Panzerzüge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feldpostnummern der Eisb.Panzerzüge
      Recherche & Zusammenstellung: UHF51 • Berlin 2015
      Quelle: FPÜ Teil III, Band 1 (11. Neudruck Stand 20.10.1944, enthält Berichtigungslisten 1- 1631)
      Diese Arbeit ist vmtl. weder fehlerfrei noch komplett, sie soll lediglich als Anhalt dienen.
      KOPIEREN VERBOTEN!!
      ::::::::::::::::::::

      2 = 19 835 (IV), am 6.10.44 gestrichen, ab 16.2.45 dann 29 444, FPN 21.4.45 (Kdo.Stab?) Eisb.Pz.Zg.Rgt. 2
      3 = 03 841 (VII), am 9.11.44 gestrichen
      4 = 12 663 (VIII)
      5 (Lehrzug) = 48 073, ab 7.9.44
      6 = 09 171 (I), am 9.11.44 gestrichen
      7 = 09 454 (I), 20.12.44 gestrichen
      10 = 47 390 (III), 20.12.44 gestrichen
      11 = 57 381, am 12.2.44 gestrichen
      21 = 08 605
      22 = 30 971 (VIII), am 15.12.44 gestrichen
      23 = 36 521 (III)
      24 = 37 248 (III), am 12.2.45 gestrichen
      25 = 44 707 (I), am 12.2.45 gestrichen
      26 = 40 046
      27 = 40 831, am 20.12.44 gestrichen
      30 = 42 308, am 20.4.45 gestrichen
      31 = 42 981, am 27.12.44 gestrichen
      62 = 32 164 (I), am 12.2.45 gestrichen
      63 = 33 374, am 30.8.44 gestrichen
      64 = 34 267 (I)
      65 = 35 917 (I)
      68 = 59 754 (I)
      69 = 58 429 (I), am 20.12.44 gestrichen
      70 = 00 361 (I) ab 13.9.43, gestrichen am 9.11.44
      72 A = 01 549, ab 13.9.43, wird ab 8.3.44 FPN für beh. Pz.Zug 72 A
      73 = 43 159 (I)
      75 = 12 049, ab 3.3.44, gestrichen am 3.10.44
      76 = 15 585 (I)
      77 = 01 451 (I), ab 17.4.44, gestrichen am 24.3.45
      78 = 27 766 (I)
      79 = 38 902 (I)
      80 = 42 448 (I)
      81 = 33 374, ab 26.9.44, gestrichen am 14.4.45
      82 = 04 579
      83 = 11 534 (IV) am 12.2.45 gestrichen, wird ab 21.2.45 FPN für Streckenschutzzug 83
      84 = 07 951
      99 = 67 605
      201 = 23 865 (I)
      202 = 58 363 (I)
      203 = 13 598 (I)
      204 = 06 495 (I)
      205 = 00 683 (I), ab 4.4.44, gestrichen am 28.4.45
      206 = 03 410 (I)
      207 = 18 601 (I)
      208 = 21 409 (I), ab 25.5.44, gestrichen am 28.3.45
      209 = 41 870 (I), ab 14.6.44, gestrichen am 9.2.45
      210 = 43 286 (I), ab 7.7.44, gestrichen am 9.2.45
      301 = 07 651 (I), ab 15.9.43, gestrichen 20.11.44
      302 = 04 537 (I), ab 15.9.43, gestrichen 17.1.45
      303 = 06 423 (I), ab 13.9.43
      304 = 05 308 (I), ab 13.9.43, gestrichen 9.11.44
      "R" = 59 278 (Wkr. i.G.), ab 14.2.44, gestrichen 20.12.44
      Eisb.Pz.(Zg.)Rgt. 1 = 65 672, ab 21.4.45 (nur Kdo.Zug?)
      Eisb.Pz.(Zg.)Rgt. 2 = 29 444, ab 21.4.45 (nur Kdo.Zug?), war zuvor ab 16.2.45 Eisb.Pz.Zug 2
      Eisb.Pz.(Zg.)Rgt. 3 = 40 821, ab 21.4.45, war zuvor ab 23.3.45 Eisb.Kdo.Zug II
      Streckenschutzzug "Berlin" = 26 131, ab 16.2.45
      Streckenschutzzug "Max" = 13 772 (IV), ab 12.2.45, am ? gestrichen
      Streckenschutzzug "Moritz" = 41 910, ab 23.3.45
      Streckenschutzzug "München" = 04 123, ab 22.1.45
      Streckenschutzzug "Norwegen" = 10 202, ab 8.10.43
      Streckenschutzzug "Werner" = 27 936, ab 16.2.45
      Streckenschutzzug 83 = 11 534 (IV), 12.2.45, ab 25.2.45 FPN: 04 123
      Streckenschutzzug 350 = 28 463, ab 16.2.45
      Streckenschutzzug 683 = 04 123, ab 31.7.44
      beh.Eisb.Pz.Zug AOK 6 = 58 078, ab 16.11.43, am 20.12.44 gestrichen
      beh.Eisb.Pz.Zug 72 A = 01 549 (A I), gestrichen 20.4.45, umbenannt in beh.Eisb.Pz.Zug 72 B
      beh.Eisb.Pz.Zug 72 B = 01 549 (B I), ab 20.4.45
      beh.Eisb.Pz.Zug 75 = 12 049, ab 5.1.45
      Werkstattzug für Eisb.Pz.Züge 1 = 02 497, ab 2.5.44
      ::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Panzerzüge Januar - April 1944
      Quelle: NARA (National Archives and Records Administration)
      Recherche, Bearbeitung & Aufstellung: UHF51 • Berlin • 2015-11-01
      KOPIEREN VERBOTEN!
      ********************
      Panzerzug 1
      Unterstellung
      01.01.-15.01.44: 221. Sich.Div.
      16.01.-22.02.44: 52. Feld-Ausb.Div.
      23.02.-15.03.44: 296. Inf.Div.
      ----am 16.03.44: Korück 532
      ----am 17.03.44: OFK 400
      18.03.-24.03.44: Korück 399
      25.03.-31.03.44: Korück 532
      01.04.-12.04.44: Sich.Rgt. 96
      13.04.-30.04.44: Stab Oberst Nadrowski
      Einsatz
      Vom 1.1.-22.2. zur Bandenbekämpfung im Raum Glebokie entlang der Bahnstrecke Molodetschno - Polozk,
      ab 22.2. zur Teilnahme an der Abwehrschlacht im Raume von Rogatschew eingesetzt.
      März/April Bandenbekämpfung im Raume südostwärts Minsk.

