Angepinnt Begrüßungsthread für neue Mitglieder

    • Moin Ulf,

      danke für das Willkommen und Dein Angebot. Nehme ich gerne an :) (dieser Aufruf geht gleichzeitig auch an alles anderen Forumsmitglieder! Lieber mal was schicken, was ich schon habe - besser doppelt als gar nicht!)

      Na ja, und meine Seite ... Sie ist seit langem insgesamt leider nur rudimentär geblieben. Man kann halt nicht an allem gleichzeitig arbeiten. Schwerpunkte setzen!

      Außerdem war meine HP vor Jahren mit FrontPage erstellt worden und das gibt es nicht mehr. HTML-Editoren gibt es genug, aber man muß sich ordentlich mit deren unterschiedlicher Bedienung beschäftigen. Habe mir damit dann schon mal die eine und andere Seite meiner derzeitigen HP-Seiten zerschossen und sie mit glücklichwerweise noch vorhandenen Kopien wieder einigermaßen reparieren können ...

      Ganz im Vordergrund meiner Aktivitäten steht halt meine San-Wesen-DB und da vor allem das mühsame, mosaiksteinweise Zusammensuchen noch auffindbarer Daten, auch kleiner und kleinster Erwähnungen, die dem Laien viel zu unscheinbar vorkommen, vorwiegend der San-Feldeinheiten. Reserve-Lazarette, etc,. werden i. a. nur zufallsweise aufgenommen ("Beifang" bei Recherchen). Die DB hat derzeit an die 25.000 Datensätze. Allerdings ist das, trotz der Menge, bislang aus meiner Sicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein, verglichen mit der insgesamt möglichen Datensatzmenge bei etwa 2000 Tagen Kriegsdauer, bei Tausenden von San-Einheiten an jedem dieser Tage und den zahllosen Einzelinformationen dazu!

      Und ja, gerne, auf gute Zusammenarbeit!
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      JFritsche schrieb:

      Ganz im Vordergrund meiner Aktivitäten steht halt meine San-Wesen-DB und da vor allem das mühsame, mosaiksteinweise Zusammensuchen noch auffindbarer Daten, auch kleiner und kleinster Erwähnungen, die dem Laien viel zu unscheinbar vorkommen, vorwiegend der San-Feldeinheiten. Reserve-Lazarette, etc,. werden i. a. nur zufallsweise aufgenommen ("Beifang" bei Recherchen). Die DB hat derzeit an die 25.000 Datensätze.
      auf welcher Basis bzw. Programm läuft denn diese Datenbank?

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Wehrmachtlexikon schrieb:

      Hallo Jürgen,
      auf welcher Basis bzw. Programm läuft denn diese Datenbank?
      Moin Michael,

      begonnen hatte ich sie vor elf oder zwölf Jahren in Form einer Excel-Anwendung. Die ist erst mal, aufrgund des guten Überblicks über die einzige Tabelle, sehr handlich hinsichtlich einer zu erwartenden, ständigen Erweiterung und der raschen Nachbearbeitung und Konsolidierung schnell aufgenommener, aber noch weitgehend unvollständiger Datensätze. Natürlich wuchs die Tabelle dann auch rasch an, denn es kamen immer neue Anforderungen und Erweiterungen in Form neuer Datenfelder hinzu. In einer DB müßte man das alles immer erst mal mit einer durchdachten Datenabfrage öffnen, die aus zahlreichen, miteinander verknüpften DB-Tabellen eine optisch zweidimensional erscheinende "Tabelle" (ähnlich einer in Excel) generiert, und dann dort die Datensätze bearbeiten.

      Inzwischen ist der konsolidierte Teil bereits in Access importiert.

