Informationen über meinen Opa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Informationen über meinen Opa

      Da dies mein erster Beitrag ist, erstmal ein Hallo an alle.

      Ich habe schon einiges durch Eigenrecherche herausfinden können, allerdings habe ich immer noch ein paar offene Fragen.

      Das anhängende Foto zeigt meinen Opa im Jahre 1941, als Oberschütze bzw Oberfunker. Monat weiß ich leider nicht. Wie man dem WAST-Bericht entehmen kann, war er im Jahr '41 in zwei verschiedenen Einheiten.
      Die Frage die ich mir stelle, ist welche Waffenfarbe er trägt. Was mich noch wundert ist, dass der Blitz auf dem Ärmel dunkler erscheint als der Winkel auf der Feldmütze. Müssten nicht beide normalerweise die gleiche Farbe haben? Vielleicht kommt es aber auch nur nur Licht/Schattenverhältnisse.
      Die Farbe gelb kann man ja schonmal ausschließen, da Mitgleider der Nachrichtentruppe nicht das "Blitzabzeichen" trugen. (Quelle zu dieser Aussage kann ich leider nicht angeben, aber ich habe es mal in einem Forumsbeitrag gelesen. Bitte berichtigt mich wenn ich damit falsch liege)

      Kann jemand eventuell anhand der Namen der Einheiten rausfinden um welche Waffenfarbe/ -gattung es sich handelt?


      Ab Mai '42 war mein Opa auf dem Panzerzug 30 und ab Ende Januar '43 auf dem Panzerzug 62 stationiert. Zu dem Thema "Panzerzüge" findet man leider nicht viel im Internet.
      Allerdings gibt es auf dieser Seite germandocsinrussia.org, zwei Akten mit alten Dokumenten (Tätigkeitsberichte usw.) von Panzerzugkommandanten.
      Ich habe mich dort einmal durchgeblättert und auch viele Berichte gefunden.
      Was leider nicht dabei war, waren Berichte vor '43 bzw bis einschließlich Januar '43 (beider Züge).
      Ich schätze mal das es auch nicht möglich ist noch an solche Dokumente ranzukommen, wenn es nicht auf der Seite gelistet ist. Aber vielleicht wisst ihr ja genaueres darüber.


      Alle weiteren Infos, Bilder oder Dokumente zu den Einheiten würde ich natürlich dankend annehmen.

      Meine letze Frage bezieht sich auf den Wehrpass. Leider lag der WAST keiner vor.
      War es üblich, dass bei der Gefangennahme den Soldaten diese Dokumente abgenommen worden oder wurden sie vernichtet?

      Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. Schonmal ein großes Danke im vorraus.

      Gruß, Henrik

      Quelle: Privat
      Dateien
      • Oppeln 1941.jpg

        (286,04 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wast 001.jpg

        (283,4 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • wast 002.jpg

        (227,7 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Henrik,

      erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

      H.M. schrieb:

      Die Frage die ich mir stelle, ist welche Waffenfarbe er trägt. Was mich noch wundert ist, dass der Blitz auf dem Ärmel dunkler erscheint als der Winkel auf der Feldmütze.
      Zum Thema Waffenfarbe kann ich zumindest sagen, dass Einheiten von Panzerzügen Rosa verwendet haben. Ist das Portrait von 1941?

      H.M. schrieb:

      Müssten nicht beide normalerweise die gleiche Farbe haben? Vielleicht kommt es aber auch nur nur Licht/Schattenverhältnisse.
      Das sehe ich im Prinzip genauso. Mir ist der Winkel eigentlich nur mit einer entsprechenden Waffenfarbe bekannt, siehe Link:

      wehrmacht-lexikon.de/heer/kopf…dmuetzen/mannschaften.php

      H.M. schrieb:

      Kann jemand eventuell anhand der Namen der Einheiten rausfinden um welche Waffenfarbe/ -gattung es sich handelt?
      Das habe ich ja bereits oben geschrieben. Eine vergleichbare Angabe werden wir aber wohl zur genannten Kampfgruppe nicht abgeben können. Wie der Name ja bereits vermuten lässt, wurden in einem solchen Verband meistens unterschiedliche Truppengattungen für ein begrenztes Zeitfenster zusammengezogen.

      H.M. schrieb:

      Die Farbe gelb kann man ja schonmal ausschließen, da Mitgleider der Nachrichtentruppe nicht das "Blitzabzeichen" trugen. (Quelle zu dieser Aussage kann ich leider nicht angeben, aber ich habe es mal in einem Forumsbeitrag gelesen. Bitte berichtigt mich wenn ich damit falsch liege)
      Bei dem Blitz handelt es sich um das Abzeichen für Nachrichtenpersonal, siehe Link:
      wehrmacht-lexikon.de/heer/Lauf…ichen/sonderabzeichen.php

      Es war für das Nachrichtenpersonal bzw. wurde von Ihnen getragen.

      H.M. schrieb:

      Ab Mai '42 war mein Opa auf dem Panzerzug 30 und ab Ende Januar '43 auf dem Panzerzug 62 stationiert. Zu dem Thema "Panzerzüge" findet man leider nicht viel im Internet.
      Allerdings gibt es auf dieser Seite germandocsinrussia.org, zwei Akten mit alten Dokumenten (Tätigkeitsberichte usw.) von Panzerzugkommandanten.
      Ich habe mich dort einmal durchgeblättert und auch viele Berichte gefunden.
      Was leider nicht dabei war, waren Berichte vor '43 bzw bis einschließlich Januar '43 (beider Züge).
      Ich schätze mal das es auch nicht möglich ist noch an solche Dokumente ranzukommen, wenn es nicht auf der Seite gelistet ist. Aber vielleicht wisst ihr ja genaueres darüber.
      Es gibt in der Tat nicht sonderlich viel über diese Einheiten. Meistens sind es nur Nara-Spuren. Eine weitere Möglichkeit wäre aber noch das folgende Buch zu diesem Thema:

      Die Panzerzüge des Deutschen Reiches 1904 – 1945
      von Sawodny.

      zeughaus-braun.de/literatur-zu…en-reiches-1904-1945.html

      Ich habe dieses Buch vorliegen aber kann dir im Moment leider dazu keine Auskunft geben. Dazu müßtest du dich noch etwas gedulden.

      H.M. schrieb:

      Meine letze Frage bezieht sich auf den Wehrpass. Leider lag der WAST keiner vor.
      War es üblich, dass bei der Gefangennahme den Soldaten diese Dokumente abgenommen worden oder wurden sie vernichtet?
      Auch zu diesem Punkt möchte ich dir eine kurze Rückmeldung geben. Man darf in diesem Zusammenhang zwei unterschiedliche Dokumente und deren Verwendung nicht verwechseln. Der Wehrpass wurde von der Truppe geführt bzw. lag dort, während das Soldbuch beim Soldaten verblieb bzw. von diesem mitgeführt werden mußte.

      So, dass sollte es erstmal gewesen sein.

      Gruß
      Michael

      PS: Da wir hier im Forum mit Quellenangaben arbeiten, habe ich diese jetzt mal bei deinen Anhängen nachgetragen.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Henrik,

      habe dir mal in der Anlage einen Auszug vom "Sawodny" über dem Panzerzug 62 eingestellt.

      Gruß Heinz

      Quelle: Auszug/
      Die Panzerzüge des Deutschen Reiches 1904 – 1945
      von Sawodny.
      Dateien
      • s132.JPG

        (148,27 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Hallo Michael,

      danke für deine Bemühungen.

      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Zum Thema Waffenfarbe kann ich zumindest sagen, dass Einheiten von Panzerzügen Rosa verwendet haben. Ist das Portrait von 1941
      Ja, das Bild ist von 1941. Genaues Datum leider unbekannt. Mein Opa wurde allerdings erst Anfang Mai 1942 auf einem Panzerzug stationiert, daher glaube ich nicht das es rosa ist.
      Laut Wast Bericht war er im Jahre '41 in folgenen Einheiten.
      14.02.41 - 10.07.41 / "Nachrichten-Ersatz Kompanie für motorisierte Schützen Einheit 85"
      10.07.41 - 10.03.42 / "2. Feld-Ersatz Batallion zur besonderen Verwendung"
      Wenn man weiß zu welcher Gattung diese beiden Einheiten gehörten, könnte man theoretisch sagen um Welche Farbe es sich auf dem Foto handelt.

      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Mir ist der Winkel eigentlich nur mit einer entsprechenden Waffenfarbe bekannt
      Wie meinst du das genau?
      Der Winkel hatte die jeweilige Waffenfarbe zu der der Träger gehörte.
      Unter anderem HIER nachzulesen.
      "Jede M34 Feldmütze besaß ein solches Soutache und die Farbe des Soutache richtete sich stets nach der Waffenfarbe des Trägers. (z.B. Goldgelb = Kavallerie, Weiß = Infanterie, usw.)."


      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Es war für das Nachrichtenpersonal bzw. wurde von Ihnen getragen.
      Ich wollte damit sagen, dass das Abzeichen vom Nachrichtenpersonal der verschiedenen Gattungen (zB. Infanterie, Artillerie, Panzertruppe usw., in jeweiliger Farbe) getragen wurde, außer von den Angehörigen der Waffengattung "Nachrichtentruppe".


      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Der Wehrpass wurde von der Truppe geführt bzw. lag dort, während das Soldbuch beim Soldaten verblieb bzw. von diesem mitgeführt werden mußte.
      Dann wird ihm das Soldbuch wahrscheinlich nach der Gefangennahme abgenommen worde sein und was mit dem Wehrpass passiert ist, darüber lässt sich wohl nur spekulieren.


      Mit dem Auszug aus dem Buch kam dir Heinz jetzt schon zuvor ;)



      Heinz schrieb:

      habe dir mal in der Anlage einen Auszug vom "Sawodny" über dem Panzerzug 62 eingestellt.

      Hallo Heinz,

      danke für den Auszug aus dem Buch. Das werde ich mir beizeiten mal zulegen. Ist sicherlich interessant.



      Gruß, Henrik
    • Hallo Henrik,

      H.M. schrieb:

      Ja, das Bild ist von 1941. Genaues Datum leider unbekannt. Mein Opa wurde allerdings erst Anfang Mai 1942 auf einem Panzerzug stationiert, daher glaube ich nicht das es rosa ist.
      Laut Wast Bericht war er im Jahre '41 in folgenen Einheiten.
      14.02.41 - 10.07.41 / "Nachrichten-Ersatz Kompanie für motorisierte Schützen Einheit 85"
      10.07.41 - 10.03.42 / "2. Feld-Ersatz Batallion zur besonderen Verwendung"
      Wenn man weiß zu welcher Gattung diese beiden Einheiten gehörten, könnte man theoretisch sagen um Welche Farbe es sich auf dem Foto handelt.
      also ich würde die Waffenfarben wie folgt zuordnen:

      - Nachrichten-Ersatz Kompanie für motorisierte Schützen Einheit 85 - Waffenfarbe: Wiesengrün
      - 2. Feld-Ersatz Batallion zur besonderen Verwendung - Waffenfarbe: Rosa wenn ich das folgende Btl. als Basis nehmen würde:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…anzer/PDEinheiten12-R.htm

      Gruß
      Mario
    • Hallo Mario,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Bei der ersten Einheit stimme ich Dir zu.

      Zur zweiten Einheit kann ich noch sagen:

      Ich habe nochmals ein paar alte Dokumente meines Opas durchgeguckt.
      In einem schreibt er, dass er nach seiner ersten Einheit (Nachrichten-Ersatz Kompanie für motorisierte Schützen Einheit 85) zu einem Batallion zur besonderen Verwendung nach Freystadt (Niederschlesien) abkommandiert wurde.

      Das von dir gezeigte Batallion wurde durch den Wehrkreis III (Berlin, Potsdam, Frankfurt/Oder) aufgestellt.
      Freystadt in Schlesien unterfiel allerdings dem Wehrkreis VIII (Regierungsbezirke Breslau, Troppau, Liegnitz, Aussig, Kattowitz und Oppeln)

      Könnte man aus der Information auf ein anderes Batallion schließen, als das, was du geschrieben hast?

      Gruß, Henrik
    • Hallo Henrik,

      dass ist wirklich schwer zu sagen. Eine doppelte Nummer bzw. Einheitsbezeichnung ist mir bisher eigentlich nicht untergekommen. Das bedeutet aber nicht das es ausgeschlossen wäre.

      Ich hätte eigentlich eher vermutet, dass sich der Status dieser Einheit zwischenzeitlich geändert hätte.

      Das ist wirklich eine gute Frage.

      Gruß
      Mario

      PS: wir reden hier ja auch nicht von einer Neuaufstellung oder ähnlichem ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Theben ()

    • Hallo Henrik,

      H.M. schrieb:

      Wie meinst du das genau?
      Der Winkel hatte die jeweilige Waffenfarbe zu der der Träger gehörte.
      Unter anderem HIER nachzulesen.
      "Jede M34 Feldmütze besaß ein solches Soutache und die Farbe des Soutache richtete sich stets nach der Waffenfarbe des Trägers. (z.B. Goldgelb = Kavallerie, Weiß = Infanterie, usw.)."
      damit meinte ich genau dass, was du geschrieben hast. Auf dem Link war ja ein gutes Beispiel dazu.

      Theben schrieb:

      also ich würde die Waffenfarben wie folgt zuordnen:

      - Nachrichten-Ersatz Kompanie für motorisierte Schützen Einheit 85 - Waffenfarbe: Wiesengrün
      Das sehe ich im übrigen genauso. Hiermit könnte wahrscheinlich das Schützen-Ersatz-Regiment 85 gemeint sein.
      siehe dazu folgenden Link:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Kaser…08/KasernenLiegnitz-R.htm

      Theben schrieb:

      dass ist wirklich schwer zu sagen. Eine doppelte Nummer bzw. Einheitsbezeichnung ist mir bisher eigentlich nicht untergekommen. Das bedeutet aber nicht das es ausgeschlossen wäre.
      Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass diese Bezeichnung zweimal vergeben wurde. M. E. nach muß es sich hier um eine andere Einheit gehandelt haben. In der folgenden Übersicht ist ja leider auch nichts brauchbares zu finden:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Kaser…8/KasernenFreystadt-R.htm

      Ich werde trotzdem mal schauen ob ich etwas finden kann, dass wird aber noch ein paar Tage dauern.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Mario,

      Theben schrieb:

      dass ist wirklich schwer zu sagen. Eine doppelte Nummer bzw. Einheitsbezeichnung ist mir bisher eigentlich nicht untergekommen. Das bedeutet aber nicht das es ausgeschlossen wäre.

      Könnte es auch möglich sein, dass die Wast eine fehlerhafte Information bzw. einen Zahlendreher oder Ähnliches hat?

      Hier nochmal der genaue Wortlaut meines Opas:

      "Nach ca. einem 1/2 Jahr wurde in Freystadt (Niederschlesien) ein Batallion z.b.V. aufgestellt. Dorthin wurde ich abkommandiert. Vorher wurde ich noch auf Afrikatauglichkeit untersucht. Weil in Freystadt für Spezialisten, wie Funker, keinerlei Ausbildungsgerät vorhanden war, wurde ich nach wenigen Wochen wieder zu meiner Ersatzeinheit nach Liegnitz zurückversetzt."

      Also es klingt zumindest, dass das Batallion neu aufgestellt wurde. Es kann natürlich auch durchaus sein, dass mein Opa sich in irgend einer Weise geirrt hat, da er diesen Text 20 Jahre später schrieb.

      Freystadt wäre allerdings auch plausibel, da er aus Breslau stammte, zuerst in Liegnitz stationiret war und das Foto in Oppeln geschossen wurde. Diese Orte sind alle nicht sonderlich voneinander entfernt.


      Wehrmachtlexikon schrieb:

      ch kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass diese Bezeichnung zweimal vergeben wurde. M. E. nach muß es sich hier um eine andere Einheit gehandelt haben. In der folgenden Übersicht ist ja leider auch nichts brauchbares zu finden:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Kaser…8/KasernenFreystadt-R.htm

      Ich werde trotzdem mal schauen ob ich etwas finden kann, dass wird aber noch ein paar Tage dauern.

      Hallo Michael,

      Der Link zeigt in der Tat keine Einheit die in Frage kommen könnte.

      Danke sehr. Gar kein Problem wenn es etwas länger dauert.

      Gruß, Henrik
    • Hallo Henrik,

      H.M. schrieb:

      Hallo Mario,

      Ich habe nochmals ein paar alte Dokumente meines Opas durchgeguckt.
      Hast du vielleicht Feldpostbrief oder andere Dokumente auf denen vielleicht Feldpostnummern stehen?
      Damit kommen wir bestimmt auch weiter.