      Panzerzug 2
      Unterstellung
      01.01.-25.02.44: Korück 532
      26.02.-17.03.44: 52. Feld-Ausb.Div.
      18.03.-23.03.44: OFK 399
      24.03.-05.04.44: 52. Feld-Ausb.Div.
      06.04.-30.04.44: 221. Sich.Div.
      Einsatz
      Bandenkampf bis 25.2. im Raume Ossipowitschi - Sluzk, ab 26.2. mit gleicher Aufgabe im Raume Glebokie
      an der Srtrecke Molodetschno - Polozk.
      März/April Bandenbekämpfung im Raume Krolewschisna, Schutz von Versorgungszügen und Truppentransporten nordwestlich Kowel.

      Panzerzug 3
      Unterstellung
      Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Zug befindet sich zur Auffrischung im Heimatkriegsgebiet bei der Pz.Zug-Ers.Abt. in Warschau-Rembertow.

      Panzerzug 4
      Unterstellung
      Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Zug befindet sich zur Auffrischung im Heimatkriegsgebiet bei der Pz.Zug-Ers.Abt. in Warschau-Rembertow.

      Panzerzug 6
      Unterstellung
      01.01.-23.04.44: Deutscher Eisenb.Sich.Stab Kroatien.
      24.04.-30.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Obkdo. H.Gr. F
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raume Sl.Brod. Bandenbekämpfung in Kroatien. Überführung zur Instandsetzung
      nach Marburg/Drau ins RAW.

      Panzerzug 7
      Unterstellung
      01.01.-20.01.44: WBU (Kampfgruppe Meiler)
      -----ab 21.01.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Bis 20.1. Teilnahme an den Abwehrkämpfen im Raume Korosten - Sarny mit Schwerpunkt auf Verteidigung
      von Sarny. Anschliessend Verlegung zur Instandsetzung ins Heimatkriegsgebiet nach Warschau-Rembertow.

      Panzerzug 10
      Unterstellung
      01.01.-04.02.44: WBU (Kampfgruppe Meiler und v. Bissing)
      05.02.-16.03.02.44: Kampfgruppe von dem Bach (Kampf-Kdt. Kowel)
      17.03.-30.04.44: Kampfgruppe Gille
      Einsatz
      Teilnahme an den Abwehrkämpfen im Raume Sarny - Kowel entlang der Strecke Korosten - Sarny - Kowel.
      Ab 5.2. Teilnahme an der Verteidigung des Festen Platzes Kowel. Verteidigung und Gegenstösse im Raum Kowel; Verlust fast des gesamten Kampfzuges im eingeschlossenen Kowel durch Fliegerangriff. Einsatz der gesamten Besatzung in der HKL, Rückführung der geringen noch lauffähigen Teile des Kampfzuges nach Warschau-Rembertow zur Instandsetzung bei der Pz.Zug-Ers.Abt.
      ::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Panzerzug 11
      Unterstellung
      01.01.-13.01.44: WBU
      14.01.-31.01.44: Kampf-Kdt. Zdolbunow
      01.02.-03.03.44: XIII. AK (Pz.AOK 4)
      03.03.-05.03.44: Pz.AOK 4
      05.03.-08.03.44: Höh.Pi.Führer 14
      18.03.-13.03.44: Kampf-Kdt. Tarnopol
      13.03.-19.03.44: XXXXVIII. Pz.Korps
      19.03.-20.03.44: Kampf-Kdt. Brody
      20.03.-16.04.44: Pz.AOK 4
      16.04.-19.04.44: XXXXII. AK
      19.04.-30.04.44: Pz.AOK 4
      Einsatz
      Bis 13.1. Sicherung im Rückwärtigen Armeegebiet Pz.AOK 4, anschliessend Einsatz im Rahmen der Abwehrkämpfe entlang der Bahnlinie Shmerinka - Tarnopol.
      Durchbruch von Podwoloszyska nach Tarnopol; Abwehr und Angriffskämpfe bei Tarnopol, Aufklärung nördlich und nordostwärts Lemberg. Instandsetzung im Bw. Lemberg.

