbe hat dieses Erkennungsabzeichen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Farbe hat dieses Erkennungsabzeichen?

      Hallo zusammen,

      ich möchte gerne die Schlaufe auf der Schulterklappe für das Lexikon nachbauen. Ich frage mich aber welche Farbe ich dieser zuweisen sollte. Was meint ihr dazu?

      Gruß
      Michael

      Quelle: Archiv

      PS: Es scheint ja zumindest die gleiche wie auf dem Kragenspiegel zu sein.
      Dateien
      • img372.jpg

        (218,63 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin Michael,

      da es das Gelb der Fliegertruppe nicht ist, kommen bei diesen Schattierungen auf dem Schwarzweiß-Foto für Mannschaftdienstgrade der Luftwaffe (hier: Obergefreiter) mehrere andere, im Kontrast u. U. passende Waffenfarben in Frage:
      • Das Kornblumenblau des San-Dienstes der Wehrmacht ist für die Farbschattierung auf dem Foto im Vergleich mit der blauen Farbe des Lw-Uniformtuchs zu dunkel - es scheidet m. E. also aus.
      • Das Hellblau der Luftwaffenreserve könnte hier in Frage kommen.
      • Das Grün der Reichs-Luftaufsicht dürfte weniger als das Hellblau dem Ton auf dem Foto übereinstimmen, verglichen mit der Farbe des Unifomtuchs.
      • Das Jägergrün der Fallaschirmjäger könnte auch passen.
      • Vielleicht aber kommt auch das Tiefrot der Flakartillerie in Frage.
      Man müßte Vergleichsfotos mit diesen Farben vorliegen haben, um die Wirkung der Farben auf einem Schwarzweiß-Foto vergleichen zu können ...

      Die Farbe der Schulterklappenschlaufe für Unterführer-Anwärter mußte mit der Farbe von Kragenspiegel und Schulterklappenvorstoß nicht notwendigerweise übereinstimmen.
      Im vorliegenden Fall könnte man durchaus bei intensiver Betrachtung auch eine ganz leichte Abweichung des Grautons beider Effektenteile vermuten, so daß auch der nachstehend erwähnte zweite Fall in Frage kommen könnte ...

      Die Schlaufe für Unterführer-Anwärter war offenbar nur dann in silberner Litze ausgeführt, wenn der Soldat sie im Dienst bei Truppenteilen derselben Lw-Waffenfarbe trug.
      (Beispiel: OGefr. der Flakartillerie im Dienst in der Flakartillerie trug Schulterklappenvorstoß und Kragenspiegel in Tiefrot und die Schlaufe in Silber)

      Trug er sie bspw. bei Truppenteilen einer anderen Lw-Waffenfarbe, so war die Schlaufe in deren Farbe ausgeführt.

      (Beispiel: OGefr. der Flakartillerie im Dienst in Ergänzungseinheiten der Flakartillerie trug Schulterklappenvorstoß und Kragenspiegel in Tiefrot und die Schlaufe in Hellblau)
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      erstmal vielen Dank für deine Ausführungen. Bisher waren mir zu diesem Thema: Unteroffizier- und Unterführeranwärter eigentlich nur zwei grundlegend abweichende Ausführungen bekannt:

      - silberne Schlaufe aus Unteroffizierstresse sowie eine hellgrün gemusterte Litze

      Wenn ich dem Angolia/Schlicht der Luftwaffe glauben schenken kann, scheint mir aber die o.g. Ausführung viel zu breit zu sein.

      Ich dachte eigentlich, dass wir uns hier mehr im Bereich von truppeninternen Erkennungszeichen bewegen.

      Im folgenden Link findest du für das Heer (ganz unten) ein entsprechendes Beispiel:

      wehrmacht-lexikon.de/heer/dien…ppenkennzeichen/index.php

      Ich habe aber bisher keine Informationen gefunden, dass es in der LW ein vergleichbares System gegeben hat.


      Gruß
      Michael

      PS: Woher hast du denn deine Informationen?

      JFritsche schrieb:

      Das Jägergrün der Fallaschirmjäger könnte auch passen
      Hier meinst du doch aber Goldgelb der Fallschirmtruppe oder? Jägergrün würde ich den LW-Felddivisionen zuordnen.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin,

      analog dazu:

      (SS-)Unterführeranwärterabzeichen
      a) für Unterführeranwärter, die sich zu 12-jähriger Dienstzeit verpflichtet haben:
      eine 0,9 cm breite, gemusterte Aluminiumtresse am unteren Rand der Schulterklappe,
      b) für Unterführeranwärter, die sich nicht zu einer 12-jährigen Dienstzeit verpflichtet haben:
      eine 0,4 cm starke, gedrehte Baumwollkordel in der Waffenfarbe am unteren Rand der Schulterklappe.
      Zum Tragen des Unterführerabzeichens sind nur die Mannschaften berechtigt, die einen Unterführerlehrgang
      erfolgreich besucht haben oder auf Grund ihrer in der Truppe nachgewiesenen Eignung auf Vorschlag des
      Kompanie- usw. -Führers vom Btl.- usw. Kdr. zum Unterführer ernannt sind.
      Unterführeranwärter, die nicht innerhalb eines Jahres nach Besuch des Unterführerlehrgangs als Gruppenführer
      eingesetzt sind, haben das Abzeichen abzulegen.
      (V.Bl. d. W.-SS, 15. Febr. 1941 / Kdo.Amt d. W.-SS IIb)

