Angepinnt Fragen zu Einheiten & Gliederungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zu Einheiten & Gliederungen

      Hallo lieber Rekrut,

      in diesen Bereich kommen alle Fragen zum Thema Einheiten & Gliederungen der Wehrmacht.

      Zum Nachschlagen anbei die entsprechenden Bereiche im Lexikon:

      Das Heer
      wehrmacht-lexikon.de/heer/einheiten/gliederungen/index.php

      Die Luftwaffe
      wehrmacht-lexikon.de/luftwaffe…en/gliederungen/index.php

      Die Waffen-SS
      wehrmacht-lexikon.de/waffen-SS…en/gliederungen/index.php

      Die Kriegsmarine
      wehrmacht-lexikon.de/kriegsmar…en/gliederungen/index.php

      Die Forenleitung
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Mal eine Frage für die Gegenwart. Ich habe gehört oder mal in einer Doku gesehen dass die Nationalsozialisten bzw. die Wehrmacht riesige Attellerie Geschütze besaßen unzwar in der Nähe des Ostwalls. Habt ihr davon auch gehört und wenn ja kann man die dort besichtigen? Wir fahren nämlich als Abschlussfahrt in die Nähe dorthin hat mich nur interessiert danke im vorraus.
    • und nochmal Hallo unbekannterweise,

      was meinst du nun genau
      Geschütze
      oder
      Kanonen?

      Bei der Artillerie gab es beides.
      Neben den Nebel-,Raketen- und Vielfachwerfern

      Am Atlantikwall wurden sowohl Geschütze als auch Kanonen eingesetz!

      Kanonen gab es von 6,5cm bis 80cm
      Geschütze von 7,5cm - 15,2cm

      Grundsätzlich unterscheide man zudem nach
      Rohrartillerie und
      Beobachtende Artillerie

      Zur Rohrartillerie gehörten:
      - Feldartillerie
      - Küstenartillerie
      - Fallschirmartillerie
      - Gebirgsartillerie
      - Panzerartillerie
      - Sturmartillerie
      - Eisenbahnartillerie
      - Raketenartillerie


      Gruß
      Christian
      Immer auf der Suche nach Zeitzeugen und militärischen Manuskripten
    • hallo,

      also es müsste küstenatellerie gewesen sein. Es kam mir nur sehr komisch vor, weil diese Geschütze auch für jetztige Verhältnisse gewaltig waren. Und sie standen alle in der Normandie jedenfalls in der Nähe um feindliche Schlachtschiffe versenken zu können. In welche Stadt oder in welcher Umgebung wurde eigentlich nochmal die V1 und die V2 gebaut? In der nähe der Ostsee oder? Sie schossen diese "Vergeltunswaffen" ja auf England oder?

      danke schonmal im vorraus für alle Beantwortungen :)

      P.S tut mir Leid für die ungenauen Angaben.... ich kenn mich noch nicht so sehr damit aus
    • Hallo,

      zur V1 & V2 mal vorab dieses hier:
      Quelle:
      dhm.de/lemo/html/wk2/kriegsverlauf/wunderwaffen/index.html
      oder hier:
      Quelle:
      de.wikipedia.org/wiki/Fieseler_Fi_103

      Oder du gibst einfach mal bei Google google.com/webhp?hl=de#hl=de&s…osb&fp=1&biw=1348&bih=561 ein.
      Viel Spaß beim lesen.:D

      Gruß Birger :)
      stockcarteam-rangsdorf.de/

      Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.

      * 3. Mai 1469 in Florenz; † 21. Juni 1527 in Florenz; Niccolò di Bernardo dei Machiavelli
    • Hallo der der immernoch keinen Namen unter seine Beiträge setzt,

      beim Thema Atlantikwall und Schutz empfehle ich Google. Allgemein geschätzt und bekannt.

      Ansonsten:

      atlantikwall.fr/de/atlantikwall/atlantikwall.htm

      de.wikipedia.org/wiki/Atlantikwall

      Habe nämlich keine Lust alles vorzukauen, was man in 30sek Google-Suche selber finden kann!