      Panzerzug 21
      Unterstellung
      01.01.-21.01.44: Korück 580
      22.01.-13.03.44: 7. Inf.Div.
      14.03.-15.03.44: Korps-Abt. E
      16.03.-18.03.44: Art.Rgt. 187
      19.03.-22.03.44: Kampfgruppe General Dr. Grosse
      23.03.-28.03.44: OFK 399
      29.03.-30.03.44: Kgl.Ung. VIII. AK
      30.03.-14.04.44: 12. Kgl.Ung. le.Div.
      15.04.-30.04.44: 23. Kgl.Ung. le.Div.
      Einsatz
      Bis 21.1. Streckensicherung im Raume Luniniec - Mosyr, anschliessend Teilnahme an den Abwehrkämpfen
      gegen die ins Pripjet-Gebiet eingesickerten Kav.Korps. Bandenbekämpfung ostwärts Brest.

      Panzerzug 22
      Unterstellung
      01.01.-10.04.44: Gruppe Kniess (AOK 19)
      11.04.-30.04.44: Gen.Kdo. LXII. Res.Korps
      Einsatz
      Küstenschutz im Raume Toulon - Golfe-Juan. Küstenschutz im Raume Nizza - Marseille.

      Panzerzug 23
      Unterstellung
      01.01.-30.04.44: Dtsch.Eisb.Sich.Stab Kroatien
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raum Sisak, Bahnstrecke Agram - Belgrad. Bandenbekämpfung in Kroatien.

      Panzerzug 24
      Unterstellung
      01.01.-18.02.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      19.02.-29.02.44: OB Südwest
      01.03.-30.04.44: 92. Inf.Div. (AOK 14)
      Einsatz
      Nach Instandsetzung ab 19.2. Einsatz in Istrien im Raume Görz zur Bandenbekämpfung.
      Küstenschutz zwischen Rom und Cecina.

      Panzerzug 25
      Unterstellung
      01.01.-17.03.44: 148. Res.Div. (AOK 19)
      18.03.-30.04.44: Gen.Kdo. IV. Lw.-Feldkorps
      Einsatz
      Küstenschutz im Raume Nizza - Albenga. Küstenschutz südlich und südwestlich Nimes - Montpellier.

      Panzerzug 26
      Unterstellung
      01.01.-19.02.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      20.02.-09.03.44: HGr. Nord
      10.03.-15.03.44: VIII. AK
      16.03.-30.04.44: Gen.Kdo. X. AK
      Einsatz
      Nach Instandsetzung im Heimatkriegsgebiet ab 20.2. in Zuführung zur HGr. Nord, dort zunächst Verwendung
      als HGr.Reserve im Raume von Rositten. Verteidigung ostwärts Idritza, Bandenbekämpfung
      südlich Idritza südwestlich Polozk.

      Panzerzug 27
      Unterstellung
      01.01.-29.02.44: WB Weißruthenien
      01.03.-10.03.44: Kgl.Ung. 23. le. Inf.Div.
      11.03.-16.03.44: Kgl.Ung. VIII. AK
      17.03.-20.03.44: Festungs-Kdt. Brest/Bug
      21.03.-02.04.44: LVI. AK
      -----ab 03.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raume Luniniec an der Bahnstrecke Zabinka - Horodek - Luniniec - Hanczewitsche
      sowie Teilnahme an der Abwehr durchgesickerter Kav.Verbände im Pripjet-Gebiet. Bandenbekämpfung im Raume Brest.
      Verteidigung nordwestlich Kowel. Kampfzug nach mehrtägiger Einschliessung beim Durchbruch nach Norden, durch Treffer in der Pz.Lok bewegungsunfähig geschossen,
      nach hartem Kampf aufgegeben und vom I./Jg.Rgt. 57, den restlich Kräften des Pz.Zuges 27 und von Pz.Zug 66 im Gegenangriff
      wieder genommen.
      ::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Panzerzug 28
      Unterstellung
      01.01.-12.01.44: 17. Pz.Div.
      13.01.-09.04.44: LII. AK
      -----ab 09.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Zug befand sich zur Instandsetzung im Ausbesserungswerk Nikolajew und bei der Pz.Zug-Ers.Abt. in Warschau-Rembertow.

      Panzerzug 30
      Unterstellung
      10.02-11.02.44: OFK Lemberg
      12.02.-30.04.44: HGr. A (Süd-Ukraine)
      Einsatz
      Nach Zuführung zur HGr. A Decken der Absetzbewegung entlang der Strecke Dolinskaja - Nikolajew.
      Rückzug westlich Nikolajew - Odessa. Verteidigung bei Karkowo bis zur Aufnahme der abgeschittenen
      Teile des XXXXIV. AK. Übersetzen über den Dnjestr-Liman.
      Überführung zur Instandsetzung bei der Pz.Zug-Ers.Abt. nach Warschau-Rembertow.

      Panzerzug 31 (?) / Panzerzug 32 (?)
      Unterstellung
      01.01.-20.03.44: Mil.Befh. Frankreich
      21.03.-23.03.44: Verlegungsfahrt von Le Creusot nach Lyon
      24.03.-30.04.44: Mil.Befh. Frankreich
      Einsatz
      Nauaufbau des Zuges bei den Schneider-Werken in Le Creusot. Verlegung von den Schneider-Werken in Le Creusot
      in das Werk Somua/Lyon. Dort Fortführung der Arbeiten zum Neuaufbau des Zuges.

