Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 138.

  • Hallo Michael, danke für den Linkverweis. Danach sah es, abgesehen vom September 1944, als 18 ,,Kanonenvögel" im Einsatz standen, wirklich duster mit der Anzahl/Einsätzen aus. An was lag es konkret? Munition,Fehlen von ausgebildeten Besatzungen, gro0er Materialeinsatz bei der Umrüstung der Flugzeuge oder von allem etwas? Effizienter wären sie sicherlich in der Masse gewesen. Der Bedarf war durch die Panzermassen der Russen gegeben. In dem Zusammenhang noch eine andere Frage. Ist denn Rudel zur P…

  • Hallo, Dein Verweis, Michael, war zielweisend und klärt einiges. Bleibt erst einmal die Frage für mich, ob Rudel bis zuletzt für die Panzerjagd Wolfram-Munition erhielt und wenn nicht, was diente als Ersatz. Andere Frage, wieviel ,,Kanonenvögel" waren meist gleichzeitig im Einsatz? MfG Wirbelwind

  • Hallo, das er Neider unter seinen Fliegerkameraden hatte, ist mir schon klar, auch dass er blindes Vertrauen zu seinem Bordschützen haben mußte, ebenfalls klar. Aus diesem Grunde hat er ja wohl darauf gedrungen, dass Gadermann vom Sanitätsdienst freigestellt wird. Ob seiner Zielstrebigkeit, seiner Erfolge und Härte gegen sich selbst war er einer nach Hitlers Geschmack. Ansonsten wäre das Flugverbot nicht aufgehoben worden. Anderseits, ohne Unterstützung durch seine Geschwaderkameraden, hätte er …

  • Hallo Rossi, das ist wohl so, dass außer ein paar Spinnern, sich keiner Kriegszeiten zurück wünscht. Dein Opa hat verdammtes glück gehabt, dass es auch in diesen Zeiten Menschen mit Verstand gab, die ein sinnloses Verheizen zumindest punktuell zu verhindern wußten. Mein Opa hatte zwar eine UK-Stellung, aber seine Parteigenossen machten 1944, als der Russe in Ostpreußen einmarschierte und Kriegsgreuel an der Tagesordnung waren, soviel Druck, dass er sich freiwillig an die Front meldete. Er hat me…

  • Hallo Jürgen, die weiteren Angaben zu Dr. Gadermann fand ich ebenfalls äußerst interessant . Hatte schon vermutet, dass Rudel seinen Einfluß geltend gemacht hat, um ihn vom Sanitätsdienst,,loszueisen". Rudel scheint mir sowieso mehr in Richtung Einzelgänger tendiert zu haben. Saufgelage und Weibergeschichten waren sein Ding nicht. Galt wohl in seinen Kreisen als ,,Spaßbremse". Vielleicht hing es auch mit seinen Erfolgen zusammen und den Orden, die er dafür erhielt. MfG Wirbelwind

  • Hallo Jürgen, ungewöhnlich ist es schon, dass ein Oberstabsarzt als Bordschütze eingesetzt wird und das Gadermann das RK erhielt. Mit seine letzten Einsätze flog Rudel bei der Schlacht um Bautzen im April 1945, als die Stadt durch die letzte dt. Panzeroffensive ab 21.04.1945 entsetzt wurde. MfG Wirbelwind

  • Hallo Uwe, Rudel hat insofern Glück gehabt, dass bei seinem Flug, als das Mißgeschick passierte, ein Arzt an Bord war. Dieser leistete die erste Hilfe, bevor es ins Lazarett ging. Als einziger Träger des ,,Goldenen Eichenlaubs" zum RK mit Eichenlaub, Schwertern und Brillanten erhielt er voerst Flugverbot durch Hitler. Rudel setzte aber in der Folgezeit durch, dass sein Flugverbot zurück genommen wurde. Nach dem Krieg trieb er trotz Prothese weiter intensiv Sport, wohl auch Wintersport, wenn ich …

  • Hallo, über den Sinn solcher Prozesse braucht wohl nicht weiter diskutiert werden. In meinen Augen bringt das nichts mehr, weil, wie bereits mitgeteilt, diese Menschen aufgrund ihres Alters bereits so hinfällig sind, dass die verhängten Strafen entweder nicht zum Vollzug kommen oder schnell Haftunfähigkeit besteht. In der Regel handelt es sich auch nur um niedere Chargen, die belangt werden. Außerdem stellt sich mir die Frage, warum erst jetzt und nicht schon vor 30 Jahren? MfG Wirbelwind

  • Hallo, kann es sein, dass der Großonkel unterschiedlichen Waffengattungen zu unterschiedlichen Zeiten angehörte? Vielleicht habe ich die Zeitangaben überlesen, wann die besagten Fotos gemacht wurden. MfG Wirbelwind

  • Gesundes neues Jahr 2018

    wirbelwind - - Stammtisch

    Beitrag

    Hallo, allen Forumteilnehmern auch von mir ein gesundes 2018 un uffpasse beis rutsche MfG Wirbelwind

  • Gab es eine ,,2,2" cm Pak?

    wirbelwind - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo, lt. Wiki war die besagte schwere Panzerbüchse 41 von einem Mann zu bedienen und wohl auch unter bestimmten Bedingungen von ihm allein zu bewegen. Außerdem wurde für die Fallschirmjäger eine leichtere Lafette entwickelt. Bis dahin scheint alles zu passen. Nur wurde wegen der Spezialmunition (Wolframkern) und die immer stärkeren zu überwindenden Panzerungen des Feindes die Produktion eingestellt. Beginn der Herstellung war 1940. Mal eine gewagte These. Es handelt sich bei der besagten 2,2 c…

  • Gab es eine ,,2,2" cm Pak?

    wirbelwind - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo, erst einmal danke für die Antworten. In dem besagten Buch stand auch, dass es sich um Spezialmunition handelt und das ,,Abschussrohr" gehärtet war, weil das Geschoss eine hohe Geschwindigkeit entwickelte. Anders wäre wohl auch der Erfolg nicht erklärbar, denn Brunnegger schreibt ja, dass es der 8,8 cm Flak nicht mehr bedurfte, um den T 34 zu ,,knacken". Das konnte mit der besagten 2,2 cm Pak problemlos bewältigt werden und dazu wurde nur ein Mann benötigt.... MfG Wirbelwind

  • Gab es eine ,,2,2" cm Pak?

    wirbelwind - - Waffen & Ausrüstung

    Beitrag

    Hallo, beim Lesen des Buches,,Saat in den Sturm" von H. Brunnegger fiel mir auf, dass dort nach seiner Aussage 1943 eine ,,2,2" cm Pak zum Einsatz kam, Diese verschoss Spezialmunition und knackte anstandslos den T 34. Wurde nur von einem Mann getragen und bedient. Da sich das Gerät in der Erptobungsphase befand, musste der Kanonier stets Einsatzberichte schreiben. Von der Konstellation her würde ich erst einmal auf eine Panzerbüchse schließen, doch die gab es mit diesem Kaliber nicht. Im Forum b…

  • Im Fernsehen ...

    wirbelwind - - Multimedia

    Beitrag

    Hallo, das Thema ,,Weihnachten im Stalingrader Kessel" geht mir schon seit einigen Jahren nicht mehr aus dem Kopf. Jedes Mal, wenn Weihnachten wieder ran ist, schweifen die Gedanken auch an die damals eingeschlossenen Landser, immerhin über 200000, ab. Wie elendig muss es denen angekommen sein, nachdem der Entsatzversuch gescheitert war. 48 km vor dem Kesselrand. Die Geschichte mit der Ringsendung Weihnachten 1942 war zumindest, was den ,,Stalingrader Beitrag" betrifft, wohl getürkt. So hab ich …

  • Hallo, nach nochmaligem Anhören des ersten Youtube-Beitrages ist es mir nun etwas klarer, wie die ganze Angelegenheit gelaufen ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, standen die beiden Paks auf einem Höhenrücken. G. Halm hielt mit seinem Geschütz voll drauf und brachte den Angriff der brit.23. Panzerbrigade durch raschen Abschuss von vorerst 5 Panzern zum Stehen, bevor die herbeigrufenen Stukas und die restl. Panzer IV der 21.PD die panzerbrigade zum Rückzug zwangen indem insgesamt 80 Panzer …

  • Tod v. Michael Wittmann

    wirbelwind - - Personenregister

    Beitrag

    Hallo, auf eigene Faust handeln konnte Tatbericht und Kriegsgericht bedeuten, es sei denn, Wittmann hat das Handeln Heurichs nachträglich sanktioniert. MfG Wirbelwind

  • Hallo, nochmal eine Frage zu RK-Träger G. Halm, die mich umtreibt. Es stehen vor der eigentlichen Front, wo die Engländer mit 120 Panzern angreifen 2 Pak. Wieso gelingt es den Engländern nicht, die Pak, an der G. Halm Richtschütze war, auszuschalten. War der Panzerkeil der Engländer zu schmal oder gab es an der Stelle eine Enge, die ein Nadelöhr darstellte? MfG Wirbelwind

  • Hallo, das Fliegen mit Prothesen passierte nicht nur in der dt. Luftwaffe. Mindestens ein Pilot der Royal Air Force trug eine Beinprothese, die bei seinem Abschuss zu Bruch ging. Leider ist mir der Name entfallen. Auf Veranlassung, glaube A. Galland war es, konnte der Betreffende eine neue Prothese aus England ins Stalag erhalten. MfG Wirbelwind

  • Hallo Heinz, die eigene Schilderung von G. Halm was den Abschuß der Panzer bei El Alamein und seine Auszeichnung sowohl mit dem EK I als auch das Ritterkreuz aus der Hand Rommels interessant zu hören. Was mir auffiel, dass G. Halm vom 09.081942 spricht, wo er das RK bekam. Allgemein wurde aber geschrieben, dass er es am 29.07.1942 erhielt. Wie geht das zusammen? Hat wieder einer vom anderen das Falsche abgeschrieben? MfG Wirbelwind

  • Sanitätswesen des Heeres

    wirbelwind - - Einheiten & Gliederung

    Beitrag

    Hallo Jürgen F., habe die versprochenen Seiten aus dem Buch von Seidler ,,Verbrechen an der Wehrmacht" kopiert. Wenn Du mir per PN Deine Adresse mitteilst, schicke ich sie Dir zu. MfG Wirbelwind