Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 81.

  • Hallo Rolf und Michael, Freiwillige auch aus neutralen Ländern gab es auf deutscher Seite, die dann oft bei der Waffen-SS kämpften. Z. Bsp. Schweden. Vorstellbar, dass die Schulung besagter portugiesischer Piloten und Techniker auf der Ju 88 letztendlich seine portugiesche Auszeichnung nach sich zog. Vielleicht läßt sich noch was zu dieser Beleihung finden oder zu seinem eventuellen Einsatz bei der Legion Condor. MfG Wirbelwind

  • Hallo Rolf, Deine Deutung hat erst einmal was für sich. Nur was hatte Portugal mit dem Spanischen Bürgerkrieg zu tun und speziell mit der Legion Condor? Das erschließt sich mir nicht ganz. Klar Portugal ist ein Nachbarland von Spanien, aber nach meinem Kenntnisstand hat Portugal nicht in den Spanischen Bürgerkrieg eingegriffen. Ob die Legion Condor portugiesische Flugplätze benutzte, ist mir nicht bekannt. MfG Wirbelwind

  • Die letzten Veteranen...

    wirbelwind - - Stammtisch

    Beitrag

    Hallo Daniel, danke für die Links. Werde mir das Buch besorgen. Schade, Patrick, dass der Veteran nicht mehr will. Wir müssen es halt akzeptieren. Klar ist, Krieg bedeutet im Grauen, Verluste, Schmerz. Sicherlich auch Gründe, warum die Väter/Großväter vom Krieg nicht viel erzählten. Zum einen bestimmt einen System gedient zu haben, dass menschenverachtend war und um die teilweisen schlimmen Ereignisse zu verdrängen. Die wenigsten haben aus eignem Antrieb versucht, die Dinge aufzuarbeiten. MfG Wi…

  • Die letzten Veteranen...

    wirbelwind - - Stammtisch

    Beitrag

    Hallo Daniel und Patrick, auch wenn es etwas spät kommt, manchmal fällt der Groschen eben etwas später, woher ist das Buch von Herrn H. Baumann zu beziehen? Patrick, die Ergebnisse Deines angestrebten Interviews mit dem Veteranen der ,,Thor" solltest Du den interessierten Forumsmitgliedern zugänglich machen. MfG Wirbelwind

  • Die letzten Veteranen...

    wirbelwind - - Stammtisch

    Beitrag

    Hallo, da sind wir wieder beim Wesentlichen. Solange Veteranen klar bei Verstand + verfügbar sind, noch interviewen. Sehr schnell gibt es bald nichts mehr in diese Richtung zu tun, weil dann alle bei der ,,Großen Armee" sind. Jeder Tag ist kostbar. Selbst ein kleiner Schlaganfall kann dazu führen, dass die Quelle versiegt Gerade die Kämpfe der dt. Hilfskreuzer sind recht interessant!. MfG Wirbelwind

  • Hallo Ulf, sicherlich gabs bei der Großdeutschen Wehrmacht eine auch Vorschrift, wann und wo der Blaumann getragen werden konnte. leider hab ich so was nicht. Vorstellbar, dass in der Etappe strenger auf die Einhaltung von Vorschriften geachtet wurde als im unmittelbaren Frontbereich. MfG Wirbelwind

  • Hallo Ulf, jetzt muss ich zu dem Thema,,Blaumann bei der Panzerwaffe" mal die schlichte Frage stellen, ob die Instandsetzungs-/Werkstattzüge nicht generell bei bestimmten Tätigkeiten den Blaumann trugen? MfG Wirbelwind

  • Die letzten Veteranen...

    wirbelwind - - Stammtisch

    Beitrag

    Hallo, leider rückt das biologische Ende der noch lebenden Veteranen unweigerlich näher und ihre Abberufung zur ,,Großen Armee", wie hier schon festgestellt wurde. Doch zurück zum Untergang der,,Tirpitz". Das Herausschneiden der Besatzungsmitglieder aus dem Rumpf gestaltete sich auch deshalb so schwierig, weil dieser aus einer Speziallegierung gefertigt wurde und daher eine ganz spezielle Gasmischung zum Herausbrennen erforderlich war. Die heran gezogenen Norweger hatten daran erst einmal wenig …

  • Die Kinder von Kamp

    wirbelwind - - Filme & Literatur

    Beitrag

    Hallo, kann KaLeun nur beipflichten, wenn es um das Schicksal der 80 Kinder von Kamp geht, die bei der Evakuierung ums Leben kamen. Für alles Mögliche und mitunter Unsinniges ist Geld da, aber für soetwas leider nicht. Das macht traurig. Schämen sollten sich die verantwortlichen Politiker, doch das ist wohl zuviel erwartet. MfG Wirbelwind