      Panzerzug 51
      Unterstellung
      01.01.-25.01.44: Korück 584
      26.01.-26.02.44: 8. Jg.Div.
      27.02.-01.03.44: Korück 584
      02.03.-08.03.44: X. AK
      08.03.-30.04.44: Korück 584
      Einsatz
      Nach Einsatz zur Bandenbekämpfung beiderseits der Bahnstrecke Dno - Tschichatschewo Teilnahme an den schweren
      Abwehrkämpfen im Raume Nowgorod - Utorgosch. Bandenbekämpfung im Raume Idritza - Polozk.

      Panzerzug 61
      Unterstellung
      01.01.-02.01.44: 5. Jg.Div.
      03.01.-09.01.44: 12. Inf.Div. (im Original: 12. Jg.Div.)
      10.01.-07.02.44: 5. Jg.Div.
      08.02.-21.02.44: 3. Pz.Armee
      22.02.-31.03.44: HGr. Mitte
      01.04.-13.04.44: 221. Sich.Div.
      14.04.-17.04.44: Gruppe von Gottberg
      18.04.-30.04.44: Gruppe Jeckeln
      Einsatz
      Pz.Zug 61 war während der Berichtszeit im Rahmen der Abwehrschlachten im Raume von Witebsk
      an der Strecke Polozk - Witebsk, Orscha - Witebsk eingesetzt.
      Ab 22.2. Verlegung ins RAW Dünaburg zwecks Durchführung dringender Reparaturarbeiten.
      Nach Beendigung der Instandsetzungsarbeiten Bandenbekämpfung im Raume Polozk - Molodetschno - Wilna.

      Panzerzug 62
      Unterstellung
      01.01.-06.01.44: Befh. Westtaurien
      07.01.-10.01.44: Pz.AOK 1
      11.01.-21.01.44: 17. Pz.Div.
      22.01.-24.01.44: III. Pz.Korps
      25.01.-30.01.44: 6. Pz.Div.
      31.01.-26.02.44: III. Pz.Korps
      27.02.-06.03.44: VII. AK
      06.03.-07.03.44: 14. Pz.Div.
      08.03.-26.03.44: Pz.AOK 1
      27.03.-31.03.44: Dtsch.Gen.b. Kgl.Ung. VII. AK
      01.04.-20.04.44: Gruppe Püchler
      21.04.-30.04.44: 4. Pz.Armee
      Einsatz
      Nach Zuführung zur HGr. Süd Einsatz im Rahmen der Angriffs- und Abwehrkämpfe der 1. Pz.Armee
      entlang der Strecke Christinowka - Talnoje (westlich Tscherkassy). Verteidigung, Gegenstösse und
      Gegenangriff südostwärts Stanislau.

      Panzerzug 63
      Unterstellung
      01.01.-16.01.44: 285. Sich.Div.
      17.01.-10.02.44: XXXVIII. AK
      11.02.-29.02.44: AOK 18
      01.03.-12.04.44: XXVIII. AK
      13.04.-25.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      26.04.-30.04.44: Pz.AOK 4
      Einsatz
      Nach Bandeneinsatz an der Strecke Pleskau - Luga Einsatz im Rahmen des IIL. AK zum Durchkämpfen
      entlang der Strecke Batezkaja - Luga - Pleskau. Reserve des XXVIII. AK im Raum Pleskau. Wegen starker
      Beschädigung durch Art.Beschuss Überführung zur Pz.Zug-Ers.Abt. nach Warschau-Rembertow. Nach
      Instandsetzung Bandenbekämpfung im Raum Lemberg, zugleich Rerserve des Pz.AOK 4.

      Panzerzug 64
      Unterstellung
      01.01.-29.02.44: Dtsch.Eisb.Sich.Stab Kroatien
      01.03.-16.03.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Obkdo.HGr. F
      17.03.-29.03.44: 42. Jg.Div.
      30.03.-03.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Obkdo.HGr. F
      04.04.-06.04.44: Sich.Rgt. 606
      07.04.-16.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Obkdo.HGr. F
      17.04.-24.04.44: Kampfgruppe Dittmann
      25.04.-30.04.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Obkdo.HGr. F
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raume Ruma an der Strecke Agram - Belgrad.
      Bandenbekämpfung im Raum Ruma - Sid.

      Panzerzug 65
      Unterstellung
      01.01.-16.03.44: Dtsch.Eisb.Sich.Stab Kroatien
      17.03.-29.03.44: II./Geb.Jg.Rgt. 98
      30.03.-30.04.44: Dtsch.Eisb.Sich.Stab Kroatien
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raum Agram/Bandenbekämpfung in Kroatien.
      ::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Panzerzug 66
      Unterstellung
      01.01.-20.02.44: Korück 559
      21.02.-18.03.44: AOK 4
      19.03.-25.03.44: Festungs-Kdt. Brest-Litowsk
      26.03.-28.03.44: OFK 399
      29.03.-30.04.44: Kgl.Ung. VIII. AK
      Einsatz
      Nach Einsatz zur Bandenbekämpfung im Raume Krupki an der Strecke Minsk - Orscha
      ab 21.2. Unterstellung unter AOK 4 zur Teilnahme an den Abwehrkämpfen Stara Bychow - Rogatschew.
      Verteidigung südlich Mogilew. Gegenangriff nordwärts Kowel, Bandenbekämpfung auf Strecke
      Brest - Baranowitschi.

      Panzerzug 67
      Unterstellung
      01.01.-09.01.44: Sperrgruppe Eckhardt
      10.10.-03.03.44: 32. Inf.Div.
      03.04.-04.03.44: 87. Inf.Div.
      04.03.-06.03.44: 205. Inf.Div.
      05.03.-28.03.44: 87. Inf.Div.
      29.03.-30.03.44: 281. Sich.Div.
      01.04.-11.04.44: 87. Inf.Div.
      12.04.-30.04.44: 281. Sich.Div.
      Einsatz
      Teilnahme an den Kämpfen entlang der Bahnlinie Polozk - Dretun. Artl.Überwachung der Absetzbewegung
      im Raum von Idritza; Gegenstösse südwestlich Newel, Bandenbekämpfung bei Polozk.

      Panzerzug 68
      Unterstellung
      01.01.-18.01.44: Korück 580
      19.01.-30.01.44: Gren.Rgt. (mot) "Feldherrnhalle"
      01.02.-02.03.44: Brigadeverband z.b.V. 17
      03.03.-17.03.44: Korück 580
      18.03.-23.03.44: Kampf-Kdt. Kobryn (FK 199)
      24.03.-30.04.44: Korück 580 (Kampfgruppe Agricola)
      Einsatz
      Panzerzug war im Pripjet-Raum auf den Strecken Luniniec - Kalinkowitschi und Luniniec - Horyn zunächst
      zur Bandenbekämpfung und später zur Abwehr durchgesickerter russ. Inf.- und Kav.Verbände eingesetzt.
      Bandenbekämpfung im Raum Pinsk.

      Panzerzug 69
      Unterstellung
      01.01.-10.01.44: XXXXVIIII. Pz.Korps
      11.01.-08.02.44: LIX. AK
      09.02.-04.03.44: Pz.AOK 4
      05.03.-07.03.44: Höh.Pi.Führer 14
      08.03.-25.03.44: Pz.AOK 4
      Einsatz
      Teilnahme an den Abwehrkämpfen entlang der Bahnlinie Tschepetowka - Sdolbunow - Tarnopol.
      Verteidigung, Gegenstösse und Gegenangriff im Raum Tarnopol auf der Strecke Tarnopol - Proskurow.
      Verlust des gesamten Kampfzuges durch Ausbrennen und Entgleisen nach einem Gefecht mit Panzern.

      Panzerzug 70
      Unterstellung
      01.01.-19.04.44: AOK 8
      Einsatz
      Im Rahmen der Abwehrkämpfe im Raume Snamenka - Kirowograd - Pomoschnaja. Verteidigung und
      Gegenangriff im Raum Slobodka - Birsula; Verlust des Zuges nach feindlichen Durchbruch und nach
      Blockierung und Zerstörung der Strecke auf Bahnhof Rasdelnaja.

      Panzerzug 71
      Unterstellung
      12.01.-28.01.44: Pz.AOK 4
      29.01.-09.02.44: XIII. AK
      10.02.-05.03.44: Pz.AOK 4
      06.03.-18.03.44: XXXXVIII. Pz.Korps
      19.03.-20.03.44: Pz.AOK 4
      21.03.-30.04.44: 131. Inf.Div.
      Einsatz
      Nach Zuführung zur HGr. Süd Einsatz zur Abwehr der russ. Vorstösse im Raume Sdolbunow - Brody -
      Tarnopol - Dubno. Verteidigung und Gegenangriff auf Strecke Cholm - Kowel, Instandsetzung im
      Bw. Lublin

      Panzerzug le.Sp. 301
      Unterstellung
      01.03.-16.03.44: z.b.V. OB Südost
      17.03.-28.03.44: 42. Jg.Div.
      29.03.-05.04.44: Kampfgruppe Schröder
      06.04.-30.04.44: Kampfgruppe Graf
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raum Usje - Raska/Serbien.

      Panzerzug le.Sp. 302
      Unterstellung
      01.03.-30.04.44: HGr. Saloniki/Kampfabschnitt Katerini
      Einsatz
      Nach Neuaufstellung und Zuführung in den Raum Katerini - Larissa dort Sicherung vor allem des
      Küstenabschnittes zwischen Metohi - Tempi.

      Panzerzug "R"
      Unterstellung
      10.02.-29.02.44: OFK Lemberg
      01.03.-05.03.44: OFK 365
      06.03.-12.03.44: Kampf-Kdt. Tarnopol
      13.03.-27.03.44: XXXXVIII. Pz.Korps
      -----ab 28.03.44: Kdr.d.Pz.Züge b. Chef Gen.St.d.H.
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raum nordwestlich Lemberg. Verteidigung und Gegenangriff westlich Tarnopol.
      Überführung zur Instandsetzung bei der Pz.Zug-Ers.Abt. Warschau-Rembertow.

      Panzertriebwagen 15
      Unterstellung
      Bahnsicherung Larissa
      Einsatz
      Bandenbekämpfung im Raum Larissa
      ::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Gen.Insp.d.Pz.Tr. Abt.Org. Nr. 530/45 g.K. v. 6.2.45

      A) Panzerzüge Fertiggestellt und Einsatzbereit:
      1.) Panzer-Lehr-Zug 5 (Gneisenau-Aufruf)
      Am 29.1., 15.15 Uhr von Milowitz nach Dt. Krone abgerollt; H.Gr. Weichsel zugeführt und unterstellt.

      2.) Panzerzug 77
      Am 2.2. von Milowitz H.Gr. Weichsel zugeführt und unterstellt.

      3.) Panzerzug 83 (Behelf)
      Am 2.2. von Milowitz H.Gr. Weichsel zugeführt und unterstellt.