      Eine Datenbank mit vielen Tabellen ist ab einer größeren Datenmenge grundsätzlich einer einzigen Tabelle vorzuziehen. Die stößt mit wachsender Zeilen-Anzahl = Datensatz-Anzahl zu irgendeinem Zeitpunkt an ihre Grenzen. Mit einer DB passiert das nicht. Allerdings hat man für eine DB entsprechende Vorarbeiten beim eminent wichtigen DB-Design, das vor allem hinsichtlich Tabellenauswahl und -aufbau, nötiger Datenstruktur und korrekter Tabellenverknüpfungen, usw., sehr sorgfältig durchdacht und geplant sein muß. Steigt man von einer Tabellenkalkulation mit gewisser Reife auf eine DB um, hat man i. d. R. mit der gewachsenen Datensatz- und Datenfeldstruktur schon eine Menge Vorarbeit erledigt.


      Das Problem der Arbeit an der DB an sich und der Datensatz-Vervollständigung und -Konsolidierung ist die leider nicht zu klonende Zeit. 48 Stunden pro Tag wären schon mal sehr hilfreich :) Ich kann in der mir zur Verfügung stehenden Zeit also entweder mittels Recherchen die Datensätze kosolidieren (bsw. immer gleiche Schreibweise von Truppenteilen, Orten, Staaten, usw.), Recherchen zur korrekten Bezeichnung fehlerhaft angegebener San-Einheiten durchführen (bspw. die leider durchaus häufig vorkommende Angabe "Lazarett ..." für alles, was irgendwie mit der Versorgung von Verwundeten, Verletzten und Kranken zu tun hatte), Ortsnamen nachverfolgen und verifizieren, FPN, Unterstellungen, Verlegungen, etc. ergänzen, NARA- und andere Dokumente abtippen, San-Personal, insbesondere Sanitätsoffiziere recherchieren(was beides wegen der Verwendung derselbenDienstgradbezeichnungen bei Truppen- und San-Dienst der Waffen-SS rasch an Grenzen stößt und nicht einmal ein Doktortitel hilfreich ist, oder weil häufig der Zusatz "San." vor Dienstgraden weggelassen wurde), und, und, und ...
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      erstmal vielen Dank für deine Ausführungen. Da hast du dir ja auch einen riesen Berg Arbeit aufgeladen.

      Diese technischen Aspekte interessieren mich natürlich auch immer ein wenig wobei mein Schwerpunkt bekannter Weise in das Web-Design übergegangen ist. Was den Zeitaufwand usw. angeht bin ich aber bei dir. Auch ich arbeite bereits seit über 10 Jahren an meiner Seite und stehe im Prinzip noch am Anfang.

      Zusätzlich erschwerend ist bei mir natürlich noch der Umstand, dass die Provider offensichtlich nichts anderen zu tun haben, als ständig neue Updates auf die Server zu spielen.

      Dadurch werde ich dann als Seitenbereiber binnen kürzester Zeit dazu gezwungen, meine Seite anzupassen bevor diese nicht mehr ausgeführt werden kann.

      JFritsche schrieb:

      Außerdem war meine HP vor Jahren mit FrontPage erstellt worden und das gibt es nicht mehr. HTML-Editoren gibt es genug, aber man muß sich ordentlich mit deren unterschiedlicher Bedienung beschäftigen.
      Wie ich lesen konnte, hattest du ja bereits ähnliche Erfahrungen sammeln können.

      Auf der anderen Seite muß es auch Leute wie uns geben, damit dieses Thema auch im Internet präsent bleiben kann und Suchende eine Hilfestellung erhalten können.

      Gruß
      Michael

      PS: Und wie ist die Resonanz auf deiner Seite was die Unterstützung (Zusendung von Material bzw. weitergabe von Informationen) angeht?
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Moin Michael,

      Wehrmachtlexikon schrieb:

      Hallo Jürgen,

      erstmal vielen Dank für deine Ausführungen. Da hast du dir ja auch einen riesen Berg Arbeit aufgeladen
      hmm, das ist wohl wahr! Aber bislang ist niemand dieses sehr aufwendige Spezialthema angegangen (manchmal denkt man, das hatte seinen Grund ... :D ), und es wäre jammerschade, wenn man diese vielen, vielen kleinen und kleinsten, heute noch in irgendeiner Form (wenn auch mühsam!) auffindbaren Informationen, das San-Wesen betreffend, verlorengehen ließe!

