208. Infanterie-Division

    • Hallo ,

      nun für mich ein ganz besonderes Foto.
      Auf diesen Bild sieht man den Blick von Schirokowka auf die Höhe 214.8, auf dem Bild das
      kleine Waldstück. Irgendwo zwischen den Waldstück und Schirokowka wurde mein Opa am
      8.2.1943 bei einem Stoßtruppunternehmen schwer verwundet. Diese Verwundung hat ihn vielleicht das Leben gerettet
      denn den Rest des Krieges verbrachte er in verschiedenen Lazaretten. So mußte er nicht die schweren
      Abwehrkämpfe in diesen Raum erleben, entkam so die Katastrophe der Division bei Bolchow (Juli 1943) und
      Shitomir (Dezember 1943). Wer weiß ob er dann wieder gekommen wäre ?
      Auf der Karte habe ich die Höhe 214.8 mit einem Kreuz markiert.

      Gruß Micha

      Quelle : Privat Foto u. NARA;
      Dateien
      • 214,8.JPG

        (703,48 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Karte.JPG

        (239,78 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 8.2.1943.JPG

        (131,13 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Wehrmachtlexikon schrieb:


      PS: Hättest du ggf. Interesse, dass wir dieses Bildmaterial in unser Bildarchiv übernehmen? Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass wir dazu einen sehr interessanten Bereich schaffen könnten. Das gleiche könnte man natürlich auch mit original Aufnahmen machen.
      Hallo Michael ,

      gerne könnt ihr die Bilder übernehmen.
      Bei Fragen stehe ich euch dann gerne zur Verfügung.
      Das von Dir eingestellte NARA-Materiel ist wieder richtig super. :thumbsup:
      Gerade was die Jahre 44/45 angeht, freue ich mich über jedes bisschen.

      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Hallo Ulf ,

      das größte Glück war, daß ich Nikolay getroffen habe und wir fast die gleichen Intressen haben.
      Er hat mir überhaupt sehr geholfen.
      Ich habe von ihm, von russischen I-Net Seiten, Stellungskarten, Karten mit von der 208.ID angelegten
      Minenfeldern usw. bekommen. Solche Infos habe ich vorher in kein KTB der Division gefunden.

      Gruß Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Neu

      Moin Micha,

      vermutlich hast Du aus den KTB deutlich mehr Informationen vorliegen, aber ich stelle trotzdem mal die wenigen Datensätze, San-Dienste der 208. Inf.Div. betreffend, ein, die mir in meiner DB vorliegen (ich habe ansonsten noch einen großen, noch nicht eingearbeiteten Datenbestand ...):
      DatumSan-DienststelleSan-EinrichtungOrt 2. WK
      15.06.1941I./ A.Kr.Kw.Zug (mot) 208?
      13.10.1941Laz. 208Kussminitschi
      02.03.1942A.Feldlaz. 208?
      30.04.1942Krkw.Zug 2/208Bryansk
      30.04.1942San.Kp. 208Orts-Laz. und H.V.Pl.Jasenok
      30.04.1942San.Kp. 208Wg.Ha.Pl.Moshanowka
      30.04.1942San.Kp. 208Wg.Ha.Pl.Schirokowka
      30.04.1942San.Kp. 208ZahnstationJasenok
      30.04.1942San.Kp. 208ZahnstationSlawinka
      22.08.1942San.Kp. 2/208H.V.Pl.Jasenok
      22.02.1943San.Kp. 1/208H.V.Pl.Bol'shoye Pole
      24.02.1943San.Kp. (mot) 2/208H.V.Pl.Sabolotje
      24.02.1943San.Kp. (mot) 2/208H.V.Pl.Shisdra
      07.02.1945San.Kp. 208?
      11.02.1945Feldlaz. 208?
      11.03.1945Feldlaz. 208?
      03.07.1942Feldlaz. 208Spass-Demjansk

      Alle Angaben wie in Fundstellen vorgefunden.
      A.: Bezeichnung "Armee-..." wurde zwar in der Fundstelle genannt, ist jedoch unzutreffend, da es sich um Divisions-San-Dienste handelte.
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Neu

      Hallo Jürgen ,

      danke für das Einstellen der Daten.
      Viele findet man im KTB der 208.ID auch nicht zu den San.-Einheiten.

      Zum Feldlazarett 208 ,
      ich glaube dieses wurde irgendwann aus der Division ausgegliedert und zur Heerestruppe.
      Das genaue Datum weiß ich nicht, ich werde mal suchen ob genaueres finde.

