Angepinnt Begrüßungsthread für neue Mitglieder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen !

      Meine Großväter habe ich nie kennengelernt, beide im letzten Krieg gefallen.
      1945, mein Vater 17 Jahre alt, Flak-Helfer, 1 Jahr Kriegsgefangenschaft.
      Mein Schwiegervater Alfons, RAD Ahlsfeld, Teilnehmer bei der Belagerung von Sewastopol und Leningrad am 30,5 cm Mörser, 5 Jahre Kriegsgefangenschaft im Raum Riga, 2003 verstorben. Wie viele überlebende Kriegsteilnehmer, Wortkarg wenn es um ihre Kriegserlebnisse ging.

      Er hat aber seine Erlebnisse in Bildern festgehalten und sorgfältig in ein Fotoalbum eingeklebt. Seine Biografie, den 2. Weltkrieg betreffend, konnte ich an Hand seiner Fotos teilweise rekonstruieren. Ausführlich zeigen die Fotos das Leben im RAD , den Kriegsalltag 1941/42 bei Sewastopol und danach bei der Belagerung von Leningrad.

      Ich selbst, deutlich über 60. Mein Berufsleben, Radartechniker in 2 Armeen.

      Die Erinnerung als Mahnung

      Erhard


      Hallo zusammen,

      der Themenstrang zur folgenden Vorstellung wurden jetzt separiert und in folgenden Bereich verschoben:

      wehrmacht-forum.de/showthread.php?p=25938#post25938

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Hallo Gemeinde!

      Hiermit will ich meine Pflicht erfüllen und als Neuling dem Vorstellungsritual gemäß, der Gemeinde meine Aufwartung machen.
      Da es nun mal Usus ist hier, wie auch in anderen Foren Benutzernamen, bzw. Nicknames zu verwenden, halte ich es für völlig sinnlos sich hier mit richtigem Namen vorzustellen.
      Ich habe mir einen Benutzernamen ausgesucht, bei dem soll es auch bleiben.
      Im realen Leben liegen meine Wurzeln im Handwerk und in der Technik. Ich befasse mich seit einigen Jahren mit der Verlagerung von Sachwerten des deutschen Reiches und deren Vertreter, die sich vor allen Dingen zum Ende des 2. WK zugetragen haben. Desweiteren interessiert mich das Kriegsende, welches sich in verschiedenen Städten und Gemeinden auf ganz unterschiedliche Art zugetragen hat.
      Ein weiteres Interessengebiet ist, wie die Kapitulation und die Übergabe von Waffen und Material an die Siegermächte erfolgte. Dabei interessieren mich im Detail die Orte und die Prozeduren der Übergabe.

      Ich grüße alle Forumsmitglieder und freue mich auf regen Informationsaustausch.
    • Hallo,

      danke für deine Kurzvorstellung und Willkommen hier im Forum.

      Leider wirst du dir einen neuen Usernamen zulegen müssen!
      Verstoß gegen die geltenden Forenregeln:

      wehrmacht-forum.de/showthread.php?t=1208

      Pkt.1., du hast 3 Tage Zeit um uns einen neuen Namen zu benennen, über PM oder Mail.

      Deine Schwerpunkte sind im Übrigen ein interessanter Teil der Weltkriegsgeschichte.

      Gruß Heinz:)
      Suche alle Informationen über die 17.ID und I.AR77.
    • Dann möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Martin und bin 42 Jahre alt, und komme aus Lahr i.B.
      Mit dem Thema Militaria beschäftige ich mich schon seit einigen Jahren, habe aber das Sammeln so gut wie aufgegeben.
      Lege mein Geld mittlerweile lieber in gute Fachliteratur und Zeitzeugenberichte an.
      Außerdem betreibe ich Nachforschungen über meinen Großvater, der im 1. Weltkrieg als Sanitäts Sergeant tätig war, da gibt es noch einige Lücken.
      Evtl. gibt es auch Verbindung zum späteren Hersteller der Präsidialkanzlei "Gebrüder Bender, Oberstein", wo er im Jahre 1909 tätig war, damals eine Schmuckfabrik. Thema werde ich dann aber detaillierter vorstellen.

      Auf ein Gutes Miteinander.
      Gruß Martin
    • Hallo Martin,

      auch meinerseits herzlich Willkommen und Danke für die Vorstellung. Ging mir im übrigen ähnlich wie Dir. Mein Geld geht jetzt auch fast ausschließlich in die Literatur. :)

      Meine Sammlung vergrößert sich nur noch in Form von gutgemeinten " Schenkungen".