      Zum Thema V1 und V2 liegst du falsch. In Peenemünde wurden diese Waffen zunächst getestet und dann abgeschossen. Die Produktion fand im Mittelbau-Dora im Kohnstein statt. Um Peenemünde stand ein Gross von Flakabwehreinheiten zum Schutz der Heeresversuchtsanstalt bereit.
      Einen Veteranen der damals als Flakschutz dort stationiert war, konnte ich vor 2 1/2 Jahren für eines meiner Bücher gewinnen!

      Gruß
      Christian
      Gruß
      Christian
      Immer auf der Suche nach Zeitzeugen und militärischen Manuskripten
    • Hallo Wehrmacht 78.
      Es ist für uns alle eine einfachere Art der Herangehensweise, wenn du bevor du eine Frage stellst ersteinmal versuchst sie dir selbst durch eine Suchmaschine / Wikipedia oder anderen Medien / Bücher zu beantworten.
      Bitte nur gezielte Fragen stellen da z.b. die Penemünde Nummer sehr bekannt ist. Dafür muß man nicht die Kollegen aufscheuchen :) das wirbelt nur Staub im Regal auf. :)
      Fragen werden immer gerne beantwortet, und Unwissenheit ist keine Schande, keiner kann alles wissen. Doch versuche auch bitte ein wenig selbst zu recherchieren. Das obengenannte gehört in diesen Kreisen hier zur groben Allgemeinbildung.
      Du Packst das schon! ;) Bitte denk auch an die Grußformel am Ende deines Textes. Wir legen hier viel wert darauf. Danke für dein Verständnis und weiter viel Spaß!
    • Nein dafür habe ich ehrlich gesagt kein Verständnis. Man sieht meinen Usernamen und dann an jedem Textende immer zu schreiben Gruß Wehrmacht78 nervt eigentlich nur. Das waren alle gezielte Fragen oder welche Fragen soll ich sollst stellen? Die Sachen die ich schon weiß? Und bei der Gelegenheit melde ich mich hier auch ab... auch wenn die formulierung freundlich war aber die Gründe wofür ich hier angesprochen werde sind lächerlich, sowas brauch ich nicht. Bye an alle die mir meine Fragen beantwortet haben.
    • Einheiten & Gliederungen

      Wehrmacht78;13150 schrieb:

      Nein dafür habe ich ehrlich gesagt kein Verständnis. Man sieht meinen Usernamen und dann an jedem Textende immer zu schreiben Gruß Wehrmacht78 nervt eigentlich nur. Das waren alle gezielte Fragen oder welche Fragen soll ich sollst stellen? Die Sachen die ich schon weiß? Und bei der Gelegenheit melde ich mich hier auch ab... auch wenn die formulierung freundlich war aber die Gründe wofür ich hier angesprochen werde sind lächerlich, sowas brauch ich nicht. Bye an alle die mir meine Fragen beantwortet haben.



      Nun Ja " Anstand " was ist das???
      MfG Manne13
      Jahrgang 42
    • Hallo Freunde,
      unbeachtet des obigen Vorganges;
      es gibt ein Buch von Georg Metzler, " Geheime Kommandosache",
      Rakentenrüstung in Oberschwaben,
      Das Außenlager Saulgau und die V" ( 1943-1945)

      Hier wird die Fertigung der Halbschalen und anderer Teile genau beschrieben.
      Das Buch ist wirklich sehr interessant und auch bebildert.

      Verlag : Wilfried Eppe, Bergatreute

      Gruß
      Franz
      Suche alles an Informationen und Material zur Panzerabwehr-Abteilung 5
    • Hallo Wehrmacht78,


      Man sieht meinen Usernamen und dann an jedem Textende immer zu schreiben Gruß Wehrmacht78 nervt eigentlich nur.