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • PzPiKp420 schrieb:

      Hast du vielleicht Feldpostbrief oder andere Dokumente auf denen vielleicht Feldpostnummern stehen?
      Hallo Ulf,

      nein, leider nicht. Das Dokument worauf ich mich beziehe ist von 1961: "Bestätigung meiner Dienstzeit bei der Wehrmacht für die Rentenberechnung"
      Dafür musste er wohl einmal seinen militärischen Werdegang niederschreiben.

      Die einzige Feldpostnummer die ich habe lautet 32164 und war vom 8.9.1942-11.3.1943 dem Panzerzug 62 zugeteilt.

      Gruß, Henrik
    • Hallo Michael,

      von jemand anderem habe ich noch die Information bekommen, das es sich eventuell auch um diese Einheit handeln könnte:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…zReg/LandschtzReg85-R.htm

      Es muss sich ja entweder die Wast oder mein Opa geirrt haben was diese zweite Einheit betrifft in der er war.
      In den Wast Bericht ist ja auch leider kein Standort zu dieser Einheit angegeben. Meinst du ich sollte dort nochmal anfragen, ob dort ein Fehler in der Auskunft vorliegt? Aber wahrscheinlich würde das wieder 1-2 Jahre dauern bis eine antwort kommt.

      Gruß, Henrik
    • Hallo Hendrik

      Also ich glaube eher weniger das ein Fehler der WAST vorliegt, den die können auch nur mit dem MAterial arbeiten was sie im Archiv haben. Es kam auch schon mal vor das damals falsche Angaben übermittelt und dadurch registriert und archiviert wurden.
      Sorry aber ich glaub den Wge kannst du dir ersparen.
      Hm und das mit dem anderen Hinweis, könnte sein aber ohne einen weiteren Hinweis leider nur raten.

      Gruß Ulf
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank
    • Hallo,

      leider scheint es so als wären wir in einer Sackgasse geladnet, was natürlich sehr schade ist. Aber vielleicht hat ja früher oder später jemand noch einen Geistesblitz und kann weitere Informationen liefern.

      Was mir aber immer noch etwas Kopfzerbrechen bereitet ist, dass Winkel auf der Feldmütze und die Umrandung der Schulterklappen die gleiche, sehr helle, Farbe zu sein. Der Winkel auf dem Arm jedoch dunkler erscheint.

      Könnte es auch sein, dass er auf dem Bild bereits von der ersten Einheit abbkommandiert wurde und somit neue Schulterklappen und Winkel auf der Mütze bekam, der Blitz aber zu dem Zeitpunkt noch nicht getauscht wurde und daher noch Wiesengrün ist?

      Ich kann mir jedoch schwer vorstellen, dass damals jemand mit zwei verschiedenen Waffenfarben rumlief, auch wenn es nur für kurze Zeit wäre.

      Gruß, Henrik
    • Hallo Henrik,

      H.M. schrieb:

      Könnte es auch sein, dass er auf dem Bild bereits von der ersten Einheit abbkommandiert wurde und somit neue Schulterklappen und Winkel auf der Mütze bekam, der Blitz aber zu dem Zeitpunkt noch nicht getauscht wurde und daher noch Wiesengrün ist?
      genauso sehe ich das auch. Derartige Bilder sind auch nicht so ungewöhnlich, wie du dem angefügten Beispiel entnehmen kannst.

      Quelle: Archiv

      H.M. schrieb:

      Es muss sich ja entweder die Wast oder mein Opa geirrt haben was diese zweite Einheit betrifft in der er war.
      In den Wast Bericht ist ja auch leider kein Standort zu dieser Einheit angegeben. Meinst du ich sollte dort nochmal anfragen, ob dort ein Fehler in der Auskunft vorliegt? Aber wahrscheinlich würde das wieder 1-2 Jahre dauern bis eine antwort kommt.
      eine erneute Anfrage bei der Wast ist meiner Meinung nach auch eine Sackgasse.

      H.M. schrieb:

      von jemand anderem habe ich noch die Information bekommen, das es sich eventuell auch um diese Einheit handeln könnte:

      lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…zReg/LandschtzReg85-R.htm
      Was ist denn hier der Ansatz, Wehrkreis und z.b.V. bzw. die Nr. ?

      Selbst wenn wir das als Basis nehmen würden, so bezweifel ich stark, dass man hier noch weiterkommen wird. Heerestruppe ist meistens auch ein Fass ohne Boden, wenn man an weitere Informationen kommen will.

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • H362.jpg

        (383,67 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de