      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Neu

      pionier208 schrieb:

      Viele findet man im KTB der 208.ID auch nicht zu den San.-Einheiten.
      Moin Micha,

      ja, das ist richtig. Man muß schon die IVb-Berichte der Div.Ärzte, Befehle, usw., haben.

      pionier208 schrieb:

      Zum Feldlazarett 208 ,ich glaube dieses wurde irgendwann aus der Division ausgegliedert und zur Heerestruppe.
      Das genaue Datum weiß ich nicht, ich werde mal suchen ob genaueres finde.
      Davon ist mir speziell zum Feldlazarett 208 und dem Kr.Kw.Zug (mot) 208 nichts bekannt. Schon gar nicht zu so früher Zeit!

      Ich gehe vielmehr davon aus, wie es in ach so vielen anderen solcher Fälle auch ist, daß der Schreiber oder Abschreiber sich entweder nicht auskannte (z. B. Wehrmacht = Armee setzte und dieses "Feldlazarett der Wehrmacht" entsprechend vermeintlich präzisierend mit dem Zusatz "Armee-" versah) oder wie es sowohl bei Soldaten als auch bei Zivilisten zeitgenössisch leider allzu oft vorkam, daß alles, was irgendwie mit der Versorgung Verwundeter und Kranker zu tun hatte, einfach ein "Lazarett" war und / oder man dafür die unterschiedlichen San-Einheitenbezeichnungen mit anderen in einen Topf geworfen und daraus einen beliebigen Begriff gezogen hat ...

      Oft unmöglich, heute diese Verwirrung noch zu klären - außer gelegentlich durch einen Abgleich hinsichtlich der Einsatzorte und -zeiten in meiner DB.
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Neu

      Hallo Jürgen ,

      ich bin der Meinung, als die 208.ID im Januar 1942 an die Ostfront verlegt wurde, daß das
      Feldlazarett 208 schon nicht mehr im Verband der Division war.
      Dazu würde das von Dir oben eingestellte Datum passen.

      13.10.1941, Laz. 208, Kussminitschi;

      Auch die Angabe,

      03.07.1942, Feldlaz. 208, Spass-Demjansk


      paßt überhaupt nicht mit dem Einsatzort der 208.ID zusammen. Die Division lag zu dieser Zeit

      im Raum nördlich von Shisdra.

      Auch in den Kriegsgliederungen der Division findet sich kein taktisches Zeichen für ein Feldlazarett.

      Ich bin wirklich der Meinung, daß das Feldlazarett 208 relativ früh aus der Division ausgegliedert wurde.


      Viele Grüße Micha
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Neu

      Moin Micha,
      hier aus meinem Bestand noch ein paar (zeitlich ungeordnete) Nachweise zur 208. Inf.Div. und deren San.Kp.:

      22.02.1943 Bombenangriff auf den Hauptverbandplatz von Bolschoje Pole. Dabei wurden von der Sanitätskompanie 1/208 ein Mann getötet und 2 schwer verwundet. Apotheke, Bekleidungskammer, Küche und Teile von 2 Sätzen b sind zerstört worden." Bericht des Armeearztes Panzerarmee 2, nach Fischer, Bd. 2, S.951: RH 21-2/833
      22.02.1943 Bukan, Dimitrijewka und Shirokowka, 208. ID
      05.02.1942 gef. Ostfront, 1./ Pz.Jg.Abt. 208, 208. ID
      21.01.1943 gef. Ostfront 2./ Schnelle Abt. 208, 208. ID.
      15.04.1943 gef. im Oka-Bogen, n. Bolchow, 1./ PzJgAbt 208, 208. ID
      15.12.1943 gef. Ukraine, Div.Pz.Jg.Kp. 208, 208. ID
      14.04.1943 Babenka b. Bolchow, San.Kp. 1/208, 208. ID
      27.05.1943 San.Kp. 1/ und San.Kp. 2/208, Bolchow, 208. ID
      13.03.1945 gef. H.V.Pl. San.Kp. 2/208, 208. I.D.
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Neu

      pionier208 schrieb:

      Auch in den Kriegsgliederungen der Division findet sich kein taktisches Zeichen für ein Feldlazarett.
      Moin Micha,

      hast Du diese Kriegsgliederungen der 208. Inf.Div. mal bitte für mich? Danke! :thumbup:

      In meiner DB konnte ich jedenfalls noch folgende spätere Zugehörigkeiten des Feldlaz. 208 nachverfolgen:
      15.06.1941 A.Feldlaz. 208, A.San.Abt. (mot) 582, 4. A, HGr Mitte
      02.03.1942 A.Feldlaz. 208, A.San.Abt. (mot) 601, 4. A, HGr Mitte

      Also war das Feldlaz. 208 zu dieser Zeit tatsächlich schon - allerdings sehr früh! - von den San-Diensten der Division zur Armee und deren Armee-Sanitätsabteilungen abgezogen worden.