      Ich verstehe dich, aber wenn du die Schreiben von uns mal Durchliest,
      und die sind auch alle mit der Tastatur Geschrieben, wirst du feststellen das wir uns, fast alle, mit Vornamen anreden, egal in welcher Altersgruppe, das macht das alles ein wenig Persönlicher und Familiärer, und es ist eine reine Höflichkeit, den Anderen gegenüber, ein Schreiben mit „Hallo Leute“ oder „Hallo Alle“ oder „Hallo Freunde“, oder was auch immer, anzufangen, da denkt der Gegenüber schon Gleich „aha dieser Mensch braucht meine Hilfe, und da er Nett und Freundlich ist werde ich sie ihn Gewähren“, man kommt ja auch nicht irgendwo zu Besuch und setzt sich, ohne ein Hallo oder Moin, zu Sagen einfach hin, wobei man dich bei einem Besuch selber Sieht und weiß wer einem da gegenüber ist, deshalb brauch man sich nicht Vorzustellen, in einem Forum sehen wir nur deinen Usernamen, der bei den Meisten Erfunden ist und nicht Familiär, und auf den die Meisten schon gar nicht mehr Achten, denn wir helfen gerne, netten und Freundlichen Leuten.

      Am Ende des Schreibens Egal ob es, Sachlich, Formal oder Freundschaftlich ist, gehört meistens ein Schlusswort, aber immer eine Unterschrift, egal Ob Förmlich mit „Wehrmacht78“ oder, Persönlich mit deinem Vorname, das bedeutet
      [INDENT]1. Ich bin hier fertig mit meiner Frage,
      2. Ich bedanke mich schon mal
      [/INDENT]Wenn man nun darauf angesprochen wird, das es in Diesem Forum, ohne Höflichkeiten nicht läuft, brauch man nicht gerade Zickig zu Reagieren.


      Und bei der Gelegenheit melde ich mich hier auch ab... auch wenn die Formulierung freundlich war aber die Gründe wofür ich hier angesprochen werde sind lächerlich, sowas brauch ich nicht


      Du musst immer daran denken das du Antworten von uns Möchtest, und wenn man etwas Möchte, kommt man mit Freundlichkeiten, und sich Anpassen in der Gruppe, immer Weiter als wen man Zickig Reagiert,

      Schöne Grüße aus dem Norden,
      Henning
    • Hallo Henning,

      kann mich deinen Ausführungen nur anschließen.Ich denke auch, das eine Grußformel nicht nervt sondern einfach zu einem netten Umgang gehört.
      Und weiter kann man hier in diesem Forum sich super austaschen und man erhält immer sachliche Infos.
      Deshalb schätzen denke ich, viele die hier sind dieses Forum.

      Gruß Mario
    • Guten Tag,
      Henning hat es richtig erfasst, Hut ab. Das Internet ist schon unpersönlich genug, da möchte ich wenigsten in unserem kleinen Kreis etwas persönliche Behandlung erfahren.
      Gruß
      Friedrich
    • Hallo zusammen ;)

      Auf die Empfehlung von Michael (Schmeißer), habe ich mich hier ebenfalls angemeldet. Auch ich komme aus Geislingen a.d. Steige - genauer gesagt aus einem kleinen Dorf am Rande der Alb, bin Bauzeichner, 23 Jahre alt, heisse Andi und interessiere mich für den 2. Weltkrieg & WH-Reenactment.

      Ich habe allerlei Originale von meiner Verwandschaft : Von EKII, KVK zu Gasmaskenbehälter, LW Mantel, bis hin zu einer Kiste Hufnägelen des Reichsheer von 1941 von der Firma Röcker.
      Ich sammle Uniformen, Stahlhelme & Ausrüstung (Repro - WH)

      Jaa, soviel so gut ;)

      Allerdings komme ich, bei einer Sache nicht ganz mit - habe es auch schon gegoogelt und auf sämtlichen Militärhistorischen Lexika´s nachgesehen.
      Es geht um folgendes : Mein Opa, war in einem Forstschutzkommando (WKII versteht sich) da aber die Kragenspiegel weder Runen, noch WH typische Merkmale - sondern 2 kleine weisse Bomben, auf schwarzem Grund aufzeigen (auf linker wie auf Rechter Seite), sich der Adler nicht auf der Brust, sondern am Arm befindet und er in der Eherenurkunde mit "Scharführer" angeredet wird - was ja wiederum auf SS hinweisst aber durch die Runen an Kragenspiegel nicht bestätigt wird - und in dieser Urkunde im "Namen von", Reichsforstmeister Herman Göring und nicht - wg. der SS-Merkmale, Heinrich Himmler drinne steht.

