Organisationsgeschichte der dt. Heeresartillerie

    • Hallo Michael, ok, machen wir so ...

      ------

      Hallo an alle

      aktueller Stand der Leseexemplare und damit der anzunehmenden Druckfreigabe ist also jetzt wie folgt:
      - 5 Bände zu jeweils ca. 600 Seiten auf 115 gr./Kunstdruckpapier - Gesamtseitenzahl: 3.041
      um die Seitenanzahl der Bände annähernd gleich zu gestalten, habe ich meinen Teil XXIII aufgelöst und auf 2 andere Teile aufgeteilt

      Nach Einfügen des Fotomaterials, Impressum, Rechtsbelehrung etc. hatte das Manuskript eine Gesamtseitenzahl von annähernd 3.500 Seiten,
      was den Rahmen der Bände, der Preiskalkulation und damit natürlich des Endpreises komplett gesprengt hätte.

      So hatte Teil V "schweres Artillerie-Regiment 84" schon 180 Seiten.
      Zudem bin ich gefragt worden, ob man die 84er nicht separat kaufen könne, da davon ja auch ein Probedruck erstellt wurde.

      Ich habe also beschlossen, das Bildmaterial bei folgenden Nummern zu kürzen: 84er, 511, 625, 740
      diese Nummern werde ich später als separate Bände mit stark erweitertem Fotoanteil herausbringen. Der organisatorische Inhalt selbst
      ist natürlich im Gesamtset enthalten, der wurde selbstverständlich nicht gekürzt.
      Die 84er werden also in einem Band, 511/ 624/ 740 zusammengefasst in einem zweiten Band veröffentlicht.
      Das gibt zudem Unentschlossenen, Neueinsteigern oder an Fotomaterial zu schwerer Artillerie Interessierten die Möglichkeit, sich für kleineres Geld in die Materie einzulesen.

      Die Leseexemplare machen einen sehr guten Eindruck, Text und Fotos sind in toller Druckqualität.
      Die Druckfreigabe wird zum 25.09.2016 erfolgen, wenn die "Vorbestellerzeit" abgelaufen ist.

      danke Uwe
    • Hallo

      die Druckfreigabe wurde heute erteilt - gemäß meiner Bestellbedingungen werden ich in den nächsten Tagen alle Vorbesteller
      um die Anzahlung von 140,- bitten - ich bitte zudem darum, mir eure Lieferadressen mitzuteilen.
      (wenn genügend Vertrauen da ist, wäre mir der die Überweisung des vollen Preises am liebsten, das würde mir dann eine weitere Mail ersparen - danke)

      uwe
    • Hallo Uwe,

      seid letzter Woche stehen nun die Bücher bei mir und ich kann nur sagen , erster Eindruck klasse! Diese Bücher sind wirklich eine richtige Bereicherung zum Thema Wehrmacht, neben den Tessin/Verbände u. Truppen der deutschen Wehrmacht, Koch/Geschichte der Flakartillerie z.B., zumal du mit dieser Arbeit einen Bereich abdeckst der in dieser Geschlossenheit nicht zufinden ist. Da sich bei diesem Umfang an Daten und Informationen gewiß auch Fehler einschleichen, solltest du dich nicht scheuen dem überschaubaren Kundenkreis ein Berichtigung, zu gegebener Zeit, zukommen zulassen!

      Ich kann nur zum Abschluß schreiben, "Hut ab" Uwe!

      Gruß Heinz!:)

      @ Uwe UHF, wenn du am 18. zur Kaltschale fährst, dann nimm einen Handwagen mit oder deine Ehefrau:D!
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Moin,

      seit wann bin ich denn so "hinfällig", dass ich nicht mehr 15 kg schultern kann!?Vllt. wiegst Du 'mal die Bücher ab, damit ich mir evtl. doch noch einen "Hiwi" mit Rädern mitnehme ...

      MfG Uwe

      PS: Bin dabei die 500er von Voigt "in Form zu bringen", bekommst Du dann "gebrannt", nat. mit der Vermisstenliste, Karten (soweit ich diese gefunden habe) und weitere Infos. Die Hochdekorierten (RK & DKiG) habe ich auch eingearbeitet.

    • Ich habe also beschlossen, das Bildmaterial bei folgenden Nummern zu kürzen: 84er, 511, 625, 740
      diese Nummern werde ich später als separate Bände mit stark erweitertem Fotoanteil herausbringen. Der organisatorische Inhalt selbst
      ist natürlich im Gesamtset enthalten, der wurde selbstverständlich nicht gekürzt.
      Die 84er werden also in einem Band, 511/ 624/ 740 zusammengefasst in einem zweiten Band veröffentlicht - eventuell zum Jahreswechsel - ein Datum hierfür ist aber noch komplett offen.
      Das gibt zudem Unentschlossenen, Neueinsteigern oder an Fotomaterial zu schwerer Artillerie Interessierten die Möglichkeit, sich für kleineres Geld in die Materie einzulesen.



      Fotoergänzungsband Band 1 ist erhältlich - Erstauflage 20

      196 Seiten, A 4 Hochformat, 135 gr Papier - siehe Fotos

      35,- inkl. Paketporto

      PS: das Fotomaterial zeigt hauptsächlich zu
      Abteilung 511 = 15 cm Kanone 18
      Abteilung 625 = 15 cm Kanone in Mörserlafette
      Abteilung 740 = 15 cm Kanone 39

      uwe
      Dateien
    • Hallo,

      im Rahmen meines Gesamtthemas "Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg – Artillerie als Heerestruppe"
      möchte ich nun mein neues Buch vorstellen.

      „Chronik der Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilung 144“
      A 4 - Format, 176 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung, Hardcover, 115 gr. Glanzpapier

      Inhalt: Organisationsgeschichte der Abteilung, Übersicht über die verwendeten Geschütze, umfangreicher Erlebnisbericht eines ehemaligen Angehörigen von 1941 bis 1944 (und die weitere Verwendung bis Mai 1945), Fotos und ein Soldbuch eines anderen ehemaligen Angehörigen

      Preis: € 35,- inkl. Paketporto (die Erstauflage beträgt 20 Stück)


      Dieses Buch erscheint als Vorab-Auskopplung meines eventuell für 2020 geplanten 2-bändigen-Werkes über die „Organisationsgeschichte der deutschen Heeres-Küsten-Artillerie", welches einen Umfang von 1200 - 1500 Seiten haben wird.
      Von der Heeres-Küsten-Artillerie habe ich in meinem 5-bändigen-Gesamtset nur die leichten Turmhaubitz-Züge und Einheiten mit Kalibergrößen bei Kanonen ab 17 cm und Mörsern ab 22 cm,
      sowie die bei den Heeresgruppen Nord und Süd im Russlandfeldzug sowie in Nordafrika ständig als Frontartillerie eingesetzten Heeres-Küsten-Artillerie-Einheiten betrachtet. Eine Gesamtübersicht erscheint mir dringend geboten. Aber das dauert noch etwas …


      bei Interesse bitte Kontakt per PN oder über die bekannte e-Mail-Adresse
      danke uwe
      Dateien