RK & weiteres

    • RK & weiteres

      Hallo ins Forum,

      der Newbie hier hat ein Problem :)

      Aus familiärem Nachlass stammt u.a. eine WK II Sammlung die über Jahrzehnte quer durch Europa, teilweise recht kostspielig, zusammen getragen wurde.

      Einige Memorabilien sind für mich zuzuordnen und auch nachweislich echt, entweder durch vorhandene Zertifizierung oder erfolgte Prüfung.

      Weitere erwecken nach Recherche den Eindruck als wären sie ebenso echt aber - es gibt auch genug Fälschungen weshalb ich natürlich auch die gesunde Portion Skepsis besitze.

      Vielleicht habt Ihr entsprechende Erfahrungen und könnt mir Eure Meinung sagen, ich würde mich freuen. Auszugsweise habe ich mal ein paar Bilder angehangen.

      Schon mal Danke dafür im Voraus!

      Bildquelle: Privat
      Dateien
      • RK_1.jpg

        (87,96 kB, 23 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Ehrenring.jpg

        (38,88 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • EL_b.jpg

        (63,31 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Hausser_a.jpg

        (81,06 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • But_a.jpg

        (101,46 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo
      Also zu aller erst eine echtheits Bestimmung anhand von ein paar Bildern ist schlecht. Ich bzw. wir können dir nur etwaige Angaben machen, die keine Garantien sind.
      Bild 1
      RK zum EK sieht ziemlich neu aus, hat aber nichts zu sagen da oftmals ein Zweitstück für besondere Anlässe erworben wurde. Hier währen genauere Bilder des Sprungrings und des oberen Kreuzarms von beiden Seiten von nöten. Ebenfalls das genaue Gewicht? Ist der Kern magnetisch? Bilder vom Etui wären auch nicht schlecht, dies sieht mir nicht authentisch zum RK aus.
      Bild 2
      Ein SS Ring, die Punzen und das Gewicht wären interessant.
      Zu Bild 3 kann ich dir nichts sagen.
      Bild 4
      Ist eine patriotische Bandspange, da kann man zur echtheit eher wenig sagen, sieht aber Zeitgenösisch aus aufgrund der Nadel und des Haken aber auch hier wäre von der Rückseite nochmals ein Bild interessant.

      Die Bilder die du hochgeladen hast sind eher schlecht da doch sehr klein.

      Gruß Ulf
    • PzPiKp420;26552 schrieb:

      Hallo
      Also zu aller erst eine echtheits Bestimmung anhand von ein paar Bildern ist schlecht. Ich bzw. wir können dir nur etwaige Angaben machen, die keine Garantien sind.
      Bild 1
      RK zum EK sieht ziemlich neu aus, hat aber nichts zu sagen da oftmals ein Zweitstück für besondere Anlässe erworben wurde. Hier währen genauere Bilder des Sprungrings und des oberen Kreuzarms von beiden Seiten von nöten. Ebenfalls das genaue Gewicht? Ist der Kern magnetisch? Bilder vom Etui wären auch nicht schlecht, dies sieht mir nicht authentisch zum RK aus.
      Bild 2
      Ein SS Ring, die Punzen und das Gewicht wären interessant.
      Zu Bild 3 kann ich dir nichts sagen.
      Bild 4
      Ist eine patriotische Bandspange, da kann man zur echtheit eher wenig sagen, sieht aber Zeitgenösisch aus aufgrund der Nadel und des Haken aber auch hier wäre von der Rückseite nochmals ein Bild interessant.

      Die Bilder die du hochgeladen hast sind eher schlecht da doch sehr klein.

      Gruß Ulf


      Hi Ulf,

      danke für Dein Feedback....

      Hinsichtlich des RK. Liegt daran, dass es ausschließlich in der Schublade und Kasten lag. Dazu kommt, dass es immer wieder mit entsprechendem Öl gepflegt wurde. Kern ist magnetisch. Gewicht liegt bei ca. 31 /32g, eine exakte Waage dafür fehlt leider (noch).

      Stichwort "SS Ring" - was meinst Du mit "Punzen".
      Was genau wäre bildlich zu erfassen?