      Alles was ich über diese Einheit weis ist, dass man es - wie der Name schon sagt, zum Forstschutz aufstellte, damit im besetzten Polen (Stationierung Krakau) die Wälder gepfelgt und Holz-Diebstähle verhindert wurden. Nach dem 1.Mai 1941 - oder 42 - bin mir gerade unsicher, setzte man es zur Partisanenbekämfung ein.

      Vllt wisst ihr ja über dieses Forstschutz-Kommando mehr.

      Gruß Andi
    • Hallo Andi,

      besteht die Möglichkeit ein oder zwei Bilder von dein Opa einzustellen?
      Weil ein Bild sagt mehr als viele gute Worte.

      Also Andi,hau in die Tasten und versuche was möglich ist.:)

      Bis dahin,Gruß Birger :)
      stockcarteam-rangsdorf.de/

      Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt.

      * 3. Mai 1469 in Florenz; † 21. Juni 1527 in Florenz; Niccolò di Bernardo dei Machiavelli
    • Hallo Andi,

      Der für die forstliche Bewirtschaftung und Verwaltung zuständige sogenannte Reichsforstdienst teilte sich in den Staatsforstdient und die eigenständigen Forstverwaltungen.

      Dem Heeresforstdienst sowie dem Forstdienst der Luftwaffe oblagen die forstliche und jagdbezogene Verwaltung und Bewirtschaftung der sogenannten Wehrmacht-Liegenschaften und Übungsplätzen.

      1936 erhielten auch die privaten Jäger der Deutschen Jägerschaft, das Recht eine entsprechende forstliche Dienstbekleidung zu tragen.

      An der Spitze des gesamten Forst- und Jagdwesens stand wie bereits richtig erkannt der Reichsforstmeister und Reichsjägermeister Hermann Göring.

      Quelle. Davis Deutsche Abzeichen und Uniformen.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Nachtrag:

      Entsprechende Aufnahmen wären in diesem Zusammenhang wirklich klasse.
      Genaue Informationen zu einzelnen Unterstellungen habe ich zu diesem Thema wirklich noch nicht gesehen.

      Das wird aber in diesem Zusammenhang bestimmt auch sehr schwer werden. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass wenn es zu Kampfeinsätzen gekommen ist, dieses nicht mit einer entsprechenden Kommandierung verbunden war.

      Sprich das es aus dem Forstschutz rausgenommen wurde.

      Gruß
      Michael
      Ein Projekt von wehrmachtlexikon.de
    • Wehrmachtlexikon;13230 schrieb:

      Nachtrag:

      Entsprechende Aufnahmen wären in diesem Zusammenhang wirklich klasse.
      Genaue Informationen zu einzelnen Unterstellungen habe ich zu diesem Thema wirklich noch nicht gesehen.

      Das wird aber in diesem Zusammenhang bestimmt auch sehr schwer werden. Ich kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass wenn es zu Kampfeinsätzen gekommen ist, dieses nicht mit einer entsprechenden Kommandierung verbunden war.

      Sprich das es aus dem Forstschutz rausgenommen wurde.

      Gruß
      Michael



      Grüß dich Michael,

      also ich habe hier mal ein paar Fotos :

      1. Auzüge aus dem Arbeitsbuch
      a) Titelbild bzw. Deckel
      b) Lied des FSK
      c) Menschenführung - und Behandluung
      d) Arbeitsabwicklungen im Wald (fehlt bzw. Anhang voll)
      2. Profilbild-Aufnahme
      3. Ehrenurkunde

      Bildquelle: Eigentum
      Dateien
      • IMG_0757.jpg

        (64,35 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0762.jpg

        (50,55 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0763.jpg

        (87,94 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • urkunde name unkenntlich.jpg

        (64,63 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0769.jpg

        (54,81 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )