Organisationsgeschichte der dt. Heeresartillerie

    • Hallo

      „Chronik der schweren Artillerie-Abteilungen (mot.) IV./251 (umbenannt in 841) und IV./267 (umbenannt in 850)

      • A 4 - Format
      • 204 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung
      • Hardcover
      • 135 gr. Glanzpapier

      In unregelmäßigen Abständen wird meine Buchreihe „Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg - Artillerie als Heerestruppe“ ergänzt durch Chroniken einzelner Heeresartillerie-Einheiten, die mir besonders interessant erscheinen bzw. bei denen die Quellenlage sehr gut ist.

      Zu diesem Band: ich hatte das Glück, den Nachlass des Karlheinz Claus erwerben zu können – darin enthalten waren: zeitgenössischer Erinnerungsbericht „Einsatz der 11./A.R. 251 in Belgien und Frankreich“, original Kriegstagebücher der schweren Artillerie-Abteilung (mot.) IV./251 (umbenannt in 841) 1940 – 1941 sowie ein persönliches Tagebuch von 1942 – tolles Material, welches ich hiermit vorstellen möchte.
      Abgerundet wird dieser Band mit einem zeitgenössischen Erinnerungsbericht der schweren Artillerie-Abteilung (mot.) 850 über das erste Jahr des Ostfeldzuges.


      35,- inkl. Porto

      Infos

      balsi.de/heeresartillerie

      danke Uwe