      Ich habe größere Bilder und umfangreicher auf meiner tumblr-Site.
      Wer mag kann hierauf gerne einmal schauen:

      rotmoswest.tumblr.com/archive


      Viele Grüße
    • Hallo rotmoswest,

      da muss ich Ulf recht geben, die Bilder sind für Echtheitsbestimmung nicht gut.
      Wenn du sowas per Bilder bestimmen lassen möchtest , dann solltest du sehr gute, klare und scharfe NAHaufnahmen machen und das von jedem Winkel & Seite. Dazu kommen Größe & Gewichtsangaben dazu.

      Ich kann dir nur zum Eichenlaub etwas sagen:
      Das es sehr wahrscheinlich eine 57er Version ist. Das kannst du daran erkennen das die Schwerter von der Rückseite nicht geprägt sind wie von Vorne.
      Und In der Mitte der Parierstangen befindet sich ein Ornament, das aus mehreren Kugeln zusammengesetzt ist. Es erinnert an eine Blume, das heißt eine dickere Kugel wird von anderen, etwas kleineren umrahmt. Bei einem echten Eichenlaub ist die Anzahl der das Zentrum umrahmenden Kugeln SECHS, bei sogenannten 1957er Versionen (also Nachkriegsware) sind es SIEBEN !

      Das bedeutet aber nicht, das es nichts Wert ist!!!

      Gruß Sandro
      Mein Opa Josef Stürwold ist am 10.02.43 in Repjewka, westlich von Woronesch gefallen.
      Er war in der 3. Inf. Reg. 695. Die 695. war der 340. Infanterie Division unterstellt. Wehr weißt etwas über dieses Regiment bzw. Division?
      Danke
    • Hallo rotmoswest,
      ohne detailierte Angaben Gewicht, Größe, magnetisch oder nicht, oder Bilder kann man da nichts weiter zu sagen.
      Ist auf der Ringöse am RK noch eine weitere Zahl eingeprägt, welche zahlen stehen auf dem Sprungring? Kannst du noch Bilder vom Etui machen? Zum Eichenlaub da gebe ich Sandro recht.
      Zum Ring muß ich dir sagen weis ich nicht aber der sieht mir nicht sauber aus, ich habe auch noch keinen echten gesehen wo Himmler gestempelt wurde. Steht ein Verleihungsdatum bzw. der Name des Beliehenen als Gravur drin?
      Gruß Ulf
    • PzPiKp420;26573 schrieb:

      Hallo rotmoswest,
      ohne detailierte Angaben Gewicht, Größe, magnetisch oder nicht, oder Bilder kann man da nichts weiter zu sagen.
      Ist auf der Ringöse am RK noch eine weitere Zahl eingeprägt, welche zahlen stehen auf dem Sprungring? Kannst du noch Bilder vom Etui machen? Zum Eichenlaub da gebe ich Sandro recht.
      Zum Ring muß ich dir sagen weis ich nicht aber der sieht mir nicht sauber aus, ich habe auch noch keinen echten gesehen wo Himmler gestempelt wurde. Steht ein Verleihungsdatum bzw. der Name des Beliehenen als Gravur drin?
      Gruß Ulf


      Super - vielen Dank für die bisherigen Infos!
      Habt Ihr dies anhand der Bilder hier oder meinen großen Bildern auf meinem Blog erkennen können?
      Da sind nämlich alle Details erkenntlich.
      Es sind ja sogar 2 weitere Eichenlaub die in der Sammlung stecken... :)

      Den goldenen "Hausser-Ring" mit Diamanten habe ich letzte Woche dem Juwelier vorgelegt. Dieser hat ihn eingehend geprüft und hinsichtlich Gold und Diamanten die Echtheit bestätigt. Die innenliegende Gravur scheint daher ebenso echt zu sein, was den Rückschluss darauf zulässt, dass es ein Original ist.

      Und - die "Unterschrift" im Ehrenring ist im Detail exakt so wie auch die Originalunterschrift ausschaut. Man erkennt, dass jemand versuchte den Namen rauszufeilen...

      Bilder: Privat
      Dateien
      • W1.jpg

        (80,18 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W3.jpg

        (56,56 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W6.jpg

        (67,06 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Spange.jpg

        (189,7 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W4.jpg

        (78,28 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Zusammenfassend zu meinem letzten Beitrag:

      RK
      Das RK hat einen magnetischer Kern.
      Wurde regelmäßig mit Öl gepflegt, daher das neuwertige Erscheinungsbild
      Maße 49 x 55 (bxh / mm)
      Gewicht 24,20g (Feinwaage)
      Unter der Lupe bzw. vergrößert sieht der Rand 2-teilig aus (BIld anbei)
      Die Spange besitzt eine 800er Punzierung (s. 3-er Bild letzter Beitrag)
      Die Kartonage ist nicht original.