      Das geschah in der Folge aufgrund der neuen Gliederung der Infanteriedivion 43 (auch: Panzergrenadier-Division 43, Panzerdivision 43) bekanntermaßen erst ab Mitte / Ende 1942 / Anfang 1943 (daher mein Zögern) mit so gut wie allen Divisions-Feldlazaretten und blieb auch so für folgende Gliederungen wie Inf.Div. 44. Feldlazarette konnten allerdings bei Bedarf wieder einer Division zugeteilt werden.
      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Neu

      Hallo Jürgen ,

      hier die gewünschten Kriegsgliederungen der 208.ID.
      Die Gliederung vom 15.1.1940 iist mit und die vom 25.4.1942 ohne Feldlazarett 208.


      JFritsche schrieb:


      22.02.1943 Bukan, Dimitrijewka und Shirokowka, 208. ID
      05.02.1942 gef. Ostfront, 1./ Pz.Jg.Abt. 208, 208. ID
      21.01.1943 gef. Ostfront 2./ Schnelle Abt. 208, 208. ID.
      15.04.1943 gef. im Oka-Bogen, n. Bolchow, 1./ PzJgAbt 208, 208. ID
      15.12.1943 gef. Ukraine, Div.Pz.Jg.Kp. 208, 208. ID
      14.04.1943 Babenka b. Bolchow, San.Kp. 1/208, 208. ID
      27.05.1943 San.Kp. 1/ und San.Kp. 2/208, Bolchow, 208. ID
      13.03.1945 gef. H.V.Pl. San.Kp. 2/208, 208. I.D.
      Jürgen hast Du eventuell auch noch die Namen der Gefallenen ?
      Diese wären für meine Namens- und Gefallenenliste zur 208.ID ganz wichtig.

      Viele Grüße Micha

      Quelle : Bama RH 26-208
      Dateien
      • Gliederung 15.1.40.jpg

        (134,46 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 25.4.1942.jpg

        (988,12 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.
    • Neu

      pionier208 schrieb:

      hier die gewünschten Kriegsgliederungen der 208.ID.
      Die Gliederung vom 15.1.1940 iist mit und die vom 25.4.1942 ohne Feldlazarett 208.
      Moin Micha,

      super, vielen Dank.
      Ja, schon 1941 war das Feldlaz. 208 von der Div. abgezogen und zusammen mit weiteren Sanitätseinheiten zur A.San.Abt. (mot) 582 der 4. A, HGr Mitte, zusammengefaßt worden, in Vorbereitung des Ostfeldzugs.
      Schön wäre es, wenn wir den / die entsprechenden Umgliederungsbefehle finden könnten ...

      pionier208 schrieb:

      Jürgen hast Du eventuell auch noch die Namen der Gefallenen ?
      Diese wären für meine Namens- und Gefallenenliste zur 208.ID ganz wichtig.
      Tut mir leid, habe ich nicht. Würde dem Zweck meiner DB nicht dienlich sein und dazu noch ruckzuck den Rahmen sprengen.
      Personalien erfasse ich nur von Sanitätspersonal bzw. Angehörigen von San-Einheiten.
      Vielleicht findest Du mit den Angaben die Personalien im Netz, bspw. beim Denkmalprojekt.

      Solche Datensätze wie oben dienen mir nur der zeitlichen und örtlichen Dokumentation von San-Einheiten. Und wenn sich je San-Einheit und Anwesenheitstag an einem bestimmten Einsatzort auch mal mehrere Gefallene finden, erfasse ich auch dieses Datum jeweils nur einmal.
      Viele Grüße,
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von JFritsche ()

    • Neu

      Hallo Jürgen ,

      extra für dich Namen von der San.Kp.208.
      Sie stammen aus der VBL und eigener Sammlung.

      Offizier

      Oberarzt Fischbach
      Stabsarzt Willibald Kärpf , 12.1943 vermisst
      Assistenzarzt Helmut Röhrborn , 04.1945 vermisst

      Unteroffizier

      San.Feldwebel Bernhard Kirtzeck , 30.12.1943 vermisst
      San.Unteroffizier Fritz Böhnke , 12.1943 vermisst
      San.Unteroffizier Waldemar Karla , 12.1943 vermisst
      San.Unteroffizier Adolf Rother

      Mannschaften gefallen

      San.Obergefreiter Ewald Kalz , +07.07.1942
      San.Gefreiter Otto Müller , +06.07.1942
      San.Gefreiter Wilhelm Schröter , +16.03.1942
      San.Stabsgefreiter Ernst Mast , +12.4.1943
      San.Gefreiter Richard Nowack , +24.2.1943
      Sanitäter Paul Schleu , +24.2.1943
      Sanitäter Rolf Stader , +23.2.1943

