Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 105.

  • Hallo, im Rahmen meines Gesamtthemas "Organisationsgeschichte der deutschen Heeresartillerie im II. Weltkrieg – Artillerie als Heerestruppe" möchte ich nun mein neues Buch vorstellen. „Chronik der Heeres-Küsten-Artillerie-Abteilung 144“ A 4 - Format, 176 Seiten schwarz/weiß in Fadenbindung, Hardcover, 115 gr. Glanzpapier Inhalt: Organisationsgeschichte der Abteilung, Übersicht über die verwendeten Geschütze, umfangreicher Erlebnisbericht eines ehemaligen Angehörigen von 1941 bis 1944 (und die we…

  • Hallo Jürgen, ich dachte da an das Forum und Interessierte allgemein. Gibt es mehr Wissenschaftliches in Sachen Sanitätswesen II.Weltkrieg? uwe

  • Hallo schon bekannt? Aus dem Institut für Geschichte der Medizin der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau Die Kriegschirurgie von 1939-1945 aus der Sicht der Beratenden Chirurgen des deutschen Heeres im Zweiten Weltkrieg Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Medizinischen Doktorgrades der Medizinischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau freidok.uni-freiburg.de/fedora…datastreams/FILE1/content Uwe

  • Hallo Jürgen, zur 16./Eicke gibt es eine eigene Chronik. Zu allen Pionier-Einheiten innerhalb der Division gibt es eine Chronik. Soweit ich weiß, waren nur die Pioniere im Pi.Btl. "echte" Pioniere - sprich: Waffenfarbe schwarz im Pi.Zug in der Pz.Aufkl. Abt. - Waffenfarbe: goldgelb in den 16./ Eicke und Totenkopf. - Waffenfarbe:weiß de.wikipedia.org/wiki/Waffenfarben_(Waffen-SS) um den Einsatzort vor/um 19.09.43 zu rechercheiren, muss man mind. 50 Seiten Erlebnisberichte lesen. Nahkampftage ausw…

  • Hallo Jürgen Pioniere gab es im Pionier-Bataillon Pionier-Zug in der schweren Kp. der Aufklärungs-Abteilung in den 16./ Regimenter "Eicke" und "Totenkopf" Uwe

  • Hallo Hennung willkommen - Himmler ist da jedenfalls nicht drauf - alles Heeresoffiziere Uwe

  • Hallo die Erfahrung hat gezeigt, dass wenn man parallel sucht, dann solte der Hinweis darauf unbedingt gegeben werden, das vermeidet dopplet und unnötige Arbeit siehe forum-der-wehrmacht.de/index.p…?postID=560733#post560733 korrekt solllte die Einheit lauten 3./SS-Veterinär-Ersatz-Abteilung (3. Kompanie) Uwe

  • Gab es eine ,,2,2" cm Pak?

    schwarzermai - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Zitat von wirbelwind: „Hallo, erst einmal danke für die Antworten. In dem besagten Buch stand auch, dass es sich um Spezialmunition handelt und das ,,Abschussrohr" gehärtet war, weil das Geschoss eine hohe Geschwindigkeit entwickelte. Anders wäre wohl auch der Erfolg nicht erklärbar, denn Brunnegger schreibt ja, dass es der 8,8 cm Flak nicht mehr bedurfte, um den T 34 zu ,,knacken". Das konnte mit der besagten 2,2 cm Pak problemlos bewältigt werden und dazu wurde nur ein Mann benötigt.... MfG Wi…

  • Gab es eine ,,2,2" cm Pak?

    schwarzermai - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo ähnliches Kaliber ist die schwere Panzer-Büchse 41 mit 2,8 cm, sie verschoss auch Spezialmunition allerdings ist diese älter und war 1943 nicht mehr in der Erprobung - stutzig macht mich zudem die Aussage "Wurde nur von einem Mann getragen und bedient" dafür sieht die 41er zu schwer aus Uwe

  • Hallo Jürgen danke für das Teilen des Links sehr schön zu sehen, dass "90% der Inhaber dieser Pässe waren SS-Angehörige" bis Mitte 1944 alles andere waren als SS, ... und ältere Jahrgänge - 1944 zu den Landesschützen einberufen - sich dann bei den SS-Totenkopf-Standarten wiederfanden hier bedarf die Betrachtung des KZ-Systems einer wissenschaftlichen Neubetrachtung Ansätze hierzu finden sich hier amazon.de/Konzentrationslager-…t+und+konzentrationslager Uwe

  • Hallo Tom - willkommen - Dienstelle 14 344 = 1. Kompanie Armee-Nachrichten-Regiment 521 dein Opa war also bei der Nachrichtentruppe lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…erHeeresgruppe/HNR521.htm zum Regiment gibt es umfangreiche zeitgeässische Literatur Bericht über den Einsatz des Armee-Nachrichten-Regiments 521 im Kriege gegen Frankreich im Jahre 1940 (incl. Polenfeldzug 1939) - von Oberleutnant Kurt König Selbstverlag 1940, 84 Seiten – 21 x 15cm, kartoniert Armee-Nachrichten-Rgt. 521 - Armeetruppe …

  • Erkennungsmarke

    schwarzermai - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo Michael ich habe im FdW nochmal was dazu geschrieben klingt das nicht schlüssig: es gab seit Juni 1939 kein Wachregiment mehr - dies wurde in Inf. Rgt. Grossdeutschland umbenannt, andererseits wurden FPN an das Wach-Ntl. 631 vergeben. Laut obigem Text wurde also aus dem Inf.Rgt. GD das Wach-Btl. 631 aufgestellt, um es dann doch sofort wieder zurückzubenennen in I./GD. Klingt für mich nicht schlüssig. Aber seis drum, letztlich ging es ir primär um die EKM der Angehörigen 631 , ob diese even…

  • Hallo Martin soweit ich weiß umfast die "Chronik" nur wenige Seite und kann so maximal einen dürftigen Überblick bieten... uwe

  • Erkennungsmarke

    schwarzermai - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo Michael wie sieht es aus mit dem Wach-Bataillon 631? War den OKH direkt unterstellt und diente wohl als Bewachung der Anlagen in Zossen. Könnte mir vorstellen, dass diese Soldaten verschlüsselte EKM trugen. Ich habe mal die Frage hier angehängt.... forum-der-wehrmacht.de/index.p…ld-Hauptquartier-des-OKH/ Uwe

  • Hallo Michael, ok - danke sehr uwe

  • Hallo Michael die Berechtigung zum Tragen des "Edelweiß" ergab sich aus der Unterstellung unter das LI. Gebirgs-A.K.? Uwe

  • Militärarchiv Prag

    schwarzermai - - Sehenswertes

    Beitrag

    Hallo ich persönlich halte die Geschichte in "Glück auf" für ... nun ja ... sollte man nicht allzuviel drauf geben. Ich denke da ist nix dran. Und damit ist es auch gut für mich. zur NARA: wenn von "NARA" die Rede ist, dann geht es für uns um deutsche Beuteakten, welche durch die Amerikaner auf microfilm gebannt wurden. in diesen Beständen sollte zu diesem "Vorfall" (wenn es ihn denn so gab) nix mehr zu finden sein, weil es eben kaum deutsche Akten zu April/Mai 1945 gibt suchen müßte man also in…

  • Hallo Berechtigung zum “TRAGEN DES EDELWEISS AN DER MUTZE” historical-media.com/id1081.htm uwe

  • Hi Ulf III./Infanterie-Regiment Lemberg (hier in der 10. Kompanie) lexikon-der-wehrmacht.de/Glied…edivisionen/IDGenGouv.htm Uwe

  • Hallo Michael weiterführende Infos zum Abzeichen der Skijäger (im wehrmachtlexikon.de hier vorgestellt wehrmachtlexikon.de/heer/Laufb…ichen/sonstige/jaeger.php) findet man in diesem Buch Die deutschen Skijäger : von den Anfängen bis 1945 von Georg Gunter Podzun-Pallas uwe