      4.) Streckenschutzzug "Max" (aufgestellt aus 2 slow. Beute-Pz.Zg.)
      Am 2.2. von Milowitz H.Gr. Weichsel zugeführt und unterstellt.

      5.) Kdo.-Zug 72 A (Rgts.Kdr. Oberstlt. v. Türckheim)
      Bisher H.Gr. Mitte unterstellt; Herauslösung und Zuführung zur H.Gr. Weichsel zur Führung der
      im Bereich der H.Gr. eingesetzten Panzerzüge durch Gen.St.d.H/Op.Abt. am 2.2. befohlen.

      B) In Aufstellung:
      1.) Durch Rm. f. R. u. K. in Zusammenarbeit mit Gen.Insp.d.Pz.Tr.:
      Streckenschutzzug "Berlin" (Behelf)
      Fehl am 5.2.:
      30% Personal (in Zuführung)
      50% Munition für 2 Pz. V auf Pz.Trägerwagen (in Zuführung)
      V.b.: 6.2., 18.00 Uhr, Berlin-Tempelhof.
      Vorgesehen für H.Gr. Weichsel.

      2.) Panzerzug 65
      V.b.: 5.2. in Milowitz. Vorgesehen für H.Gr. Weichsel.

      3.) Panzerzug 78
      V.b.: voraussichtlich 10.2. in Milowitz. Vorgesehen für H.Gr. Süd.

      4.) Panzerzug 79 (Behelf)
      V.b.: 16.2. in Milowitz. Vorgesehen für H.Gr. Süd.

      5.) Streckenschutzzug "Werner"
      Seit 2.2. von A.O.K. 9 zu Krupp-Druckenmüller-Werke, Berlin-Tempelhof, zum kurzfristigen Ausbau
      in Zuführung. Verwendungsbereitschaft noch nicht abzusehen.

      6.) Streckenschutzzug 350
      H.Gr. Weichsel unterstellt. Zur kurzfristigen Auffrischung in den Krupp-Druckenmüller-Werken vorgesehen.
      ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
      MfG Uwe
    • Wissenswertes Panzerzüge

      Hallo Uwe

      Sagenhaft. Wie lange hast du an dieser Fleißarbeit gesessen?

      Wenn du jetzt noch so eine Glanzarbeit zu Eisenbahngeschützen, möglichst 1945 dranhängst. Das wäre Spitze.

      Bitte, weiter so.

      Mit vorweihnachtlichen Grüßen

      legit
      Quäle nie ein Gewehr zum Scherz, denn es könnte geladen sein!
    • Hallo Miteinander,

      zum Thema Panzerzüge noch diese Kleinigkeit.

      wwii.germandocsinrussia.org/de…n#page/9/mode/grid/zoom/1

      wwii.germandocsinrussia.org/de…p#page/1/mode/grid/zoom/1

      und hier noch Etwas, was der Interessierte sich unter dem Weihnachtsbaum legen kann:D

      zvab.com/Panzerz%C3%BCge-Deuts…Wolfgang/17512933172/buch


      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Heinz;27853 schrieb:

      Hallo Miteinander,

      zum Thema Panzerzüge noch diese Kleinigkeit.
      <snip>
      und hier noch Etwas, was der Interessierte sich unter dem Weihnachtsbaum legen kann:D

      zvab.com/Panzerz%C3%BCge-Deuts…Wolfgang/17512933172/buch

      Gruß Heinz:)


      Moin,

      kann mir jemand dieses Buch von Wolfgang Sawodny explizit empfehlen?
      Es geht mir nicht um die Bilder, sondern Lokalisierung/Einsatz & Kommandeure!
      Möchte nicht "Eulen nach Athen tragen" ...:D
      Vllt. hat jemand das Buch im Bestand, denn falls gut, könnte ich mir auch ein Kauf des Buches vorstellen, obwohl der aufgerufene Preis z.Z. nicht mehr in mein Budget paßt.

      MfG Uwe
    • Moin Michael,

      gut hilft mir zwar nicht sehr viel, aber vielen Dank für das Inhaltsverzeichnis.
      Werde mir zuerst das KTB des Stabes transkribieren ... - der Anfang ist getan, als Vorschau ein kleines "Weihnachtsgeschenk":

      TAGEBUCH

      18.08.1941 - 1./Pi.Ers.Bt. 3 Brandenburg/Havel
      Ankunft von Oberstleutnant von Olszewski und Oberleutnant Nietsch in Brandenburg. Einteilung des Stabspersonals, daß bereits seit 1.8.41 in Brandenburg untergebracht war bei 1./Pi.Ers.Btl. 3.

      19.08.41 - Brandenburg/H.
      Der Stab erhält den Pkw - WH 703 659 - Wanderer-Cabriolet-Limousine.
      Oberstlt. von Olszewski und Oblt. Nietsch fahren mit Pkw nach Berlin zu verschiedenen Dienststellen der
      Wehrmacht (OKH/In 10, stellv. Gen.Kdo. III./AK und RVM).

      20.08.41 - Brandenburg/H.
      Oberstlt. von Olszewski und Oblt. Nietsch fahren mit Pkw nach Berlin zu verschiedenen Dienststellen der
      Wehrmacht (OKH/In 6, u. AHA/Stab).
      Obschtz. Listner und die Panzerschützen Herrmann u. Eick werden nach Berlin zum OKH/In 10 kommandiert zur Anfertigung von Abschriften aus den dortigen Akten.