      Mannschaften vermisst

      Sanitäter Adolf Buhk , 07.1943 vermisst
      San.Obergefreiter Karl Schwefel , 07.1943 vermisst
      San.Gefreiter Heinz Ihlow , 08.1943 vermisst
      San.Gefreiter Werner Huth , 11.1943 vermisst
      San.Obergefreiter Siegfried Kirchhoff , 11.1943 vermisst
      San.Gefreiter Albert Kiel , 12.1943 vermisst
      San.Obergefreiter Walter Koppen , 12.1943 vermisst
      San.Obergefreiter Werner Schulze , 12.1943 vermisst
      San.Gefreiter Otto Luther , 01.1944 vermisst
      San.Obergefreiter Werner Kriest , 02.1944 vermisst
      San.Obergefreiter Erich Crohn , 09.1944 vermisst
      San.Gefreiter Erwin Kupsch , 12.1944 vermisst
      San.Stabsgefreiter Ernst Flegel , 05.1945 vermisst
      San.Obergefreiter Karl Grabert , 02.1945 vermisst
      In Gefangenschaft verstorben

      San.Obergefreiter Walter Korff , +20.11.1944
      Obersanitäter Karl Droll , +21.11.1944

      Viele Grüße Micha

      Quelle : VBL u. private Sammlong;
      Bin für jede Information zur 208.ID dankbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pionier208 ()

    • Neu

      pionier208 schrieb:

      ich konnte mir schon denken, daß Du die Namen nicht mehr hast.
      Moin Micha,

      selbst wenn ich sie im Einzelfall gehabt haben sollte (s. Links u.), hatte ich bisher bei diesen Funden kaum mal irgendwo eine Angabe der Einheit. Das ist leider bei vielen, so gut wie allen Funden so (s. u. zum DB-Bestand).

      Ich habe für Dich eben mal meine sonstigen Funddokumente, die noch nicht in der DB erfaßt sind, nach "208" durchsucht - leider alles ohne Ergebnis.

      Auch zugelieferte Funde erhalte ich i. d. R., soweit nicht als Personal von San-Einheiten identifizierbar, ohne Namensangaben.

      Zu den oben in der ersten 208er-Tabelle notierten Funden habe ich noch "Quellen"angaben gefunden (der erste Link ist inzwischen tot):

      gesucht-wird.eu/index.php/topi…1/topicseen.html#msg23581
      forum-der-wehrmacht.de/index.p…3%A4tseinheiten/?pageNo=3
      denkmalprojekt.org/2010/luedenscheid_gb_wk2_h-m_nrw.htm
      ehrenmale-kreis-dueren.de/Kreis%20Juelich%20Juelich_Sold.htm
      denkmalprojekt.org/2014/markts…kulmbach_wk1_wk2_bay.html

      Aber auch darin finden sich nur an zwei Stellen Namen von Verwundeten -> Gefallenen - bei denen wie meist in solchen Fällen nicht klar ist, welcher Einheit sie überhaupt angehörten, als sie verwundet wurden.

      Denn auch Angaben von San-Einheiten-FPN für Verwundete / Verletzte / Erkrankte / Gefallene bedeuten ja praktisch nie, daß diese, in der betreffenden San-Einheit versorgten und dort zu einem Zeitpunkt befindlichen Soldaten dieser San-Einheit auch dienstlich angehörten. In wohl fast allen Fällen waren es eben Verwundete, usw., aus Kampftruppen, die von ihrer Kompanie als Verluste gemeldet und per Truppenmeldung zur versorgenden San-Einheit umgemeldet wurden.

      Worunter Recherchen auch oft "leiden", ist der bei den Dienstgradbezeichnungen von Personenfunden (Mannschaften und Ufffz.) allzu oft "großzügig" weggelassene Dienstgradzusatz "San.". Dadurch ist mir sicher schon eine Menge San-Personal "durch die Lappen gegangen" .. :S

      Fast analog ist dies auch mit San-Personal der Waffen-SS so, denn die trugen ja auch als Sanitäter und Ärzte ausschließlich die regulären Dienstgrade der Waffen-SS, die keine sanitätsdienstliche Fachlaufbahn erkennen ließen.

      Lediglich Ärzte der Wehrmacht sind an ihren Sanitätsoffiziers-Dienstgraden eindeutig zu erkennen.

      Durch all diese und weitere "Unzulänglichkeiten" muß ich mich bei Recherchen mühsam und zeitaufwendig durcharbeiten.

      Ich habe diesbezüglich interessehalber eben mal meine DB abgefragt: Bei 22.000 Datensätzen waren leider nur in gerade mal 18 % (!) der Fälle "San-Einheit je Datum und Einsatzort" überhaupt Angaben (z. T. in weitestem Sinn, wie bspw. "Artillerieeinheit") zur Einheit zu finden. Das zieht sich quer durch alle Fundstellen. :huh:
      Viele Grüße,
      Jürgen