      W8.jpg W9.jpg

      Bandspange

      Rückseite (und Größe) einmal bildlich beigefügt.

      W5a.jpgW6.jpg



      Anstecknadel mit HK
      Auf der rückseitigen Nadel ist eine 585 Punzierung vorhanden.
      Das HK selber ist nochmal sehr filigran bearbeitet. Könnt Ihr es zuordnen?!


      WK1.jpg WK2.jpg



      Anstecknadel - die Zweite
      Zu der Anstecknadel finde ich leider keine Hin- oder Verweise.
      Vielleicht wisst Ihr mehr?


      WK1.jpgWK2.jpg W6.jpg

      Bilder/Quelle: privat

      Danke im Voraus!

      Grüße, Sascha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rotmoswest ()

    • Hallo Sascha,

      wie ich beiläufig mitbekommen habe, gab es hier wohl schon eine kleine Disskusion zu deinem anderen Thema, was sich aber jetzt wohl schon erledigt hat. Sehe ich das jetzt also richtig, dass wir immer noch über das Ritterkreuz reden, was du bereits vor einem Jahr eingestellt hast oder?

      Du sagtest doch, dass diese Auszeichnungen aus einem Nachlass stammen nicht wahr? Handelt es sich hier um einen Ritterkreuzträger und wenn ja um wen?

      Gruß
      Michael

      PS: Ich werde jetzt das andere Thema wegen Doppelpst löschen, bitte nicht wundern.
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hi Michael,

      völlig richtig - ich verlor aus den Augen, dass ich bereits vor einem Jahr an dem Thema dran war und erst jetzt wieder dazu komme.
      Somit klar wenn Du den anderen Thread wieder löschst.

      Zum RK


      Ich weiss, dass das RK (mit Band und Spange) Mitte der 70'er, für 1000 DM von einem anderen Sammler abgekauft wurde.
      Das RK war der berühmte "geilige Gral" in der Sammlung und wurde regelmäßig gepflegt.M.E. ein wenig übertrieben aber das Ergebnis ist ja zu sehen.
      Ob die Pflege einer Replik galt und der Preis angemessen war kann ich leider nicht beurteilen.
      Es gibt weder alte Rechnungen noch sonstige Dokumente, welche Zeugnis ablegen könnten von wem es ist bzw. war. Insofern stehe ich in einer Einbahnstrasse, ebenso wie mit den anderen Gegenständen :(

      Hier übrigens mal in bessere Auflösung.

      Gruß, Sascha

      Bildquelle: privat
      Dateien
      • WK1.jpg

        (376,14 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W4.jpg

        (971,31 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W3.jpg

        (919,16 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rotmoswest ()

    • Hallo Sascha,

      Also wie bereits schon gesagt, können unsere Einschätzungen zu dem RK basierend auf den Bildern keine eindeutige Bestimmung auf Echtheit sein. Deshalb empfehle ich dir bei so einem hochwertigem Stück eine Expertise anfertigen zu lassen. Gerne Suche ich dir Adressen dazu raus.

      Die eine Bandspange mit dem EK ist m.M. eine patriotische zum Andenken, eine juweliers Arbeit.


      rotmoswest schrieb:



      <strong style="font-size: 16px; background-color: rgb(240, 240, 240);">Anstecknadel - die Zweite[/b]
      Zu der Anstecknadel finde ich leider keine Hin- oder Verweise.
      Vielleicht wisst Ihr mehr?
      das ist die Miniatur des Deutschen Feld Ehrenzeichns.


      rotmoswest schrieb:



      Anstecknadel mit HK
      Auf der rückseitigen Nadel ist eine 585 Punzierung vorhanden.
      Das HK selber ist nochmal sehr filigran bearbeitet. Könnt Ihr es zuordnen

      Hier denke ich das es ebenfalls eine juweliers Anfertigung ist.

      Gruß Ulf
    • Hallo Sascha,

      ein Ritterkreuz ist ja auf jedenfall eine hochwertige und seltene Auszeichung und hat nunmal seinen Preis. Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich auf jeden Fall Gewissheit haben wollen. Ich sehe dazu eigentlich auch nur zwei Möglichkeiten wobei die eine bereits von Ulf angesprochen wurde.