      21.08.41 - Berlin
      Die Kommandierung der 3 vorgenannten Schützen zum OKH wird bis zum 30.8.41 verlängert. Während dieser Zeit wurden Abschriften aus den dortigen Akten angefertigt und von Oberstlt. von Olszewski und Oblt. Nietsch in Berlin die Aufstellung des Stabes vorbereitet.
      Uffz. Groß wird vom Schützen-Ers.Btl. 108 zum Stab versetzt und meldet sich in Brandenburg und Berlin beim Stabsoffizier.

      25.08.41 - Berlin
      Oberstlt. von Olszewski fliegt zur Berichterstattung über die Aufstellung des Stabes und die Eisenbahnpanzerzüge zum HQu. OKH von Berlin-Staaken ab.

      26.08.41 - Berlin
      Oberstlt. von Olszewski kommt von der Berichterstattung zum Flugplatz Berlin-Rangsdorf zurück.
      Der Stab meldet dem Pi.Ers.Btl. 3 schriftlich die Einsatzbereitschaft ab 1.9.41.
      Die Dienststelle empfängt von der Heeresstandortverwaltung II Berlin zwei Feldschreibmaschinenen-Olympia.

      27.08.41 - Berlin
      Für die Dienststelle wird Büromaterial eingekauft.

      28.08.41 - Brandenburg/H.
      Empfang von Waffen und Gerät für die Angehörigen des Stabes durch Uffz. Groß von Pi.Ers.Btl. 3.

      30.08.41 - Brandenburg/H.
      Die Geschäftszimmerbedürfnisse sowie die hergestellten Abschriften werden nach Beendigung der Arbeiten beim OKH nach Brandenburg gebracht.

      01.09.-11.09.41 - Brandenburg/H.
      Während dieser Zeit wurden die beim OKH abgeschriebenen Sachen bearbeitet und sämtliches empfangene Material vereinnahmt und verpackt.
      Die Offiziere des Stabes waren vom 1.18. bis 11.09. im Hotel "Schwarzer Adler" in Brandenburg untergebracht. Die Uffz. u. die Mannschaften waren in der Zeit vom, 1.8. - 11.9. bei der 1./Pi.Ers.Btl. 3 gut untergebracht und dieser Komp. auch wirtschaftlich zugeteilt.

      01.09.41 - Brandenburg/H.
      Lt. Englberger vom Panzerzug 21 kommt als technischer Sachbearbeiter zum Stabsoffizier der Eisenbahn-Panzerzüge.
      (...)
      Frohe Weihnachtsfeiertage,
      Uwe
    • Moin allerseits,

      da ich die Transkription, bis auf 'n paar Seiten beendet habe, werde ich auch die darin gefundenen Namen, der Offiziere (Kdt. sowie Funktionsoffz.) der EPZ. & PZ genauer recherchieren.
      Da ich nicht so blauäugig bin und weiß, daß sich hier einige Leute weder an Urheberrechte noch Kopierverbot hält, wird mein Gesamtwerk irgendwann später "erscheinen".
      Aber Trotzdem 'ne Kleinigkeit:
      11.10.44
      Kommandant des Panzerzuges 3 meldet Sprengung des Kampfzuges in Vainode.
      4 in Reparatur befindliche Wagen (Kgbeh.) sind noch übrig.
      (...)
      10.11.44
      Lt. Schade, Kdt. des Pz.Zuge 3, trifft zur Berichterstattung über den Ausfall des Panzerzuges 3 ein.
      (...)
      :::::::
      SCHADE Gerhard, Lt., 10/44 Kdt. Pz.Zug 3 (RDA 1.10.42), *12.11.15
      (...)
      MfG Uwe
    • Moin,

      es ist vollbracht! ;)

      Kriegstagebuch Nr. 1 des Stabsoffz. der Eisenbahn-Panzerzüge
      Begonnen: 18. August 1941
      Abgeschlossen: 31. März 1945
      Quelle: wwii.germandocsinrussia.org/de/nodes/1250-akte-445
      ©Transkription & Bearbeitung: UHF51 •Berlin •Dezember 2016 - Januar 2017
      Einige Worte/Namen waren auch für mich leider auch nicht zu "deuten", sind dann aber gekennzeichnet.

      **********
      S t a m m t a f e l
      des Stabsoffiziers für Eisenbahnpanzerzüge
      Am 18.8.1941 aufgestellt als: "Stabsoffizier der Eisenbahn Panzerzüge"
      gem. Vfg. Ob.d.H./GenStd.H/Org.Abt. (II) Nr. 2389/41 vom 9.8.41 und OKH/Chef H.Rüst.u.BdE/AHA/Ia (II) Nr. 14598/41 vom 13.8.41
      Kriegsgliederungsmäßige Zugehörigkeit: Kdt. H.Qu General d. Schn. Truppen
      Aufgestellt oder Umgegliedert durch W.K.:III
      Ersatzstellender Truppenteil und W.K.:Pionier-Ersatz-Bataillon 3 (W.K. III)

      Neuer Ersatztruppenteil gem. Vfg. Chef H.Rüst.u.BdE/AHA/Ag. K/In 6 (IIIc) Nr. 445/42 geh. vom 30.1.42
      Ersatzstellender Truppenteil: Ers.Abt. für Eisenbahnpanzerzüge (W.K. I)

      Infolge Auflösung der Dienststelle "General der Schnellen Truppen" gem. Vfg. Gen.St.d.H./GZ (Ia)
      Nr. 435/43 g. v. 27.3.43 neue Bezeichnung und Unterstellung ab 1.4.43:
      "Kommandeur der Eisenbahnpanzerzüge bei ObdH"
      Aufgestellt oder Umgegliedert durch: Kdt. H.Qu

      Umbenennung gem. Vfg. Gen.St.d.H./GZ (Ia) Nr. 1106/43 g. vom 28.8.43 mit Wirkung vom 1.9.43:
      "Kommandeur der Eisenbahnpanzerzüge b. Chef Gen.St.d.H."