      Ist das Dein Großvater auf deinem Avatar Bild? Er trägt eine " Halsdekoration "?

      Gruß
      Martin
      den-toten-ein-gesicht-geben.de/

      Suche alles zur 227. ID und deren 3 Regimenter.
      Speziell zur Infanterie Regiment 412
    • Hallo Martin,
      nein das ist Ludwig Bauer " Ritterkreuzträger " den ich auf Vortrag kennengelernt habe.
      Meinen Großvater durfte ich leider nie kennenlernen ist 1965 gestorben. Falls sich jemand wundert mein Opa ist 1890 geboren mein Vater 1937 und ich 1974 beide spätes Vaterglück :-).
      Danke für die Willkommensgrüße.
      Mit besten Grüßen
      Martin
    • Vorstellung

      Hallo,

      bin seit kurzem Mitglied Eures Forums. Da ich bereits seit meiner Jugend vom Thema 2. WK fasziniert bin, beschäftige ich mich seit geraumer Zeit mit diesem Thema und bin deshalb auch in verschiedenen Foren unterwegs. Da ich im östlichen Teil Deutschlands groß geworden bin, hatte ich natürlich Probleme, an entsprechende Literatur heran zu kommen bzw. einen offenen und ehrlichen Gedankenaustausch über diese Problematik führen zu können. In der Regel gelang dies nur in einem eng begrenzten Umfeld. Das sieht nun gottseidank anders aus und davon hoffe ich zu profitieren, gerade auch in Eurem Forum. Auf einen regen Gedankenaustausch.:)

      MfG Wirbelwind
    • Guten Tag, noch heute soll mein erste Beitrag, allerdings mehr eine Frage-
      erscheinen.
      Ich selbst bin 82, Als Reservist, lediglich 6 Wochen Prora (1958)
      und ca ebensolange in Prenzlau.(MSR 28 ?)
      Also ist von mir "militärisch" nicht viel zu erwarten.
      Mein Anliegen: Ich bin mit großer Wahrscheinlichkeit der Einzige, der K. Zeutschel noch gekannt hat. Vermißt seit März in Ungarn. Zur Klärung ( wo, welche Einheit, wann usw.) erwarte ich - nach umfangreichen Information z.Bsp, bei Maier, Tiedke, Michaelis u.A- nicht mehr viel.
      Aber, und Kinder und Enkel wollen wissen, wie kam er zur Waffen- SS ?.
      Und dazu hoffe ich noch etwas zu finden.
      Tschüss Hans-Georg
      Oberlausitz
    • Hallo mein Name ist Tilo ich bin 15. Da ich seit der 5. Klasse das Fach Geschichte untersuche hatte ich immer mal mit dem 2. Weltkrieg zu tun.
      Mittlerweile interessiere ich mich immer mehr dafür.

      Ich hoffe hier kann man mir ab und zu mal weiterhelfen

      Grüße Tilo
    • Wieder ein Neuer

      Guten Tag/Abend,
      seit November letzten Jahres beschäftige ich mich intensiv mit Familienforschung. Dank dem Internet bin ich sehr gut voran gekommen. Zwei meiner Vorfahren haben eine Wehrmachts - Vergangenheit. Ein Bereich, der mir sehr fremd ist. Im Ahnenforschung.net bekam ich den Tip, mich hier umzusehen. Hier wären viele Experten auch für meine Fragen.
      So bin ich hier und beginne mich langsam zu orientieren.

      Freundliche Grüsse

      Pontus
    • Hallo Ulf,
      danke für die Begrüßung und die Einladung meine Themen vorzustellen. Das kam mir sehr gelegen, da ich gerade dabei war zu schauen, wo was hin paßt.
      Also:
      1. Mein Vater war angehöriger der 13. Waffen Gebirgs Division SS Handschar.
      Er wurde am 28.12.44 bei Kampfhandlungen in Ungarn verwundet. Ich möchte herausfinden, wo und unter welchen Umständen das passiert ist.
      2. Meine Mutter (Sekretärin beim Generalkommando) ist am 7.5.45 aus Prag geflohen. Sie hat knappe Notizen hinterlassen. Daraus habe ich den Fluchtweg grob rekonstruiert. Aber einige Fragen sind noch offen.
      Das ist eine ganz knappe Darstellung.
      Natürlich habe ich schon einiges mehr zusammengetragen. Ich möchte aber gerne wissen an welcher Stelle ich die Themen umfassend darstellen und meine Fragen "loswerden" kann.
      Bin für Wegweisungen sehr dankbar.

      Gruß
      Pontus