      Die zweite Möglichkeit wäre aus meiner Sicht das folgende Nachschlagewerk:

      Das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes und seine höheren Stufen
      von Dietrich Maerz

      amazon.de/Ritterkreuz-Eisernen…eren-Stufen/dp/0979796911

      Beschreibung:
      Wer sich evtl. überlegt ein Ritterkreuz zu kaufen und / oder bereits ein solches Stück in seiner Sammlung hat, für den stellt dieses Referenzwerk die beste Alternative dar, um damit einen Fachmann an seiner Seite zu haben. Und wer nicht daran denkt, einen solchen Ordenskauf zu tätigen, aber an der Thematik grundsätzlich interessiert ist, der wird mit diesem bahnbrechenden Literaturstück über alles informiert, was zu dem Thema jemals wichtig war und ist: Original und Fälschung. Wert und Rarität. Herkunft und Varianten. Wahrheit und Irrglaube. Erster Eindruck und Detailansicht. Hier finden Sie die Antworten auf Ihre brennenden Fragen. In dem vorliegenden Buch werden alle lizensierten Hersteller des Ritterkreuzes, des Eichenlaubs, des Eichenlaubs mit Schwertern, des Großkreuzes als auch diejenigen der "Brillanten" und "Goldenen Brillanten" ausführlichst vorgestellt und diskutiert. Weitere Kapitel befassen sich mit den unterschiedlichen Etuis und den Dokumenten dieser hohen Auszeichnungen. Besprechungen der Thematik der LDO, der Präsidialkanzlei, Fälschungen und die unmittelbaren Nachkriegs-Aktivitäten runden das Gesamtwerk ab. Der Anhang enthält Herstellerdaten, Verleihungs-Statistiken und weitere hilfreiche Informationen. •430 Seiten •über 530 Bilder mit hochauflösenden Fotos •fast komplett in FARBE und detailklar •zahlreiche Graphiken, Datentabellen und andere Übersichten •Format ca. 18 x 24 cm •deutscher Text •Hardcover (Leinen) gebunden mit Schutzumschlag •Original-Ausgabe aus dem Jahre 2007.


      Quelle: siehe Link

      Gruß
      Michael

      PS: Soweit mir bekannt, ist das die Bibel der Ritterkreuze :thumbsup:
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      Wie du der Seite von meinem Bekannten entnehmen kannst, sind auch Nachkriegsanfertigungen über dieses Buch einwandfrei zu identifizieren. Selbst dieses Modell stellt auch noch einen erheblichen Wert da aber schau selbst:

      Beschreibung:

      Ritterkreuz S&L 935
      Sehr schönes Ritterkreuz, wie in dem Buch von Friedrich Maerz beschrieben. Rahmen aus Silber 935, Kern aus Messing, Gewicht 28,13 gr

      Gefertigt mit den original Werkzeugen bzw. Maschinen bei Steinhauer & Lück,
      Fertigungszeitraum wahrscheinlich kurz nach Mai 1945 bzw. Ende der 40er Jahre.
      Achtung: Ich biete dieses RK ganz klar als sehr frühe Nachkriegsfertigung an.

      Quelle: german-historica.de

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • 0001016885_01.jpg

        (232,05 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo,

      ganz vielen herzlichen Dank für Eure Infos!

      Ich möchte an dieser Stelle nicht nach "Werten" fragen sondern lediglich - ob Ihr vielleicht wisst wo man sowas am besten zum Verkauf anbieten könnte.
      Von Mainstreamportalen wie Bay und Co. würde ich ganz gerne absehen ;)

      Übrigens - eines habe ich noch, einfach mal so, was alles in der "Kiste" zu finden war.
      W1.jpg W4.jpg

      Danke Euch im Voraus.

      Viele Grüße
      Sascha

      Bildquelle: privat
      Dateien
      • W3.jpg

        (588,44 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • W5.jpg

        (762,85 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Sascha,

      rotmoswest schrieb:

      Von Mainstreamportalen wie Bay und Co. würde ich ganz gerne absehen
      wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du wohl jetzt von einer Echtheitsermittlung absehen. Wenn dem so sein sollte, wäre die folgende Adresse auf jeden Fall eine Option:

      militaria321.com

      Ich würde dir aber ganz klar raten, dieses im Bereich der Kopien einzustellen. Ansonsten könntest du bestimmt einen Menge Ärger bekommen. Viele Nutzer dieser Plattfom sind keine Anfänger wenn du verstehst was ich meine.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de