Wehrmachtlexikon ( Heer > Dienstgradabzeichen > Verbände > Dienstgrade / Rangklassen)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wehrmachtlexikon ( Heer > Dienstgradabzeichen > Verbände > Dienstgrade / Rangklassen)

      Moin zusammen,

      Bezug: wehrmachtlexikon.de/heer/diens…verbaende/dienstgrade.php

      Euer Lexikon dort müßte, soweit ich es jetzt mal für den Sanitätsdienst sehe, dringend überarbeitet werden:
      • Vor allem sollte die alten San.Dienstgrade (bis 1934) aus der Tabelle genommen und gegen die neuen, bis 1945 gültigen ersetzt werden. Die alten können in der Fußnote erwähnt werden. Zudem wurde die Wehrmacht erst am 16.03.1935 geschaffen ...
      • Bei den Dienstgraden der San.Mannschaften (nicht: Sanitätstruppe) fehlen San.Gefreiter, San.Obergefreiter, usw..
      • Ein Krankenträger und ein Hilfskrankenträger waren weder San.Soldaten noch Mannschaftsdienstgrade, es war eine Verwendung für Truppendienst-Soldaten (Soldaten der Inf., Pi., Art., ...) in den Zügen der Kompanien mit einem Krankenträger-Lehrgang. Sie konnten bei Bedarf zur Unterstützung der Truppen-San.Dienste als Sanitätshilfspersonal der Truppe eingesetzt werden. Weggefallen waren sie nach Kriegsbeginn keineswegs, im Gegenteil, sie waren in der Verwundetenversorgung wichtig wie nie zuvor!
        Hinweis: Das San-Wesen der Wehrmacht unterschied Sanitätstruppen (San.Kp., Kr.Kw.Kp., Feldlaz., Kriegslaz., ..., als San.Dienste von Div., Korps, Armeen und Heeresgruppen) und Truppen-Sanitätsdienste (in Kp., Btl., Rgt.)!
      • Bei den San.Unteroffizier-Dienstgraden (besser als Sanitätsunterpersonal) fehlen Feldunterarzt und Unterarzt.
      • "Rangklassen" gab es nicht, sondern die Dienstgradgruppen der Mannschaften, der Unteroffiziere (ohne und mit Portepee) und der Offiziere (Leutnante, Hauptleute, Stabsoffiziere und Generale).
      Soweit mal für's erste ...
      Viele Grüße,
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von JFritsche ()

    • Hallo Jürgen,

      erstmal vielen Dank für deine Ausführungen. Ich habe mir die betr. Seite mal kurz angeschaut. Diese ist dem Datum nach bereits 7 Jahre alt und ist in Bezug auf die Aktualität wirklich nicht mehr zeitgemäß.

      Soweit mir bekannt ist, diente damals der Angolia/Schicht des Heeres als Vorlage dafür. Interessant ist aber dass die Ausführungen (nach kurzer stichpunktartiger Sichtung) dem Inhalt entsprechen. Ich bin hierzu aber noch nicht ins Detail gegangen.

      Dennoch ist es schon seit längerer Zeit geplant das ganzer Thema Dienstgradabzeichen usw. neu aufzusetzten. Selbstverständlich werde ich deine Anmerkungen in diese Überarbeitung mit einfließen lassen. Ich halte dich dazu (sofern gewünscht) gerne auf dem laufenden.

      Ich habe erst heute ein Buch zu diesem Thema erworben bzw. bekommen:

      Studien zum militärärztlichen Ausbildungswesen in Deutschland 1919-1945 von Erhard Grunwald.

      Beste Grüße
      Michael

      PS: Im Moment haben wir aber so viele Baustellen und Projekte sowie technische Probleme, dass man garnicht mehr weiss wo man anfangen soll.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de