  • Hallo, sicherlich ist es für Vanessa wichtig zu erfahren, wo konkret ihr Uropa begraben liegt. Es haben ja bis in die neuere Zeit noch Umbettungen stattgefunden. Vielleicht gibt es ja noch in der Gemeinde Wahlsdorf irgendwelche Hinweise, wo er konkret bestattet wurde bzw. wer eine Umbettung wohin vornahm. Warum bei ihm keine Dokumente gefunden worden sind, kann auch damit zusammen hängen, dass er von den Russen gefangen genommen wurde, sein Soldbuch und seine Erkennungsmarke abgeben mußte. Späte…

  • Hallo legit, ein wenig speziell und gleicher als jeder x-beliebige Wehrmachtssoldat war Heydrich schon.... MfG Wirbelwind

  • Hallo legit, selbst die BRD unter Adenauer hat sich nicht lumpen lassen. Lina Heydrich bezog für ihren Mann eine ordentliche Pension. Schließlich war er ja im Dienst umgekommen.... MfG Wirbelwind

  • Hallo, na Legit, da hast Du wieder was interessantes gefunden. Briefmarke und pompöses Staatsbegräbnis. Das wars wahrscheinlich dann aber auch schon für die Ehrung von Heydrich. Wie bereits schon früher hier im Thread mitgeteilt wurde, waren einige, einflußreiche Personen im 3. Reich nicht unbedingt Freunde von Heydrich. Das vorgesehene Grabmal kam nicht zur Ausführung und ich nehme an, die Gründe dafür lagen nicht nur an der ständig zunehmenden Material-und Ressourcenknappheit. MfG Wirbelwind

  • Hallo Michael, Kleinheisterkamp und den noch lebenden Nachkommen wäre es zu wünschen, dass er endlich eine würdevolle letzte Ruhestätte findet, anstatt irgenwo verbuddelt im märkischen Sand zu liegen. MfG Wirbelwind

  • Stalingrad

    wirbelwind - - Operationen & Feldzüge

    Beitrag

    Hallo, solange gehöre ich dem Forum noch nicht an, so dass ich an der damals geführten Diskussion, zuletzt mit Schattenkrieger, nicht teilnehmen konnte. UHF 51 hat ja schon wesentliches richtig gestellt, trotzdem lässt mich das Thema persönlich nicht los, weil es eine deutsche Tragödie für mich war und ist. Auf die militärischen Dinge, die dazu geführt haben, will ich nicht weiter eingehen. Mich beschäftigt ein Aspekt viel stärker, nämlich der, warum von den 91.000 deutschen Kriegsgefangenen, di…

  • Hallo, ,,Preusse" hat sich im Panzer-Forum nach langer Zeit wiedermal gemeldet. Leider wurde das Grab von Kleinheisterkamp bisher noch nicht entdeckt. Die zuvor gemachte Ankündigung hat sich als unrealistisch erwiesen. Nach meiner Meinung kann nur der Sondler darüber Auskunft geben, wo er besagten Ring gefunden hat und da müsste eigentlich auch die Leiche von Kleinheisterkamp gelegen haben, denn so ein Ring geht nicht einfach ,,spazieren". MfG Wirbelwind

  • Hallo, auch wenn die ,,Wiese" bereits abgemäht ist, gehört nicht zu jeder Schirmmütze auch ein Sturmriemen, den ich auf den gezeigten Bildern vermisse. MfG Wirbelwind

  • Hallo legit und PZPIKP420, das ist ja das große Problem, dass es bald kaum noch glaubwürdige ZZ geben wird, weil die biologische lösung immer näher rückt. Das ist eben ein großes Versäumnis in den 70/80ziger Jahren die existierenden ZZ nicht befragt zu haben. Die dadurch entstandene Lücke läßt sich nicht mehr schließen. Selbst wenn die Befragungen damals nicht veröffentlicht werden konnten, so wären sie später für die Nachwelt wichtig gewesen. Bestimmte Sachverhalte zu Kriegsende lassen sich nun…

  • Hallo, nur allgemein mitgeteilt. Leider wird viel zu oft von anderen Autoren einiges ungeprüft übernommen und so kann sich Fehlerhaftes unter Umständen sehr lange halten. Mir ist nicht bekannt, ob Kottwitz selbst als Jugendlicher ZZ war. Kaczmarek und Pilop haben zu DDR-Zeiten bestimmte Sachverhalte recherchiert. Mit Sicherheit durch bestimmte Vorgaben eingegrenzt. Hier die Befreier und dort die faschistische Wehrmacht. In diesem Spannungsfeld ist eine objektive Bewertung der Geschehnisse sicher…

  • Hallo, da ich das betreffende Buch von Kottwitz noch nicht gelesen habe, kann ich den Wert der darin enthaltenen Ausführungen schlecht einschätzen. Nur, Kottwitz ist wohl kein Historiker und wenn vieles von anderen abgeschrieben wurde, vielleicht noch ohne kritische Wertung (Pilop, Kaczmarek) finde ich 36 € doch etwas hoch. MfG Wirbelwind