      MfG Uwe
    • Wehrmachtlexikon schrieb:

      Im folgenden Link findest du für das Heer (ganz unten) ein entsprechendes Beispiel:

      wehrmacht-lexikon.de/heer/dien…ppenkennzeichen/index.php

      Ich habe aber bisher keine Informationen gefunden, dass es in der LW ein vergleichbares System gegeben hat.


      PS: Woher hast du denn deine Informationen?

      Moin Michael,

      das von Dir verlinkte Beispiel ist mir in dieser Ausführung bisher (!) ebenfalls nur vom Heer bekannt.

      Es gab allerdings auch die Ausführung ohne Truppenkennzeichen, nämlich eine Aufschiebeschlaufe zur Tarnung, wenn das Truppenkennzeichen auf der Schulterklappe bzw. dem Schulterstück angebracht war und zeitweise verdeckt werden sollte/mußte.

      Die Informationen stammen von zeitgenössischen Uniform-Bildtafeln. Ich stelle mal ein paar Beispiele daraus ein.

      WEHRMACHTLEXIKON schrieb:

      Hier meinst du doch aber Goldgelb der Fallschirmtruppe oder? Jägergrün würde ich den LW-Felddivisionen zuordnen.

      Nein, ich meine nicht die Fallschirmtruppe, sondern die Fallschirmjäger!

      Lw-Feld-Divisionen trugen ihre Waffenfarben anders: Kragenspiegel in Grün, Kragenspiegelvorstoß und Schulterklappenvorstoß aber in den jeweiligen Waffenfarben:
      • Gelb für Radfahrer und Aufklärer
      • Rosa für Panzerjäger
      • Tiefrot für Artillerie und Flugabwehr
      • Hellblau für Nachschub- und Verwaltungstruppe
      • Goldbraun für Nachrichtentruppe
      Dateien
      Viele Grüße,
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von JFritsche ()

    • Vielen Dank für die Rückmeldung Jürgen, die von dir gezeigte Bildtafel ist mir bisher unbekannt gewesen. Das ist ja wirklich interessant. :)

      Die angesproche Aufschiebeschlaufe zur Tarnung (wie bereits auch beim Heer gezeigt) liegt mir vor bzw. ist auch schon berücksichtigt. Zum weiteren Vergleich habe ich mal eine seltene Aufnahme von einem Angehörigen einer Luftwaffen-Felddivison bzw. einen Soldaten der Flakartillerie eingestellt. Das ist zumindest zu vermuten, weil er das Kampfabzeichen der Flakartillerie trägt.

      Quelle: Archiv

      Gruß
      Michael

      PS: Das ist aber Aufgrund der farblichen Autokorrektur sehr schwer zu sagen.
      Dateien
      • Tarnung_LW.jpg

        (97,52 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • LW-Felddivision.jpg

        (195,42 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Flakartillerie.jpg

        (192,73 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin,

      da mir die Schlaufe im Ausgangsbeitrag mehr als 0,9 cm breit erscheint, könnte es sich auch um das farbliche Unterscheidungskennzeichen
      eines Regiments gehandelt haben. Bekannt und belegt sind sogar derartige Schlaufen mit kl. Sternen oder schmalen Balken, zur
      Unterscheidung von Bataillonen.

      MfG Uwe

      EDIT: Hatte vor langer Zeit dieses Bild ins Netz resp. Forum gestellt. :thumbsup:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UHF51 ()

    • Wehrmachtlexikon schrieb:

      Zum weiteren Vergleich habe ich mal eine seltene Aufnahme von einem Angehörigen einer Luftwaffen-Felddivison bzw. einen Soldaten der Flakartillerie eingestellt. Das ist zumindest zu vermuten, weil er das Kampfabzeichen der Flakartillerie trägt
      Moin Michael,

      dann leuchtet das Tiefrot auf dem Kragenspiegel der Flakartillerie doch ganz schön hell, im Vergleich zum blauen Uniformtuch ...
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Hallo Uwe,

      UHF51 schrieb:

      da mir die Schlaufe im Ausgangsbeitrag mehr als 0,9 cm breit erscheint, könnte es sich auch um das farbliche Unterscheidungskennzeichen
      eines Regiments gehandelt haben. Bekannt und belegt sind sogar derartige Schlaufen mit kl. Sternen oder schmalen Balken, zur
      Unterscheidung von Bataillonen.
      das war eigentlich auch mein erster Gedanke aber bei LW-Einheiten habe ich sowas bisher noch nicht gesehen.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de