      Aber:

      Wehrmachtlexikon schrieb:


      PS: Und wie ist die Resonanz auf deiner Seite was die Unterstützung (Zusendung von Material bzw. weitergabe von Informationen) angeht?
      Ich bekomme ständig Anfragen herein, teils aus den einschlägigen Foren oder Mailinglisten, wo man mich kennt und auch Anfragende auf mich hinweist (ein Danke hierfür übrigens auch an Dich), teils über Internetsuche über meine HP, und auch von namhaften Militärhistorikern aus dem In- und Ausland, die an bestimmten Projekten arbeiten. Nach mehr als zehn Jahren kennt man mich. Das freut einen dann schon, wenn die mühselige Arbeit Nutzen für andere hat und gewürdigt wird :)

      Und ich habe ein funktionierendes, kleines Netzwerk.

      Da ich auf Vertrauenbasis arbeite und absolut zuverlässig keine der mir zugesandten / mitgeteilten Informationen, an wen auch immer, weitergebe, erhalte ich persönlich mehr Material, als in Foren oder Mailinglisten je veröffentlicht wird.

      Anfragen werden der Reihe nach abgearbeitet. Manche Recherchen dauern durchaus auch schon mal länger, im Internet wie auch in meinen Beständen. Schließlich habe ich längst noch nicht alle vorliegenden Funde in der DB. Sie liegen mir z.T. auf Papier vor, teils als NARA-Bilder, und sehr oft auch erst mal schnell mit dem Editor in einfachen, aber effektiven TXT.Dateien gesichert. Man muß sich organisieren können, sonst geht dabei auch unnötig viel Zeit verloren ...
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Hallo Jürgen,

      es freut mich wirklich zu hören, dass du so eine gute Resonanz auf dein Projket erhältst. :thumbsup:

      Vieleicht können wir uns ja auch noch in irgendeiner Form unterstützen, du kannst ja mal darüber nachdenken. Ein Ansatz der mir auf Anhieb von meiner Seite einfallen würde, wäre ein Sonderbereich für Sanitätseinheiten im Forum. Schließlich stolpert man doch relativ häufig über solche Informationen, die man dann doch gleich auf diese Art hier im Forum für dich aber auch Suchende festhalten könnte.

      Was meinst du dazu?

      Zudem könnte ich dir wahrscheinlich noch einen Kontakt vermitteln, der bestimmt für dich von Interesse sein könnte.

      Gruß
      Michael


      JFritsche schrieb:

      ein Danke hierfür übrigens auch an Dich
      nicht zu danken, gern geschehen..........
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Wehrmachtlexikon schrieb:

      Vieleicht können wir uns ja auch noch in irgendeiner Form unterstützen, du kannst ja mal darüber nachdenken. Ein Ansatz der mir auf Anhieb von meiner Seite einfallen würde, wäre ein Sonderbereich für Sanitätseinheiten im Forum. Schließlich stolpert man doch relativ häufig über solche Informationen, die man dann doch gleich auf diese Art hier im Forum für dich aber auch Suchende festhalten könnte.
      Moin Michael,

      danke für den Vorschlag. Mir persönlich würde so ein separater Bereich ja bspw. das schnelle Auffinden von San-Wesen-relevanten Anfragen bzw. Beiträgen erleichtern, da man dort schnell mal querlesen kann.

      Ich sehe immer wieder in anderen Foren und auch hier, daß beim Überfliegen von Thread-Überschriften die Beiträge nicht erkennbar ist, ob oder daß sie San-Themen beinhalten. Und jeden Thread und seine Beiträge entsprechend nach solchen Sachverhalten zu durchforsten, dazu reicht die Zeit nun mal nicht.

      Die Frage ist auch, ob jeder diesen Sonderbereich konsequent nutzen würde. Aber zumindest eine gewisse Kanalisierung hätte man damit angeboten ...
      Viele Grüße,
      Jürgen