      Umbenennung gem. Vfg. Gen.St.d.H./Org.Abt. I/768/44 g. vom 28.1.44:
      "Kommandeur der Panzerzüge bei Chef Gen.St.d.H."

      Neue Unterstellung gem. Vfg. Der Chef Gen.St.d.H./Org.Abt. II/39345/44 g. vom 7.12.44:
      "Der Generalinspekteur der Panzertruppen/Kommandeur der Panzerzüge".
      Auflösung gem. Vfg. Der Chef Gen.St.d.H./Org.Abt. II/71011/45 g. vom 19.2.45 mit Wirkung vom 1.4.45 als Referat beim Gen.Insp.d.Pz.Tr.
      Aufgestellt oder Umgegliedert durch:Gen.Insp.d.Pz.Tr.
      (...)
      MfG Uwe
    • 12.09.41- 07.00 Uhr
      Abfahrt der Offiziere des Stabes mit Pkw über Frankfurt/Oder - Landsberg/Warthe - Bromberg - Marienwerder - Dtsch. Eylau - Osterode/Ostpr. (Übernachtung) - Allenstein - Sensburg - Lötzen.
      Abfahrt der Mannschaften mit Lkw von Brandenburg/H. - Frankfurt/Oder - Küstrin - Landsberg/Warthe - Dtsch. Krone - Schlochau - Konitz - Graudenz - Dtsch. Eylau - Osterode/Ostpr. - Allenstein - Lötzen.
      13.09.41
      Ankunft des Pkw in Lötzen 11.30 Uhr. Ankunft des Lkw 13.15 Uhr. Anschließend Meldung von Oberstleutnant von Olszewski, Oblt. Nietsch und Lt. Englberger beim General der Schnellen Truppen
      Generalmajor Breith.
      14.09.41
      Einrichtung der Geschäftszimmer in Block P1 der v.d. Goltz-Kaserne.
      15.09.41
      Meldung der Offiziere beim General der Infanterie Generalleutnant Ott und beim General der Nebeltruppen Oberst Ochsner.
      Oberstleutnant von Olszewski wohnt Hotel "Kaiserhof", Oberleutnant Nietsch und Lt. Englberger wohnen in Block P4 der v.d. Goltz-Kaserne.
      18.09.41
      Oberstleutnant v. Olszewski zur Meldung und Besprechung im Lager Fritz.
      19.08.41
      Oberstleutnant v. Olszeswski und Oblt. Nietsch zur Besprechung im Lager Fritz.
      20.09.41
      Lt. Englberger auf Dienstfahrt mit Pkw nach Smolensk zur techn. Überprüfung des Eisb.Pz.Zug 3.
      25.09.41
      Obschtz. Listner auf Dienstreise nach Berlin u. Chemnitz zur Beschaffung von Ersatzteilen für den Pkw des Stabes. Rückkehr am 4.10.41, 17.45 Uhr.
      30.09.41
      Oberstl. v. Olszewski u. Oblt. Nietsch auf Dientsreise nach Königsberg/Ostpr., Dünaburg und Riga.
      Besichtigung des Panzerzug 25 in Königsberg. Besprechung mit RBD Königsberg. Besichtigung eines russ. Beutepanzerzuges und Besprechung mit FBD 2 und FBD 4 in Riga. Rückkehr am 4.10.41, 17.00 Uhr.
      07.10.41
      Oberstlt. v. Olszewski und Uffz. Groß zur Besprechung im Lager Fritz (H.P.A.; KVK II u. EK II Abt. I. Staffel).
      10.10.41
      Oberstlt. v. Olszewski und Lt. Englberger auf Dienstreise nach Smolensk zur Besichtigung der im Osten eingesetzten Panzerzüge 1 - 3, 27 - 29 und zur Besprechung. Rückkehr am 17.10.41, 15.00 Uhr.
      18.10.41
      Generalmajor Breith zur 3. Pz.Div. versetzt.
      20.10.41
      Obersoldat Puntinger wird als Kraftfahrer zur Dienststelle kommandiert.
      21.10.41
      Soldat Eick wird zufolge Versetzungsgesuch zum Panzer-Rgt. 5 nach Neuruppin versetzt.
      (...)
      Vorschau ENDE
      MfG Uwe
    • Hallo Uwe,
      Das habe ich auch noch gefunden, past zwar nicht ganz zu deiner super Auflistung aber als Ergänzung.

      Der Schütze Limprecht hat hier die " Eiserne Medaille der Krone König Zvonimir " am Kriegsband erhalten.

      Gruß Ulf

      Quelle: Ebay
      Dateien
      --------------------------------------------------------------
      Ich suche Bildmaterial, Dokumente und sonstige Informationen über ausländische Orden und Ehrenzeichen die an Deutsche verliehen wurden. Zum Zweck der Aufarbeitung und der Dokumentation.
      Vielen Dank